Pfeil rechts
32

Maleni
Zitat von Nette73:
Zitat von Maleni:

Hallo Nette,

vielleicht kann dich das etwas beruhigen. Mir tut es auch inne ein der Höhe der Nieren weh... Nierenwerte wurden aber komplett gecheckt und auch geschallt. Komplett unauffällig!

Mein Arzt sagt das strahlt tatsächlich durch den ganzen Rücken und erscheint dann auch gerne mal als wären es die Nieren.

Vielleicht hilft dir das ein wenig, mir hilft es immer sehr deine Nachrichten zu lesen.


Liebe Maleni,
danke fuer deine beruhigenden Worte. Mir hilft es auch sehr deine Nachrichten zu lesen. Wie geht es dir denn heute? Hast du aktuell auch Uebelkeit? Habe ja schon ununterbrochen diese Kopfschmerzen, heute Nacht bin ich sogar deswegen aufgewacht und seit dem sind sie nochmal schlimmer, schon eher migraenemaessig und non-stop. Hoffe, du hast gut geschlafen.


Guten Morgen Nette,

ich habe einigermaßen geschlafen, hoffe du auch.
Ich kenne das mit der Übelkeit auch, zur Zeit plagt mich mehr dieses furchtbare brennen.

Ich hab seit ein paar Tagen immer so einen Druck vorne in Kopf und das Gefühl von leichtem Schwindel.... auch das sehen fühlt mich anstrengend an... kennst du das ?

Ich versuche mich zur Zeit trotzdem immer zusammen zu nehmen und raus zu gehen die frische Luft tut mir wirklich gut. Will es jetzt auch mit Yoga versuchen. Machst du eine Therapie ?

Liebe Grüße

18.05.2019 11:00 • #41


Sonja77
Also ich leide sehr an brennen im magen und oberbauch...seit einer woche habe ich das wieder ständig jeden tag und es macht mir angst

18.05.2019 11:05 • #42


A


Ständiger Druck im Oberbauch (Mitte)

x 3


Sipka
Hallo,
Meine Probleme sind immer da. Ich habe auch obere Rückenschmerzen, ich denke, alles ist total verspannt.
Ich habe noch Kloß im Hals ( unten ) und so ein unangenehmes Gefühl im Brust, hinter Brustbein ( wie ein Druck )

Ich war am Donnerstag beim Hausarzt, jetzt warte ich auf Blutwerte. ( er hat nur mein Bauch abgetastet, da war nichts auffälliges, und EKG gemacht- in Ordnung)

Schrecklich, wirklich:-(

18.05.2019 14:20 • #43


Maleni
Hallo Zusammen,

ist es bei euch auch so das dieses brennen im Oberbauch mal links, mal rechts ist ?

Und ich hab so einen Druck im Oberbauch, vor allem rechts... als hätte da nicht alles genug Platz, so fühlt es sich an. Kennt das jemand ?

18.05.2019 19:39 • #44


Sipka
Meine Blutwerte sind fast alle ok. Nur MCH ist ein bischen erniedrigt, eosonophile Granulozyten minimal erhöht, Harnsäure minimal erhöht. Non HDL Cholesterin +LDL Cholesterin erhöht.
Leberwerte ganz ok.
Bauch Ultraschall ganz in Ordnung.

Kann das alles von Stress und Angst sein ?
Ich habe immer noch ein Stein im Magen ( Mitte und links ), immer noch Brust, Hals Druck.

23.05.2019 12:30 • #45


Nette73
Zitat von Maleni:
Guten Morgen Nette,

ich habe einigermaßen geschlafen, hoffe du auch.
Ich kenne das mit der Übelkeit auch, zur Zeit plagt mich mehr dieses furchtbare brennen.

Ich hab seit ein paar Tagen immer so einen Druck vorne in Kopf und das Gefühl von leichtem Schwindel.... auch das sehen fühlt mich anstrengend an... kennst du das ?

Ich versuche mich zur Zeit trotzdem immer zusammen zu nehmen und raus zu gehen die frische Luft tut mir wirklich gut. Will es jetzt auch mit Yoga versuchen. Machst du eine Therapie ?

Liebe Grüße


Liebe Maleni,
tut mir leid, dass ich erst jetzt schreibe. Hab irgendwie den Thread verpeilt und konnte dann die Nachricht nicht mehr finden, bitte sei nicht boese, sorry.
Ja, ich hab auch leichten Schwindel und leider auch staendig Kopfschmerzen und Druck auf dem Schaedel. Fuehl mich die ganze Zeit irgendwie etwas benommen.

Yoga ist bestimmt eine gute Idee, hab ich auch ne zeitlang gemacht als es mir allerdings noch besser ging und ich noch in Deutschland lebte. Ich hatte eine EMDR Therapie gemacht, leider ohne Erfolg und kurz bevor es eskaliert ist mit meiner Angst und all den Sypmtomen mit einer Verhaltenstherapie angefangen, die ich aber erstmal auf Eis gelegt habe bis ich stabiler bin und es mir besser geht.
Sind deine Beschwerden mittlerweile besser geworden oder warst du nochmal beim Arzt?

Liebe Gruesse und sorry nochmal
Nette

24.05.2019 07:08 • #46


Maleni
Zitat von Nette73:
Zitat von Maleni:
Guten Morgen Nette,

ich habe einigermaßen geschlafen, hoffe du auch.
Ich kenne das mit der Übelkeit auch, zur Zeit plagt mich mehr dieses furchtbare brennen.

Ich hab seit ein paar Tagen immer so einen Druck vorne in Kopf und das Gefühl von leichtem Schwindel.... auch das sehen fühlt mich anstrengend an... kennst du das ?

Ich versuche mich zur Zeit trotzdem immer zusammen zu nehmen und raus zu gehen die frische Luft tut mir wirklich gut. Will es jetzt auch mit Yoga versuchen. Machst du eine Therapie ?

Liebe Grüße


Liebe Maleni,
tut mir leid, dass ich erst jetzt schreibe. Hab irgendwie den Thread verpeilt und konnte dann die Nachricht nicht mehr finden, bitte sei nicht boese, sorry.
Ja, ich hab auch leichten Schwindel und leider auch staendig Kopfschmerzen und Druck auf dem Schaedel. Fuehl mich die ganze Zeit irgendwie etwas benommen.

Yoga ist bestimmt eine gute Idee, hab ich auch ne zeitlang gemacht als es mir allerdings noch besser ging und ich noch in Deutschland lebte. Ich hatte eine EMDR Therapie gemacht, leider ohne Erfolg und kurz bevor es eskaliert ist mit meiner Angst und all den Sypmtomen mit einer Verhaltenstherapie angefangen, die ich aber erstmal auf Eis gelegt habe bis ich stabiler bin und es mir besser geht.
Sind deine Beschwerden mittlerweile besser geworden oder warst du nochmal beim Arzt?

Liebe Gruesse und sorry nochmal
Nette



Hallo Nette,

das macht doch nichts. Ich habe die letzten 3 Tage im Krankenhaus verbracht wegen do stärker oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen.... Blutbild, Ultraschall eine Magen und Darmspiegelung blieben jedoch ohne Befund... am Montag folgt noch ein MRT zur entgültigen Abklärung.
Seit heute bin ich zuhause und habe wieder irgendwie Probleme beim sehen weiterhin immer wieder starke Rückenschmerzen... merke auch wie sich meine Angst wiede verstärkt. Habe mir jetzt aber das googeln verboten.

Anfang der Woche war ich das erste mal bei meiner Verhaltenstherapie... was soll ich sagen, natürlich hat sich noch nicht viel getan aber mir wurde bewusst wie sehr mich meine Angst doch im Griff hat. Einige Male war ich den Tränen nah als ich beschreiben sollte wie ich mich fühle. Der Therapeut half mir für den Anfang wenigstens etwas besser zu verstehen wie meine Angst funktioniert. Die Schmerzen sind natürlich leider nach wie vor da...

Was sind deine nächsten Schritte ? Ich hoffe es geht dir den Umständen entsprechend gut.

24.05.2019 21:30 • x 1 #47


Rena57
Hallo und guten Abend zusammen ,

ich habe mir gerade die letzten Posts von Euch durchgelesen, habe auch oft mit Magen/Darm und dem sogenannten Roemheld-Syndrom zu tun. Deshalb hab ich hier mal reingeschaut. Sorry vorab, falls ich etwas schreibe, was vielleicht schon erwähnt wurde - aber den ganzen Thread wollte ich jetzt nicht durchlesen

Ich hätte da eine Idee, vielleicht gefällt sie Euch ja und Ihr könnt was damit anfangen:

Wenn man ständig flach atmet, also nicht tief und durchgehend bis in den Bauch rein, dann verkrampft mit der Zeit das Zwerchfell; da dieses die Bauchorgane (wie Magen und Darm und Co) vom Brustkorb den daran angrenzenden Organen (Herz, Lunge) trennt, könnten die unterschiedlichsten Symptome entstehen. Außerdem verspannt sich die Muskulatur (der Darm ist ja auch ein recht muskuläres Kerlchen und ständig in Bewegung; wenn jetzt also schlecht geatmet wird (so können übrigens auch Panikattacken entstehen...), dann kann sich irgendwann alles so verkrampfen, dass es Schmerzen auslöst, bis das der Arzt kommt...

Kein Wunder, das nix gefunden wird bei Ultraschall und MRT (oft jedenfalls nicht), außer vielleicht jede Menge Luft im Darm, die dann auch noch überall drückt; der Darm liegt ja wie ein umgekehrtes U im Bauchraum und deshalb können die Luftblasen mal rechts, mal oben mitte, mal links total drücken und weh tun. So stark, dass man auch schon mal denkt, das wars jetzt...räusper...Dabei wäre ein Pups recht hilfreich, nur das klappt ja auch nicht immer auf Kommando...

Ich hab übrigens Roemheld-Syndrom und das bedeutet, das durch ständig Luft im Bauchraum und Magen-/Darm-Problemchen diverser Art oftmals das Zwerchfell samt darunter befindlicher Organe so nah an den Brustkorb und dort an Herz und Lunge drückt, dass ich a) Herzrhythmusstörungen /Vorhofflimmern bekomme (und Anfangs war ich Dauergast in der Notfallambulanz ) und manchmal auch schlecht Luft und Hustenreiz.

Tief durchatmen, ganz bewusst locker lassen und sich versuchen dabei zu entspannen - kann sehr hilfreich sein und sowohl die Organe entspannen also auch Panik und Angstgefühle reduzieren bzw. verschwinden lassen.

Falls das jetzt alles total langweilig für Euch weil nicht neu ist, dann sorry dafür

Viele Grüße und gute Besserung

Rena

24.05.2019 21:48 • x 4 #48


littlebluecat
Ich kenne das. Bei mir sind es verspannungen und der Reflux..

Der Druck ist wirklich unangenehm...

24.05.2019 21:53 • x 1 #49


Nette73
Zitat von Maleni:
Hallo Nette,

das macht doch nichts. Ich habe die letzten 3 Tage im Krankenhaus verbracht wegen do stärker oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen.... Blutbild, Ultraschall eine Magen und Darmspiegelung blieben jedoch ohne Befund... am Montag folgt noch ein MRT zur entgültigen Abklärung.
Seit heute bin ich zuhause und habe wieder irgendwie Probleme beim sehen weiterhin immer wieder starke Rückenschmerzen... merke auch wie sich meine Angst wiede verstärkt. Habe mir jetzt aber das googeln verboten.

Anfang der Woche war ich das erste mal bei meiner Verhaltenstherapie... was soll ich sagen, natürlich hat sich noch nicht viel getan aber mir wurde bewusst wie sehr mich meine Angst doch im Griff hat. Einige Male war ich den Tränen nah als ich beschreiben sollte wie ich mich fühle. Der Therapeut half mir für den Anfang wenigstens etwas besser zu verstehen wie meine Angst funktioniert. Die Schmerzen sind natürlich leider nach wie vor da...

Was sind deine nächsten Schritte ? Ich hoffe es geht dir den Umständen entsprechend gut.

Hallo Maleni,
danke der Nachfrage, ja es im Moment zu ertragen aber du weisst ja wie es ist, der Zustand kann sich innerhalb von Minuten wieder aendern.
Oje, du Arme, das tut mir leid, dass du ins Krankenhaus gehen musstest wg. der Schmerzen. Aber gut, dass sie nichts schlimmes dort bislang festgestellt haben. Ich wuerde mich wg. der Angst in kein KH wagen, aber super, dass du dort alles abgeklaert hast. Haben sie die dort auch irgendwelche Medikamente verschrieben oder vorlaeufige Diagnosen gestellt bzw. dir irgendwelche weiteren Tipps gegeben? Auch wenn sie Psyche der Uebeltaeter ist, muss es doch irgendwas geben, womit man die Beschwerden zumindest etwas lindern kann.

Ich drueck dir die Daumen, dass die Therapie etwas bewirkt.

Ich werde in den naechsten Wochen erstmal mein Medikament umstellen und abwarten. Bin ja sehr empfindlich was das angeht und mit meinem Magen...mir graut es schon, wird wieder monatelanges Leiden, aber da muss ich durch!
Ich hoffe, du hast nicht allzu schlimme Schmerzen, hast du irgendwas gefunden, womit du sie etwas lindern kannst?
Wuensche dir ein schmerzfreies Wochenende.

25.05.2019 09:45 • #50


Maleni
Zitat von Nette73:
Zitat von Maleni:
Hallo Nette,

das macht doch nichts. Ich habe die letzten 3 Tage im Krankenhaus verbracht wegen do stärker oberbauchschmerzen und Rückenschmerzen.... Blutbild, Ultraschall eine Magen und Darmspiegelung blieben jedoch ohne Befund... am Montag folgt noch ein MRT zur entgültigen Abklärung.
Seit heute bin ich zuhause und habe wieder irgendwie Probleme beim sehen weiterhin immer wieder starke Rückenschmerzen... merke auch wie sich meine Angst wiede verstärkt. Habe mir jetzt aber das googeln verboten.

Anfang der Woche war ich das erste mal bei meiner Verhaltenstherapie... was soll ich sagen, natürlich hat sich noch nicht viel getan aber mir wurde bewusst wie sehr mich meine Angst doch im Griff hat. Einige Male war ich den Tränen nah als ich beschreiben sollte wie ich mich fühle. Der Therapeut half mir für den Anfang wenigstens etwas besser zu verstehen wie meine Angst funktioniert. Die Schmerzen sind natürlich leider nach wie vor da...

Was sind deine nächsten Schritte ? Ich hoffe es geht dir den Umständen entsprechend gut.

Hallo Maleni,
danke der Nachfrage, ja es im Moment zu ertragen aber du weisst ja wie es ist, der Zustand kann sich innerhalb von Minuten wieder aendern.
Oje, du Arme, das tut mir leid, dass du ins Krankenhaus gehen musstest wg. der Schmerzen. Aber gut, dass sie nichts schlimmes dort bislang festgestellt haben. Ich wuerde mich wg. der Angst in kein KH wagen, aber super, dass du dort alles abgeklaert hast. Haben sie die dort auch irgendwelche Medikamente verschrieben oder vorlaeufige Diagnosen gestellt bzw. dir irgendwelche weiteren Tipps gegeben? Auch wenn sie Psyche der Uebeltaeter ist, muss es doch irgendwas geben, womit man die Beschwerden zumindest etwas lindern kann.

Ich drueck dir die Daumen, dass die Therapie etwas bewirkt.

Ich werde in den naechsten Wochen erstmal mein Medikament umstellen und abwarten. Bin ja sehr empfindlich was das angeht und mit meinem Magen...mir graut es schon, wird wieder monatelanges Leiden, aber da muss ich durch!
Ich hoffe, du hast nicht allzu schlimme Schmerzen, hast du irgendwas gefunden, womit du sie etwas lindern kannst?
Wuensche dir ein schmerzfreies Wochenende.


Hallo Nette,

bisher waren die Tests ohne Ergebnis. Einige Ergebnisse von den Tagen in der Klinik stehen aber nächste Woche noch aus.... morgen ist dann der MRT Termin. Langsam aber sicher steigt auch die Panik davor in mir. Die letzten Tage in der Klinik hatte sich dieses starke Panik Gefühl vor BSDK gelegt aber jetzt entflammt es wieder. Hab auch wieder so starke Rückenschmerzen und diesen Druck im mittleren Rücken, kennst du das ? Oder jemand anderes hier ?Das war in der Klinik zwar nicht weg aber immerhin besser.

Der Arzt in der Klinik hat mir Schmerzmittel in Tropfenform verordnet. Er meinte wir müssten die Symptome einfach auch mal behandeln in der Hoffnung das es sich damit verbessert.

Auf der einen Seite habe ich schreckliche Angst das Bein MRT oder den anderen Testergebnissen etwas ernsthaftes rauskommen könnte und auf der anderen Seite denke ich mir, wenn sie keinen Fehler finden, wie gehts dann weiter ? Fühl mich so niedergeschlagen und verängstigt...

Was für Medikamente nimmst du denn ? Und helfen Sie dir gar nicht ?

Liebe Grüße

26.05.2019 18:56 • #51


Nette73
Zitat von Maleni:
Hallo Nette,

bisher waren die Tests ohne Ergebnis. Einige Ergebnisse von den Tagen in der Klinik stehen aber nächste Woche noch aus.... morgen ist dann der MRT Termin. Langsam aber sicher steigt auch die Panik davor in mir. Die letzten Tage in der Klinik hatte sich dieses starke Panik Gefühl vor BSDK gelegt aber jetzt entflammt es wieder. Hab auch wieder so starke Rückenschmerzen und diesen Druck im mittleren Rücken, kennst du das ? Oder jemand anderes hier ?Das war in der Klinik zwar nicht weg aber immerhin besser.

Der Arzt in der Klinik hat mir Schmerzmittel in Tropfenform verordnet. Er meinte wir müssten die Symptome einfach auch mal behandeln in der Hoffnung das es sich damit verbessert.

Auf der einen Seite habe ich schreckliche Angst das Bein MRT oder den anderen Testergebnissen etwas ernsthaftes rauskommen könnte und auf der anderen Seite denke ich mir, wenn sie keinen Fehler finden, wie gehts dann weiter ? Fühl mich so niedergeschlagen und verängstigt...

Was für Medikamente nimmst du denn ? Und helfen Sie dir gar nicht ?

Liebe Grüße


Hallo Maleni,
kann dich gut verstehen, haette auch Angst vor den Untersuchungsergebnissen. Finde es aber gut, dass du durch all die Untersuchungen gehst, wie gesagt, ich haette es aufgrund meiner extremen Angst nicht geschafft. Du bist echt tapfer und du packst das! Es ist schonmal gut, dass die bisherigen Ergegnisse unauffaellig waren und ich denke, die koennen auch als Hinweis gelten, dass nichts Ernsthaftes besteht. Im Blut wurde nichts Abnormales gefunden, das ist gut. Bei BSDK haette man bestimmt schon Anzeichen im Blutbild festgestellt. Aber ich kann deine Gedanken verstehen, man macht sich diese Sorgen einfach, wenn man die ganze Zeit solche Beschwerden hat. Auch deinen Zwiespalt kann ich nachvollziehen: Was ist, wenn alles 'nur' psychisch ist, wie werde ich es wieder los...
Zum Glueck kann man an der Angst arbeiten und wenn es nicht anders geht, sind Antidepressiva auch oft hilfreich. Ich nehme noch Venlafaxin in geringer Dosis, habe aber vor in den naechsten Wochen zu wechseln.

Ja und die Schmerzen im mittleren Ruecken kenne ich. Ich finde, die Schmerzen auf der Hoehe der Lungen besonders unangenehm wg. der Atmung. Gestern hat mein Mann mich wieder kurz massiert und auf der Hoehe der Nieren hab ich fast geschrien vor Schmerzen. Ich weiss, du hast mich diesbez. schon beruhigt, aber in dem Moment kommen bei mir wieder die Gedanken hoch, ob evtl. doch was mit Nieren ist-ich kann ja z.Zt. nicht alles medizinisch abklaeren lassen wg. meiner Panik.

Bitte sag Bescheid, wie die weiteren Untersuchungen verlaufen sind. Ich weiss, es ist schwer, aber versuche dir nicht so viele Gedanken zu machen, ich bin mir sicher, dir wird es wieder besser gehen.
Lieben Gruss

27.05.2019 06:34 • #52


Maleni
Zitat von Nette73:
Zitat von Maleni:
Hallo Nette,

bisher waren die Tests ohne Ergebnis. Einige Ergebnisse von den Tagen in der Klinik stehen aber nächste Woche noch aus.... morgen ist dann der MRT Termin. Langsam aber sicher steigt auch die Panik davor in mir. Die letzten Tage in der Klinik hatte sich dieses starke Panik Gefühl vor BSDK gelegt aber jetzt entflammt es wieder. Hab auch wieder so starke Rückenschmerzen und diesen Druck im mittleren Rücken, kennst du das ? Oder jemand anderes hier ?Das war in der Klinik zwar nicht weg aber immerhin besser.

Der Arzt in der Klinik hat mir Schmerzmittel in Tropfenform verordnet. Er meinte wir müssten die Symptome einfach auch mal behandeln in der Hoffnung das es sich damit verbessert.

Auf der einen Seite habe ich schreckliche Angst das Bein MRT oder den anderen Testergebnissen etwas ernsthaftes rauskommen könnte und auf der anderen Seite denke ich mir, wenn sie keinen Fehler finden, wie gehts dann weiter ? Fühl mich so niedergeschlagen und verängstigt...

Was für Medikamente nimmst du denn ? Und helfen Sie dir gar nicht ?

Liebe Grüße


Hallo Maleni,
kann dich gut verstehen, haette auch Angst vor den Untersuchungsergebnissen. Finde es aber gut, dass du durch all die Untersuchungen gehst, wie gesagt, ich haette es aufgrund meiner extremen Angst nicht geschafft. Du bist echt tapfer und du packst das! Es ist schonmal gut, dass die bisherigen Ergegnisse unauffaellig waren und ich denke, die koennen auch als Hinweis gelten, dass nichts Ernsthaftes besteht. Im Blut wurde nichts Abnormales gefunden, das ist gut. Bei BSDK haette man bestimmt schon Anzeichen im Blutbild festgestellt. Aber ich kann deine Gedanken verstehen, man macht sich diese Sorgen einfach, wenn man die ganze Zeit solche Beschwerden hat. Auch deinen Zwiespalt kann ich nachvollziehen: Was ist, wenn alles 'nur' psychisch ist, wie werde ich es wieder los...
Zum Glueck kann man an der Angst arbeiten und wenn es nicht anders geht, sind Antidepressiva auch oft hilfreich. Ich nehme noch Venlafaxin in geringer Dosis, habe aber vor in den naechsten Wochen zu wechseln.

Ja und die Schmerzen im mittleren Ruecken kenne ich. Ich finde, die Schmerzen auf der Hoehe der Lungen besonders unangenehm wg. der Atmung. Gestern hat mein Mann mich wieder kurz massiert und auf der Hoehe der Nieren hab ich fast geschrien vor Schmerzen. Ich weiss, du hast mich diesbez. schon beruhigt, aber in dem Moment kommen bei mir wieder die Gedanken hoch, ob evtl. doch was mit Nieren ist-ich kann ja z.Zt. nicht alles medizinisch abklaeren lassen wg. meiner Panik.

Bitte sag Bescheid, wie die weiteren Untersuchungen verlaufen sind. Ich weiss, es ist schwer, aber versuche dir nicht so viele Gedanken zu machen, ich bin mir sicher, dir wird es wieder besser gehen.
Lieben Gruss


Hallo Nette,

heute war endlich das lange herbeigesehnte MRT.
Die letzte Nacht hatte ich wieder extreme Schmerzen und kaum geschlafen.... dazu kam noch die Nervosität.
Ich hatte ein langes Gespräch mit dem Arzt, die Bauchspeicheldrüse ist gesund.
Allerdings hat sich tatsächlich herausgestellt das ich Gallensteine habe und meine Gallenblase extrem vergrößert ist und die Wand verdickt. Der Arzt sagt das Meike standen schmerzen daher wahrscheinlich kommen und das es wirklich sehr heftig werden kann aber im Normalfall nicht wirklich gefährlich.
Jedoch muss ich sie mir entfernen lassen. Morgen bekomme ich den Termin zum Vorgespräch der OP... habe etwas Angst aber bin froh wenn die starken Schmerzen endlich Linderung finden spüre eine unglaubliche Erleichterung das es kein BSDK ist.
Hoffe das ich mit der OP und meiner weiteren Therapie das alles endlich wieder in den Griff bekomme.

Hoffe dir geht es soweit gut. Wie waren deine letzten Tage.

Liebe Grüße

27.05.2019 21:28 • #53


Nette73
Zitat von Maleni:
Hallo Nette,

heute war endlich das lange herbeigesehnte MRT.
Die letzte Nacht hatte ich wieder extreme Schmerzen und kaum geschlafen.... dazu kam noch die Nervosität.
Ich hatte ein langes Gespräch mit dem Arzt, die Bauchspeicheldrüse ist gesund.
Allerdings hat sich tatsächlich herausgestellt das ich Gallensteine habe und meine Gallenblase extrem vergrößert ist und die Wand verdickt. Der Arzt sagt das Meike standen schmerzen daher wahrscheinlich kommen und das es wirklich sehr heftig werden kann aber im Normalfall nicht wirklich gefährlich.
Jedoch muss ich sie mir entfernen lassen. Morgen bekomme ich den Termin zum Vorgespräch der OP... habe etwas Angst aber bin froh wenn die starken Schmerzen endlich Linderung finden spüre eine unglaubliche Erleichterung das es kein BSDK ist.
Hoffe das ich mit der OP und meiner weiteren Therapie das alles endlich wieder in den Griff bekomme.

Hoffe dir geht es soweit gut. Wie waren deine letzten Tage.

Liebe Grüße

Hallo Maleni,
Mensch, das sind ja eigentlich gute Nachrichten. Kein BSDK und eine physische Diagnose fuer die Schmerzen, die sich nun sehr wahrscheinlich beheben lassen. Ich freue mich fuer dich! Da ist Licht am Ende des Tunnels.
Jetzt musst du erstmal noch die OP hinter dich bringen, aber das schaffst du! Danach geht's bergauf.

Ich habe seit einigen Tagen wieder Magendruck, diesmal vermehrt abends aber sonst gingen die letzten Tage.
Sag Bescheid, wie es dir so ergeht mit OP und so.

Liebe Gruesse

28.05.2019 06:08 • #54


domi89
Zitat von Nette73:
Ich habe seit einigen Tagen wieder Magendruck, diesmal vermehrt abends


Komisch dass habe ich auch seit meine Kinder und meine Frau Magen Darm Infekt hatten ...

28.05.2019 06:23 • #55


Nette73
Zitat von domi89:
Zitat von Nette73:
Ich habe seit einigen Tagen wieder Magendruck, diesmal vermehrt abends


Komisch dass habe ich auch seit meine Kinder und meine Frau Magen Darm Infekt hatten ...


Koenntest du dich eventuell mit dem Infekt angesteckt haben oder ist das schon laenger her?

28.05.2019 06:30 • #56


domi89
Ja ich war auch 2 Tage krank, da ging es mir richtig schlecht.

28.05.2019 07:35 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Jadala
Ich habe aktuell auch wieder mehr Oberbauchbeschwerden. Ich glaube immer noch, das es die Galle ist. Im Ultraschall war sie vergrößert, aber keine Steine zu sehen. Für den Hausarzt spielt die Vergrößerung keine Rolle. Es könnte doch aber auch Gries sein, oder? Oder würde man den auch sehen?

01.06.2019 19:52 • #58


M
Zitat von Jadala:
Ich habe aktuell auch wieder mehr Oberbauchbeschwerden. Ich glaube immer noch, das es die Galle ist. Im Ultraschall war sie vergrößert, aber keine Steine zu sehen. Für den Hausarzt spielt die Vergrößerung keine Rolle. Es könnte doch aber auch Gries sein, oder? Oder würde man den auch sehen?


Gallensteine sind teilweise schwer zu erkennen. Mein Hausarzt hat sie bei mir damals schnell gefunden. Im Krankenhaus dagegen hat der Arzt ewig gesucht und auch nur, weil ich gesagt habe die müssen da sein. Da würde ich vielleicht noch woanders hingehen.

01.06.2019 20:07 • #59


Delphie
Hallo,

@jadala,

das klingt nicht schön, dass du aktuell wieder mehr Oberbauchschmerzen hast. Hat dein Hausarzt auch Blutabgenommen, zwecks Entzündungswerte? Vergrößert ist ja sicher auch ein anzeichen das sie nicht okay ist...also denke ich mir. Aber bin da ja auch kein Arzt, letztendlich muss man den dann ja vertrauen.
Meine Schwester, also dort war nichts zu sehen, nur Entzündungswerte höher, vergrößerte Galle, mehr nicht. Jetzt vor ein paar Wochen wurde ihr die Galle entfernt. Sie sagte war auch keine schlimme OP. Und die war chronisch entzündet und viel zu groß, deshalb hat sie wohl schmerzen bereitet. Aber da wir keine Ärzte sind ist es ja auch schwer für uns was zu sagen, was es sein könnte.

Ich habe nun selbst jetzt auch am Dienstag endlich meine Magenspiegelung. Bin mal gespannt. Kämpfe mich auch mit vielen Beschwerden da rum. Mal schauen was raus kommt oder ob alles komplett psychisch ist. Die letzten male war immer was entzündet. Entweder Speiseröhre oder Magen. Jetzt zurzeit macht die Speiseröhre wieder mehr Probleme aber der Magen macht nun auch nun immer mehr Stress, mal schauen.

Mit ganz lieben Grüßen,
Delphie

21.06.2019 17:52 • #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel