3

09.11.2016 12:53 • 19.03.2020 #1


57 Antworten ↓


Nataraja
Das ist einfach ein Überbegriff für Beschwerden, die keine körperliche Ursache haben. Viele mit Angsterkrankung haben diese Beschwerden.

09.11.2016 12:58 • #2



Hallo Hallihallo81,

Somatoforme Störung / Symptome - eure Erfahrungsberichte

x 3#3


Schlaflose
Zitat von Hallihallo81:
Kennt das jemand?


Eigentlich geht in diesem Forum fast jeder Beitrag darüber.

09.11.2016 13:45 • x 1 #3


Nataraja
Wenn es noch nicht passiert ist, solltest du dich auch dringend um einen Therapieplatz bemühen. Seit Jahren unbehandelt Angst und Panikattacken zu haben, erschwert die Beschwerden nur.

09.11.2016 13:58 • #4


Hallo.
Ich bin 27 Jahre W und habe mir bis vor einem halben Jahr nie Gedanken über meine Gesundheit gemacht.
Bis ich meine Hormonwerte beim Endokrinologen testen lassen habe.
Und danach leider gegoogelt habe!
Meine Werte gaben zu 100% einen Verdacht auf eine aggressive Art von Tumor der sehr schwer bis gar nicht behandelt werden kann.
Mein Arzt meinte ja könnte sein....Aaaaber dafür sind Sie noch viel zu Jung!(Wie ich diesen Satz hasse!)
Er wollte es nicht per MRT abklären lassen da dies nicht unbedingt Notwendig sei:/ ....Ich fand eine sehr nette Ärztin die mir das MRT erlaubte...Da ja Blutwerte schwarz auf weiß auf dem Papier einen Anlass dafür boten.
Die Zeit in der ich mit Todesängsten dauerhaft konfrontiert wurde und das gefühl einer unglaubliche Machtlosigkeit gegenüber Ärzten und meiner Gesundheit waren wohl zu lang. Ich leide an einer heftigen Somatisierungsstörung (Kann es allerdings nicht mehr ganz glauben) Da es sich verschlimmert.:/
Ich bin Mutter eines bald 2 Jährigen Sohnes! Und schaffe es noch nicht wieder allein zu sein...Es ist der absolute Horror.
Ich hoffe hier auf viele nette Leute zu treffen die es nachvollziehen können wie es einem wirklich dabei geht.

Lg
LavitaLavita

14.04.2017 20:05 • #5


---Jessy---
Willkommen

Was ist denn beim MRT raus gekommen? Oder wird das erst noch gemacht?

15.04.2017 07:05 • #6


Wurde ein Glück ausgeschlossen.War ein MRT der Nebennieren (Rinde).
Aber meine Werte sind immer noch extrem hoch und keiner sieht die Notwendigkeit genau zu schauen woher das kommt.Din Ungewissheit macht einen fertig.
Wie ist deine Geschichte? Welche Probleme hast du?

Lg

15.04.2017 07:26 • #7


petrus57
Lass dir doch eine Überweisung fürs Krankenhaus geben. Die sollen dann herausfinden woher das kommt.

15.04.2017 07:33 • #8


Das wird kein Arzt veranlassen....weil ich alles weitere Ambulant abklären lassen kann...Ins KH werden nur die Eingewiesen wo etwas sofort Behandlungsbedürftiges gefunden wurde.Habe ich auch schon gefragt.Aber meine HÄ setzt sofort auf somatoforme Störung. Doch meine Werte belegen ja das irgendwas nicht stimmt....nur was ist nicht bekannt....Und einen anderen Endokrinologen Ambulant zu finde der weitere Untersuchungen veranlassen würde ist sehr schwer. Mit Wartezeiten bis zu 3 Monaten...:/
Ich laufe jetzt schon ein halbes Jahr....:/

15.04.2017 07:45 • #9


petrus57
Kannst ja mal Gerd52 eine PN schreiben. Er kennt sich da ganz gut mit aus.

15.04.2017 07:51 • x 1 #10


Womit kennt er sich denn aus? Mit KH Überweisungen? Ich würde ja auch alles selbst bezahlen aber weiß nicht in welche Klinik ich müsste und und und....fühle mich mit meinem Problem allein gelassen.Und ich glaube normale Krankenhäuser kennen sich mit den Hormonen nicht so wirklich aus

15.04.2017 07:59 • #11


petrus57
Mi
Zitat von LavitaLavita:
Womit kennt er sich denn aus? Mit KH Überweisungen?


Nee. Mit den Laborwerten.

Hast du keine Uniklinik in deiner Nähe. Ruf doch dort einfach mal an oder maile denen.

15.04.2017 08:02 • #12


Echt? Das wäre ja Super ))
Wieso kennt er sich damit so aus? Erfahrung oder Beruflich?
Du hast mir auf jeden Fall schon sehr geholfen.
Wie finde ich hier einzelne Mitglieder? Bin erst seit Gestern hier

15.04.2017 08:06 • #13


Danke

15.04.2017 08:21 • #14


14.03.2018 17:10 • #15


la2la2
Hey,
Zitat von Guckguck1188:
Habe ständig kopfschmerzen und bauchschmerzen

seit wievielen Monaten/Jahren denn?
Gab oder gibt es bei dir im Leben irgendwelche extremen Belastungen?
Welche Untersuchungen wurden denn bislang gemacht?

Zitat von Guckguck1188:
manchmal nur eines von beidem manchmal beides auf einmal, aber nie beschwerdefrei!

Gibt es irgendeinen Zusammenhang, wann es besser oder schlechter ist? Beispiele: Stress, Urlaub, Ernährung, Sport, positive/negative Erlebnisse, .............

Zitat von Guckguck1188:
Also ich leide an einer somatoformen störung!

Glaubst du das oder wer behauptet das?
Dann warst du sicher schonmal beim Psychologen oder hast Medikamte verschrieben bekommen? Wie viel wurde schon unternommen um das Problem zu lösen? Hat eine psychische Behandlung des Problems zu einer deutlichen Besserung geführt?

14.03.2018 17:20 • x 1 #16


Ich bin körperlich komplett durchgecheckt und glaube selbst nichtmehr das ich totkrank bin sondern bin überzeugt das ich an einer somatoformen störung leide! Ich nehme antidepressiva sertralin und lyrica! Ich leide mittlerweile schon das 5. jahr darunter unf war schon zwei mal stationär in therapie was leider vergebens war! Naja eher unspezifisch mittlerwiele ist es so das ich egal in welcher situation diese probleme habe! Bin diese woche krankgeschrieben und habe eigentlich gar keinen stress und trotzdem keine ruhe

14.03.2018 17:36 • #17


Ich habe begleitend eine zwangsstörung also das problem ist ich stehe morgens auf und denke schon an diese symptome und kann mich von egal was ich mache nicht davon ablenken

14.03.2018 17:45 • #18


Angstmaus29
Ich soll laut Ärzten auch an einer psychosomatischen Störung leiden aber ich glaub es nicht bin noch nicht soweit wie du die es eingesehen hat
Warst du direkt in einer Klinik für Psychosomatik?

14.03.2018 17:49 • x 1 #19


Huhu,

Willkommen.
Also Leidensgenossen gibt es hier zu genüge (einschließlich mich)... Denn auch wenn man es selbst meist nicht wahrhaben will, ist oft kein organischer Befund. Auch wenn mann (ich) es immer wieder von neuem denkt.
Du kannst dich ja mal etwas "durchlesen" hier.

Alles Gute und liebe Grüße

14.03.2018 17:50 • #20





Dr. Matthias Nagel