Pfeil rechts
14

Abtei Magnesium Kapseln 240mg zu erwerben bei DM
Eine am Tag.

25.10.2013 18:14 • #21


Jaspi
Wie schön, werden ja immer mehr
Zu dem Magnesium kann ich auch sagen, daß Magnesiumcitrat besser vom Körper aufgenommen wird, ich nehme so ein Direktgranulat von Diasporal, komme damit gut zurecht.

War gerade einkaufen nach meinen Posts, bin spontan gegangen, hatte in letzter Zeit auch Probleme in den Supermarkt zu gehen, wegen Schwankgefühlen. Hab also jetzt von Anfang an mein Hirn abgelenkt indem ich immer wieder an das Rezept von morgen Mittag gedacht habe, rauf und runter rauf und runter, wie lange Garzeit usw. damit mein Hirn also völlig abgelenkt war, hat wunderbar funktioniert.
War dann gerade eben noch mit meinem kleinen Fiffy Gassi, da hatte ich so ein kurzes Schwank bzw. wegknick-Gefühl von den Beinen her, statt in Panik zu verfallen, habe ich mal versucht rational zu denken und hab mir gesagt das habe ich jetzt gerade weil aus der dauerpanik meine Muskeln hoch angespannt usw. Also mal versucht eine neutrale einfache Erklärung mir zu geben anstatt sofort wieder an gefährliche Krankheiten zu denken.

Was mir noch gerade einfällt was wohl auch ganz wichtig ist, das wir uns wenn wir unser Denken neu ausrichten, dem Kopf auch ein wenig zeit geben. Wir haben so unendlich lange schon Panik und diese ganzen negativen Erfahrungen und Empfindungen sind alle gespeichert, von daher sich ruhig sagen, ab jetzt wird es anderes, ich reagiere ruhiger und sollte es in den nächsten Tagen nicht sofort klappen, dann liegt es daran das mein Hirn es noch abgespeichert hat. Versteht ihr?
Denn man kennt ja zb auch die Gewohnheit man muss immer zur gleichen Zeit den Wecker stellen, und nach der Zeit wird man schon von alleine zu der Zeit wach, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Bin vor allem sehr gespannt welche Erfahrungen ihr mit dem Magnesium macht.

25.10.2013 18:53 • #22



Selbstheilung - Versuch - Mitmachen

x 3


Ablenken ist gut. Ich habe heute Nachmittag einem kleinen Erdenbürger, einem Kanarienvogel das Leben gerettet. Er flog vor unserem Haus hin und her und ließ sich einfach einfangen. Ein Freund hatte noch einen Käfig und da sie nicht alleine sein sollen haben wir kurzerhand einen zweiten gekauft. Nur unser Münsterländer ist noch etwas durcheinander. Erst hatte ich ein unruhiges Gefühl so wie immer bei allem Neuen, ich denke wegen der Verantwortung. Das ist ja eines meiner Probleme. Ich habe für die Oma, die Kinder, die Firma und was weiß ich die Verantwortung. Ist einfach viel. Jedenfalls jetzt, so nach und nach verschwindet, Toi;Toi;Toi, der Kloß im Hals. Diese kleine Tiere haben was bewirkt. Wie auch immer. Vielleicht ist es aber auch schon das Magnesium, habe vor 2 Stunden eine Kapsel genommen. Soll ja schnell wirken.

25.10.2013 19:03 • #23


Jaspi
Oh das hört sich aber schön an, schön das Du dem Vögelchen ein zu Hause geben konntest
Findest Du nicht auch das die Natur unheimlich gut tut? Habe gelesen das ihr auch einen Hund habt, wenn ich durch die Wiesen so laufe und mich mal richtig nur auf das Jetzt konzentriere, mir alles bewusst anschaue in der Natur, ohne schlimme Gedanken.....das tut richtig gut und holt runter.

Verantwortung ist gut, auch für die Kinder, (das sowieso) aber fühl Dich sonst nicht für alles und jeden verantwortlich, jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich, Du musst Dich unbedingt loslösen davon, der einzigste für den Du verantwortlich bist bist DU!

Hab grad noch in Deinem Profil gelesen das Du FC Bayern Fan bist

25.10.2013 19:45 • #24


@Jaspi
Deine Strategie mit der Ablenkung werde ich mir auch aneignen. Einkaufen ist für mich ein Problem und auch wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin kann es passieren , daß ich umkehren mußte wg. Übelkeit , Angst umzufallen und total weicher Knie.

25.10.2013 19:49 • #25


Jaspi
Ja das mit dem Gassi gehen war auch sehr extrem bei mir in letzter Zeit. Hatte das dann früher immer irgendwie durchgezogen, muss aber sagen wenn man mit richtig Panik strikt weiter geht, wirds echt nicht besser, bin wie benebelt durch die Gegend gewatscht...das arme Hundi

25.10.2013 19:52 • #26


Ich bin dabei.....
Magnesium empfehle schon immer weiter jetzt noch Vitamin b
Positiv denken -tue ich auch schon.
Cool Leute.
LG

25.10.2013 19:59 • #27


Also Magnesium ist für alle empfehlenswert haben, die einen akuten Mangel haben. Ein zu viel kann aber sehr schnell abführend wirken. Ich für meinen Teil, kann es daher immer nur bei akuten Beschwerden nehmen und dosiere dann immer langsam rauf, falls 1/3 nicht ausreicht. Die Tagesdosis von max! 400 mg sollte aber nicht überschritten werden - bitte vorher Nebenwirkungen und Schäden, vorallem bei Überdosierung (Hypermagnesiämie) lesen! Eine Überdosierung ist eine Vergiftung für den Körper und er reagiert entsprechend. Seit euch bitte immer bewusst, wenn bei euch kein Mangel vorliegt, kommt es schneller zu einer Überdosierung und auf die reagiert nicht jeder gleich.

25.10.2013 20:36 • #28


bin ebenfalls dabei b12 nehm ich eh schon, magnesium kommt noch dazu. wird schon nicht schaden, muss ja keine hammerdosis sein.

25.10.2013 21:20 • #29


Warum tauchen denn immer die Panikmacher auf? Wenn man sich an die Tagesdosierung auf der Verpackung eines Nahrungsergänzungsmittels hält, ist man im sicheren Bereich und braucht sich nicht vorher über Symptome von Nebenwirkungen belesen (was bei Ängstlern ohnehin kontroproduktiv sein dürfte).

26.10.2013 04:31 • #30


Hm...ich finde diesen Fred sehr seltsam...
Ich nehme auch Magnesium. Bestimmt schon seit Ende der 90er Jahre. Weil es Muskelkrämpfen entgegenwirkt und es verdauungstechnisch besser "fluppt". Aber echte Angstattacken habe ich dadurch noch nie verhindern können. Könnte mir auch sehr gut vorstellen, das wenn es medizinisch belegt wäre, das jeder Therapeut und Psychiater das seinem Patienten sagen würde.

Ich mache ja einiges im Bereich SHG`s und da ist ne wichtige Regel, das man in der "Ich-Form" spricht, bei sich bleibt und vor allem was Medis betrifft nicht von sich auf andere schließt, indem man dem anderen etwas empfiehlt. Was für den Einen gut ist, muss für den Anderen noch lange nicht gut sein.

Wenn ich mir vorstelle, ich hätte vor 10 Jahren Magnesium und andere Nahrungsmittelergänzungen eingeworfen und darauf gehofft, das eine Linderung der Attacken eintritt, anstatt Therapie zu machen, zu reflektieren und bewusst in Angstsituationen rein zugehen um zu lernen "mir passiert ja objektiv nix". dann wäre ich längst nicht da, wo ich jetzt bin.

26.10.2013 05:19 • #31


Schlaflose
Zitat von where.there.is.light:
Also Magnesium ist für alle empfehlenswert haben, die einen akuten Mangel haben. Ein zu viel kann aber sehr schnell abführend wirken.


Das mit dem Abführen kann man sich doch auch zunutze machen.
Ich hatte vor Jahren starke Muskelzuckungen und war beim Neurologen. Nachdem durch Untersuchungen ausgeschlossen wurde, dass neurologisch etwas nicht in Ordnung war, sagte er, ich solle Magnesium nehmen, ohne dass er per Blutuntersuchung einen Mangel festgestellt hat. Seitdem nehme ich es regelmäßig.

26.10.2013 05:51 • #32


Mal eine Frage, vielleicht kennt das jemand. Je mehr ich über meine Symthome nach denke, je häufiger und stärker sind sie da. Ich glaube das kennt jeder. Nun ist seit kurzem mein Mund ständig trocken. Ich nehme Johanniskraut und seit gestern eben Magnesium. Hab ich beides vor einem Jahr auch genommen aber hatte keine Mundtrockenheit. Ich trinke viel, so 3-4 Liter am Tag. Kann das von der, seit ca. 6 Monaten verstärkten Angst vor Krankheiten kommen?

26.10.2013 07:43 • #33


Jaspi
Morgen Mattes,

versuche sofort den Kreislauf zu durchbrechen. Es ist gerade völlig egal das Du einen trockenen Mund hast, das ist ok und jeder Mensch hat irgendwann mal im Leben einen trockenen Mund über kurz oder lang. Das ist wieder Dein Männchen im Kopf.

Versuch es mal anders zu deuten vielleicht, : Wovon bleibt Dir denn die Spucke weg?

26.10.2013 08:41 • x 1 #34


Juris
Ich habe heute morgen B12, B6 und Folsäure genommen. Aber f i t t e r fühle ich mich noch nicht

26.10.2013 08:52 • #35


juris, das sind doch keine wundermittel! das dauert, bis das wirkt. wenn man keinen mangel hat, dann wird man wohl auch nichts spüren.

26.10.2013 09:21 • #36


@Jaspi, Versuch es mal anders zu deuten vielleicht, : Wovon bleibt Dir denn die Spucke weg?

das ist wohl auch wahr. Und das Globusgefühl nach dem Motto was man alles schlucken muß...
Ist schon was wahres dran. Nachdem ich das so sehe, jedenfalls teilweise, ist der Mund nicht mehr so trocken.

26.10.2013 09:32 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Jaspi
@Juris, wie schon gesagt so schnell kann das nicht wirken, ich hab erst etwas nach zwei bis drei Wochen gemerkt von der Wirkung.

@Mattes, ja vielleicht muss man manchmal es so deuten was die Seele uns durch den Körper mitteilen möchte, nicht umsonst gibt es so Ausdrücke wie, das reißt mir den Boden untern den Füßen weg, das zerbricht mir den Kopf, ich habe die Nase voll...ist ja endlos fortzuführen.

26.10.2013 09:54 • #38


marcel_man
Hallo,

alles sehr ergreifend, was man so liest.
Alle haben in ihrer Vergangenheit ähnliches erlebt, ich auch.
Schrecklich, wie einem Kind so das ganze Leben verdorben werden kann.
Vitamine nehme ich auch hin und wieder ein, aber man sollte damit auch vorsichtig umgehen.
Zu viel Magnesium kann Durchfall verursachen.
Vitamin B12 sollte man auch nicht den Rest seines Lebens einnehmen.
Einige Vitamine können sogar gefährlich sein.
Eine tägliche Vitaminbombe auf natürlicher Basis wäre ein Apfel (Boskop)
Da steckt alles drin und zwar direkt unter der Schale.
A Apple per day keeps the Doctor away.

26.10.2013 10:07 • #39


Juris
Zitat von marcel_man:
Vitamin B12 sollte man auch nicht den Rest seines Lebens einnehmen.
Einige Vitamine können sogar gefährlich sein.
Eine tägliche Vitaminbombe auf natürlicher Basis wäre ein Apfel (Boskop)
.


Huhu. Also ich habe es mal in der Schule gelernt, dass man nur bei den fettlöslichen E, D, K, A vorsichtig sein soll. Die wasserlöslichen Vitamine werden einfach vom Körper über die Niere ausgeschieden. Natürlich macht die Dosis das Gift, aber die Präparate die man in den Reformhäusern kaufen kann, sind wohl kaum zu hoch dosiert.

Zwar enthält der Apfel viele Vitamine, aber bestimmt nicht der aus dem einfachen Laden, der womöglich noch in einer Nährlösung hochgezüchtet wurde. Und Vitamin B12 gibt es wohl nur im Dreck was an den Pflanzen haftet. Man dürfte also sein Obst und Gemüse nicht abwaschen. Das ist das Problem was einige Veganer haben, einen Mangel an B12. Ich glaube es gibt da eine Alge, in der das enthalten ist, aber viele Möglichkeiten gibt es nicht, um an das B12 heranzukommen (vorallem aber in ausreichendem Maße)

26.10.2013 10:31 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel