Pfeil rechts
16

Salzkristall
Hallo,

seit ein paar Tagen nun schon ist mir aufgefallen, dass meine Nase öfters zu ist, aber nicht durch einen Schnupfen bzw. Schleim verstopft, sondern dass sich auffällig häufig in letzter Zeit Naseninhalte (Popel) bilden. Wenn ich die dann (meistens mit dem Finger, ganz klassisch eben) entferne, sind manche in letzter Zeit öfters rot, andere teilweise sogar schon richtig schwarz (getrocknetes Blut).

Da ich ohnehin sehr ängstlich bezüglich Gesundheit geworden bin seit Corona, mach ich mir da nun Sorgen, was das sein soll. Wie gesagt: es ist mir völlig neu, denn früher war die Nase zwar auch mal hin und wieder zu, aber längst nicht so häufig und dann auch nicht blutig. Eigentlich nur sehr selten mal blutig.

Es ist aber wie gesagt kein Nasenbluten, das mir aus der Nase läuft, es muss irgendwie in der Nase stattfinden.

Hatte im Dezember erst umfassende medizinische Untersuchungen (darunter mehrere ausführliche und große Blutbilder wegen einer anderen Sache), von daher kann ich zumindest sagen, dass durch die ganzen Blutbilder bisher nichts auffällig war in Richtung Infektionen oder sonstige Erkrankungen.

Aber das mit dem blutigen Naseninhalt macht mir jetzt doch langsam Sorgen, vor allem, weil es jetzt schon seit ein paar Tagen anhält.

Ich habe jetzt nur kurz einmal bei google "blutige Popel" eingegeben, kurz bevor ich hierher auf Psychic bin, um diesen Text zu schreiben, und da kam dann schon ein Suchtreffer der irgendwas mit Lungenkrebs etc zu tun hatte. Ich hab ihn gar nicht erst geöffnet und genauer nachgelesen, aber das hat schon gereicht, um jetzt wieder das Kopfkino und die Ängste aufflammen zu lassen.

11.02.2021 12:25 • 12.02.2021 #1


12 Antworten ↓


Lottaluft
Denke deine nasenschleimhaut ist einfach wegen der Kälte draußen und wegen der trockenen heizungsluft angegriffen
Dagegen kannst du inhalieren oder einfach ein mildes Meerwasser nasenspray benutzen

11.02.2021 12:37 • x 2 #2



Blut in der Nase ohne Nasenbluten

x 3


Angor
Hallo

Also das mit dem Lungenkrebs schlag Dir mal bitte ganz schnell aus dem Kopf!

Jetzt bei diesem Wetter und der trockenen Heizungsluft in den Räumen, sind die Nasenschleimhäute besonders strapaziert, sind empfindlich und trockenen.

Nasensekret in gewissem Maße ist immer normal, es dient zur Befeuchtung der Schleimhäute ,die feinen Flimmerhärchen in der Nase transportieren so feine Partikel, Schmutz, Keime etc. nach draussen.

Sind die Schleimhäute nicht genug befeuchtet, weil die Luft zu trocken ist, schaffen es die Flimmerhärchen nicht, den Schmutz nach draussen zu befördern, das Sekret verklumpt, es bilden sich Popel.

Entfernt man sie, entweder durch schnauben oder popeln, können feine Kapillaren, die die Schleimhäute durchbluten, aufplatzen oder durch Reibung kaputt gehen.

Das Blut vermischt sich dann mit dem Sekret, es hat überhaupt nichts mit der Lunge zu tun, das Blut kommt aus der Nase.

Wichtig ist, die Schleimhäute feuc ht zu halten. Viel trinken, eventuell vorübergehend ein Meersalznasenspray, und Luftbefeuchter helfen.

LG Angor

11.02.2021 12:41 • x 4 #3


Geh mal zum HNO. Das ist sicher nur eine entzündete Nasenschleimhaut. Nimmst du Nasenspray? Das trocknet zusätzlich aus. Der HNO wird dir zur Nasenschleimhautpflege raten und schlimmsten Falls eine antibiotische Salbe verabreichen, falls das doller entzündet ist.

11.02.2021 12:51 • #4


Angor
Was ich noch erwähnen wollte, wenn die Nase blutet, gerinnt das Blut, und dann siehts schwarz aus. Die minikleinen Wunden verkrusten, und es bildet sich Schorf, worauf sich wieder das Sekret absetzt, durchs popeln reißt es wieder auf, und es blutet erneut. Also, wenn Du nichts machst wegen ausreichender Feuchtigkeit , verkrustet die Nase irgendwann immer mehr.

11.02.2021 12:53 • x 2 #5


Logo
Kann auch von den Nebenhöhlen kommen. HNO ist auf jeden Fall richtig.

11.02.2021 12:56 • #6


Angor
Zitat von Logo:
Kann auch von den Nebenhöhlen kommen. HNO ist auf jeden Fall richtig.

Wegen ein paar Popel?
Wegen eventuell wunder Stellen gibt es Bepanthen Nasensalbe.

11.02.2021 13:02 • x 3 #7


Salzkristall
Zitat von Pauline333:
Geh mal zum HNO. Das ist sicher nur eine entzündete Nasenschleimhaut. Nimmst du Nasenspray? Das trocknet zusätzlich aus. Der HNO wird dir zur Nasenschleimhautpflege raten und schlimmsten Falls eine antibiotische Salbe verabreichen, falls das doller entzündet ist.


Nein, ich habe noch nie irgendwas in die Nase spritzen oder schmieren müssen. War immer alles gut, so wie es war. Das ist doch eigentlich auch der Normalzustand, oder, dass man nichts reintun muss?

Aber vielleicht hilft so ein Spray jetzt bei der Kälte tatsächlich. Muss mal schauen, wo ich das finde.

11.02.2021 13:13 • #8


Annalehna
am besten ist die Nase mit einer Salbe einzucremen.... die trocknet die Schleimhaut nicht aus.

wenn die Schleimhaut zu trocken ist...bietet sie nicht genügend Schutz vor Bakterien und Viren.

11.02.2021 13:22 • x 1 #9


minyoongi
Hallo Salzkristall

Dieses Phänomen kann Ich selber bei mir auch oft beobachten.
Besonders wenn es kalt ist - aber nicht nur.
Oft (sorry eklig) popel ich auch Nervös in der Nase rum.
Ist die Schleimhaut dann da einmal klitzeklein angerissen, hast du 1-2 Wochen (je eher du aufhörst ständig drin rumzufingern desto schneller) den Spaß.
Schlimm ist das aber auf keinen Fall.
Nasenbluten ist es ja nicht, sondern nur eine kaputte Schleimhaut (:
Gute Besserung!

11.02.2021 13:35 • x 1 #10


Schlaflose
Zitat von Salzkristall:
eit ein paar Tagen nun schon ist mir aufgefallen, dass meine Nase öfters zu ist, aber nicht durch einen Schnupfen bzw. Schleim verstopft, sondern dass sich auffällig häufig in letzter Zeit Naseninhalte (Popel) bilden. Wenn ich die dann (meistens mit dem Finger, ganz klassisch eben) entferne, sind manche in letzter Zeit öfters rot, andere teilweise sogar schon richtig schwarz (getrocknetes Blut).


Das habe ich im Winter immer, seit 59 Jahren und lebe noch

11.02.2021 15:02 • x 1 #11


boomerine
Das kenne ich auch, mein Schnupfen ist schon chronisch, durch meine Medikamente trocknet die Schleimhaut dementsprechend aus
war deshalb nochmal beim HNO ( Nachfolger ) alles in Ordnung, trockne Nase, sie gab mir die Nasensalbe von Bepanthen und Cortisonspray,
2 x am Tag und auch mit der Creme mit einem Wattestäbchen die Nase auscremen.

Und bitte nicht poppeln.

Komme sehr gut klar damit.

11.02.2021 19:16 • x 2 #12


Mit heißem Salzwasser inhalieren. Fördert die Wundheilung und befeuchtet die Nebenhöhlen.

12.02.2021 22:26 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel