Pfeil rechts
4

S
Hallo,
Ich versuche mich kurz zu halten.
Der ganze spuck fing genau am 15.4.22 an als ich morgens beim Zähneputzen Blut im Sputum hatte.
Den ganzen Tag über hielt es an, am nächsten Tag wurde direkt ein Thorax CT aufgrund erhöhter ddimere gemacht + Ultraschall von Herz, Lunge, Leber und Niere, ein EKG wurde auch gemacht.
Alles ohne Befund.

Ich solle abwarten es wird schon verschwinden. Nun ja leider nicht.

Der Sputum wurde gelb und zäh die Blutbeimengung wurden mal mehr mal weniger. Meist aber waren es Punkte oder kleine Blut Fäden, rosa oder rot.
Wirklichen Husten hatte ich nie immer nur um den Schleim der geraschelt hat zu lösen, was auch immer bei einem einmaligen leichten Husten geklappt hat.

Nun ja der Hausarzt hat mich zu einem Pneumologen geschickt.
Dieser meinte CT Aufnahmen sind ohne Befund wir brauchen keine weiteren Untersuchungen.
Dann habe ich erfahren das ich mit meinem zweiten Wunder schwanger bin.

Und 4 Wochen später rief mich die Uniklinik an für eine stationäre Aufnahme zur bronchoskopie. nun ja ich schildere das ich schwanger bin, darauf hin sagte der Arzt das er so keine bronchoskopie durchführen wird.

Es wurden dort mehrere Blutuntersuchungen und ein Lungenfunktionstest durchgeführt (ohne Befund)

Beim Hausarzt ebenfalls 2x ein großes Blut Bild ohne Befund.

24 Stunden ekg ohne Befund

Beim HNO Arzt war ich auch dieser hat immer wieder geplatzte Schleimhaut Risse in der Nase festgestellt mitlerweile 6 links 4 rechts aufgrund der Schwangerschaft wollen sie diese nicht veröden.
Immer wieder habe ich verschiedene Salben und Sprays bekommen. leider hat das bisher auch nichts gebracht.
3x wurde ein Anstich aus der Nase so wie vom Sputum eingeschickt eine Bakterien oder Viren nachweisbar.


Corona hatte ich in der anfangs Zeit mit dem Blut. 10 Tage nach dem der Spuk anfing und eine akute Nasennebenhöhlenentzündung hatte ich vor 4 Wochen da habe ich Antibiotika bekommen.

Nun ja ich mache mir große Sorgen und fühle mich Solangsam gar nicht mehr so erst genommen.

Täglich ist diese Blutbeimengung im Sputum und 2-3 mal in der Woche auch aus der Nase.

Woher das Blut und der gelbe zähe Schleim nun stammt kann mir kein Arzt so wirklich sagen. seid 7 Monaten zerrt es an meinen Nerven das ich mir auch psychologische Hilfe gesucht habe. aber auch sie kann mir die Angst vor etwas schlimmes nicht wirklich nehmen.

4x wurde ich in diesen 7 Monaten abgehört Lunge war immer frei.

Ein Allergie Test wurde auch gemacht ohne Befund.

Ganz Google habe ich auch durch aber da liest man ja immer das schlimmste


Hat jemand von euch schon mal so ein Dilemma durch ? Oder Erfahrung damit ?

Meine größte Angst ist es etwas schlimmes zu haben, das mein Sohn 6 und mein kleiner Mann im Bauch aktuell 23ssw ohne Mama groß werden müssen…


Bitte nett bleiben und danke schon mal im Voraus für eure Antworten ️

20.11.2022 21:36 • 12.04.2024 #1


13 Antworten ↓


Angor
Hallo

Woher das Blut stammt, wurde bei Dir ja schon geklärt, es wird hauptsächlich aus der Nase stammen, und da Nasen-und Rachenraum zusammenhängen, kommt das Blut auch mal vermeintlich aus den Bronchien, aber in Wirklichkeit aus dem Rachen.

Die Bronchien bilden vermehrt Schleim, um Krankheitserreger wie Viren, Bakterien oder sonstiges über die Flimmerhärchen abzutransportieren.

Ist der Schleim zu zäh, verkleistern die Flimmerhärchen und es bildet sich noch mehr Schleim.

Du kannst dem entgegenwirken, wenn Du viel trinkst um den zähen Schleim zu verflüssigen.

Das entlastet auch die durchs Husten oder Nase schnauben gereizten Schleimhäute, wobei durch den Druck immer wieder kleine Blutgefäße platzen können.

So wie Dein Körper reagiert ist das ein ganz natürlicher Vorgang, Dein Immunsystem funktioniert gut. Wichtig ist, Dich nicht in irgendwelche Krankheiten rein zu steigern, dieser Stress ist auch nicht gut fürs ungeborene Baby, erst mal herzlichen Glückwunsch.

Du hast nichts Schlimmes, mach Dir keine Sorgen, Du kannst auch die gereizten Schleimhäute der Nase entlasten, indem Du auf ausreichend Luftfeuchtigkeit in Deinen Räumen achtest.

LG Angor

20.11.2022 21:52 • x 1 #2


A


Blut beim Husten und in der Nase

x 3


S
@Angor danke für die liebe Antwort.

Ja das ist auch meine Hoffnung, das es nichts schlimmes ist.
Aber nach 7 Monaten immer noch Tag täglich diesen misst vor Augen zu haben bereitet einfach große Sorge.

Trinken tue ich sehr viel schon immer aber wenn nicht sogar zu viel

20.11.2022 21:59 • x 1 #3


Susanne05
Hallo. Putzt du oft die Nase um zu schauen ob es noch da ist?
Dann würdest du die heilenden kleinen Wunden wieder ausreißen.
Schwangerschaft ist auch sone Sache. - Alles ist noch besser durchblutet.

Glückwunsch übrigens zum zweiten Wunder

20.11.2022 22:04 • x 1 #4


S
@Susanne05 Hallo, anfangs habe ich tatsächlich den Husten provoziert um zu schauen ob und wie viel kommt.

Das mache ich mitlerweile gar nicht mehr ich huste wenn es hoch kommt 3-4 mal am Tag wenn der Schleim hängt und es raschelt.

Die Nase putze ich recht selten Creme diese auch täglich mit bepanthen ein.
Lg

20.11.2022 22:07 • #5


Susanne05
@Sabseku
Bepanthen Nasenspray gibs auch.
Vielleicht auch mal mit einem paryboy inhalieren - mit kaltem Emsersalz , das würde bestimmt auch gut tun.

20.11.2022 22:10 • #6


S
@Susanne05 inhalieren tue ich auch ab und an aber überm topf

Das Spray werde ich mir mal besorgen.
Danke ️

20.11.2022 22:21 • #7


Susanne05
Zitat von Sabseku:
@Susanne05 inhalieren tue ich auch ab und an aber überm topf Das Spray werde ich mir mal besorgen. Danke ️

Vielleicht verschreibt dir der Arzt einen Pariboy. Ich meinte extra das kalte inhalieren mit Emsersalz (ist in Katuschen für das Gerät)
Das befeuchtet die Schleimhäute schonend mit dem selben Salzgehalt wie unser Körper hat. Dadurch trocknet es die Schleimhäute nicht aus. Heiss inhalieren ist nur bei Infekten gut.

20.11.2022 22:29 • x 1 #8


S
@Susanne05 ach okay das kannte ich zum Beispiel gar nicht.
Werde ich mich mal darüber informieren und beim HNO oder HA nachfragen.

Dankeschön

20.11.2022 22:32 • #9


B
Hallo ihr lieben, @Sabseku ist es inzwischen besser geworden? İch habe leider seit einiger zeit das gleiche Problem

12.04.2024 17:54 • #10


S
@Bea1990 hallo, besser ja, weg leider nein .

12.04.2024 18:00 • #11


B
Danke fürs antworten. Hab das auch schon länger bzw. Immer mal wieder, scheinbar müssen wir uns einfach damit abfinden.
Wenn halt nur nicht diese blöde Angst wäre. Lg

12.04.2024 18:10 • #12


S
@Bea1990 was haben denn die Ärzte bei dir für eine Vermutung?

Kommt es auch beim Husten und von der Nase ?

Das mit der Angst, dass stimmt leider

12.04.2024 18:39 • #13


B
@Sabse8 keiner weis es irgendwie genau.
Der Zahnarzt meint es ist Zahnfleischbluten, hno sagt der Rachen ist gereizt, der Lungenfacharzt meint es sind die Allergien und mein Asthma. Der Hausarzt sagte, dass es auch der Reflux sein kann. Magenspiegelung hatte ich erst. der Lungenarzt hat jetzt mal ein Ct verschrieben. Röntgen war unauffällig. Immer wieder schmecke ich blut, spucke und sehe frisches blut. Es ist nicht viel und hört quasi gleich wieder auf zu „bluten“. Das ist echt zum blöd werden. Zwanghaft spucke und huste ich ständig um herauszufinden wo es herkommt, damit reize ich alles noch viel mehr.

12.04.2024 23:15 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel