Pfeil rechts

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier - auf meiner unendlichen Suche nach einer Erklärung für meine Probleme ziehe ich jetzt doch (nachdem ich mich lange dagegen gewehrt habe) mal die Psyche und Seele in betracht... Und würde mich hier gern mit einigen von euch austauschen

Zu mir: Ich bin 25 Jahre alt, lebe in der Nähe von Nürnberg und war bis vor 3 Monaten ein absolut Lebensfroher ausgeglichener, meisst kerngesunder Mensch!

Dann kam eine Nacht, die das alles etwas verändert hat.
Ich bin Sonntag auf Montag mitten in der Nacht aus einem Traum aufgewacht. In dem Traum lag ich am Boden und mir war etwas Schwindlich... Dadurch bin ich aufgewacht und hab langsam festgestellt, dasses wohl kein Traum war, mir war wirklich schwindlig. Kein Drehschwindel, eher das Gefühl, mich würde etwas in eine Richtung ziehen, als würde ich fallen - obwohl ich ja im Bett lag. Ich bin dann aufgestanden, das Gefühl kannte ich nicht, mir war noch nie Schwindlig! Bin ein wenig auf und ab gelaufen, meine Arme fühlten sich irgendwie schwer an. Dann bekam ich Angst. Meinem Vater ist vor etwa 9 Jahren eine Ader im Kopf geplatzt, das hätte er fast nicht überlebt. Der Gedanke daran, dass mir das jetzt auch passiert ist, war sofort da. Mein Herz begann zu rasen, meine Hände wurden taub, ich hab Hyperventiliert und nur noch meine Freundin gebeten den Notarzt zu rufen, ich werde Ohnmächtig! Wurde ich nicht, meine Freundin hat mich beruhigt, an die frische Luft und ein Glas Wasser haben mich etwas beruhigt. Ich konnte wieder klar denken. Ich hab mich nur gefragt, was passiert da gerade!? Alles war etwas unwirklich. Wir sind dann wieder ins bett, ich musste an die Decke starren und mich auf einen Punkt konzentrieren um nicht wieder panisch zu werden.

Dann ging die Odyssee los. Am nächsten Tag in die Arbeit, mittags wieder heim. Mir war einfach Unwohl. Innerlich war ich unruhig, ich grübelte was da wohl los war. Dann wollte ich ein bisschen schlafen, ging aber nicht. Immer wieder durchfuhr mich das Gefühl als würde mir von der Körpermitte ein Stromstoß bis in die Arme/Finger/Beine und Kopf gehen...

Dann bin ich zum Arzt. Der hatte die Wirbelsäule in Verdacht und hat mich zum Orthopäden und HNO geschickt. Der HNO konnte nichts feststellen, der Orthopäde auch nicht, alles wäre in Ordnung, wobei der Orthopäde nicht wirklich viel Zeit in mich investierte.

Einen Tag später bin ich nachmittags wieder panisch geworden. Diesmal ohne das mir Schwindlich war, ich war einfach panisch - daraufhin sind wir ins Krankenhaus... Dort wurde ein EKG gemacht, Herzultraschall, 2 Blutbilder. Beim ersten waren die Entzündungswerte etwas erhöht, beim zweiten wars wohl besser, man hat mich nach Hause entlassen.

Dann ging die Ärzte Odysee Los:

Neurologe: MRT Schädel, EEG, Evonzierte Potentiale, Duplexsono der Halsschlagader, alles ohne Befund.
Nochmal Orthopäde: Alles bestens
Lungenfacharzt: Alles im Grünen Bereich
Zwei weitere Krankenhausabende mit HNO und Augenuntersuchung: Alles in Ordnung
Ultraschall der Bauchorgane inkl. Schilddrüse, alles in Ordnung
Röntgen HWS, BWS, LWS, alles in Ordnung

Die einzigen Untersuchungen die etwas ans Tageslicht brachten waren:

Stuhluntersuchung: Erhöhte Anzahl an Hefepilzen im Darm
Magenspiegelung: Reflux-Ösopagithis und Helicobacter. Daraufhin ANtibiotika, daraufhin Durchfall und dadurch Darmspiegelung
Darmspiegelung: Alles in Bester Ordnung

Ich war dann mal bei einer ganzheitlichen Medizinerin und Kinesiologin. Die hat Schwermetall im Blut gesehen, sowie Candidabläschen die wohl vom Darmpilz kommen.
Dagegen nehm ich jetzt v.a. Homäopathische Mittelchen.

Ich weiß mittlerweile selbst nicht mehr, ob es die Psyche ist, oder ob doch was ernstes dahintersteckt...

Mit jedem Wehwehchen, hab ich vor einer neuen Krankheit Angst.

Vorallem Krebs ist immer präsent. Ich hab innerhalb 2.5 Monaten 9 Kilo abgenommen... Ich weiß nicht, ob die Panik und die Appetitlosigkeit dafür verantwortlich ist, im Hinterkopf ist einfach der Krebs.

Wenn die Angst vor Krebs etwas weg ist, kommt die Angst, das ich eine Durchblutungstörung im Nacken o.ä. hab, die gefährlich ist...

Meine Beschwerden, die momentan ständig begleiten:

Nackenverspannungen, Schulterverspannungen, Tinnitus, ab und zu ein Hochschrecken in der Einschlafphase, als würde ich keine Luft bekommen... Dazu diese kleinen Schocks vor dem Einschlafen... die ich oben schon beschrieben habe...

Ich weiß teilweise nicht mehr weiter. Samstag fliegen wir in den Urlaub und ich hab schon wieder Angst, dass dort was passiert und ich keinen Arzt/Krankenhaus habe, der mir hilft...

Würde mich freuen, wenn man sich ein bisschen drüber austauschen kann... Ob mir jemand sagen kann, ob da vermutlich wirklich die Psyche dahintersteckt...

Ich muss jetzt leider los, ich schreib sptäter gerne noch weiteres Bis dann!

25.07.2012 17:11 • 22.06.2016 #1


4 Antworten ↓


Hi,
Das kann schon sein mit der Psyche, muss aber nicht. Hast mal deinen Arzt gefragt ob es die Psyche ist?

25.07.2012 17:16 • #2



Schwindel, Verspannungen, Tinnitus und die Angst.

x 3


Kommt mir sehr vertraut vor. Lass dir doch mal Mass. oder physikalische Therapie odeer wie man es auch immer nennen mag, verschreiben. Am besten bei einem Osteopathen. Tinitus: Kiefer i.O.? Hat mir immer wieder geholfen, etwas runterzukommen. Ansonsten, einen schönen Urlaub und versuch dich zu entspannen.

LG

25.07.2012 18:06 • #3


Zitat von Aero:
Hi,
Das kann schon sein mit der Psyche, muss aber nicht. Hast mal deinen Arzt gefragt ob es die Psyche ist?


Mir wurde immer wieder mal gesagt, dass es psychosomatisch sei... Allerdings ist das ja genau das Problem - es ist schwer zu glauben bzw. hinzunehmen, wenn im Hinterkopf die Angst sitzt, dass man vllt. doch etwas im Körper hat, das vielleicht gefährlich ist...

26.07.2012 11:20 • #4


Ja das kommt mir auch alles sehr sehr bekannt vor heute ist es der Lungenkrebs am nächsten Tag habe ich einen Gehirntumor Glaub mir ich bin Kein Arzt aber nach den ganzen Untersuchung die du hattest wäre es doch schon komisch da was zu übersehen mach dir keinen Kopf das ist mit Sicherheit die Psyche ich habe das alle halbe Jahr mal und dann ist wieder Ruhe

22.06.2016 10:17 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier