Pfeil rechts

Hallo,

ich hatte gestern ganz schlimme Nackenverspannungen und auch Kopfweh. Weil es vom Nacken hochgezogen ist. Heute habe ich so einen Druck im Kopf und denke mir is irgendwie schwindlig als würde sich im Kopf was bewegen? Es fühlt sich komisch an wenn man an beiden Ohren hochfährt bis der Kopf aufhört also so oben an den Seiten. Es ist kein drehen im Kopf ich kann das kaum beschreiben und habe auch das Gefühl ich habe Ohrendruck. Steigere mich total rein, für mich ist Schwindel das aller, allerschlimmste GEfühl auf der Welt.
ICh habe so Angst das das ein Gehirntumor ist.. Kennt sowas jemand?
Woher kommt das? Was mach ich denn jetzt?

18.01.2015 16:15 • 26.01.2015 #1


13 Antworten ↓


Hallo Bienchen,
lustigerweise bzw. traurigerweise habe ich gerade das gleiche Problem und wollte auch gerade hier schreiben.
Ich habe seit Monaten Nackenverspannungen und schon sämtliche Untersuchungen durch. Heute habe ich zum ersten Mal dieses Schwindelgefühl und es ist fast genau so, wie du es beschreibst! Du bist also schonmal nicht alleine.
Vor einem Tumor habe ich keine Angst, aber es feuert meine Schlaganfall-Angst wiedr an

Wir sollten uns vielleicht beide hinlegen und eine Runde ausruhen.

18.01.2015 16:46 • #2



Schwindel und Nackenverspannungen

x 3


Perle
Hallo Bienchen, wie steht es mit einer Psychotherapie? Bist Du mittlerweile in Behandlung? In einem anderen thread von Dir im Sommer 2014 hast Du eine Liste mit Therapeuten bekommen, die Du abtelefonieren wolltest. Was ist denn daraus geworden?

LG, Martina

18.01.2015 16:54 • #3


Hallo,

ja habe eine Therapie angefangen. Hatte bis jetzt 6 Sitzungen. Nur bis jetzt war ich wieder angstfrei.. hat erst die letzten Wochen wieder angefangen..

18.01.2015 16:57 • #4


Bienchen, mir geht es haargenau so wie dir. Habe auch noch nicht so viele Sitzungen gehabt. Es wird ein langer Weg. Aber wir werden es schaffen!

18.01.2015 17:03 • #5


Perle
Finde ich gut, dass Du mit der Therapie begonnen hast! Verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch? Bei mir war es so, dass sich zu Beginn der Therapie meine Ängste (u.a. auch Angst vor Krankheiten) verschlimmert haben, weil ich mich eben sehr stark mit dem Thema befasst habe. Meine Ängste haben bei mir dazu geführt, dass ich permanent meinen Körper angespannt habe, was ich aber bewusst gar nicht bemerkt habe. Heute bemerke ich das durchaus. So mache ich regelmäßig Entspannungsübungen (Jacobsen, Atementsp.), Rückengymnastik und Physiotherapie. Sicher kennst Du den Spruch: Ihm sitzt die Angst im Nacken. Denke, dass das bei Dir auch so ist und Dein Nackenschmerz + Schwindel psychosomatisch bedingt ist. Das kommt bei Angstpatienten recht häufig vor.

LG, Martina

18.01.2015 17:13 • #6


Wie geht's dir heute?

War beim HNO der keine Ursache für den Schwindel ausmachen konnte. Wohl wirklich die Verspannungen verbunden mit der Angst, die einem im Nacken sitzt...

19.01.2015 19:40 • #7


Hasi82
Hallo

Wollte hier auch nochmal zum Thema Schwindel schreiben. Das ist auch bei mir das Symptom, dass am schlimmsten und am belastendsten ist. Ich mache mir halt nach wie vor grosse Sorgen, weil bei mir vor Wochen alles mit seltsamen Schmerzen im unteren Rücken begann was dann am nächsten Tag in den Nacken und dann in den Hinterkopf zog und mir unerträgliche Kopfschmerzen mit erbrechen brachte.Die hielten dann eine Woche an, bis ich vom Hausarzt ein Triptan bekam und es besser wurde. Die Kopfschmerzen kamen immer noch leicht wieder klangen dann irgendwann ab. So zwei Wochen später bekam ich dann die Panikattacken und den Schwindel bis heute Nach den Kopfschmerzen war ich beim Orthopäden ob es von der HWS ist, er fand aber nix. Der Hausarzt machte EKG und Schilddrüsenwerte (ohne Befund) Der Neurologe machte ein EEG und prüfte Reflexe (ohne Befund) Vor zwei Jahren wurde bei mir ein MRT gemacht (ohne Befund) Der Neurologe haelt ein neues nicht für notwendig.Er sagt es ist eine Angststoerung und die Kopfschmerzen waren Migräne...Ich hab trotzdem Angst dass der Schwindel vielleicht eine bestimmte Form von Migräne ist (Basilaris oder vestibulaere) dafür braeuchte man doch spezielle Medikamente. Oder einTumor oder nach wie vor die Angst vor einer Borreliose (hatte einen Tag vor den Kopfschmerzen ne Mücke im Auto) Ich weiss ich hab das hier schon oft geschrieben und nerve wahrscheinlich, aber die Angst bleibt, das was übersehen würde. Soll ich in die Neurologie? Oder hat bei jemandem eine Angstepisode auch schon mit starken Kopfschmerzen begonnen? Liebe Grüße und Danke

25.01.2015 16:15 • #8


Also ich habe das aktuell auch mal mehr mal weniger mit dem Schwindel. EKG hat denke ich wenig damit zu tun. EEG und so war auch okay bei mir und MRT steht am Dienstag an.

Es könnte eine Migräne sein - das hatte ich auch schon im Verdacht. Was es aber auch (zumindest bei mir) sein könnte ist CMD - also Kieferprobleme. Ich knirsche und mein Kiefer knackt bei jeder Gelegenheit und ist verspannt.
All das wird aber durch Stress ausgelöst und somit spielt das alles ineinander.
Sport kann den Stress senken und somit auch die Verspannungen. Der Schwindel ist mega unangenehm aber ich denke, dass er wieder weggehen wird auch bei dir. Es wird bei den ganzen Untersuchungen nichts bedrohliches sein. Das müssen wir uns immer wieder sagen!

25.01.2015 16:23 • #9


Einfach mal diese Übung für den Kiefer versuchen. Eventuell hilft es - ich werde sie jetzt regelmäßig gegen das Knirschen und so machen!

25.01.2015 16:40 • #10


Hasi82
Danke. An den Kiefer hab ich noch gar nicht gedacht. Wenn ich wütend bin beiss ich immer die Zähne aufeinander. Und wenn ich meinen Mund öffne knackt immer eine Kieferseite sehr laut.

25.01.2015 16:42 • #11


Bei mir auch. Dann KÖNNTE das Stichwort CMD sein. Schau mal nach den Symptomen. Ich werde deswegen nochmal zum Zahnarzt/Kieferorthopäden gehen. Da kann man Physio für den Kiefer und eine spezielle Schiene bekommen.
Aber gegen die Angst und den Stress solltest du trotzdem etwas tun, denn das ist ja der Auslöser...

25.01.2015 16:45 • #12


Hasi82
ok, supi. Danke!

25.01.2015 16:50 • #13


So komme gerade vom Zahnarzt und der glaubt an CMD - habe Physio für den Kiefer verschrieben bekommen...

26.01.2015 16:14 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel