Pfeil rechts
4

Hallo zusammen,
kämpfe wieder vermehrt mit meinen Krankheitsängsten. Das ist echt zum verzweifeln. Sobald ich Kummer oder Stress habe, erschlagen mich meine Ängste regelrecht.
Im Juni habe ich schon mal bezüglich meiner Beschwerden auf der linken Halsseitemin Höhe des Kehlkopfes geschrieben.
Seit ein paar Tagen habe ich es wieder vermehrt, bzw. ich nehme es vermehrt wahr. Je mehr ich darauf achte,,umso schlimmer wird es. Es ist vermehrt beim Leerschlucken, wie wenn man beim Schlucken auf der linken Halsseite einen Widerstand hat. Es sind keine direkten Schmerzen, ich kann es gar nicht beschreiben. Jetzt kommt das komische. Vorhin hatte ich eine kleine Meinungsverschiedenheit mit meinem Mann, ich habe mich da vielleicht etwas zu sehr reingesteigert, aber plötzlich hatte ich diesen Druck außen am Hals so stark, dass es sogar wehtat und ich es auch im Leerschlucken hatte. Bin total erschrocken, konnte nicht mal richtig trinken. Tat echt weh. Ich habe mich da so reingesteigert, dass ich echt Schmerzen links vom Kehlkopf hatte. Jetzt wo ich wieder etwas runtergefahren bin, ist es viel besser und nicht mehr bei jedem Schlucken spürbar. Das gibts doch nicht, ich bilde mir das doch nicht ein.
Was haltet ihr davon?

16.11.2020 17:52 • 05.12.2020 #1


20 Antworten ↓


Angor
Zitat von hackloewenzahn:
Das gibts doch nicht, ich bilde mir das doch nicht ein.

Nein, das bildest Du Dir nicht ein. Das handelt sich bei Dir vermutlich um Verspannungen der Halsmuskulatur und des Bindegewebes.
Schau mal hier
https://www.muskel-und-gelenkschmerzen....gastricus/
LG Angor

16.11.2020 17:58 • #2



Schmerzen links vom Kehlkopf bilde ich mir doch nicht ein

x 3


Hallo @angor,
vielen Dank für deine Info.
Aber der Muskel liegt doch weiter oben, unterhalb des Unterkiefers. Meinst du das kann bis zum Kehlkopf runter ausstrahlen?

16.11.2020 18:08 • x 1 #3


DerÄngstliche
Ich habe denke ich genau das Gleiche - nur auf der rechten Halsseite. Das macht einen Irre

16.11.2020 20:49 • #4


OBIKO
HWS ist richtig fies.Unglaublich was es für Probleme machen kann. Die Liste ist sehr lang , sogar bis hin zur Einer Panikattacke.

16.11.2020 20:54 • #5


Zitat von DerÄngstliche:
Ich habe denke ich genau das Gleiche - nur auf der rechten Halsseite. Das macht einen Irre

Da hast du Recht, es macht einen echt irre und je mehr ich mich da rein steigere, desto schlimmer wird es. Ich hasse das, schaffe aber auch nicht dem keine Beachtung zu schenken. Vor jedem schlucken habe ich Angst davor. Schon abartig, die Psyche.

16.11.2020 21:35 • #6


Zitat von OBIKO:
HWS ist richtig fies.Unglaublich was es für Probleme machen kann. Die Liste ist sehr lang , sogar bis hin zur Einer Panikattacke.

Ja, war heute Mittag auch kurz vor einer Panikattacke. Konnte es gerade noch ablenken, indem ich mit meiner Tochter Kniffel gespielt habe. Es klappt aber leider nicht immer

16.11.2020 21:38 • #7


Angor
Zitat von hackloewenzahn:
Hallo @angor,vielen Dank für deine Info. Aber der Muskel liegt doch weiter oben, unterhalb des Unterkiefers. Meinst du das kann bis zum Kehlkopf runter ausstrahlen?

Das Bild hier sieht ein bischen gruselig aus, aber hier siehst Du den Verlauf der Muskeln. Auch das Bindegewebe (Faszien) kann sich verspannen.
https://anatomie-online.com/hals-mit-ha...-von-vorn/

16.11.2020 23:46 • #8


Vielen Dank Angor, für deine Bemühung
Ist in der Tat die Region.

17.11.2020 07:19 • #9


DerÄngstliche
Wie geht es dir denn heute? Ist es besser geworden?

17.11.2020 23:13 • #10


Hallo

Vielleicht hast du eventuell einen stillen reflux ? Ich hatte wochenlang auch immer halsbrennen, dachte auch schon ans schlimmste. Noch dazu hatte ich auch so ein Globus Gefühl. Ende vom Lied, der Hno Arzt sah eine entzündete Speiseröhre ausgelöst durch einen stillen reflux und das brannte. vielleicht sonst mal einen Hno Arzt aufsuchen und danach fragen

Liebe Grüße

18.11.2020 10:19 • x 1 #11


Zitat von DerÄngstliche:
Wie geht es dir denn heute? Ist es besser geworden?

Hallo, wenn ich abgelenkt bin ist es etwas besser, denke ich dran, dann wird es wieder schlimmer.
Gehe morgen zum HNO Arzt, die Angst hat mich wiedermal übermannt. Eigentlich wollte ich ja nicht gehen, da ich im Mai schon mal war. Aber bevor ich ständig dran denke und google, ist es so vielleicht besser. Jetzt kommt auch noch Schwindel dazu, vorallem wenn ich mich im Bett auf die linke Seite drehe. Bevor ich wieder ne Panikattacke bekomme, lasse ich nachschauen. Auch wenn ich heute schon fast am Rad drehe wenn ich an morgen denke.
Ich werde dir berichten.
Ich weiß, wenn man selbst was ähnliches hat, ist man ganz gespannt was bei anderen rauskommt.
Liebe Grüße

18.11.2020 12:56 • #12


Zitat von Frage28:
Hallo Vielleicht hast du eventuell einen stillen reflux ? Ich hatte wochenlang auch immer halsbrennen, dachte auch schon ans schlimmste. Noch dazu hatte ich auch so ein Globus Gefühl. Ende vom Lied, der Hno Arzt sah eine entzündete Speiseröhre ausgelöst durch einen stillen reflux und das brannte. vielleicht sonst mal einen Hno Arzt aufsuchen und danach fragen Liebe Grüße

Hallo, ja das kann echt sein. Habe im Moment viel Sodbrennen. Schlafe zwar schon erhöht, aber ich habe zur Zeit viel Stress im privaten Bereich und naschen auch deshalb wieder mehr.
Anja, morgen Mittag weiß ich mehr.
Liebe Grüße

18.11.2020 12:59 • #13


DerÄngstliche
Ich war heute auch beim Hausarzt, weil ich einfach mal irgendwas machen wollte nach den ganzen Wochen. Er meinte es sei leicht gerötet, aber ich soll mal noch 1-2 Wochen abwarten und wenn es dann nicht weg ist zum HNO. Hab mir jetzt mal Halspastillen gekauft...Vielleicht hilfts ja

18.11.2020 13:19 • #14


Zitat von DerÄngstliche:
Ich war heute auch beim Hausarzt, weil ich einfach mal irgendwas machen wollte nach den ganzen Wochen. Er meinte es sei leicht gerötet, aber ich soll mal noch 1-2 Wochen abwarten und wenn es dann nicht weg ist zum HNO. Hab mir jetzt mal Halspastillen gekauft...Vielleicht hilfts ja

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es weg geht.
Aber wenn es gerötet ist, hast du ja schon mal einen Anhaltspunkt. Ist doch gut und das geht bestimmt mit den Halspastillen weg. Salviathymol gurgeln soll auch gut sein.

18.11.2020 15:12 • x 1 #15


DerÄngstliche
Zitat von hackloewenzahn:
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass es weg geht.Aber wenn es gerötet ist, hast du ja schon mal einen Anhaltspunkt. Ist doch gut und das geht bestimmt mit den Halspastillen weg. Salviathymol gurgeln soll auch gut sein.


Danke, ich drücke dir ebenfalls die Daumen, dass bei deinem HNO Termin alles in Ordnung ist

19.11.2020 15:08 • #16


Zitat von DerÄngstliche:
Danke, ich drücke dir ebenfalls die Daumen, dass bei deinem HNO Termin alles in Ordnung ist

Hallo, was macht dein Hals, wird es besser?
Der HNO Arzt hat heute gründlich untersucht und gemeint, es gäbe viele Möglichkeiten für dieses Missempfinden. Da ich erwähnte Angst vor Kehlkopfkrebs zu haben, sagte er es kann durchaus psychisch sein, auch kann es von Muskelverspannungen kommen. Der Kehlkopf hat bei mir definitiv nichts, aber meine linke Gaumenmandel sei chronisch entzündet.
Ich habe zwar als 6jährige meine Mandeln rausbekommen, sie sind aber nachwachsen. Da sie immer stark entzündet waren und vor ca. 12 Jahren laut einem anderen HNO Arzt abgestorben sind und damit ihre Funktion komplett eingestellt haben, dachte ich das Thema sie durch. Na ja, öfter mal was neues . Ich soll jetzt mit Salviathymol gurgeln und viel trinken. Er hat mir auch Ipalat Hydro Pastillen empfohlen. Vielleicht wäre das auch was für dich.
Liebe Grüße und noch einen schönen Abend

19.11.2020 23:05 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

DerÄngstliche
Danke für sie Rückmeldung. Freut mich sehr, dass es nichts schlimmds ist. Ich habe mir jetzt für Mittwoch auch einen HNO Termin geben lassen. Ich möchte einfach nicht mehr grübeln müssen. Wenn ich es abgeklärt habe, dann kann ich mit dem Missempfinden besser umgehen. Es tut ja nicht weh. Es ist nur unangenehm. Wirklich quälend ist ja das ungewisse. Wenn da dann kein Befund ist, dann muss ich mir den Kopf nicht mehr darüber zerbrechen. Und wenn es doch was schlimmes ist, dann war der Termin ja sowieso nötig. Bis dahin versuche ich es weiter mit Lutschpastillen und Mundspülung

20.11.2020 01:18 • #18


Zitat von DerÄngstliche:
Danke für sie Rückmeldung. Freut mich sehr, dass es nichts schlimmds ist. Ich habe mir jetzt für Mittwoch auch einen HNO Termin geben lassen. Ich möchte einfach nicht mehr grübeln müssen. Wenn ich es abgeklärt habe, dann kann ich mit dem Missempfinden besser umgehen. Es tut ja nicht weh. Es ist nur unangenehm. Wirklich quälend ist ja das ungewisse. Wenn da dann kein Befund ist, dann muss ich mir den Kopf nicht mehr darüber zerbrechen. Und wenn es doch was schlimmes ist, dann war der Termin ja sowieso nötig. Bis dahin versuche ich es weiter mit Lutschpastillen und Mundspülung

Ich denke, das war eine gute Entscheidung von dir es abklären zu lassen
Dann ist es aus dem Kopf

20.11.2020 01:56 • #19


DerÄngstliche
Hat das Gurgeln bei dir denn schon etwas gebracht? Mir wurde nämlich genau das Gleiche verschrieben, hab es allerdings noch nicht geholt

26.11.2020 17:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel