Pfeil rechts
2

rosebud42
Seit gestern Abend habe ich ganz fieses brennen vom Magen hoch.
Hatte gestern auch blödes Zeug gegessen (mcdo) weil es schon so spät war nach einem zahnarztbesuch, dann am Nachmittag noch Kekse und abends Tomate-Mozzarella. Ich esse auch leider oft zu schnell und die Portionen sind zu groß.
Naja, heute morgen dann gesund gestartet mit einem kleinen Müsli mit Banane und Blaubeeren und einem schwarzen Tee dazu.
Direkt danach, den Tee hatte ich nur halb getrunken, wurde mir heiß und kalt und hatte furchtbaren Druck im Brustkorb/Oberbauch.
Musste mich dann tatsächlich übergeben und der ganze Tee kam wieder raus.
Hab dann heute Vormittag langsam gemacht und heute Mittag Pellkartoffeln mit Quark und Salat gegessen. Extra langsam und eine relativ kleine Portion.
Und schon wieder bricht mir der Kälte Schweiß aus, es brennt im Brustkorb, engegefühl..
Sofort war die Herzinfarkt Angst wieder da, die ich momentan ständig habe.
Weil da die Beklemmung und der Kälte Schweiß ja wohl auch typisch sind.

Hat einer von euch Erfahrung mit reflux, den ich wahrscheinlich habe?
Kann man da auch so richtige Schmerzen in der Brust haben und Schweißausbrüche ?
Bin gerade ziemlich verunsichert..

13.04.2016 14:28 • 13.04.2016 #1


15 Antworten ↓


Ich kenne diese Symptome , außer Schweiß , sehr gut. Dieses Brennen im Brustbereich und auch mal im Rücken , kommen bei mir durch meinen chron. Reflux. Trotzdem ist mein erster Gedanke immer das Herz und das macht mir große Angst und ich kann mich dann gut reinsteigern. Die Folge ist hoher Blutdruck , vielleicht bei dir der Schweiß.
Ich hoffe , ich konnte dich ein bischen beruhigen.

LG evelinchen

13.04.2016 14:45 • x 1 #2



Reflux oder doch das Herz? / akute Angst

x 3


rosebud42
Danke dir für die Antwort, das beruhigt schon etwas.
Ist das bei dir auch direkt beim bzw. nach dem Essen dass sich das so eng und zugeschnürt anfühlt ?
Und wie wurde das diagnostiziert? Magenspiegelung?

13.04.2016 15:17 • #3


Zitat von rosebud42:
Danke dir für die Antwort, das beruhigt schon etwas.
Ist das bei dir auch direkt beim bzw. nach dem Essen dass sich das so eng und zugeschnürt anfühlt ?
Und wie wurde das diagnostiziert? Magenspiegelung?

Meistens beim Essen und und ich habe auch Säurehemmer nehmen müssen wegen einer Entzündung der Speiseröhre. Nach der letzten Magenspiegelung war alles ok , allerdings mußte ich meine Ernährung umstellen.

13.04.2016 15:26 • #4


rosebud42
Oh je, also ohne magenspiegelung wird das vermutlich nicht diagnostiziert... Habe schreckliche Angst davor einen Schlauch zu schlucken.

13.04.2016 15:32 • #5


Schnupifrau
mir geht es seit sonntag abend auch so
nach dem schlucken dauert es einige sekunden und dann tut es hinter dem brustkorb weh und ich hab ein ganz ekliges druckgefühl im hals.
war montag bei meiner hausärztin nachdem mein freund und ich einen ausflug abbrechen mussten weil ich den ganzen tag das gefühl hatte, dass ich schlecht luft bekomme, weil ich extremen druck auf dem brustkorb hatte. sie hat lungenfunktionstest und ekg gemacht. alles in bester ordnung aber das ist auch nicht die angst. der druck ist zwar weg aber die schluckbeschwerden sind noch da ( hab vorhin ne omeprazol genommen.

ich habe auch panische angst vor einer magenspiegelung obwohl mir alle sagen, dass es gar nicht schlimm ist. man kann sich ja auch sedieren lassen aber ich muss 70km bis zur nächsten ärztin fahren, die sowas macht. also fällt dämmerschlaf leider aus. ich glaube aber, dass ich dieses mal nicht drum rum kommen werde. ich hab totale panik, dass ich speiseröhrenkrebs oder sowas habe

13.04.2016 16:08 • #6


rosebud42
Also an krebs würde ich jetzt nicht gleich denken. Ich finde die Spiegelung an sich schon grauenvoll genug in meiner Vorstellung. Quasi gewaltsam einen Schlauch schlucken zu müssen ist der blanke Horror an sich.
Wenn sich allerdings daraus endlich mal eine Diagnostik ergibt ...

13.04.2016 16:16 • #7


Schnupifrau
mir geht es mittlerweile genauso. ich glaube, ich hole mir ne überweisung. millionen menschen haben schon ne olle spiegelung geschafft. warum dann nicht auch wir? muss morgen und übermorgen sowieso wieder zum arzt weil ich noch reizstrom bekomme.
es lohnt ja nicht, wenn man wissen will was los ist, dann muss man da durch.

13.04.2016 16:25 • #8


rosebud42
Oh je, Reizstromtherapie klingt ja auch ätzend. Was man sich so alles antun muss...

Bin gerade total verunsichert weil ich auf der Toilette sehr dunklen, fast schwarzen Stuhl hatte ohne irgend einen vernünftigen Grund in den Nahrungsmitteln (keine rote Beete oder sowas).
Das kann ja such vom Magen kommen und auf z.b. Ein Magengeschwür hinweisen.
Ich drehe heute irgendwie total durch.

13.04.2016 16:50 • #9


Schnupifrau
reizstrom ist ganz doll schön:D das ist für den rücken. eine behandlung dauert leider nur 15 minuten. die Intensität bestimmt man ganz alleine.

hmmmm dunkler stuhl ist wirklich nicht gut. was gab es denn zu essen die letzten tage?

13.04.2016 20:00 • #10


myfish
Hallo!

Also bei Blut im Stuhl spricht man ja immer von Teerstuhl, also der muss dann wirklich schwarz sein. Wie auch schon gefragt wurde: was wurde denn zuletzt gegessen?

Und zur Magenspiegelung: ich hatte am 07. März eine, ohne Sedierung. Sie ist unangenehm im Hals, wenn man ungünstig liegt, ansonsten schmerzfrei. Und sie dauert wirklich nicht lange. Ihr schafft das!

LG
Myfish

13.04.2016 20:05 • x 1 #11


rosebud42
Also vom essen kann es nicht kommen, da war nix färbendes dabei, weder Rotkohl noch rote Beete oder Spinat oder sowas.
Ich hab so ein bisschen die Befürchtung dass es an den schmerztabletten liegt die ich 3 Tage in höchstdosierung genommen habe (naproxen) wg. meiner regelschmerzen.
Das ist ja leider ganz mies für den Magen und da steht im Beipackzettel auch was von schwarzen Stuhl..
Bitte lass das jetzt keine Magenblutung sein... Bin fix und fertig deswegen...

13.04.2016 20:18 • #12


myfish
Hallo Rosebud42,

versuche ruhig zu bleiben. Wie geht es Dir denn sonst so?

13.04.2016 20:21 • #13


rosebud42
Im Moment wird die ganze angstgeschichte dauernd wieder größer. Jeden Tag tut was anderes weh, gleichzeitig habe ich das Gefühl keinen Arzt zu haben dem ich vertraue.

Ich habe vor 1,5 Monaten meinen Job verloren, den ich allerdings ohnehin furchtbar fand. Leider schaffe ich es gerade gar nicht mich um weitere Schritte/Bewerbungen etc. zu kümmern, weil ich mich dauernd so schlecht fühle. Auch wenn bestimmt meine Situation zu den Ängsten beiträgt, das ist mir völlig klar, sind die Symptome doch immer wieder neu und beängstigend.

13.04.2016 21:43 • #14


Schnupifrau
und was gab es die letzten tage zu essen?
wenn ich z.b. nüsse gefuttert habe, kommt das auch nicht am selben tag wieder raus ^^

aber wenn deine medis dunklen stuhl auslösen können, dann wird es das bestimmt sein. muss ja nicht bedeuten, dass du irgendwo eine blutung hast

13.04.2016 21:50 • #15


rosebud42
Ich weiß ja auch nicht... Denke ich warte jetzt erstmal bis morgen und schau mir den Stuhl dann nochmal an (sorry.. Ich weiß... Will kein Mensch wissen )
Danke für die netten Worte an euch.

13.04.2016 21:57 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel