Pfeil rechts
5

Bienchen88
Hallo ihr Lieben,.

Meine HNO-Ärztin hat letzte woche bei mir festgestellt das meine rachenschleimhäute entzündet und geschwollen sind und mit meinen symptomen (katziger hals/stimme, dauer verschleimt, räuspern, Atemnot) meinte sie das ich die Reflus krankheit habe.Soll noch zur Magenspiegelung (9.8 Termin).

Nun ist das leider so das die Atemnot mich in denn wahnsin treibt. Entweder ich habe einen Kloß im Hals der sich anfühlt als wenn er mir die luft abdrückt oder jetzt gerade wieder als ob ich nicht tief einatmen kann. Heute früh hatte ich einen schönen bauch und jetzt ist er wider so gebläht und hart obwohl ich heute noch nichts gegessen habe

Ich suche Tipps wie man damit am besten umgehen kann oder vielleicht hat ja jemand was gefunden womit man die atemnot leichter machen kann.

Ich glaube schon das die Atemnot vom magen/reflux kommt, allerdings ist mein Kopf der meinung das ich was schlimmes mit der Lunge habe

Ich bedanke mich fürs lesen und für die Antworten schonmal und wünsche euch noch ein schönes, entspanntes Wochenende

21.07.2018 10:57 • 21.07.2018 #1


8 Antworten ↓


Hallo Bienchen,

das kenne ich. Aufgrund dieser ständigen Atemnot und des Globusgefühls im Hals dachte ich auch immer an was schlimmes: Kehlkopfkrebs und andere Tumorerkrankungen etc.
Das hat bei mir so eine Panik ausgelöst, dass ich hyperventiliert habe und es zu einer regelrechten Zwangsatmung kam. Schluckbeschwerden, das Gefühl nicht durchatmen zu können, das Gefühl, Atemaussetzer zu haben, gleich zu ersticken, Krämpfe in Hals, Schulter, Mund, Schlund, Brustkorb etc.

Ich habe dann mit Entspannungsübungen begonnen - vor allem für die Brustwirbelsäule. Und Atemübungen.
Das hat mir akut mal geholfen.
Nebenbei habe ich die Ursache bekämpft, und versucht, den Reflux in den Griff zu bekommen - zunächst mit Medikamenten, dann habe ich meine Ernährung und meinen Lebensstil geändert.
Das Problem ist ja diese chronische Entzündung im Rachenbereich.
Mittlerweile habe ich die Medikamente weitgehend abgesetzt und habe kaum noch Probleme.

Ich wünsche dir alles Gute! Das ist mit Sicherheit in den Griff zu bekommen, du bist mit diesem Problem nicht alleine
Hab' trotz alledem ein schönes Wochenende!

21.07.2018 11:13 • x 2 #2



Reflux mit Atemnot Suche ratschläge und Tipps

x 3


kirasa
Auf welchen Lebensmittel muss bei Reflux verzichtet werden?
Auch Milchprodukte?

21.07.2018 14:59 • #3


Zitat von kirasa:
Auf welchen Lebensmittel muss bei Reflux verzichtet werden?
Auch Milchprodukte?


Naja, ich anscheinend schon. Lebe seit 4 Monaten vegan, und keine Spur mehr von Reflux.
Wobei ich sagen muss, dass es für mich keinen Verzicht darstellt, sondern eine Bereicherung und mit Sicherheit die beste Entscheidung meines Lebens war. Aber das gehört nicht hierher

21.07.2018 16:56 • x 1 #4


kirasa
Zitat von sperling:

Naja, ich anscheinend schon. Lebe seit 4 Monaten vegan, und keine Spur mehr von Reflux.
Wobei ich sagen muss, dass es für mich keinen Verzicht darstellt, sondern eine Bereicherung und mit Sicherheit die beste Entscheidung meines Lebens war. Aber das gehört nicht hierher


Wie lange hat das gedauert bis Besserung eintrat?
Und ab welchem Zeitpunkt war es ganz verschwunden?

21.07.2018 21:24 • x 1 #5


Zitat von kirasa:

Wie lange hat das gedauert bis Besserung eintrat?
Und ab welchem Zeitpunkt war es ganz verschwunden?


Nach ca. 2-3 Wochen war es deutlich besser. Nach etwa zwei Monaten konnte ich die Protonenpumpenhemmer komplett absetzen. Ich hab aber für Notfälle immer noch welche parat. Wenn ich Alk. trinke beginnt es meist wieder, weshalb ich seit einigen Wochen jetzt auch komplett abstinent lebe.

21.07.2018 21:38 • x 1 #6


kirasa
Zitat von sperling:

Nach ca. 2-3 Wochen war es deutlich besser. Nach etwa zwei Monaten konnte ich die Protonenpumpenhemmer komplett absetzen. Ich hab aber für Notfälle immer noch welche parat. Wenn ich Alk. trinke beginnt es meist wieder, weshalb ich seit einigen Wochen jetzt auch komplett abstinent lebe.


Ok danke
Ich werde es auch mal versuchen, weiß aber nicht ob ich Reflux habe.Aber kann ja nicht schädlich sein

21.07.2018 21:44 • #7


Zitat von kirasa:

Ok danke
Ich werde es auch mal versuchen, weiß aber nicht ob ich Reflux habe.Aber kann ja nicht schädlich sein


Nope. Ich habe bis jetzt nur Vorteile bemerkt. Und meine Panikattacken haben sich auch gebessert. Hautausschläge weg. Schuppen weg. Keine Verdauungsstörungen mehr. Blutdruck super, Blutwerte super. Gewicht verloren. Fühl mich generell fitter. Daher meine Erkenntnis: Beste Entscheidung ever.

21.07.2018 21:51 • #8


kirasa
Zitat von sperling:

Nope. Ich habe bis jetzt nur Vorteile bemerkt. Und meine Panikattacken haben sich auch gebessert. Hautausschläge weg. Schuppen weg. Keine Verdauungsstörungen mehr. Blutdruck super, Blutwerte super. Gewicht verloren. Fühl mich generell fitter. Daher meine Erkenntnis: Beste Entscheidung ever.


Das freut mich für dich.
Sich wohlfühlen und gesund sein,ist das beste Geschenk.

21.07.2018 22:18 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel