» »


201025.06




258
19
köln
1
«  1, 2, 3
oh gott wie es wird weniger gehen die nicht ganz weg?

zeit zur zeit denke ich auch ich muss jetzt gleich sterben....

Auf das Thema antworten


2012
8
27
  25.06.2010 19:40  
Es geht weg meine mutter hat es auch nach ein paar tagen weggehabt.
wenn es so schlimm ist dann kanste nicht schreiben und ausserdem du verstärkst mit bildschirm arbeit auch deine kopfschmerzen. sterngst ja deine augen sehr an . lege dich doch einfach ins bett höre musik und versuche zu schlafen



  25.06.2010 19:44  
Gute Besserung von meiner Seite aus...

werd schnell wieder fit ...

lg.Eva





258
19
köln
1
  25.06.2010 19:46  
ah kann irgendwie nicht schlafen... negative gedanken kreisen in meinem kopf...

solange ich liege gehts sobald ich aufstehe denke ich gleich platzt mein kopf schwindelig ist mir und höre schlecht....



2012
8
27
  25.06.2010 19:48  
ist normal dann lege dich hin , lasse mal die negativ gedanekn alleine davon bekomme ich schon kopfschmerzen





258
19
köln
1
  25.06.2010 20:16  
@Chaosfee


danke ist lieb von dir...



11375
31
379
  25.06.2010 20:24  
Hallo Nat29

Ich wünsche dir auch eine gute Besserung.

Ablenkung ist die beste Medizin für solche Situationen, zuviel Denken lenkt die Aufmerksamkeit nur noch mehr auf den Schmerz, und stellt ihn in den Mittelpunkt der Wahrnehmung.

Viel Kraft, Der Beobachter



  25.06.2010 20:26  
Nimm was kaltes in den Nacken Nat.
Leg den Kopf höher- ich fühle gerade richtig mit.





258
19
köln
1
  25.06.2010 20:48  
danke euch lieben...

ich hoffe das ich mich morgen besser fühlen werde...



2012
8
27
  25.06.2010 21:19  
wird schon .

ich gehe jetzt wohl ins bett meine periode hat angefangen udn fühle mich garnicht wohl im moment gehe ins bett





258
19
köln
1
  25.06.2010 21:25  
oh du arme kenn ich auch....

wünsche dir auch gute besserung und schlaf gut...

werde jetzt gleich auch mich von der couch ins bett bewegen...



  09.04.2019 14:51  

Lumbalpunktion Erfahrungen gegen Panikattacken

Hallo,

mich würde interessieren, ob hier mal jemand in der Diagnostik eine Lumbalpunktion gegen Panikattacken oder Depression hat machen lassen?

Danke



5272
6
Mittelfranken
5215
  09.04.2019 15:04  
Nein. Wozu sollte das denn gut sein?



956
3
460
  09.04.2019 15:05  
Hallo!
Davon habe ich noch nie gehört!
Was genau könnte man über eine lumbalpunktion heraus finden?
Oder meinst Du, dass man eine Krankheit haben könnte, die sich wie eine psychische krankheit anfühlt?
Liebe grüße



  09.04.2019 15:07  
Man könnte damit einen "Verdacht auf entzündliche Erkrankungen der Hirnhäute oder des Gehirns" untersuchen.
Als ich das letzte Mal im Krankenhaus war, hat man mir das vorgeschlagen.

Ich habe es leider rückblickend ausgeschlagen, weil es mir dafür zu schlecht ging.
Ich überlege gerade, ob ich vielleicht nicht doch einmal um diese Untersuchung bitten sollte.

Bei Depressionen/Panikattacken wird man idR bei Magen-Darm-Untersuchungen, Lunge, EKG nichts finden.
Wenn schon, dann bei der Lumbalpunktion.
Mich würde interessieren, ob das bei jemanden hier durchgeführt wurde mit welchem Ergebnis.

Mich würde es schon sehr wundern, wenn das bei niemandem durchgeführt worden wäre.




956
3
460
  09.04.2019 15:16  
Ok, jetzt verstehe ich.
Vor kurzem hat es hier ein Thema in diese Richtung gegeben, da ist es um den Einsatz von Antibiotika bei Depressionen gegangen, weil es sein kann, dass eine Depression von einer Entzündung ausgelöst wird.



  09.04.2019 15:18  
Ganz genau deshalb.

Und diese Entzündung könnte man über eine Lumbalpunktion nachweisen.
Denn eine bakterielle Infektion kann sich durchaus in Depressionen, Panikattacken bis hinzu Psychosen äußern



956
3
460
  09.04.2019 15:19  
depressionen-f99/minocyclin-die-neue-hoffnung-fuer-depressive-t83248.html

Hab's gefunden

Danke1xDanke


1371
6
Hessen
1160
  09.04.2019 16:11  
Ich hatte eine.
War glaube Ende 2014
Ich hatte eine so starke Symptomatik, dass man ein paar Krankheiten ausschließen wollte.
Ich hatte viele Tage vorher schon Angst ohne Ende und am Tag der Untersuchung musste ich eine Tavor nehmen und habe der Schwester die Hand fast kaputt gedrückt.



5272
6
Mittelfranken
5215
  09.04.2019 16:42  
Freiwillig würde ich das niemals machen. Was soll das bringen? Am Ende kommen genau so noch gefährliche Krankenhauskeime in mein Gehirn; nene

Vielleicht geht es um Verdacht auf MS?

Ich glaube jede Depression löst von sich aus schon entzündliche Prozesse im Gehirn aus. Was soll man da noch nachweisen?

Nur wenn wirklich eine andere sehr seltene Erkrankung dahinter stecken würde, würde so eine Untersuchung Sinn machen.



Prof. Dr. Heuser-Collier

« Angst vor (psychischen) Krankheiten Mehr Bewusstsein für Angststörungen » 

Auf das Thema antworten  60 Beiträge  Zurück  1, 2, 3

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

lumbalpunktion und blutpatch

» Agoraphobie & Panikattacken

3

5175

10.11.2014

Lumbalpunktion - KOPFSCHMERZEN

» Angst vor Krankheiten

5

1963

15.12.2010

Große Probleme nach Lumbalpunktion (Keiner Hilft mir)

» Angst vor Krankheiten

9

4246

03.03.2014

BWS Syndrom

» Angst vor Krankheiten

21

1775

23.07.2017

Hws syndrom

» Angst vor Krankheiten

8

1209

27.03.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen