Pfeil rechts

Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich habe eine frage an Euch. In letzer Zeit stand ich unter großem Stress und kurz danach ist bei mir so eine Angst vor einer tödlichen Krankheit aufgetreten, die ich mir einfangen haben könnte (arbeite im Krankenhaus).
Wenn ich das ganze neutral betrachte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass in der Situation tatsächlich etwas passiert sein könnte, verschwindend gering. Trotzdem kann ich an nichts anderes denken und denke immer: wenn doch .....
Zusätzlich habe ich seit ca. 1 Woche merkwürdige Muskelzuckungen bekommen, was meine Angst nicht unbedingt verringert. Diese Zuckungen könnten ja auch stressbedingt sein, oder? Ich komme mir total dämlich vor und traue mich nicht, jemandem darüber zu erzählen.

Habt ihr eine Idee, was ich dagegen machen kann? Und geht das wieder weg? Ich bin eigentlich ein sehr rational denkender Mensch und kenne das gar nicht von mir.
Liebe Grüße,
SilentKid

30.06.2012 22:47 • 08.07.2012 #1


11 Antworten ↓


hallo erstmal
Wenn ich das ganze neutral betrachte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass in der Situation tatsächlich etwas passiert sein könnte, verschwindend gering. Trotzdem kann ich an nichts anderes denken und denke immer: wenn doch .....



was ist denn passiert das du dir sorgen machst?(wäre vielleicht hilfreich wenn du es ein bisschen genauer beschreibst)

30.06.2012 23:18 • #2



Plötzliche Angst - Frage

x 3


Naja, ich arbeite im Krankenhaus und bin vielleicht mit infektiöser Körperflüssigkeit eines Patienten mit einer schlimmen Krankheit in Berührung gekommen. Ich kann mich aber nicht mehr genau an den Ablauf erinnern und ich denke, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass was passiert ist. Zum Arzt traue ich mich aus Angst vor einer Diagnose oder aus Angst, für verrückt erklärt zu werden, nicht.
Aber ich kann an nichts anderes mehr denken, das macht mich echt noch wahnsinnig.
Danke für die schnelle Antwort!!

30.06.2012 23:23 • #3


hmmm,das ist schwierig zu beurteilen.

aber ich denke ,es ist immer besser das checken zu lassen,,,nicht unbedingt weil etwas passiert ist,aber du wirst dich ohne gewissheit ewig damit beschäftigen.

ich bin ja nicht vom fach,aber wenn du damit in berührung gekommen bist, keine offenen wunden hast und nichts in die augen gekommen ist,is die wahrscheinlichkeit doch gleich 0,sich infiziert zu haben.

Diese Zuckungen könnten ja auch stressbedingt sein, oder?

ja natürlich können sie das,,,,um welche krankheit gehts denn eigentlich,das du dir wegen muskelzucken sorgen machst?

30.06.2012 23:37 • #4


Ja stimmt schon, ich sollte es checken lassen, aber ich habe echt große Angst, dass was Schimmes dabei rauskommt. Ich bin gerade mal 18 und mag nicht mit solchen Diagnosen konfontiert werden. Die Krankheit selber mag ich hier nicht nennen, kann dir den namen aber gerne schicken , nachher erkennt mich hier noch wer ... aber sie ist unheilbar ...

ich glaube nicht mal, dass ich wirklich damit in Berührung gekommen bin, aber ich habs auch zu spät gerafft, dass der Patient diese Krankheit hat und hatte halt keine Handschuhe an

also können Zuckungen stressbedingt sein? Ich hatte sowas vorher noch nie und hast du Erfahrung damit, ob diese Ängste wieder weggehen?

Vielen Dank nochmal für die Antworten!! Ist doch gut, mal drüber zu reden

30.06.2012 23:49 • #5


hallo silentkid,

muskelzuckungen können und sind meist auch streßbedingt.
ich kenne das auch, es zuckt überall mal. am meisten verbreitet st wohl das zucken des augenlides. vielleicht kennst des. bei zuckt es mal in der wade, mal in den flanken, augenlid.

aber ich denke, du solltest es tatsächlich checken lassen. denn vorher wirst du keine ruhe haben und dich weiter in die angst reinsteigern.

30.06.2012 23:55 • #6


Hallo

ja, ich sollte es wirklich checken lassen. Dann hab ich wenigstens Gewissheit, hoffentlich hält mich der Arzt nicht für verrückt!

Mal Zucken am Augenlied kannte ich vorher auch, aber seit einer Woche zuckt es bestimmt alle 5 Minuten an einem anderen Körperteil, mal die Beine, mal in der Schulter, dann in den Zehen... das macht einen wahnsinnig und dann fängt mein Gehirn an, sich seine eigene Geschichte zusammenzuspinnen

01.07.2012 00:02 • #7


weißt du, ich kann dir nachempfinden. ich bin ja auch so.
ich finde auch zu jedem symptom die passende krankheit.
aber wenn ich all das was ich schon dachte gehabt zu haben wirklich hätte, na halleluja
denk nicht darüber nach was andere denken, wenn du das klärenn läßt. denn es geht um dich und nicht um den doctor oder sonst wen.
geh doch zu einem arzt ausserhalb des krankenhauses. zu einem der dich net kennt.

01.07.2012 00:17 • #8


Ich werds wirklich abklären lassen, da ich mit dieser ständigen Angst nicht umgehen kann. Gerade bin ich wirklich froh, dass ich weiß, dass diese komischen Zuckungen stressbedingt sein können.
Vielen Dank fürs Zuhören und alles Gute!
SilentKid

01.07.2012 00:26 • #9


und, wie schauts aus?

03.07.2012 21:47 • #10


Hallo Nolleck,

tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Ich war bisher nicht beim Arzt. Ich trau mich einfach nicht, da die Angst davor zu groß ist ...
Hab mir aber fest vorgenommen, nächste Woche zu versuchen, einen Neurologen zu kontaktieren. Aber das Zucken ist nicht besser geworden, der Stress aber auch nicht weniger.
Weißt du, ob man irgendwann lernt, solche Ängste in den Griff zu bekommen und dann ggf. auch zwischen echter Bedrohung und Psyche unterscheiden kann?

Liebe Grüße!

08.07.2012 00:39 • #11


guten morgen silentkid,

ich habe die angststörrung seit fast 3 jahren. umgehen kann ich noch immernicht richtig damit.
ich denke bei manchen sachen noch immer ich habe was schlimmes. aber wenn die beschwerden körperlich abgeklärt wurden, versuche ich mich damit zu beruhigen.
zum beispiel habe ich manchmal komische kopfschmerzen, son druck im kopf und nase. jedesmal kriege ich da schiß, aber es wurde ein mrt und ein ct gemacht, ohne befund. also ist da nix.
aber die angst das ich nicht unterscheiden kann zwischen psyche und ernster krankheit habe ich auch. aber ich denke, das merkt man dann schon.
wenn ich was habe, was ich nicht kenne, lasse ich das abklären, und wenn da nix ist, dann nehm ich das hin. auch wenn es manchmal schwer fällt. da der kopf immerwieder was neues findet, womit er einen ärgern kann.

ich wünsche dir einen entspannten sonntag. ich muß gleich zum zahnarzt...

08.07.2012 10:00 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier