Pfeil rechts
2

GhostX
Hallo zusammen,

ich habe schon jahrelang und momentan verstärkt, dass ich nachts während ich schlafe plötzlich mit Herzrasen wach werde. Ich wache dann auf, teilweise schrecke ich auf und mein Herz schlägt total schnell und beruhigt sich dann aber ziemlich schnell wieder und ich schlafe wieder ein. Ich habe das irgendwie immer als 'normal' eingeordnet, zumal mich das schon länger begleitet. Momentan ist es aber recht häufig und beunruhigt mich etwas. Ich habe zur Zeit etwas mehr Stress durch einen neuen Job. Vielleicht kommt es daher.
Kennt ihr das auch? Ich versuche aufgrund von Krankheitsängsten Arztbesuche nicht zu oft und unnötig zu machen, da das meine Ängste häufig verstärkt. Bin nicht sicher, ob ich ein EKG machen lassen sollte oder wie ich damit umgehe.

Viele Grüße

04.10.2022 17:04 • 03.12.2022 x 1 #1


3 Antworten ↓


Laborfuzzi
Ich kenne das auch und für mich ist das einfach eine Art Panikattacke. Der Körper kommt im Schlaf zur Ruhe und verarbeitet das am Tag geschehene. Du schreibst, du hast durch den neuen Job mehr Stress und vermutest, dass es daher kommen kann. Wie ich das einschätze ist das tatsächlich so. Bei einem EKG wird wohl nichts herauskommen, ich denke, dass die Attacken harmlos sind.

04.10.2022 17:11 • x 1 #2


A


Nachts mit Herzrasen aufschrecken

x 3


Obstsalat
Hey,

Ich kenne sowas in ähnlicher Form. Auch ausgelöst durch viel Stress. Wie schon geschrieben wurde. Der Körper verarbeitet Erlebtes am Tag, in der Nacht. Daher denke ich auch, dass es durch deinen neuen Job kommt. Neue Aufgaben. Neue Verantwortung. Neue Kollegen. Neue Sinneseindrücke. Da hat dein Körper viel zu verarbeiten.

Ich würde ihm Zeit geben. Und Mal warten wie sich das entwickelt. Nun ist ja schon eine Weile um.

Wie hat es sich entwickelt? Ist es weiterhin da oder hat sich das schon etwas gelegt?

LG

03.12.2022 09:58 • #3


A
Hallo Leute, ich kenne das auch, aber mit unterschiedlichen Auslösern. Stress kann es sein, dann wäre es auch unproblematisch. Hochschrecken mit Herzrasen kann aber auch an Schlafapnoe liegen. Und dafür muss man nicht unbedingt Schnarchen, übergewichtig oder sonst was sei. Hab es leider am eigenen Leib erfahren, dass das jeder haben kann. Wenn ihr auf nummer sicher gehen wollt, besorgt euch für ein paar Nächte ein Pulsoximeter oder macht eine Polygraphie mit einem Heimgerät vom HNO oder Lungenfacharzt. Ich kann nur sagen, ich bin froh, dass es bei mir gefunden wurde. Auf Dauer leidet nicht nur der Schlaf extrem sondern auch das Herz.

03.12.2022 10:04 • #4





Dr. Matthias Nagel