Pfeil rechts
6

Hey, ich soll morgen meine Darmspiegelung bekommen. Jetzt sitze ich hier vor dem Zeug was ich trinken soll und habe noch nicht einen Schluck genommen weil ich mich nicht traue das zu trinken.
Habe Angst das ich darauf irgendwie allergisch reagiere oder das mir schlecht wird (Angst vorm Erbrechen).
Der Gedanke an die Spiegelung macht mich noch verrückter aus Angst vor der ganzen Atmosphäre in dem Untersuchungsraum und der Untersuchung ansich.
Habe Beschwerden und totale Angst das ich Darmkrebs habe oder ähnliches.
Die Wirkung des Propofol ist mir auch ein Graus.....
Ich kann dieses Zeug einfach nicht trinken.... ich will am liebsten absagen.

Verzweifelte Grüsse

05.07.2017 15:23 • 16.05.2021 x 1 #1


33 Antworten ↓


eisenherz
alles chillig das zeug ist keine likör und soll so schmecken ist aber wirklich eklig ^^
ich bin allergika und kann dir sagen so gut wie keine gefahr

selbst wenn du darmkrebs haben solltest nur mal angenommen was ich nicht glaube und hoffe wäre es immer noch der beste krebs mit dem du weg kommen würdest
ohne darmspiegelung können sie nicht festellen was dir fehlt und du hast weiter beschwerden die schlimmer werden könnten

versuch neben dem zeug tee mit geschmack zu trinken baldrian tee zur beruhigung wenn nicht geht auch ein X beliebiger nur ohne zucker halt
hör musik zur endspannung zock irgendwas oder schau einen film haubtsache du bist abgelenkt und gehst frühzeitig ins bett

05.07.2017 15:28 • x 1 #2



Morgen Darmspiegelung Angst vor Ergebnis

x 3


Mondkatze
Huhu
Wenn du das Zeug noch nicht getrunken hast, werden die keine darmspiegelung machen, weil dein Darm nicht geleert und sauber ist.
Das Zeug muss man , wenn ich das richtig in Erinnerung habe, 2 Tage lang trinken.
Oder 3?
Ruf doch am besten ab und sage dass du es noch nicht getrunken hast.
Kannst den Termin verschieben.
Zu der Flüssigkeit kann ich dir sagen, dass da nichts passiert.
Es sorgt nur dafür, dass du den Darm entleerst.
Brauchst keine Angst haben.

05.07.2017 15:30 • #3


kopfloseshuhn
Oh propofol ist cool. Haha. Mann was hab ich fanach n unsinn geappt.
Das muss dir keine sorgen machen dss zeug ist harmlis. Und das sag ich als mediphobiker.

Das zeug zum trinken ist eklig ja und das abführen...echt man jann sich schöneres vorstellen. Aber was muss das muss...die sollen ja auch richtig sehen. Nicht dss du den ganzen mist nochmal machen musst. Also nur mut und rein damit! Das tut nix. Das will nur abführen

Und dann bekimmst du sicher auch ein ergebnis das dich erleichtert. Bestimmt!
Drück dich. Und prost

05.07.2017 15:30 • #4


nein, man fängt einen Tag vorher an zu trinken.... und zwar jetzt und morgen früh nochmal einen Liter.
Hab jetzt gerade mal 4 Schluck runter... geht einfach nicht.

05.07.2017 15:32 • #5


eisenherz
das zeug ist eklig aber du kannst den behandelden arzt auch fragen ob er dir einlauf macht , dein hintern hat keine geschmacks nerfen aber der effekt ist der selbe und nur auf der anderen seite dann eklig

05.07.2017 15:34 • #6


Zitat von Ela1980:
Ich kann dieses Zeug einfach nicht trinken.... ich will am liebsten absagen.


Hast du es schon einmal versucht? So schlimm ist das ganze nicht. Nur wichtig ist wenn du morgen schon den Termin hast, dann wird es wirklich Zeit vorzubereiten. Vor der Untersuchung selbst musst du keine Angst haben, die ist so gut wie Schmerzfrei. Nur wenn es mit dem Gerät um die Kurven geht kann es leicht unangenehm sein, aber gut auszuhalten. Wenn du wirklich zu viel Angst hast gibt es ja auch entsprechende Betäubungsmittel das du die Untersuchung über in einem leichten Schlaf bist. Ich persönlich würde aber dazu raten bei der Behandlung wach zu bleiben, so hast du die Chance auch selbst auf dem Monitor die Spieglung zu verfolgen, das ist sehr spannend finde ich.

Das schlimmste oder eher unangenehmste bei einer Darmspieglung ist wirklich das Abführen vorher. Aber das ist zum Glück nicht so lange. Trinke es einfach, nimm dir ein schönes Buch oder Smartphone mit ins Bad und dann hast du es in einigen Stunden überstanden In der Regel muss man davon sich auch nicht übergeben. Wichtig wäre für dich eben deine Ängste jetzt zu überwinden und mal einen unangenehmen Abend in Kauf nehmen, dann hast du es hinter dir und am Ende auch eine Diagnose. Wenn du jetzt das ganze nicht machst, dann hast du unterm Strich keine Diagnose aber die ganze Prozedur noch/wieder vor dir. Das ist ja auch nicht die optimale Situation.

05.07.2017 15:34 • #7


Habe jetzt wieder gelesen das auch Rückenschmerzen ein Symptom von Darmkrebs sein könnte.... ich habe schon länger Probleme im Lendenwirbelbereich.
Gut, ich mache viel Sport und arbeite als Krankenschwester, aber trotzdem macht mir das Angst.

Habe mittlerweile das 2. Glas von dem ... Zeug weg

Meine Mutter ist immerhin an Darmkrebs gestorben als sie 48 war.... mit 45 Diagnose bekommen und da war der Tumor schätzungsweise schon 6 Jahre im Wachstum laut Arzt. Also 39!
Und ich bin jetzt 37.

05.07.2017 16:11 • #8


eisenherz
gut dann frag mal rum in der familie wer alles an krebs gestorben ist wenn es mehr wie deine mutter war liegt es im gen pool anfällig dafür zu sein wenn nicht dann mach dir keine sorgen
übrigens mein beileid an deine arme mutter
ich bin mit darmkrebs ganz gut weg gekommen sie entfernten das ganze und jut war es

05.07.2017 16:23 • #9


Es gab noch eine Tante väterlicher Seite mit Lungenkrebs.... von mehr weiss ich nicht!
Habe einfach Angst ein schlechtes Ergebnis nach dem Aufwachen zu bekommen.
Ich sehe mich schon auf dem OP Tisch.... mit ner riesen Bauchnarbe und nem Kolostoma...... bin ich verrückt?

05.07.2017 16:27 • #10


eisenherz
du bist nicht verrückt aber über ängstlich . egal was passiert es kann danach nur besser werden

solltest du krebsgeschwür haben können die ärtzte es danach behandeln . ev hast du aber auch nur gerade ne verspannung in der hüfte und der schmerz und die beschwerden verschieben sich dies wäre mehr möglich als das krebsgeschwür . deine arbeit und dein sport beansprucht dich schluss endlich auch .
geh ganz gechillt an die sache versuch irgendwo gerade dampf ab zu lassen

05.07.2017 16:32 • #11


Zitat von Ela1980:
Es gab noch eine Tante väterlicher Seite mit Lungenkrebs.... von mehr weiss ich nicht!
Habe einfach Angst ein schlechtes Ergebnis nach dem Aufwachen zu bekommen.
Ich sehe mich schon auf dem OP Tisch.... mit ner riesen Bauchnarbe und nem Kolostoma...... bin ich verrückt?



WENN Deine Angstsich bestätigen würde,dann wäre es .jetzt im Anfangsstadium.

also alles gut!

also so oder so wird es gut sein.

meine Mutter hatte Magenkrebs...ich gehe bald zur Spiegelung.
habe gelegentlich alltagsbesxhwerden. selten.

also gehe ich jetzt...weil wenn was gefunden wird,muss es anfangsstadium sein.dann Magen raus und gut ist.

aber glaube eher..da wird alles ok sein.bei dir auch !

kann dir so gut nachfühlen!

aber nun trink das Zeug..damit Du Deine Darmkrebs Angst endlich ablegen kannst!

Krankenschwester...bücken..heben...LWS Probleme. kenne ich selbst.

05.07.2017 17:14 • #12


Habe die Beschwerden schon mehrere Jahre und bin nie zum Arzt gegangen. Man hat mir schon gesagt das, wenn es was schlimmes wäre,es mir bestimmt nicht mehr so gut gehen würde und ich noch andere Symptome hätte.
Habe den ersten Liter so gut wie weg..... nur noch ein 3/4 Glas voll.
Bekomme gerade leichte Bauchschmerzen und einen Blähbauch.... schön ist anders.

Und das ganze morgen früh nochmal.... ich freu mich

05.07.2017 17:20 • #13


Gandalf der Graue
Zitat von Ela1980:
Habe jetzt wieder gelesen das auch Rückenschmerzen ein Symptom von Darmkrebs sein könnte.... ich habe schon länger Probleme im Lendenwirbelbereich.
Gut, ich mache viel Sport und arbeite als Krankenschwester, aber trotzdem macht mir das Angst.

Moment mal, steht das bei Krankenschwestern nicht im Arbeitsvertrag, dass sie Rückenschmerzen haben müssen?
Aber mal ernsthaft, ich arbeite im Krankenhaus und kenne keine Krankenschwester, die noch nie Rückenprobleme hatte.

Ich finde es immer besser, wenn ich weiß woran ich bin. Sieh es doch mal so, egal was bei der Untersuchung rauskommt, ob gut oder schlecht, man kann dann etwas machen. Ohne Untersuchung kann man eben nichts machen und die Angst besteht weiter. Wenn man Gewissheit hat kann man immer besser mit der Situation umgehen.

Du schaffst das! Auch das eklige Gesöff.


PS: Meine persönliche Qual war ne Selleriestange zu essen, DAS fand ich eklig.

05.07.2017 17:26 • #14


Zitat von Ela1980:
Habe einfach Angst ein schlechtes Ergebnis nach dem Aufwachen zu bekommen.
Ich sehe mich schon auf dem OP Tisch.... mit ner riesen Bauchnarbe und nem Kolostoma...... bin ich verrückt?


Nach meinem Wissen bildet sich Darmkrebs über viele Jahre hinweg. Am Anfang sind es wohl eher kleine Zysten die eine Vorstufe sein können. Wenn der Arzt so welche findet, dann werden die gleich bei der Spieglung entfernt und du hast Ruhe. Ich denke mir mal du kann erst einmal die Ruhe bewahren. Darmkrebs ist in der Regel gut zu erkennen und zu behandeln, da es nicht von heute auf Morgen entsteht sondern über viele Jahre. Daher ist es richtig das du jetzt mal nachschauen lässt.

Warte die Untersuchung einfach ab und ich wünsche dir wirklich das alle Sorgen umsonst waren!

05.07.2017 17:41 • #15


petrus57
Und wie steht es mit der Angst? Im Nachhinein wirst du sagen: War doch alles halb so schlimm. Vor Narkosen habe ich auch immer Schiss. Das letzte mal habe ich mich kurz vorher innerlich von der Welt verabschiedet.

06.07.2017 08:34 • #16


Gerd1965
Zitat von eisenherz:
das zeug ist eklig aber du kannst den behandelden arzt auch fragen ob er dir einlauf macht , dein hintern hat keine geschmacks nerfen aber der effekt ist der selbe und nur auf der anderen seite dann eklig

Irgendwie kommen mir solche Empfehlungen und die ganze Schreibweise bekannt vor.
Was soll ein Einlauf bringen? Bei einem Einlauf wird nur der Enddarm entleert.
Also zuerst überlegen und dann schreiben

06.07.2017 08:47 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

eisenherz
Zitat:
Irgendwie kommen mir solche Empfehlungen und die ganze Schreibweise bekannt vor.

ich kenn dich leider nicht sry und ich bin eigendlich menschen scheu
Zitat:
Was soll ein Einlauf bringen? Bei einem Einlauf wird nur der Enddarm entleert.

meine darmspiegelung hat so statt gefunden weil ich das zeug nicht runter bekomme, ich erzähl also aus eigene erfahrung , es war aber damit mehr wie ein einlauf , letzten endes hat man mich anschließend ausgenockt und ein geschwür im darm festgestellt daraufhin in einer folgen op enddarm und 12 cm darm entfernt
Zitat:
Also zuerst überlegen und dann schreiben

völlig überflüßiger satz außer du möchtest mich als dumm da stellen was wiederum eine beleidigung vorrausetzten würde

06.07.2017 09:03 • #18


petrus57
@eisenherz

Vielleicht war es bei dir nur eine kleine Darmspiegelung (Sigmoidoskopie)? Der Großteil der Geschwüre kommen im Enddarm vor.

06.07.2017 09:09 • x 1 #19


Gerd1965
Zitat von petrus57:
@eisenherz

Vielleicht war es bei dir nur eine kleine Darmspiegelung (Sigmoidoskopie)? Der Großteil der Geschwüre kommen im Enddarm vor.

Es kann nur eine Proktoskopie gewesen sein
Ob du Eisenherz dich als dumm bezeichnest ist ausschließlich deine Sache, auch wie du meinen Beitrag verstehst.
Und nein ILEA, wir werden das Thema nicht zerschießen

06.07.2017 09:15 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel