Pfeil rechts

Akalula
Hallo liebe Leute,

morgen habe ich bei meinem Hausarzt einen Termin für 35+ Checkup: Blutabnahme, EKG und Lungenfunktionstest. Eigentlich war ich entspannt , aber jetzt steigt die Nervosität und ich kriege Angst. Große Angst vor einer schlimmen Diagnose. Ich spiele sogar mit dem Gedanken da nicht hinzugehen. Dabei will ich doch vorsorgen. Aber wie schaffe ich es? Jeder Arzttermin ist eine Qual. Besonders große Angst habe ich vor Lungenfunktionstest, weil ich ja mir so manchmal einbilde, dass ich Lungenkrebs habe...Wie geht ihr mit der Angst um ? Wie schafft ihr es zum Arzt zu gehen?

Liebe Grüße,
Zeynep

16.02.2014 23:40 • 18.02.2014 #1


5 Antworten ↓


Warum hast Du Angst, Lungenkrebs zu haben?
Rauchst Du wie ein kaputter Ofen?
Hast Du Asthma?
Bekommst Du keine Luft?
Spuckst Du Blut?

Wenn nein- warum solltest Du Lungenkrebs haben?!

Geh` da hin zum Untersuchen, dann bist Du hinterher beruhigt!

17.02.2014 00:42 • #2



Morgen check up, große Angst

x 3


Und, wie war Deine Untersuchung?
Alles gut, hoffe ich doch?!

17.02.2014 22:37 • #3


Akalula
Hallo,

ich war bei der Untersuchung. Die Auswertung ist aber erst nächste Woche , also noch eine Woche Streß. Die Schwester darf mir nichts verraten , meinte sie. Ich hoffe, dass alles ok sein wird.

17.02.2014 22:56 • #4


Das ist ein Check Up. Du hast keine nennenswerten Beschwerden. Was soll da rauskommen. Bei dir passiert das was ich immer wieder behaupte. Die Angst schaltet das logische Denken aus. Nichts wird dabei herauskommen. Der Arzt wird zu dir sagen: "Alles in Ordnung, schönen Tag noch."

18.02.2014 16:18 • #5


Muss mattes da vollkommen Recht geben. Wenn man keine Beschwerden hat, hat selbst ein Zufallsbefund nicht zwingend eine therapeutische Konsequenz. Die Therapie orientiert sich nämlich meistens an den Beschwerden und nicht nur an der Diagnose.
Also sie einfach froh, dass es dir gut geht

18.02.2014 17:36 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel