Pfeil rechts

Hallo,

mein Darm spielt schon wieder verrückt! Ich hab zurzeit Bauchschmerzen die nach dem Toilettengang besser werden. Heute hatte ich zuerst Durfall und danach war er wieder normal bzw leichte verstopfung. Hab auch das Gefühl das ich mich nicht richtig entleeren kann. Ich werd noch wahnsinnig! Weil mein Darm seit Monaten verrückt spielt und ich Angst vor schlimmen Krankheiten habe. Zum Arzt möchte ich auch noch nicht, weil ich da das Gefühl habe das ich als "Psycho" abgestempelt werde. Ausserdem hab ich solche Angst vor der Darmspiegelung um die ich sicherlich nicht rumkommen werde.

Hat jemand von Euch auch so Probleme mit dem Darm? Habt ihr auch eine Darmspiegelung machen lassen? Ist das sehr schlimm?

Lg

06.10.2012 07:03 • 07.10.2012 #1


4 Antworten ↓


HeikoEN
Magen/Darm ist ja eines der Hauptsymptome von Angstzuständen, würde ich sagen

WER hat damit keine Probleme, wenn er anhaltende Angst hat?

Die innere Anspannung usw. schlägt sowas von auf den Magen und Darm...

Wenn Du zum Arzt damit gehst und keine direkte "greifbare" Ursache dafür ausgemacht werden kann (z.B. Viruserkrankung usw.), dann gebührt es der ärztlichen Sorgfaltspflicht, dass er Dich zur Spiegelung schickt. Vielleicht vorher noch zur Sonographie (Ultraschall), damit die anderen Organe wie Magen/Leber usw. auch mal kurz beurteilt werden.

Die Spiegelung selber ist relativ schnell gemacht und nicht besonders unangenehm!

Von daher, mache Dich nicht wegen irgendwelcher Vorurteile verrückt. Das unangenehmste ist, den Tag davor mit einer Trink-Flüssigkeit den Darm zu reinigen bzw. vollständig zu entleeren.

Außerdem wird man sediert, d.h., man bekommt nichts mit davon.

Danach ist aber Sicherheit da und das ist doch viel mehr wert, als 15 Minuten sowas auszuhalten, oder?

06.10.2012 09:46 • #2



Mein Darm!

x 3


Hallo HeiKoen!

Danke für Deine Antwort! Aber ich verstehe nicht warum ich Darmprobleme habe, wenn es mir psychisch gut geht. Ich habe zurzeit weder Panikattacken noch Angstzustände. Ich kann auch meinen 40 stundenjob (wöchentlich) nachgehen. Hatte lange keine PA mehr. Gut, Ängste habe ich unterschwellige. Manchmal kommt die Krankheitsangst hoch. Ich habe Angst vor Krebs oder das ich Darmkrebs haben könnte, was in meinem Alter 28 unwahrscheinlich ist. Ich war vorhin mit meinen Leuten unterwegs. Da hatte ich KEINE Symptome. Auch während der Arbeit nicht. Ich hab nichtmal einen Gedanken an meinen Darm verschwendet. Und wenn der Gedanken kurz aufkam hab ich mich mit meinen Freunden abgelenkt. Ich denke ich werde das mal mit meinem Arzt besprechen.

Vor der Darmspiegelung habe ich schon Angst. Vorallem von dem Sedieren. Aber ich denke das unangenehmst an der ganzen Sache ist wirklich davor die Darmreinigung.

LG

06.10.2012 23:56 • #3


Ich nehme an, dass sich die Panikattacken nun einfach in Krankheitsängste gewandelt haben. Dass es dir in Gesellschaft und bei Ablenkung besser geht, spricht dafür, dass nix ist. Bei einem ernsten Leiden wären die Symptome immer da. Allein die Angst vor Krebs kann die Beschwerden ja schon auslösen. Wenn dein Arzt um deine psychischen Ängste weiß, dann geh zu einem Arzt, der dich nicht kennt. Vielleicht direkt zu einem Internisten. Und dann schildere ihm das und dann wird er sicher sagen, was zu tun ist. Ich denke, dass er erst mal Stuhlproben nimmt ehe eine Darmspiegelung im Raum steht. Wenn du erblich nicht vorbelastet bist und bei den Stuhltests nichts raus kommt, musst du vielleicht gar keinen Spiegelung machen. Eben, weil du noch jung bist und die Wahrscheinlichkeit Darmkrebs zu haben, eher mit 50-60 Jahren gegeben ist. Eben, weil diese Tumore sehr langsam wachsen und sich dann erst bemerkbar machen. Ich weiß nicht, ob dich das beruhigt. Außerdem könnten deine Beschwerden auch auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Allergie zurück gehen. Ich empfehle dir symptome.ch Das Forum behandelt sich sehr eingehend mit dieser Thematik. Vielleicht hilft dir das schon weiter.

07.10.2012 10:49 • #4


hallo du, ich kenne das. ich hatte vor ein paar monaten das selbe problem. auch dauerdurchfall...habe mich dann einer darmspiegelung unterzogen u das ist wirklich nicht schlimm. du bekommst nix mit davon u danach bist du einfach nur froh daß du es hast machen lassen.ich würde es machen wenn ich du wäre denn ich weiß wie das ist wenn man immer denkt da ist was. nur eine ds kann dir helfen. falsche scharm ist hier fehl am platz denn es geht um deine gesundheit.
bei mir kam nichts raus. liegt wohl an meiner verfassung da ich auch sehr viel angst habe vor allem möglichen u das schlägt sich auf den magen darm...

07.10.2012 12:07 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier