1

Schnucki977

61
15
Welche Medikamente nehmt ihr bei starken Ängsten. Speziell Angst vor Krankheiten, Herzphobie und Krebsangst. Ich hatte vor der Schwangerschaft Citalopram, aber so richtig gemerkt habe ich nichts. In der Schwangerschaft hatte ich nix genommen, möchte aber wieder welche nehmen, da die Psychotherapie alleine nicht hilft.

16.09.2013 20:34 • 20.09.2013 #1


5 Antworten ↓


VitaB


150
10
7
Hallo Schnucki
das könnte ich geschrieben haben. Ich hatte auch vor und in der SS Citalopram mit einer mäßigen Wirkung zum Thema Herzphobie, habs dann zur Geburt ausgeschlichen. Und später dann wieder genommen, aber geholfen hats dann gar nicht mehr....

Bin also ganz gespannt, was du empfohlen bekommst....

lg
Vita

16.09.2013 21:43 • #2


lawliet90


27
1
4
ich benutze benzodiazpine, aber auch nur dann, wenn es wirklich nötig ist, da sie stark abhängig machen können(!)
die bekanntesten sind wohl, valium und tavor.

ansonsten kannst du lasea nehmen. die bestehen aus lavendelöl. erste studien besagen, dass es von der angstlösenden komponente dem (abhängig machenden) tavor in nichts nachsteht.
diese wurde aber wiederrufen, da (angeblich) die studie aufgrund von fehlern nicht zu berwerten war.
ich vermute, dass die großen pharmas das mittel einfach nur loswerden wollen(es gehört nicht ihnen), da sie ja noch "gute" chemische alternativen haben und lasea von einem deutschen arzt patentiert wurde.

conclusio(meinerseits)-> die pharmaindustrie will ihre eigenen produkte verkaufen.

aber um deine frage zu beantworten:
ich nehme lasea und es hilft!
ist auch zur dauertherapie geeignet nur leider sehr teuer(56kapseln=knapp 30€; in online apos meist etwas billiger mit 20€)

ansonsten gibt es noch das gute alte baldrian. manchen hilft es, manchen nicht.

neurexan ist ein homöopathisches medikament, welches ich auch nur empfehlen kann, obwohl ich eigentlich absolut nichts von homöopathie halte.
aber das medikament ist gut.

antidepressiva machen auch sehr abhängig.
es wird nur im beipackzettel nett mit "verstärkung der grundsymptomatik beim absetzen" erwähnt.

ich empfehle dir für den notfall ein benzodiazepin und (evtl.) langzeitig lasea oder neurexan.

besprich das aber am besten mit deinem doc, bevor du dich selbst therapierst

lg

16.09.2013 21:55 • #3


MamiMelly


23
3
1
Hallo

Ich habe früher vor meiner SS wegen meiner Herzphobie Paroxetin genommen das hatte mir gut geholfen. Hab es vor der SS noch abgesetzt. Brauchte die letzten 5 Jahre nichts nehmen. Hab es dann mit Laif 900 und Neurexan versucht, Erfolg blieb aber leider aus. Jetzt fange ich gerade mit Opipramol an.
Für den Notfall hab ich Tavor bekommen aber dank des Beipackzettels werden diese im Schrank vergammeln

Ich hoffe die Opipramol helfen.

17.09.2013 20:31 • #4


lawliet90


27
1
4
@melly:
sehr gute einstellung
tavor und der gleichen sollte man meiden, wenn es möglich ist.

opipramol ist das leichteste (chemische) Antidepressivum, was es gibt.
eine sehr gute möglichekit, um ängste etc. zu beseitigen.

19.09.2013 19:20 • x 1 #5


kyra96

kyra96


5652
52
619
Ich nehme Citalopram 20 mg und mir bekommt es super.
Ich nehme die Citas seit dem 21.06.2013 und Montag erhalte ich von meinem Psychologen die Info, ob ich Dosis auf 10 mg reduzieren kann.
Da es mir sehr viel besser geht, gehe ich davon aus, dass es klappt.

20.09.2013 15:14 • #6



Dr. Matthias Nagel