Pfeil rechts
3

jeke7
Hallo,
nachdem ich vor 3 Tagen durch Zufall einen vergrößerten Lymphknoten am Hals ertastet habe, dreht sich mein Angstkarussell wieder im höchsten Tempo. Ich konnte das googeln natürlich nicht lassen und habe nun alle Symptome für Lymphdrüsenkrebs. Ich drehe noch durch. Wahrscheinlich bleibt nur der Gang zum Hausarzt und diese Warterei auf einen Termin und Untersuchungsergebnisse macht mich so fertig. Ich fühle mich so entsetzlich gelähmt. In Gedanken verabschiede ich mich schon wieder von meiner Familie. Ich komme gerade so gar nicht klar.
LG Jeke

30.12.2016 14:35 • 31.12.2016 #1


4 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von jeke7:
Hallo,
nachdem ich vor 3 Tagen durch Zufall einen vergrößerten Lymphknoten am Hals ertastet habe, dreht sich mein Angstkarussell wieder im höchsten Tempo. Ich konnte das googeln natürlich nicht lassen und habe nun alle Symptome für Lymphdrüsenkrebs. Ich drehe noch durch. Wahrscheinlich bleibt nur der Gang zum Hausarzt und diese Warterei auf einen Termin und Untersuchungsergebnisse macht mich so fertig. Ich fühle mich so entsetzlich gelähmt. In Gedanken verabschiede ich mich schon wieder von meiner Familie. Ich komme gerade so gar nicht klar.
LG Jeke

Tja es gibt zwei Möglichkeiten:

* Entweder du googelst weiter und machst dich total verrückt
oder
* du denkst nach was ich dir schreibe.

Lymphknoten haben die Aufgabe im Körper, eingedrungene Bakterien und Viren daran zu hindern, sich explosionsartig sich zu vermehren. Dadurch schwellen sie an, bzw es kann auch sein, dass sie sehr schmerzempfindlich werden. Das ist eine ganz normale Immunreaktion (Selbstschutzfunktion) des Körpers. Das heißt nichts anderes als dass du ein gut funktionierendes Immunsystem hast.
Alleine schon durch ein eitriges Wimmerl kann so eine Reaktion der Lymphknoten möglich sein.
Also weg mit dem Krebsgedanken. Beobachte den Knoten, er sollte dann nach wenigen Tagen wieder kleiner werden oder wieder ganz eine normale Größe erreichen.
Halte dich aber mit dem Abdrücken und Prüfen des Knotens zurück, so ein Lymphknoten benötigt Ruhe. Durch das Drücken kann er sich noch mehr entzünden und größer und schmerzhafter werden.

30.12.2016 14:46 • x 2 #2



Lymphknoten macht mir große Angst

x 3


jeke7
Vielen Dank für Deine Antwort. Das blöde Googeln ist so ein Fluch, ich weiss das ja und kann auch gar nicht erklären, warum ich mir das immer wieder antue. Du hast mich ein wenig beruhigt, Danke.

30.12.2016 14:57 • #3


Vielleicht hilft dir auch meine Erfahrung ein wenig.
Im Frühjahr habe ich auch einen vergrößerten lymphknoten am Hals bei mir entdeckt. Auch ich habe gegoogelt und hatte plötzlich alle Symptome.
Also auf zum Arzt, sie kennt mich mittlerweile und hat mich beruhigt. Hin und wieder hab ich mal getastet und er hat sich aber nicht zurückgebildet. Im Sommer hatte ich plötzlich Leistenschmerzen, beim abtasten ein vergrößerter Lymphknoten. Ich totale Panik, Hausarzt im Urlaub also ab zur Vertretung. Hat mich auch beruhigt. Hielt für ca. 1 Woche, dann bin ich zum Frauenarzt, er hat einen Ultraschall gemacht und meinte 8 mm wären unbedenklich sollte aber vorsichtshalber ein Blutbild machen lassen. Voller Panik zu meiner Hausärztin, sie hatte aber keinerlei Bedenken machte aber trotzdem ein Blutbild. Alles in Ordnung! 100% kann man es ja nur mit einer Entnahme klären aber für mich reichen die Erklärungen mittlerweile.
Lymphknoten können nach einer Infektion vernarben und bleiben dann immer leicht angeschwollen. Pickel, Mückenstiche, (Intim-) Rasur und vieles mehr lässt auch Lymphknoten anschwellen.
Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

30.12.2016 15:30 • x 1 #4


Was heist warten? Du kannst du zum Doc und der macht eine Sono.
Das ist am gleichen Tag als Schmerzpatient erledigt.
Solange aber über Wochen nichts geschwollen ist, scheint es nicht so schlimm zu sein.
Gelegentlich bei einen Infekt ist das normal.

31.12.2016 20:40 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel