Pfeil rechts

Hallo Leute,

ich muss euch mal meine Geschichte erzählen, denn ich bin kurz davor verrückt zu werden.
Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand Hilfe oder Tipps geben kann.

Im Oktober 08 fing es an, dass ich einen stechenden Schmerz unter der linken Brust hatte. Ich war todmüde, da es 3 uhr nachts war. Mein Rücken wurde kurzzeitig taub und ich konnte nicht mehr tief einatmen, weil es sonst wieder gestochen hat.
Auf der linken Seite konnte ich überhaupt nicht liegen. Da ich wirklich todmüde war, hatte ich noch den Gedanken: Du hast dir bestimmt einen Nerv eingeklemmt. Versuch zu schlafen, dann ist es morgen früh besser.

Also schlief ich mit höllischen Schmerzen (auf der rechten seite war es nicht ganz so arg) ein und bin am nächsten Tag mit dem Stechen auf gewacht. Es war nicht mehr so schlimm, aber es stach eben noch.
Ich habe also unter google stechen unter der linken brust eingegeben und fand nur berichte über herzinfarkte.

ich also sofort ins krankenhaus. ekg und blut abgenommen: nichts! diagnose: fehlhaltung

ich zuhause wieder gegoogelt. rausgefunden: hatten schon einige, ekg war in ordnung, herzinfarkt kam trotzdem.
ich bekam sofort angst, konnte mich aber beruhigen. Ne Woche später fängt dieses Stechen wieder an. Ich hab sofort Panik bekommen und wusste mir nicht mehr zu helfen.
Bin zum Hausarzt und hab ihm mein Leid geklagt, da ich auch auf einmal das Gefühl hatte schwer Luft zu kriegen. Abgehorcht. Nichts.
Überwiesen zur Psychosomatischen Klinik. In der Zeit habe ich oft gegooglet und gelesen von Apnoes und keine ahnung was alles. Ich werde nächste Woche aus der Klinik entlassen und meine symptome werden immer schlimmer.
Ich war jetzt nochmal zweimal im Krankenhaus. Einmal wegen zuckung des Herzens und einmal wegen Druck unter der linken Brust.

Ich bin am ende. seit drei tagen nun habe ich herzstolpern, flattern und keine ahnung was alles. Habe das gefühl es schlägt unangenehm, komisch, unregelmäßig. Hatte vor kurzem beim Internisten alles durch checken lassen: alles ok. habe das gefühl ich habe ständig leichten druck auf der brust und gleich passiert irgendwas. mein linker arm ist kurz vor dem taub sein. mein herz zuckt ohne grund. ich weiß nicht mehr weiter !! Würde am liebsten in ein Krankenhaus einziehen, damit ich stndig beobachtet werde, falls etwas schlimmes passiert.

diese körperlichen symptome sind doch nicht mehr normal oder? das muss doch irgendwas organisches sein !! wenn nicht herz dann eben die lunge oder meine adern oder venen, irgendwas stimmt doch da nicht!

Heute ist es wirklich extrem. Habe keine freie Minute. Merke die ganze Zeit das mein Herz wieder komisch ist, dann beginnt das Zucken und dieser schei. Druck.
Klar ist die Angst psychisch, aber diese Symptome... ich begreif das nicht!

Bitte so sehr um Hilfe ! Danke!!

11.01.2009 16:20 • 11.01.2009 #1


3 Antworten ↓


du ich kenne diese symtome, und wenn du dich auf ein anderes körperteil konzentrierst, tut das weh,glaub es mir es ist die psyche. weißt du was der größte angstmacher ist wenn du nach deine symtomen googelst, denn egal wo du nachsiehst steht da was von krebs herzinfarkt schlaganfall u.s.w.. ich weiß von was ich rede. ich habe nur gegoogelt und genau das hat alles schlimmer gemacht. es war schon wie eine sucht. meine ärzte haben gesagt ich soll damit aufhören sonst würde ich bald wahnsinnig werden und das vertrauen der ärzte ganz verlieren. versuche dich in diesem forum zu beruigen es sind viele gleichgesinnte da die dir helfen, aber bitte bitte lass das googeln sein.

11.01.2009 16:32 • #2



Leide ich an Angststörung? Hilfe !

x 3


Danke dir für die schnelle Antwort!

Glaube mir, ich versuche alles daran zu setzen nicht mehr zu googeln. Werde deinen Beitrag in Ehren halten.

Nur irgendwie ist mein Problem.... bei fast jedem kann ich so eine Angst nach vollziehen, weil irgend jemand daran gestorben ist oder weil das und das passiert ist.

nur bei mir ist nichts ! nichts ! Ich bin übrigens 20 jahre und bitte sagt mir jetzt nicht ich bin zu jung für herzinfarkte usw. sowas gibt es, es ist zwar rar, aber wer weiß denn, ob ich nicht dazu gehöre?

meine eltern sind nicht geschieden, ich hab nen lieben freund, niemand ist gestorben... ich verstehs einfach nicht !!

ich möchte noch dazu sagen, ich hab angst davor jeden moment tot um zufallen oder zu merken wie ich sterbe... wenn ihr versteht was ich meine. Aber nur, wenn ich die körperlichen symptome habe. Wenn ich die mal nicht habe, dann gehts mir total super.

bin dankbar für jeden beitrag von euch.

11.01.2009 16:43 • #3


ja das ist es ja in unserer krankheit das man nicht versteht warum, man kann auch anderen gute ratschläge geben aber uns selber können wir nicht beruigen. aber eigentlich sollte uns der gesunde menschenverstand sagen, das wenn wir was ernsthaftes hätten würden die symtome nicht weggehen wenn wir abgelengt sind oder,
hatte schon berichtet heute morgen beim bäcker ist neben mir ein junger mann zusammengebrochen und ohnmächtig gewesen, er sah aus wie tot hatte die augen auf, das war schlimm. aber er kam wieder zu sich ich war hinterher völlig fertig der weg nach hause war schlimm ich hatte auch das gefühl ohnmächtig zu werden, hatte totale panik und grübele jetzt noch darüber nach. sofort nimmt man sich die situation an, hatte dann vorhin angst mit meinem hund zu gehen aber dann habe ich zu mir gesagt, du mußt gehen sonst verlässt du ab morgen deine wohnung garnicht mehr, weil dann die angst vor der angst, kommt. ich bin gegangen habe mit meinem hund getobt und mich abgelenkt und es ging mir gut. sobald ich wieder daran denke kommen die symtome wieder.
ich hatte das vor 15 jahren schon mal und bin dann 6 jahre nicht mehr aus meiner wohnung gegangen noch nicht mal mehr an den briefkasten und so was will ich nicht noch mal durchmachen. ich kämpfe das ich meinem rückfall wieder in den griff kriege.

11.01.2009 16:59 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier