Pfeil rechts
7

Fussel-Peter
Hallo, mich hat es mal wieder aus den Socken gehauen. Habe meine Blutwerte erhalten, da ich sie u.a. für ein MRT benötige. Beim Gespräch sagte die Ärztin, es ist soweit ok, als ich die Werte dann bekam, habe ich diese Auffälligkeiten gesehen( Erhöhungen LDH 4,1 normal ist bis 4,05 und Leukos bei 11,4, normal ist bis 10,00 ) Hat jemand ähnliches gehabt und es stellte sich kein Krankheitswert heraus? Sie meinte in 6 Monaten einfach kontrollieren, im Internet na klar, nur die schlechten Sachen kommen da in Frage. vielleicht kann ja jemand mit Erfahrung etwas Ruhe in den Hypochonder bringen.

23.05.2023 08:17 • 23.05.2023 #1


10 Antworten ↓


Icefalki
Sind geringfügige Erhöhungen, deshalb die Kontrolle in 6 Monaten.

Kannst bis dahin die Ernährung umstellen und Nichtraucher werden.

23.05.2023 08:41 • x 1 #2


A


Ldh erhöht, Leukos erhöht Erfahrungen

x 3


Juliehb
Das sind wirklich zu geringe Erhörungen, um einen Arzt zu beunruhigen, verstehe aber, dass es dich stresst.
Aber versuche den Arzt zu vertrauen dadurch selbst etwas zur Ruhe zu kommen.

23.05.2023 08:44 • x 1 #3


Fussel-Peter
Vielen Dankel für eure Antworten. Ja die Ernährung ist mangelhaft, um vom Rauchen gar nicht zu reden, der Konsum geht bei Stress natürlich zusätzlich in die Höhe. Angst vor Krankheiten und Starkraucher, das kann man niemandem erzählen. Es ist einfach Nerv, kaum geht es mit den körperlichen Beschwerden meiner chronischen Wirbelsäulenerkrankungen, muss da so ein Blutbild daher kommen. Ich wollte mir ja keine mehr geben lassen, weil ich mich kenne, irgendwas passt nie, aber die Radiologie wollte es so.

23.05.2023 09:30 • #4


Icefalki
Zitat von Fussel-Peter:
Ernährung ist mangelhaft, um vom Rauchen gar nicht zu reden,


Und deswegen sind deine Werte geringgradig erhöht. Konnte ich sofort zuordnen.

Ich habe auch wie ein Schlot geraucht. Und solange ich körperlich fit war, mein Rauchen auch verteidigt. Als sich Herzgedöhns eingestellt hat, habe ich sofort damit aufgehört, da Angst um den Körper sich nicht mit schlechten Gewohnheiten vertragen. Soviel Grips muss sein.

Also, höre in dich rein, wenn du wirklich hypochondrisch bist und am Rad drehst, dann ändere deine Lebensgewohnheiten. Denn die sind tatsächlich schädigend. Siehst du jetzt an den Laborwerten: Leukos sind bei Rauchern erhöht und schlechte, falsche Ernährung macht Ablagerungen.

Ich bin übrigens gerne Raucher gewesen, hab meine Sucht echt gefrönt.

Aber Angst um die Gesundheit, dabei der immens zusetzen? Pass echt nicht.

23.05.2023 09:40 • x 2 #5


Icefalki
Zitat von Icefalki:
dabei der immens zusetzen?


Dabei der Gesundheit immens zusetzen. Sorry, hab ein Wort vergessen.

23.05.2023 09:53 • #6


Fussel-Peter
Ja mein Leben ist etwas konträr, schon immer. Hypochondrische Störung ua. Somatisierungsstörung sind schon diagnostiziert, dazu bisschen Depri und Zwänge, zudem komplette WS im Popo. Was ich mache, geht meist ins Extreme und das Rauchen ist da immer etwas der Ausgleich und reduzieren schon oft versucht, inkl Zig. etc.

23.05.2023 10:25 • #7


Icefalki
Zitat von Fussel-Peter:
Ausgleich


Ja, den Spruch hab ich auch drauf. Und ich verstehe dich wirklich, glaub mir. Aber jetzt mal ganz sachlich und ehrlich:

Wenn du Angst vor Krankheiten hast, ist es Irrsinn zu rauchen. Oder du stehst zum Rauchen und dir sind Krankheiten egal. Oder du kapierst, dass nicht Krankheiten dein Problem sind, sondern als Beispiel, Einsamkeit oder weiss der Geier. Dann geh das an.

Ich hab das alles durch. Und wirklich lange Jahre nichts gegen meine Panikattacken unternommen, weil ich dazu neige, den Kopf in den Sand zu stecken und unendlich leidensfähig bin.

Als dann gar nichts mehr ging war die einzige Antwort Veränderung. Und Veränderung ist unendlich anstrengend. Aber ohne geht gar nix.

Ich bin kein Moralapostel, wegen mir kann jeder rauchen oder sonst was tun. Aber jammern gilt dann nicht. Entweder oder....

23.05.2023 10:36 • x 2 #8


Fussel-Peter
Ja im Grunde vollkommen richtig! Weil du geschrieben hast Ernährung LDH ist ja nicht Cholesterin, also doch eigentlich Nahrungsabhängig

23.05.2023 19:51 • #9


Fussel-Peter
Korrektur: von der Nahrung unabhängig

23.05.2023 22:14 • #10


Marylou2010
Zitat von Fussel-Peter:
Korrektur: von der Nahrung unabhängig

Hallo, dein LDH ist so minimal erhöht, dass es nicht zu berücksichtigen braucht. LDH kann durch Stauen bei der Blutabnahme leicht und sogar stärker erhöht sein. Mach dich deswegen nicht verrückt. Aber Lebensweise ändern ist schon ganz richtig!

23.05.2023 22:57 • x 1 #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel