6

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem- wiedermal.

Folgendes: ich habe seit einigen Wochen ein komisches Gefühl im Bauch. Ihr kennt das, wenn der Magen kurz davor ist zu knurren und er sich zusammenzieht. Ich habe das zusammenziehen, aber ohne das knurren! Ausserdem habe ich manchmal das Gefühl zu viel Luft im Bauch zu haben und manchmal Übelkeit, aber mein Bauch ist nicht gebläht. Ich habe sowieso bald wieder ein Arzttermin, aber ich habe das Gefühl, dass meine Mutter langsam keine Lust mehr hat sich meine Probleme anzuhören. .

Kennt das jemand von euch? Was hat euch geholfen?

07.10.2019 16:12 • 09.10.2019 #1


19 Antworten ↓


Gleichklang
Huhu,

du könntest dir in der Apotheke rezepftfrei Lefax holen, das ist harmlos und beruhigt den Magen/Darm bei Völlegefühl, Blähungen usw.
Einfach nur zur Beruhigung, nicht mehr nicht weniger.
Genauso gut hilft auch zb Kamillentee.

Alles alles Gute!

07.10.2019 16:30 • x 2 #2


Robinson
Zitat von ami:
Mutter langsam keine Lust mehr hat sich meine Probleme anzuhören. .Kennt das jemand von euch? Was hat euch geholfen?


Mutti nicht mehr nerven.
Es ist für aussenstehende manchmal recht befremdlich, was wir so an Ängsten ausbrüten.
Was ist denn so komisch an deinem Bauch?
Und wenn er knurrt, hast du dann mehr oder weniger Angst?
Vllt. mal etwas essen?

07.10.2019 16:32 • x 1 #3


Ich habe schon Tabletten gegen Übelkeit genommen ohne Besserung. Eben Hunger habe ich nicht. Es ist das zusammenziehen vor dem knurren. Bin auch öfters Appetitlos.

07.10.2019 19:21 • #4


Gleichklang
Zitat von ami:
Ich habe schon Tabletten gegen Übelkeit genommen ohne Besserung. Eben Hunger habe ich nicht. Es ist das zusammenziehen vor dem knurren. Bin auch öfters Appetitlos.


Schon mal beim Arzt damit gewesen?

07.10.2019 20:28 • #5


Ich habe einen Bluttest gemacht-ohne Befund und er hat es auf die Psyche geschoben.

07.10.2019 20:39 • #6


Hedwig
Ich habe dieses Gefühl auch. Früher hatte ich dieses Gefühl bevor mein Magen stark angefangen hat zu knurren. Jetzt ist nur noch dieses Krampfgefühl übrig. Die Magenspiegelungen zeigten immer eine leichte Gastritis durch Dauerstress. Ich würde dir zu einer Magenspiegelung raten, um einfach eine Gastritis oder Helicobacter auszuschließen ( ich hatte dieses Bakterium und sowohl Blut als auch Atemtest waren negativ, nur die Gewebeprobe gab Klarheit)

08.10.2019 16:21 • #7


Zitat von Hedwig:
Ich habe dieses Gefühl auch. Früher hatte ich dieses Gefühl bevor mein Magen stark angefangen hat zu knurren. Jetzt ist nur noch dieses Krampfgefühl übrig. Die Magenspiegelungen zeigten immer eine leichte Gastritis durch Dauerstress. Ich würde dir zu einer Magenspiegelung raten, um einfach eine Gastritis oder Helicobacter auszuschließen ( ich hatte dieses Bakterium und sowohl Blut als auch Atemtest waren negativ, nur die Gewebeprobe gab Klarheit)



Ich habe mich auch gefragt ob es das sein könnte. Ist es den schlimm? Weil meine Mutter wird sicherlich keine Magenspiegelung machen lassen in nächster Zeit.

08.10.2019 16:23 • #8


Hedwig
Zitat von ami:
Ich habe mich auch gefragt ob es das sein könnte. Ist es den schlimm? Weil meine Mutter wird sicherlich keine Magenspiegelung machen lassen in nächster Zeit.

Also Helicobacter sollte schon behandelt werden, schon allein wegen der nervigen Symptomatik.
Dieses Krampfen habe ich allerdings immer noch. Als ich jung war, wusste ich auch nicht wo ich es einordnen soll und es war mir nicht geheuer, jetzt weiß ich allerdings, dass mein Magen so auf jegliche Art von Stress reagiert. Ich lebe mittlerweile seit meinem 13. Lebensjahr damit und kann meist damit umgehen.

08.10.2019 16:26 • #9


Zitat von Hedwig:
Also Helicobacter sollte schon behandelt werden, schon allein wegen der nervigen Symptomatik.Dieses Krampfen habe ich allerdings immer noch. Als ich jung war, wusste ich auch nicht wo ich es einordnen soll und es war mir nicht geheuer, jetzt weiß ich allerdings, dass mein Magen so auf jegliche Art von Stress reagiert. Ich lebe mittlerweile seit meinem 13. Lebensjahr damit und kann meist damit umgehen.



Aber ist es tödlich oder so...? Ich frage in 2 Wochen mein Arzt, aber was ist wenn er nein sagt?

08.10.2019 16:32 • #10


Hedwig
Nein, so schnell stirbt man nicht. Der Helicobacter oder meist miteinhergehend die Gastritis sind unangenehm, aber nicht potentiell tödlich. Es können sich allerdings auch Magengeschwüre bilden, das wäre nicht so gut, aber auch da stirbt man nicht daran. Ich denke dass du so ängstlich und sensibel bist, dass du schon sehr früh zum Arzt gehst und einen kritischen Zustand würde er erkennen.
Also nicht durchdrehen, du warst ja auch schon beim Arzt. Einfach die Option einer weiteren Diagnostik im Hinterkopf behalten.....ein Druckgefühl können auch lntoleranzen auslösen. Bist du darauf mal getestet worden? Laktose, Fruktose, Histamin,....

08.10.2019 16:38 • #11


Nein wurde nicht getestet..
Ich habe in 2 Wochen ein Termin, ich spreche ihn drauf an und vielleicht macht er mir ja einen Termin...es macht mir einfach extrem angst, weil ich angst habe das es nicht behandelt wird, weil ich nicht zu einem Spezialisten darf, da ich meine Mutter nicht weiter volllabern möchte.
Ich habe nicht nur das Druckgefühl sondern auch Appetitlosigkeit, Saures Aufstossen und Luft im Bauch..

08.10.2019 16:42 • #12


Hedwig
Zitat von ami:
Nein wurde nicht getestet..Ich habe in 2 Wochen ein Termin, ich spreche ihn drauf an und vielleicht macht er mir ja einen Termin...es macht mir einfach extrem angst, weil ich angst habe das es nicht behandelt wird, weil ich nicht zu einem Spezialisten darf, da ich meine Mutter nicht weiter volllabern möchte.Ich habe nicht nur das Druckgefühl sondern auch Appetitlosigkeit, Saures Aufstossen und Luft im Bauch..


Meine Eltern haben meine Beschwerden auch auf die Psyche geschoben, ja ich war psychisch krank, was aber nicht zeitgleich bedeutet, dass körperlich alles in Ordnung ist. Erst wenn es abgeklärt ist, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit psychisch.

08.10.2019 16:51 • #13


Wie lang hat es denn bei dir gedauert bis eine Diagnose gestellt wurde? Wie konntest du deine Eltern überreden?

08.10.2019 16:53 • #14


Hedwig
Zitat von ami:
Wie lang hat es denn bei dir gedauert bis eine Diagnose gestellt wurde? Wie konntest du deine Eltern überreden?

Es hat leider sehr lange gedauert. Ich war irgendwann so kaputt dass ich freiwillig in eine Klinik bin und da wurde es dann getestet.

08.10.2019 16:55 • #15


Darf ich fragen wie alt du dort warst? ich möchte meine Eltern ungern unter druck setzen

08.10.2019 16:57 • #16


Hedwig
Zitat von ami:
Darf ich fragen wie alt du dort warst? ich möchte meine Eltern ungern unter druck setzen

Wenn deine Altersangabe stimmt war ich so alt wie du.
Du solltest deine Eltern auch nicht unter Druck setzen müssen, ohne deine Eltern zu kritisieren, sollten Eltern nicht alle möglichen Optionen gewähren, um herauszufinden, ob dir nicht doch geholfen werden kann? Ich Würde es tun. Rede doch nochmals im aller Ruhe mit ihnen.

08.10.2019 17:04 • x 1 #17


Dankeschön. Ich werde das Thema beim Arzt ansprechen und ihn bitten mich zu einem Spezialisten zu schicken. Danke für die Hilfe!

08.10.2019 18:02 • x 1 #18


Zitat von Hedwig:
Ich habe dieses Gefühl auch. Früher hatte ich dieses Gefühl bevor mein Magen stark angefangen hat zu knurren. Jetzt ist nur noch dieses Krampfgefühl übrig. Die Magenspiegelungen zeigten immer eine leichte Gastritis durch Dauerstress. Ich würde dir zu einer Magenspiegelung raten, um einfach eine Gastritis oder Helicobacter auszuschließen ( ich hatte dieses Bakterium und sowohl Blut als auch Atemtest waren negativ, nur die Gewebeprobe gab Klarheit)



Darf ich fragen, für was der Atemtest war?

09.10.2019 15:24 • #19


Hedwig
Ich weiß nicht, ob es das heute noch gibt. Früher wurde der Helicobacter Erreger durch einen Atemtest nachgewiesen. Was bei mir aber immer falsch negativ war

09.10.2019 16:57 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel