Pfeil rechts
7

Hallo Zusammen,

heute war wieder der Horror. Seit zwei-drei Tagen habe ich das Gefühl das mein Kreislauf spinnt. Komischerweise nur morgens/vormittags. Heute war ich auf Arbeit und auf dem Weg dahin, hatte ich ständig Angst, dass ich beim Autofahren abklappe. Es ist zum Glück alles gut gegangen.

Allerdings hatte ich unterwegs ab und zu das Gefühl das mein Kreislauf spinnt. Als ich auf Arbeit war, wurde mir kurz schwindelig und ich dachte ich falle um. So richtig krass, als ob der Kreislauf absackt. Schwarz vor den Augen wurde mir jedoch nicht. Dabei fühlte es sich an als ob meine linke gesichtshälfte kribbelt/einschläft. Natürlich war es "ganz bestimmt ein Schlaganfall".

Irgendwann ging es von alleine wieder weg und ich konnte ganz normal arbeiten. Aber trotzdem war das Gefühl als ob der Kreislauf Achterbahn fährt noch ein bisschen da.

Nach dem Mittag musste ich ein großes Meeting mit mein Team halten. Bis alle endlich da waren, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl das mein Herz rast. Natürlich Herzinfarkt. Im Meeting war das plötzlich völlig verschwunden.

Ich nehme aktuell wieder Blutdruck Tabletten, weil ich dachte es liegt am Blutdruck. Die Tabletten habe ich damals mal bekommen, weil mein Blutdruck kurzzeitig erhöht war. Irgendwann habe ich sie abgesetzt und jedes Mal beim Arzt war er auch optimal bei 125/80.

Ich muss dazu sagen, dass ich derzeit meine Periode habe und frage mich nun, ob es Kreislauf wegen Periode, PA, Vorzeichen vom Schlaganfall/Herzinfarkt oder die Tabletten sein könnten. Bin wieder mega verunsichert und steigere mich natürlich total rein.

Ok, ein Schlaganfall oder Herzinfarkt kommt nicht und geht dann wieder. Dennoch hat mir das ziemlich Angst gemacht, eben weil ich das Gefühl hatte, dass mein Gesicht kribbelt. Zum Feierabend hin und auf dem Weg nach hause war alles gut und auch jetzt habe ich keinerlei Symptome.

Was kann das sein? Vielleicht auch die Angst vor der Angst?

LG Fluffy

11.05.2017 21:21 • 13.05.2017 #1


6 Antworten ↓


marius 43
Hallo Fluffy,
was du beschreibst erinnert mich an mein Ereignis, das ich vor kurzem durchlebt habe.
Ich habe eine Panikatttacke durchlebt, die sich in Form eines Schlaganfalls gezeigt hat. Der linke
Arm war betäubt, linke Gesichtshälfte taub. Es war der abolute Horror. Ich wurde neurologisch auf
den Kopf gestellt.Nichts gefunden.
Nachdem ich von den Ärzten aufgekärt wurde, das dies psychosomatisch bedingt ist, war ich zutiesft erschüttert.
Auf der anderen Seite jedoch erleichtert, das nichts organisches gefunden wurde.
Meine Beschwerden akzeptiere ich nun als psychosomatisch und forsche nicht mehr mit Dr.Google.
Hoffe für dich, das deine Beschwerden besser werden.

12.05.2017 00:02 • x 1 #2



Kreislauf, Periode Angst vor Schlaganfall

x 3


Erinnert mich stark an meine erste Panikattacke - da dachte ich ich bekomme einen Herzinfarkt mitten auf der Strasse und das Herz raste und ich schwitzte auf einmal und Stirn ganz kalt und ich ganz blass...das konnte ja nur ein Herzinfarkt sein oder ähnliches aber Pustekuchen...was ihr da so beschreibt ist eine ganz normale Angst und Panikreaktion. Der Körper bereitet sich auf Kampf oder Flucht vor, weil er es so kennt von damals als es noch Säbelzahntiger vor dem Höhleneingang gab. Heute gibt es keinen Säbelzahntiger mehr, also können wir nicht kämpfen und flüchten bringt auch nix also sind wir verwirrt *G* Etwas vereinfacht formuliert aber klingt alles nach einer Angststörrung. Die wichtigsten Punkte sind wie ich finde zu begreifen das Angst kommt und auch wieder geht...sie ist nie für immer da, auch wenn es einem in dem Moment so vorkommt. Und das wichtigste ist nichts zu vermeidenund sich die ANgst zu erlauben...wenn eine Panikatacke kommt, dann las sie, sie geht auch gleich wieder Die ersten Male ungewohnt sich das bewusst zu erlauben - gerade wenn man in einem meeting ist- aber wenn man es sich erlaubt wird es von mal zu mal besser.

12.05.2017 02:44 • x 2 #3


kopfloseshuhn
HEy hallo.
Ich bemerke es jedes Mal zu meiner Periode, dass ich Angstanfälliger bin und ich schneller Symptome habe als sonst.
Ich glaube nicht, dass du einen Schlaganfall oder so was hattests oder so. Das war bestimmt "einfach nur die ANgst" und schwupp sitzt man in der Spirale, horcht in sich hinein und dreht noch einkleines bisschen mehr ab.
Keep cool.
Liebe grüße

12.05.2017 07:55 • x 2 #4


marius 43
Nein, es war kein Schlaganfall. Aber du hast Recht, man horcht ständig in seinen Körper hinein. Ich hoffe, das
legt sich. Nächste Woche geht es in die REHA. Ich setze da große Hoffnungen hinein.

12.05.2017 08:04 • x 1 #5


Marius, ich drücke dir die Daumen.

Mal gucken wie es heute auf Arbeit wird. Ich glaube, ich fühle mich besser als gestern. Ich werde berichten. Danke erstmal an alle.

12.05.2017 08:43 • x 1 #6


Hallo Zusammen,

nachdem der Donnerstag der reinste Horror für mich war, ging es mir am Freitag deutlich besser. Ich denke echt, dass es doch eine Mischung aus Wetter und die üblichen Menstruationsbeschwerden war.

Ich lasse auf jeden Fall die Blutdruck Tabletten weg, da der beim Arzt bis auf das eine mal sonst nie zu hoch war. Vielleicht habe ich mir damit unnötig das Leben schwer gemacht, als ich dachte, es ist mein Blutdruck.

Weiß einer die unterschiedlichen Symptome um zu erkennen ob der Blutdruck zu hoch oder niedrig ist? Ich kann das nur schwer deuten.

13.05.2017 20:16 • #7





Dr. Matthias Nagel