Pfeil rechts
3

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Person bin Alex, 27 Jahre und männlich. Habe Normal Gewicht. Rauche nicht und trinke keinen Alk.. Ernähre mich durchschnittlich, mal besser mal schlechter.
Esse aber generell seit 1/2 Jahr keine Fertiggerichte mehr. Koche jeden Tag selber.

Ich hab ein ziemlich großes Problem.
Bin nach kleinsten Anstrengungen wie Spazieren gehen, Tüte tragen komplett kaputt, kraftlos und ausgebrannt. Und wenn ich in diesem Zustand bin könnte ich einfach nur losheulen vor Verzweiflung. Das einzigste was etwas Linderung bringt, ist wenn ich mich hinsetze.... Und das geht schon seit 2 Jahren so. Davor konnte ich alles und jetzt nichts mehr, wirklich garnichts. Bin total verzweifelt.
Alle medizinischen Untersuchungen blieben ohne Ergebnis, bis auf ein Cholesteatom im rechten Ohr. Das Cholesteatom habe ich schon sehr lange, mindestens 6 Jahre! Psychiatrische Klinik Aufenthalte brachten keine Besserung.
Mein Psychiater sagte ich solle mich nochmals beim Internisten durchchecken lassen, weil er selber keinen Rat mehr hat.

Desweiteren plage ich mich mit Bluthochdruckentgleisungen rum, aus dem Nichts von jetzt auf gleich hohen Blutdruck.
Das macht mich auch total mürbe. Dann Hitze Unverträglichkeit... Und das ist nur die Spitze des Eisbergs, meiner Symptomatik und Probleme.

Bin mit meinem Latein am Ende. Hat jemand Tipps oder Vorschläge? Oder kennt jemand sowas? Wie kommt man da nur raus?

Gruß

A

30.05.2016 20:51 • 02.06.2016 #1


18 Antworten ↓


laribum
Blutbild machen lassen? Eisen und Kaliumwerte

30.05.2016 21:25 • #2



Kraftlos und ausgebrannt - welche Erkrankung kann das sein?

x 3


Danke für deine Antwort.

Hab ich schon alles durch. Im Blutbild ist alles ok. Bekomme die nächsten Tage noch die Ergebnisse vom Endokrinologen.

30.05.2016 21:29 • #3


laribum
ok dann berichte mal bitte

30.05.2016 21:31 • #4


Hazy
Gibt es nicht auch dieses chronische Müdigkeitssyndrom? Vielleicht ist es sowas?

30.05.2016 21:34 • #5


Zu diesem Müdigkeitssyndrom gibt es sogar einen Test

http://www.fatigatio.de/leben-mit-cfs/c ... nlinetest/

30.05.2016 21:40 • #6


Nein CFS ist es bestimmt nicht.

30.05.2016 23:07 • #7


Nimm doch mal dieses A-Z Depot vom DM mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, vielleicht hast du einen Mangel ..
Was kochst du denn so? Auch grünes Blattgemüse .. isst du Salat?

Hattest du Stress bevor die Erkrankung ausgebrochen ist?

Hitze vertragen viele Menschen nicht.

31.05.2016 22:20 • x 1 #8


Wie sieht es bei sportlicher Betätigung aus? Ich mache viel Sport und bin sehr ausdauernd, kenne aber auch die Tage, an denen ich vom Tüte tragen einfach vollkommen geplättet bin.

Blutdruckentgleisungen können durchaus von der Psyche ausgelöst werden...von jetzt auf gleich, ggfs ohne offensichtlich erkennbaren Grund. Mir hat da regelmäßiges entspannen geholfen und Ausdauersport in der Natur, als Balsam für die Seele sozusagen.

Viele abendliche Grüße

01.06.2016 00:16 • x 1 #9


Mein Endokrinologe hat folgendes Festgestellt, hypogonadotroper hypogonadismus.

Mein Testosteron ist im Keller und andere Hormone passen nicht. Muss jetzt ein Hoden Ultraschall machen lassen. Und nochmals Testosteron bestimmen lassen.

01.06.2016 17:27 • #10


Zitat von Marlena_:
Nimm doch mal dieses A-Z Depot vom DM mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, vielleicht hast du einen Mangel ..
Was kochst du denn so? Auch grünes Blattgemüse .. isst du Salat?

Hattest du Stress bevor die Erkrankung ausgebrochen ist?

Hitze vertragen viele Menschen nicht.


Ich esse viel Salat. Viel Obst. Versuche wenig Fleisch zu essen, max 2x die Woche.

Die Erkrankung ist bei mir durch Bodybuilding ausgebrochen. Habe 5 Jahre exzessives Bodybuilding betrieben. Wo die Erkrankung angefangen hat, konnte ich nichts mehr essen, habe nur erbrochen. 40kg abgenommen. Dann kamen Blutdruckentgleisungen.

01.06.2016 17:32 • #11


Zitat von alex89:
Die Erkrankung ist bei mir durch Bodybuilding ausgebrochen. Habe 5 Jahre exzessives Bodybuilding betrieben. Wo die Erkrankung angefangen hat, konnte ich nichts mehr essen, habe nur erbrochen. 40kg abgenommen. Dann kamen Blutdruckentgleisungen.


Hattest du da Medikamente zum Muskelaufbau genommen?

Gut, dass der Endokrinologe vielleicht die Ursache gefunden hat, hab's nachgesehen "Unterfunkton der Keimdrüsen". Meint er, dass man da mit Medikamenten/Hormonen beikommen kann?

01.06.2016 17:40 • #12


Habe keine Steroide benutzt. Auch keine oralen Steroide. Oder andere Dro-g-en.

War aber richtig bessesen von diesem Sport. Auch die Ernährung war sehr fleischlastig. 1kg Putenbrust am Tag. 1kg Magerquark. 500g körniger Frischkäse. 1kg Reis etc.
Und natürlich knallhartes Training. 5x die Woche.

Das weiß ich nicht, denke aber schon. Hoffe wirklich das es die Ursache für meine Probleme ist. Muss erstmal noch das Ultraschall machen und dann nochmals Testosteron bestimmen lassen, gleich morgens um 08:00 Uhr. Da meine erste Testosteron Blutabnahme um 10:00 Uhr war... Erst dann ist die Diagnose wasserfest.

01.06.2016 17:49 • #13


Habe wahrscheinlich meinen Hormonhaushalt komplett durcheinander gebracht. Nochmals würde ich so einen Sport nicht mehr machen, hinterher ist man immer schlauer

01.06.2016 18:01 • #14


Zitat von BeJoB:
Wie sieht es bei sportlicher Betätigung aus? Ich mache viel Sport und bin sehr ausdauernd, kenne aber auch die Tage, an denen ich vom Tüte tragen einfach vollkommen geplättet bin.

Blutdruckentgleisungen können durchaus von der Psyche ausgelöst werden...von jetzt auf gleich, ggfs ohne offensichtlich erkennbaren Grund. Mir hat da regelmäßiges entspannen geholfen und Ausdauersport in der Natur, als Balsam für die Seele sozusagen.

Viele abendliche Grüße


Ich mache sportlich absolut nichts mehr traue mich garnicht mehr meinen Körper zu belasten. Bin schon so total labil. Weiß nicht wie ich wieder zur Kraft kommen soll...

01.06.2016 19:31 • #15


Hey alex89, ich bin auch 89 Baujahr
Hab ne frage wie du dazu gekommen bist? Musstest du was zahlen und war dein Hausarzt derjenige der sich dort hin Überwiesen hat?
Lg

01.06.2016 23:16 • #16


Zitat von Benjeey:
Hey alex89, ich bin auch 89 Baujahr
Hab ne frage wie du dazu gekommen bist? Musstest du was zahlen und war dein Hausarzt derjenige der sich dort hin Überwiesen hat?
Lg


Hey Benjeey,

Ich hab wirklich alles bisher untersuchen lassen. Von Ganzkörper MRT, Ganzkörper Angiographie, Herz CT, Herz MRT, Streß Herz MRT, Magenspiegelung, Darmspiegelung, Schädel MRT, Nierenarterienstenose MRT etc... Habe bisher ca. 4.000 Euro für Untersuchungen ausgegeben.

Ein anderer Patient aus der Tagesklinik mit ähnlichen Symptomen wie meinen, hat mir den Tipp gegeben zu einem Endokrinologen zu gehen.

Ich bin einfach so hingegangen ohne Überweisung vom Hausarzt, hab einfach einen Termin telefonisch vereinbart. Hatte vielleicht auch einfach Glück, dass die keine Überweisung verlangt haben. Muss wahrscheinlich nachreichen... Mein Hausarzt kann man vergessen der schiebt alles auf die Psyche...

02.06.2016 10:58 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von alex89:
Habe bisher ca. 4.000 Euro für Untersuchungen ausgegeben.


Warum? Zahlt das nicht deine Krankenkasse?

Schon traurig, dass dich niemand von den Ärzten zum Endokrinologen geschickt hat.

02.06.2016 11:19 • #18


Hey,
lass mal deinen Vitamin D Spiegel messen. Ein Mangel kann auch solche Symptome hervorrufen. Gute Besserung!

02.06.2016 11:20 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel