» »


201822.10




«  1, 2, 3, 4, 5  »
lischen1993 hat geschrieben:
Guten Morgen Ladybird83 ich habe sie jetzt angezogen und muss sagen sie sind sehr unangenehm das erste mal hoffe es bessert sich noch.Musst du auch lange tragen?Hoffe ich kann mich bald daran gewöhnen.Kann man davon keine Thrombose bekommen weil sie so eng sind.lg


Das unangenehme Gefühl vergeht schnell. Ich kann nicht mehr ohne. Hab sie morgens bis abends an. Deshalb sind sie so eng dass da KEINE Thrombose entstehen kann

Auf das Thema antworten




994
95
40
  05.02.2019 18:10  
Ladybird83 hat geschrieben:
Hallo lieben
Ich trage seit 2009 an beiden Beinen Kompressionsstrümpfen und hab da gut Erfahrungen damit gemacht. Es geht mittlerweile nicht ohne sie und die Adern sind zurückgegangen. Ich hab mich aber von Anfang an gegen diese Hautfarbenen gewehrt. Denn die sehen verboten aus. Ich hab schwarze und die Spitzen sind vorne offen. Meine Krankenkasse bezahlt das komplett zum Glück.

Ganz wichtig zur Pflege: per Hand waschen und die Strümpfe dürfen nicht mit Weichspüler in Berührung kommen da sich das Gummi dadurch auflöst bzw ausleiert

Unbequem sind sie nur am Anfang. Ich merk sie über Tag nur wenn ich in die Hocke gehe. Mittlerweile geht's ohne nicht mehr. Das morgendliche Anziehen wird mit einer Anziehhilfe erleichtert. Mach's am besten im Bett da die Beine schön schlank sind. Wenn du aufstehst und ein paar Minuten durch die Wohnung rennst schiesst das Blut in die Beine und werden dicker. Dadurch wird das Anziehen erschwert.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und die Angst nehmen
Dort wo du deine Strümpfe bekommst wird dir gezeigt wie das an und ausziehen geht. Verlang nach Mass die Strümpfe beim Arzt die sind perfekt an deine Beine dann angepasst

Hast du schon mal was machen lassen?





994
95
40
  11.02.2019 00:01  
Ladybird83 hat geschrieben:
Hallo lieben
Ich trage seit 2009 an beiden Beinen Kompressionsstrümpfen und hab da gut Erfahrungen damit gemacht. Es geht mittlerweile nicht ohne sie und die Adern sind zurückgegangen. Ich hab mich aber von Anfang an gegen diese Hautfarbenen gewehrt. Denn die sehen verboten aus. Ich hab schwarze und die Spitzen sind vorne offen. Meine Krankenkasse bezahlt das komplett zum Glück.

Ganz wichtig zur Pflege: per Hand waschen und die Strümpfe dürfen nicht mit Weichspüler in Berührung kommen da sich das Gummi dadurch auflöst bzw ausleiert

Unbequem sind sie nur am Anfang. Ich merk sie über Tag nur wenn ich in die Hocke gehe. Mittlerweile geht's ohne nicht mehr. Das morgendliche Anziehen wird mit einer Anziehhilfe erleichtert. Mach's am besten im Bett da die Beine schön schlank sind. Wenn du aufstehst und ein paar Minuten durch die Wohnung rennst schiesst das Blut in die Beine und werden dicker. Dadurch wird das Anziehen erschwert.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und die Angst nehmen
Dort wo du deine Strümpfe bekommst wird dir gezeigt wie das an und ausziehen geht. Verlang nach Mass die Strümpfe beim Arzt die sind perfekt an deine Beine dann angepasst

Ladybird83 wie geht es dir?trägst du immer noch deine Kompressionsstrümpfe?Ich trage sie nun durchweg seit Donnerstag und ich muss sagen es tur mir echt gut erstaunlicher weise ob wohl ich mich ja ewig nicht daran getraut habe.Kann es sein das Krampfadern etwas besser werden wenn man täglich die Strümpfe trägt?LG lischen93



7899
4
RGB-West
5551
  11.02.2019 00:58  
Sie's gelöscht...





994
95
40
  11.02.2019 01:12  
Veritas hat geschrieben:
Sie's gelöscht...

Echt ja woher weißt du das?



7899
4
RGB-West
5551
  11.02.2019 01:14  
Sieht man an "Gast" und daran, das man ihr Profil nicht mehr anklicken kann. Hat sich gelöscht (wie so viele).



27
2
11
  11.02.2019 18:01  
lischen1993 hat geschrieben:
Echt ja woher weißt du das?


Ja ich hab meinen alten Account gelöscht aber bin wieder da. Ich wollte Mal sehen wie's ist ohne . Geht aber nicht. Mir geht's solala. Nehm jetzt 2 verschiedene Tabletten gegen meine Angst und Panikattacken. Mitte März hab ich ein Vorgespräch für eine Tagesklinik.



27
2
11
  11.02.2019 18:03  
lischen1993 hat geschrieben:
Ladybird83 wie geht es dir?trägst du immer noch deine Kompressionsstrümpfe?Ich trage sie nun durchweg seit Donnerstag und ich muss sagen es tur mir echt gut erstaunlicher weise ob wohl ich mich ja ewig nicht daran getraut habe.Kann es sein das Krampfadern etwas besser werden wenn man täglich die Strümpfe trägt?LG lischen93


Ja ich frag sie immer noch und die Krampfadern sind besser geworden. Morgen hol ich mein neues Paar ab. Diese haben einen Memory Effekt. Kosten zwar ca. 35Euro Aufschlag aber die möcht ich nicht mehr missen. Freut mich wenn du dich jetzt dran gewöhnt hast





994
95
40
  11.02.2019 19:53  
Ladybird83 hat geschrieben:

Ja ich frag sie immer noch und die Krampfadern sind besser geworden. Morgen hol ich mein neues Paar ab. Diese haben einen Memory Effekt. Kosten zwar ca. 35Euro Aufschlag aber die möcht ich nicht mehr missen. Freut mich wenn du dich jetzt dran gewöhnt hast

Hi meine waren auch etwas teurer gewesen.Musst du keine Krampfader Op haben?Sind deine nicht so schlimm?lg



27
2
11
  11.02.2019 20:08  
lischen1993 hat geschrieben:
Hi meine waren auch etwas teurer gewesen.Musst du keine Krampfader Op haben?Sind deine nicht so schlimm?lg

m Moment steht eine OP zum Glück nicht im Raum. Nein meine Krampfadern sind nicht so schlimm im Moment. Hab ja genug Baustellen um die ich mich kümmern muss. Ein Arzttermin jagt den nächsten





994
95
40
  12.02.2019 03:54  
Ladybird83 hat geschrieben:
m Moment steht eine OP zum Glück nicht im Raum. Nein meine Krampfadern sind nicht so schlimm im Moment. Hab ja genug Baustellen um die ich mich kümmern muss. Ein Arzttermin jagt den nächsten

Ohh ok das tut mir leid das wusste ich nicht.Ich hoffe es geht dir hoffentlich bald etwas besser.Ich habe so ein schiss vor der blöden Op geht gar nicht.lg



27
2
11
  12.02.2019 08:12  
lischen1993 hat geschrieben:
Ohh ok das tut mir leid das wusste ich nicht.Ich hoffe es geht dir hoffentlich bald etwas besser.Ich habe so ein schiss vor der blöden Op geht gar nicht.lg


Ich hatte auch riesen Angst vor der Bauchspiegelung und war halb so schlimm. Hatte die 1. Woche starke Schmerzen wenn ich mich bewegt hab aber es ging jeden Tag aufwärts. Seit der OP hab ich kaum noch Beschwerden und die neue Pille schlägt auch an. Nur will ich jetzt meine Angst und Panikattacken mit Depressionen in den Griff bekommen.
Ich hab Mal im Fernsehen gesehen wie die das mit den Venen machen und die Personen haben es hinterher nicht bereit da es ihnen sehr besser geht. Vielleicht ist's bei dir auch
Vor allem googel nicht, das war mein Fehler da steigert man sich erst Recht rein und ich hab am Schluss nur noch positive Erfahrungen gelesen. Hat aber auch nix mehr genützt, an dem Tag der OP hab ich Dort und Wasser geheult, von zu Hause bis in den OP Saal. Mein Freund erzählte mir später das es noch eine Frau hab im Wartezimmer die fertig mit den Nerven war
Liebe Grüße Ladybird





994
95
40
  05.03.2019 01:18  
Hallo zusammen nun habe ich am 13.5 endlich meine Krampfader Op und habe jetzt echt schiss wegen dieser blöden Vollnarkose habe so eine höllische Angst davor.lg



8925
3
NRW
7223
  05.03.2019 08:24  
lischen1993 hat geschrieben:
Hallo zusammen nun habe ich am 13.5 endlich meine Krampfader Op und habe jetzt echt schiss wegen dieser blöden Vollnarkose habe so eine höllische Angst davor.lg


Das Dir mulmig ist, kann ich verstehen. Hatte ich auch. Aber es wird Dir nichts passieren. Bestimmt nicht. Sprech ruhig mit dem Narkosearzt über Deine Ängste. Habe ich auch Damals gemacht. Er war sehr sehr nett und hat mich beruhigt. Und das ist schon über 20 Jahre her. Die heutigen Narkosen sind noch viel sicherer und Du bist noch so jung. Wirst sehen, alles halb so schlimm. Wirklich. Du bekommst eine Spritze und dann schläfst Du und wenn Du aufwachst, ist alles vorbei.




27
2
11
  05.03.2019 10:12  
Ich stimme Abendschein da voll zu. Du bist nirgends besser und sicherer aufgehoben als beim Narkosearzt. Mein Narkosearzt hat mich bei der Bauchspiegelung auch beruhigt und als ich mich bei ihm bedankt hab voller Tränen weil er auf mich aufpasst hat er gelächelt und Witze gemacht. Er hat sich natürlich auch bedankt. Diese Ärzte haben tagtäglich mit uns Angsthasen zu tun und das schöne ist man bekommt nix mit






994
95
40
  06.03.2019 02:12  
Ladybird83 hat geschrieben:
Ich stimme Abendschein da voll zu. Du bist nirgends besser und sicherer aufgehoben als beim Narkosearzt. Mein Narkosearzt hat mich bei der Bauchspiegelung auch beruhigt und als ich mich bei ihm bedankt hab voller Tränen weil er auf mich aufpasst hat er gelächelt und Witze gemacht. Er hat sich natürlich auch bedankt. Diese Ärzte haben tagtäglich mit uns Angsthasen zu tun und das schöne ist man bekommt nix mit

Nun bin ich etwas beruhigter.





994
95
40
  06.03.2019 02:14  
Abendschein hat geschrieben:

Das Dir mulmig ist, kann ich verstehen. Hatte ich auch. Aber es wird Dir nichts passieren. Bestimmt nicht. Sprech ruhig mit dem Narkosearzt über Deine Ängste. Habe ich auch Damals gemacht. Er war sehr sehr nett und hat mich beruhigt. Und das ist schon über 20 Jahre her. Die heutigen Narkosen sind noch viel sicherer und Du bist noch so jung. Wirst sehen, alles halb so schlimm. Wirklich. Du bekommst eine Spritze und dann schläfst Du und wenn Du aufwachst, ist alles vorbei.


Bekomme ich einen Schlauch in den Hals geschoben?Meine letzte Vollnarkose war ich 4 Jahre alt kann ich mich nicht mehr erinnern und jetzt werde ich 26.lg



8925
3
NRW
7223
  06.03.2019 05:08  
lischen1993 hat geschrieben:
Bekomme ich einen Schlauch in den Hals geschoben?Meine letzte Vollnarkose war ich 4 Jahre alt kann ich mich nicht mehr erinnern und jetzt werde ich 26.lg


Nein kein Schlauch in den Hals. Das hatte ich nie. Mach Dir doch nicht soviele Gedanken.



27
2
11
  06.03.2019 15:16  
Du hast bestimmt schon das Gespräch vor der OP hinter dir oder nicht? Da wirst du aufgeklärt und wenn du einen Schlauch bekommen solltest, merkst du es nicht da sie es erst machen wenn ein in Narkose bist und bevor du aufwachst ist der Weg. Mach dir keine Gedanken und Sorgen.
Schreib deine Fragen auf falls du das Gespräch noch vor dir hast

Liebe Grüße Ladybird





994
95
40
  07.03.2019 02:08  
Ladybird83 hat geschrieben:
Du hast bestimmt schon das Gespräch vor der OP hinter dir oder nicht? Da wirst du aufgeklärt und wenn du einen Schlauch bekommen solltest, merkst du es nicht da sie es erst machen wenn ein in Narkose bist und bevor du aufwachst ist der Weg. Mach dir keine Gedanken und Sorgen.
Schreib deine Fragen auf falls du das Gespräch noch vor dir hast

Liebe Grüße Ladybird

Guten Morgen ja das Gespräch habe ich erst noch vor mir.



Auf das Thema antworten  81 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Sandalen tragen mit Socken wirklich so schlimm ?

» Spezifische Phobien & Zwänge

178

3856

09.01.2019

Hilfe, ich kann kein Kaffee durch eine Tür tragen!

» Spezifische Phobien & Zwänge

28

3421

27.07.2011

Mit 28 Jahren vereinsamt

» Einsamkeit & Alleinsein

7

4379

11.08.2013

ca.30 Jahren Angst

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

17

3137

04.02.2014

Krampfader Op mit 25 Jahren?

» Angst vor Krankheiten

103

2164

08.03.2019


» Mehr verwandte Fragen anzeigen