Pfeil rechts
48

FragileWings
Ja das kann ich nachvollziehen. Immer wenn ich denke, ich hab mich dran gewöhnt, dann ändert sich das stolpern .

30.01.2017 12:27 • #81


Nelofar
Das hab ich leider auch. Die Angst hat leider viele Gesichter.
Habt ihr euer Stolperherz am Tag und am Abend oder nur abends?
Habe es seit Tagen am Tage als auch Abends, ganz ekelhaft sobald ich Nachts aufwache auch. :/
Vorher hatte ich es meistens wenn ich Abends zur Ruhe kam.
Ätzend!

30.01.2017 13:13 • #82


A


Kommt man aus der Angst wieder heraus? Wer kennt einen Weg?

x 3


LadyyyyX
Ich habe dieses Stolperherz auch ab und zu. Ist das eigentlich normal? warum auch immer denke ich, dass es vom Stress kommt oder auch dann, wenn ich plötzlich zur Ruhe komme oder bei zu wenig Schlaf?

30.01.2017 13:26 • #83


FragileWings
Ich habe das sowohl am Tag, als auch am Abend. Entweder wenn ich voll unter Strom stehe oder wenn ich versuche zur Ruhe zu kommen.
Laut meinem Arzt ist das völlig normal. Das haben angeblich fast alle Menschen, nur wie haben das Glück und spüren es. Das nennt sich Extrasystolen und die sind in den allermeisten Fällen ungefährlich.

30.01.2017 15:36 • x 2 #84


Catz
Also ich hab das seit ungefähr 1 1/2 Jahren. Nehme es mal bewusst war und manchmal gelingt es mir es recht gut zu ignorieren. Dann spüre ich fast gar nichts.
Ich hab es natürlich mehrfach untersuchen lassen und alle Ärzte sagten wie bei fragile dass es fast jeder Mensch hat und es nichts krankhaftes ist.
Das Herz reagiert halt auf alle Impulse durch das vegetative Nervensystem. Und manche Menschen, darunter auch Ich, sind da super feinfühlig.
Trotzdem macht es mir leider immer immer wieder Angst.. ich kann da noch nicht so mit umgehen: (

30.01.2017 16:20 • #85


Nelofar
Wie bei mir, mein Arzt hat gesagt ich habe die Rythmus-Störungen aber sie sind ungefährlich.
Aber ich zweifel es immer wieder an, sobald sie auftreten. Ich zucke dann immer richtig zusammen.
Ich nehme Tromcardin seit Monaten und ich war der Meinung es hat geholfen, seit dem Geschlechtsverkehr ist es aber wieder vermehrt und hält Tage an.

Catz du bist da nicht alleine, ich mache das ganze seit fast 8 Jahren mit und kann immer noch nicht damit umgehen.
Mal klappt es und mal drehe ich völlig am Rad.

30.01.2017 17:43 • x 1 #86


Catz
Ja genau.. . Nehme auch thromcardin. Jetzt wieder jedenfalls.. aber die Angst beeinflusst das leider nicht :/ es ist schön zu wissen das man hier verstanden wird und man nicht alleine damit ist.
Aber wenn es doch harmlos ist wieso glaubt man dann mal nicht daran und genießt das Leben?
Immer wieder wenn es sehr heftig ist bekomme ich keinen klaren Gedanken mehr.. Denke nur noch daran, fühle Puls und erschrecke immer beim hupser..
Meine Mama hat das auch und die geht mittlerweile so entspannt damit um ...

30.01.2017 17:50 • #87


Nelofar
Ja da hast du Recht die Angst beeinflusst es leider nicht.
Das frage ich mich auch immer wieder, wieso kann ich nicht glauben das nichts ist.
Sobald es bei mir wieder anfängt, verfalle ich auch in die Panik.
Hat deine Mama denn einen Tipp? Wie hat sie es geschafft, das sie ruhig bleibt?

31.01.2017 06:16 • #88


Angor
Mein Hausarzt hat mir dass mit dem Stolpern so erklärt, dass das Herz ein organischer Muskel ist und kein Motor. Und auch dass es normal ist aber von vielen gar nicht bemerkt wird.
Grade Angstpatienten, die ständig in sich hineinlauschen, bekommen es aber mit und es kann sich daraus eine Herzphobie entwickeln https://www.angst-panik-hilfe.de/herzne ... hobie.html

Manchmal hilf auch Magnesium, um dass Stolpern wenigstens zu vermindern, ausserdem sollte man Ursachenforschung betreiben, woher diese Angst kommt, dass man bei jeder Unregelmässigkeit seines Körpers eine Erkrankung vermutet.
http://www.magnesium-ratgeber.de/magnes ... iummangel/

Edit: Als ich auch noch so Angst hatte bei diesem Stolpern, was ich inzwischen gelassen sehe, hab ich mal was drüber gelesen, dass bei Stolpern Husten hilft. Ich hab mir dann einfach angewöhnt, wenns mal stolpert und ich erst mal vor Schreck zusammengezuckt bin, gehustet habe, und es hat mir tatsächlich geholfen, ob es jetzt die Einbildung war oder tatsächlich so, kann ich nicht sagen.

LG Angor

31.01.2017 06:46 • x 3 #89


Catz
Meine Mama hat sich einfach irgendwann gesagt wenn es aufhört zu schlagen dann kann ich es in dem Moment sowieso nicht mehr ändern außerdem hat sie die Verantwortung abgegeben. Sie hat ja schon quasi alles ihr mögliches getan, nämlich es ärztlich abklären lassen . Wenn nun doch was ist, Ist es so. Sagt sie.

Und @Angor Das ist richtig. Und wenn ich den Text zur herzphobie lese schockt es mich weil das alles zutrifft..... Ich höre ständig in mich rein und alles ist für mich direkt Lebensgefährlich.. an den Aussagen vom Arzt dass alles okay ist glaube ich ebenfalls nur kurz. Sobald ich wieder was spüre geht der Gedankenterror wieder los..
Und tatsächlich nehme ich jede Veränderung und Reaktion wahr und meistens ist's für mich direkt n Grund Angst zu haben: /
Es wird Zeit für mehr Vertrauen.

31.01.2017 21:43 • #90


Nelofar
Deine Mutter hat absolut Recht, ich denke das auch öfters mal aber es hält nicht lange an.
Wir schenken der Angst einfach viel zu viel Aufmerksam. Aber ich bekomme es einfach nicht hin, ihr gar keine Beachtung zu schenken.
Zum verrückt werden!

Vertrauen ein großes Stichwort.
Auf der einen Seite glaub ich es ja, was mir der Arzt sagt.
Und dann kommt das liebe Wörtchen *wenn* was ost, wenn doch was passiert....
Und schon hängt man wieder mitten drin, in dem Höllenkreislauf.

01.02.2017 10:59 • x 1 #91


Catz
Also manchmal denke ich mir das auch. Das sind so Gedanken die ich mir immer und immer wieder sage im Kopf.. manchmal klappt es gut.
Manchmal ist die Angst zu stark. Aber wie du schon sagst.. man gibt der Angst auch viel zu viel Macht. Übernehme die Steuerung ist da auch so ein toller Spruch.
Und wenn man alles aus der Sicht von Leuten sieht die keine Angst haben..: die Ärzte würden ein3n niemals so weg schicken wenn irgendwas auf was lebensbedrohliches hinweisen würde.
Und im Grunde sind unsere Ängste auch total unbegründet...aber eben rational.
Aber bei mir das selbe... eigentlich weiß ich das der Arzt recht hat.. Und dann nehme ich etwas wahr und interpretiere mir da schön etwas rein..

01.02.2017 11:32 • #92


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel