Pfeil rechts
48

E
Selber entscheiden
Die Chance steht 50/50 das du dich richtig entscheidest.
Die Chance ist im übrigen nicht höher wenn andere für dich Entscheiden

06.12.2016 21:51 • x 1 #41


Icefalki
Zitat von Sonnenblume216:
Zitat von Hotin:
@sonmenblume216

Genau, Entscheidungen treffen ist so ziemlich das Beste, was man gegen Angst machen kann.
Bernhard


Aber ich hab Angst falsche Entscheidungen zu treffen und dann damit (den Konsequenzen) leben zu müssen. Deshalb lasse ich vermutlich lieber andere für mich entscheiden. Was kann ich denn dagegen machen?



Hier steckt alles drin, was für mich essentiell war. Entscheidungen zu treffen und dann mit den Konsequenzen leben.

Für mich ist das Freiheit pur. Was ist so schlimm , Fehler zu machen? Weil man selbst schuld ist?

Dann wäre Schuld zu haben vielleicht ein Thema, das du dir auch noch anschauen kannst.

06.12.2016 22:20 • x 1 #42


A


Kommt man aus der Angst wieder heraus? Wer kennt einen Weg?

x 3


Hotin
@Sonnenblume216

Hallo Sonnenblume,
Zitat:
Aber ich hab Angst falsche Entscheidungen zu treffen und dann damit (den Konsequenzen) leben zu müssen.


So geht das immer, Du beschreibst es wunderbar. Wenn Du weniger Angst haben willst, solltest Du möglichst
viele Entscheidungen für Dich allein treffen.
Dies nennt man Verantwortung übernehmen, oder auch Erwachsen werden. In der heutigen Zeit wollen immer
weniger Menschen Verantwortung übernehmen.
Dies ist einer der Gründe, warum die Zahl der Angststörungen stark ansteigt.
Zitat:
Deshalb lasse ich vermutlich lieber andere für mich entscheiden.


So ist es. Damit machst Du oft einen großen Fehler. Niemand weiß so genau, was Du willst, wie Du selbst.

Zitat:
Was kann ich denn dagegen machen?


Versuche, für vieles, was Du entscheiden möchtest Menschen zu finden, denen Du vertraust.
Vorsicht mit Informationen aus dem Internet. Diese sind sehr oft falsch.
Das bedeutet Informationen aus dem Netz sollte man immer sehr kritisch betrachten.
Sich ständig weiterbilden ist etwas besonders wichtiges.

Und dann fängst Du an möglichst immer eine Entscheidung zu treffen.
Dabei ist wichtig. Es kann nur Ja oder Nein als Entscheidung geben. Ein
Ich weiß es nicht bedeutet immer Nein, oder Noch nicht.
Damit kannst Du ab morgen alles eindeutig selbst entscheiden.
Und dann machst Du das, wozu Du eindeutig Ja sagst. Danach wird es Dir besser gehen.
Bitte habe keine Angst vor falschen Entscheidungen. Das meiste kann man noch nachträglich korrigieren.
Übrigens der größte Lerneffekt entsteht immer dann, wenn wir Menschen etwas falsch machen.
Möchtest Du also keine Fehler machen, weigerst Du Dich gleichzeitig Dich weiterzubilden, also zu lernen.
Und wer sich dagegen entscheidet ständig etwas Neues zu lernen und sich zu informieren, der bekommt immer
mehr Angst, weil er merkt, dass das Entscheiden bei fehlenden Informationen immer schwerer wird.

Viele Grüße

Bernhard

06.12.2016 23:40 • x 3 #43


T
Hallo Bernhard,

ich habe mal wieder deinen Eintrag gelesen. Immer wieder fasziniert mich deine klare Aussage ,dein klares Denken .
ich bin ein großer Fan von dir und deinen Einträgen,Danke

lg

07.12.2016 13:14 • x 2 #44


Sonnenblume216
Zitat von Ex-Mitglied:
Selber entscheiden
Die Chance steht 50/50 das du dich richtig entscheidest.
Die Chance ist im übrigen nicht höher wenn andere für dich Entscheiden


Ja da hast du wohl recht, aber es ist auf den ersten Blick einfacher andere entscheiden zu lassen, dann kann man denen die Schuld zuschieben
Wenn ich das jetzt so schreibe komm ich mir ziemlich blöd vor, das klingt irgendwie dämlich Aber vielleicht muss ich es mal schwarz auf weiß lesen um es zu ändern

Zitat von Icefalki:

Was ist so schlimm , Fehler zu machen? Weil man selbst schuld ist?

Dann wäre Schuld zu haben vielleicht ein Thema, das du dir auch noch anschauen kannst.


Ja das Thema Schuld ist so eine Sache für sich. Ich gebe mir immer gleich für alles die Schuld. Wenn zum Beispiel meine Mutter schlechte Laune hat wenn ich bei ihr bin denke ich immer gleich automatisch das liegt an mir. Das war z.T. früher schon so. Mein Freund ist mir da auch keine große Hilfe. Immer wenn wir Streit haben oder etwas nicht so läuft wie geplant gibt er mir die Schuld dafür. Ich bin schon immer wieder am überlegen ob ich die Beziehung beenden soll. Spätestens alle 2 Wochen wenn sein Kind hier ist gibt es Streit weil er mich vor ihr schlecht dastehen lässt oder dann das ganze WE kaum Zeit für mich hat. Aber andererseits war er die letzten 2 Jahre in denen es mir so schlecht ging immer für mich da. Nur andererseits zieht er mir mit seinem Wesen auch häufig viel Energie ab.
Und solche Entscheidungen meine ich. Die kann ich nicht einfach treffen. Was ist wenn ich dann merke das ich ihn doch mehr brauche/liebe als ich momentan denke? Erschwerend kommt noch hinzu das ich seit Monaten anderweitig Gefühle entwickelt hab und derjenige aber nichts davon weiß. Das würde vermutlich auch nichts werden...
Mir schwirren immer so viele Gedanken im Kopf rum...das macht mich krank...

08.12.2016 18:41 • #45


Icefalki
@Sonnenblume216 , so, jetzt hast du es doch sogar geschrieben. Deine Gedanken machen dich krank. Dein Nichtentscheiden.

Das könntest du doch mal vorsichtig angehen.

08.12.2016 19:46 • #46


Hotin
@Sonnenblume216

Hallo Sonnenblume,

Zitat:
Ja das Thema Schuld ist so eine Sache für sich. Ich gebe mir immer gleich für alles die Schuld.


Du sprichst leider sehr ungenau. Wenn Du Dir wirklich für alles immer die Schuld geben würdest, wäre Dein
Angstproblem gelöst.
Dein Satz bedeutet nämlich. Ich bestimme selbst, ob es mir gut geht, oder schlecht geht.
Leider machst Du es aber anders. Das Gute überlässt Du anderen und das Schlechte übernimmst Du freiwillig.
Wie passt das zusammen?
Zitat:
Immer wenn wir Streit haben oder etwas nicht so läuft wie geplant gibt er mir die Schuld dafür.


Das ist doch der Sinn des Streitens. Was machst Du denn beim streiten? Vermutlich
kannst Du gar nicht streiten.
Zitat:
aber es ist auf den ersten Blick einfacher andere entscheiden zu lassen

Was bedeutet das? Sind immer die anderen an Deinem Unglück schuld?
Zitat:
Erschwerend kommt noch hinzu das ich seit Monaten anderweitig Gefühle entwickelt hab und derjenige
aber nichts davon weiß.


Warum glaubst Du, Du entscheidest in dieser Angelegenheit richtig? Wie
begründest Du das?
Zitat:
Das würde vermutlich auch nichts werden...


Das könnte sein, wenn Du auch in dieser Beziehung nur jemanden suchst, der Dir sagt, was Du tun sollst.
Zitat:
Mir schwirren immer so viele Gedanken im Kopf rum...das macht mich krank...


Schwirrende Gedanken sind Gedanken für die Du keine Entscheidung getroffen hast.
Es werden weniger schwirrende Gedanken, wenn Du entscheidest.

Viele Grüße

Bernhard

09.12.2016 00:22 • #47


Catz
Hallo zusammen.
Das mit den Entscheidungen treffen kommt mir bekannt vor . Das fällt mir auch öfter schwer.. momentan setze ich mich viel damit auseinander ob ich oder meine Angst entscheidet und dass ich eigentlich das Ruder übernehmen muss !
Momentan liege ich mit Magen Darm und Fieber im Bett und bekomme kurzzeitig wieder Gedanken ob ich nicht vllt doch was schlimmeres habe oder mein Herz nun wieder drunter leidet weil es so schnell sxglägt. Was aber völlig normal ist bei Fieber.
Übrigens waren meine Blutwerte der bauchorgane alle in Ordnung außer bauchspeicheldrüse minimal erhöht.
Nächste Woche zum Gasteroelogen zum vorgespräch!
Nachdem ich bei dem 2. Arzt war sagte der mir Frau.... Warten sie die Spiegelung ab. Sollte sich nichts finden, nehmen sie das neue Jahr als Start im Kampf gegen ihre psychosomatisch Beschwerden (entschuldigen Sie dass ich das so nenne) und machen sie Sport. Das wird Ihnen gut tun ihrem Körper wieder zu vertrauen !

10.12.2016 12:10 • #48


Hotin
@Catz

Hallo Catz,

gute und schnelle Besserung. Krankheiten mit Fieber ziehen viel Kraft aus dem Körper, so lange der Krieg gegen die Eindringlinge andauert.

Bei Fieber wird mir immer alles zu viel. Und meine Ängste steigen sprunghaft. Dafür genieße ich es jedes Mal,
wenn bei mir das Fieber nachlässt. Es ist, als wenn ich psychisch wieder aufwache.

Bestimmt hast Du auch schnell den Bakterienkrieg gewonnen.

Viele Grüße

Bernhard

10.12.2016 13:49 • x 1 #49


Catz
Zitat von Hotin:
@Catz

Hallo Catz,

gute und schnelle Besserung. Krankheiten mit Fieber ziehen viel Kraft aus dem Körper, so lange der Krieg gegen die Eindringlinge andauert.

Bei Fieber wird mir immer alles zu viel. Und meine Ängste steigen sprunghaft. Dafür genieße ich es jedes Mal,
wenn bei mir das Fieber nachlässt. Es ist, als wenn ich psychisch wieder aufwache.

Bestimmt hast Du auch schnell den Bakterienkrieg gewonnen.

Viele Grüße

Bernhard



Danke!
Ja bei mir ist jetzt nach 2 Tagen fie Angst wieder sehr da... die letzten 2 Tage ging es mir tatsächlich gut ohne große Sorgen!
Aber jetzt mit dem Fieber... fühle ich mich sehr bedrückt und hoffe das es bald nachlässt !
Fieber ist höchstleistung für den Körper. Aber im Grunde ein positives Phänomen...
Ich hoffe es wird bald besser, dann gehen die Gedanken bestimmt wieder!

10.12.2016 14:02 • x 1 #50


Icefalki
Catz, wünsch dir auch gute Besserung. Was Fieber anbelangt, ich bin ein absoluter Fan von Fieber. Fieber ist super. Macht böse Zellen kaputt und zeigt, dass dein Körper sehr gut reagiert.
Viel trinken und Ruhe.

Leider meint man immer, dass man das Fieber wegdrücken sollte. Völliger Quatsch.

Ich leg mich dann ins Bett und schlafe. Wie du selbst schreibst, es ist Höchstleistung für den Körper. Drum Ruhe und den arbeiten lassen.

10.12.2016 14:54 • #51


Catz
Zitat von Icefalki:
Catz, wünsch dir auch gute Besserung. Was Fieber anbelangt, ich bin ein absoluter Fan von Fieber. Fieber ist super. Macht böse Zellen kaputt und zeigt, dass dein Körper sehr gut reagiert.
Viel trinken und Ruhe.

Leider meint man immer, dass man das Fieber wegdrücken sollte. Völliger Quatsch.

Ich leg mich dann ins Bett und schlafe. Wie du selbst schreibst, es ist Höchstleistung für den Körper. Drum Ruhe und den arbeiten lassen.




Bei mir kommt große Angst einer herzmuskelentzündung auf... jemand Erfahrung?
Das entsteht doch nicht einfach so oder?
Habe links stechen und meine Schulter schmerzt irgendwie...
Eigentlich finde ich Fieber eine gute Sache um alle bösen Viren zu töten.
Warum kommt nun die Angst wieder ? Ich bin ja herzgesund...einfach so entsteht dann keine entzündung oder...wer kann mir meine Angst lindern?

10.12.2016 15:00 • #52


Hotin
@catz,

Zitat:
..wer kann mir meine Angst lindern?


Nur Du selbst. Das beten wir hier Tag für Tag rauf und runter.

Sage Dir immer wieder Sätze, wie:

Ich bin gesund
Mir wird nichts schlimmes passieren
Mein Herz ist gesund
Sobald ich wieder Kraft habe, werde ich mich besser fühlen
Wieder gesund zu werden, braucht einige Zeit

Solche Sätze, sage Dir immer wieder. Du kannst und solltest auch eigene positive Sätze bilden.
Sobald Du sie auswendig kannst, sind sie in Deinem Unterbewusstsein gespeichert. Dies dauert einige Zeit.
Ab diesem Zeitpunkt hast Du nicht mehr nur Angst-Gedanken, sondern Du hast dann auch eigne
Motivations-Gedanken.

Selbst wenn Dir dann jemand sagt. Das ist aber schlimm, was sie haben, kommt aus Deinem Unterbewusstsein
die Überzeugung Ich bin nicht krank, automatisch wieder hoch.


Theoretisches Wissen und Bücher lesen sind wichtig und hilfreich. Es ist aber nie ausreichend.
Es genügt nicht, ein Buch über Gymnastik zu lesen. Du musst schon zumindest
die Übungen machen, von denen Du überzeugt bist. Sonst bleibst Du unbeweglich.

Auch hier im Forum kannst Du immer wieder erfahren, welche Bücher alle schon gelesen haben.
Wie oft aber liest Du?

Das hatte ich über einen langen Zeitraum probiert - Es funktioniert bei mir nicht.

Dies hatte ich über längere Zeit probiert. - Seit dem ich dies mache, geht es mir dauerhaft deutlich besser.

Von Wissen allein verändert sich kein Angstgefühl.

Gefühle sind Ströme im Gehirn. Jeder weiß, das man Gehirnströme messen kann.
Will ich weniger Angst haben, muss ich diese Ströme in meinem Kopf anders erzeugen und anders leiten.
Wenn ich ein Buch lese kann ich höchstens erfahren, das die Ströme in meinem Kopf Dinge machen,
die ich eigentlich gar nicht möchte.

Ist das sehr kompliziert?`

Viele Grüße

Bernhard

10.12.2016 17:01 • x 2 #53


Catz
Danke Bernhard!
Ich habe das so weit verstanden.
Und ich denke dass das helfen wird.

Sagt mal abends steigt Fieber doch oder ?Ist auch normal ?
Ich hoffe ich bin bald wieder richtig schön müde und Schlaf das Fieber raus.

10.12.2016 18:49 • #54


Hotin
@Catz

Fieber beginnt um diese Zeit fast immer deutlich an zu steigen.
Und morgens früh kann die Temperatur wieder fast normal sein.
Lass Dich dadurch nicht täuschen.
Decke Dich fest zu und schlaf Dich gesund.

Gute Besserung

Bernhard

10.12.2016 18:54 • #55


Catz
@Hotin

Komische Logik dass es abends schlimmer wird...
Danke dass du mir gut zuredest!

10.12.2016 18:56 • #56


Hotin
Also warum das so ist, weiß ich nicht.
Nur bei mir ist es ein Leben lang schon immer so gewesen.

Vielleicht kann das ein anderer erklären, warum das Fieber abends meistens steigt.

10.12.2016 18:59 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Hotin hat recht. Selbst bei Gesunden ist abends die Temperatur höher. Sind eben Schwankungen.

Eine Erklärung wäre, dass morgens der ganze Organismus erstmals hochfahren muss, und abends erreicht er eben seinen Höhepunkt, um dann wieder runterfahren zu können.

10.12.2016 19:02 • x 1 #58


---Jessy---
Zitat von Hotin:
@catz,

Zitat:
..wer kann mir meine Angst lindern?


Nur Du selbst. Das beten wir hier Tag für Tag rauf und runter.

Sage Dir immer wieder Sätze, wie:

Ich bin gesund
Mir wird nichts schlimmes passieren
Mein Herz ist gesund
Sobald ich wieder Kraft habe, werde ich mich besser fühlen
Wieder gesund zu werden, braucht einige Zeit

Solche Sätze, sage Dir immer wieder. Du kannst und solltest auch eigene positive Sätze bilden.
Sobald Du sie auswendig kannst, sind sie in Deinem Unterbewusstsein gespeichert. Dies dauert einige Zeit.
Ab diesem Zeitpunkt hast Du nicht mehr nur Angst-Gedanken, sondern Du hast dann auch eigne
Motivations-Gedanken.

Selbst wenn Dir dann jemand sagt. Das ist aber schlimm, was sie haben, kommt aus Deinem Unterbewusstsein
die Überzeugung Ich bin nicht krank, automatisch wieder hoch.


Theoretisches Wissen und Bücher lesen sind wichtig und hilfreich. Es ist aber nie ausreichend.
Es genügt nicht, ein Buch über Gymnastik zu lesen. Du musst schon zumindest
die Übungen machen, von denen Du überzeugt bist. Sonst bleibst Du unbeweglich.

Auch hier im Forum kannst Du immer wieder erfahren, welche Bücher alle schon gelesen haben.
Wie oft aber liest Du?

Das hatte ich über einen langen Zeitraum probiert - Es funktioniert bei mir nicht.

Dies hatte ich über längere Zeit probiert. - Seit dem ich dies mache, geht es mir dauerhaft deutlich besser.

Von Wissen allein verändert sich kein Angstgefühl.

Gefühle sind Ströme im Gehirn. Jeder weiß, das man Gehirnströme messen kann.
Will ich weniger Angst haben, muss ich diese Ströme in meinem Kopf anders erzeugen und anders leiten.
Wenn ich ein Buch lese kann ich höchstens erfahren, das die Ströme in meinem Kopf Dinge machen,
die ich eigentlich gar nicht möchte.

Ist das sehr kompliziert?`

Viele Grüße

Bernhard


Das klingt so logisch und einfach was du schreibst. Ich hoffe es kommt der Tag wo ich das auch so frei sagen kann...

10.12.2016 19:06 • #59


Hotin
@---Jessy---
Zitat:
Das klingt so logisch und einfach was du schreibst. Ich hoffe es kommt der Tag wo ich das auch so frei sagen kann...


Ich habe dafür etwa 30 Jahre gebraucht. Du musst es aber nicht einmal annähernd so gut kennen, wie ich.
Das grobe reicht! Wenn Du heute das Wissen von anderen, welches sich stetig verbessert benutzt, kannst Du in
kurzer Zeit erstaunliche dauerhafte Verbesserungen erreichen.

Bernhard

10.12.2016 19:14 • x 2 #60


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel