Pfeil rechts
5

Kennt jemand so ein komischen schwindel (kein drehen ) son komischen schwindel wenn Man nach unten schaut?

24.11.2013 01:15 • 24.11.2013 #1


20 Antworten ↓


Hallo liebe coco88,

seit wann hast du das denn?
Und tritt der immer auf wenn du nach unten schaust?
Gibt es eventuell einen Auslöser den du dafür schon kennst?

Ganz liebe Grüße

24.11.2013 03:10 • #2



Komischer schwindel beim Kopf runter und hoch bewegen ?

x 3


Nein es gibt keinen bekannten Auslöser hab das schon länger zwischendurch immer aber im Moment ganz extrem grad lag ich auch im Bett mit geschlossen Augen und hab einen sekundenschwindel. (Nur 1 Sek ) im Kopf gemerkt . Neurologe und Internist alles unauffällig. Muss am 11.12, zum Mrt. Ich hab so Angst vor ms oder hirntumor.

24.11.2013 11:35 • #3


Sowas deutet nicht auf Hirntumor hin. Eher auf psychogenen Schwindel oder irgendwas vom Ohr oder Rücken. Ich hatte auch schon allen möglichen Schwindel. Ursache wurde auch nie gefunden.

24.11.2013 11:45 • x 1 #4


Ich hab auch eher angst vor ms. Hättest du auch schon so komischen attackenschwindel im Kopf ?

24.11.2013 12:31 • #5


Ich kann mir das gut vorstellen, dass es einem Angst macht.
Ich denke solange man die Krankheit nicht benennen kann ist es ein sehr sehr schwierige Lage.

Eine Bekannte von mir hat ein ähnliches Problem, nicht das mit dem Schwindel,
sondern das die Ärzte nicht feststellen können was Ihr fehlt.
Sie suchen schon seit über Einem Jahr und können nichts finden.

Ich weiß das Frauen nicht aufhören können zu denken,
aber lass dich in der Sache nicht verrückt machen.
Genieße dein Leben solange es dir gut geht,
dann wirst du im hohen Alter später auch nichts bereuen.

Ich war zwar selbst noch nie in einer lebensbedrohenden Situation oder auch noch nie in so einer vergleichbaren
wie jetzt deiner Situation, aber bei mir hat der Tod meines Vaters ein Umdenken bewirkt.

Ich habe Ihn mit 16 Jahren verloren, Krebs im letzten Stadion als er gefunden wurde.
Mich hat das ganze sehr lange fertig gemacht und ich hab wirklich Jahre gebraucht um
das zu verarbeiten, aber seit dem genieße ich richtig mein Leben.
Ich hab meine ganze Sichtweise geändert. Früher habe ich für mein Leben
gerne gearbeitet, heute arbeite ich nur noch soviel das es mir zum Leben reicht.
Denn wozu Dinge tun die einem gefallen aber keinen Spaß machen und
womöglich ab und zu auch unglücklich machen?

Kann dir nur empfehlen, nimm die Diagnose einfach auf.
Du weist jetzt noch gar nicht was beim MRT rauskommt.
Und solange du es nicht weist lebe im hier und jetzt.

Weil es gibt soviel Dinge die einem zustoßen können,
woran man eventuell morgen schon nicht mehr hier sein kann.....

Sich zu viele Sorgen zu machen und Gedanken an sowas zu verschwenden
halte ich für falsch. Okay es ist sicher sehr schwer das hinzubekommen,
aber versuch es

24.11.2013 14:46 • x 2 #6


Ihr Lieben,

zunächst ein dickes lob an Addy!
Du hast so Recht mit deiner Einstellung. Ich selbst übe fleissig.daran!

Jetzt zu dir Coco, deine Schwindelgefühle sind 1:1 meine.
Ich kenne es, nach oben, nach unten, zu dem Seiten,.beim Bremsen im Auto, so als schwappte das Hirn verzögert nach.
Vielleicht beruhigt es dich.
Auch ich habe eine für mich unangenehme Untersuchung zwecks Ausschlussdiagnose vor mir, ( wegen Auramigräne, eben diesem Schwindel und vermeintlichen Sehstörungen) , eine Sonografie der hirnversorgenden Gefäße. lustig finde ich dad auch nicht, versuche aber immer ähnlich Addys Einstellung zu leben. Ich weiß, es ist soooo schwer, aber eine Alternative gibt es nicht, wenn das Leben mit der Angst würdig bleiben soll.
Es wird alles gut, Coco!
Alles Liebe.

Charly

24.11.2013 16:18 • x 1 #7


...vom Handy, sorry!

24.11.2013 16:19 • #8


Danke für eure Antworten Ich bin sehr froh und ein bisschen beruhigt das jemand noch das Symptom hat ( auch wenn ich es keinem wünsche) die Untersuchung mit der Halsschlagader hatte ich auch schon oft. Ich war auch oft beim Neurologen auch das Herz und Blut waren immer ok. Ich weiß nicht was es ist ich hab nur angst und denke nur an ms

24.11.2013 16:32 • #9


Danke Charly,

hat mich auch viel Kraft gekostet um auf diese Sichtweise zu kommen.
Weil ohne Hilfe kämpft man Tag für Tag.

Und liebe Coco88, lass den Kopf echt nicht hängen.
Sprich über deine Gedanken und hör dir auch an was andere sagen.

24.11.2013 16:44 • #10


Dann lass es zu, dass da Angst ist. Gib ihr aber einem anderen Stellenwert. Es gibt viele Ratgeber, philosophische Ansätze sie, jeder muss seinen weg gehen,.aber eines habe diese Texte gemeinsam, DU GAST IMMER DIE WAHL- diese oder jene Gedanken zu denken. Das heisst nicht, sie zu verdrängen, was ja auch nicht gelingt, sondern entschließe dich TROTZDEM anders zu denken, in diesemFall mutig, das Gegenteil dessen, was du den ganzen Tag denkst.
Glaube mir, das ist nicht aus der höhlen Hand gesprochen.......ich habe im Moment aufgrund dieser Untersuchung auch wieder verstärkt Ängste, aber ich versuche es jeden Augenblick anders, s.o.zu leben, mal mit mal ohne Erfolg, es braucht such Übung!

24.11.2013 16:51 • #11


Dann lass es zu, dass da Angst ist. Gib ihr aber einem anderen Stellenwert. Es gibt viele Ratgeber, philosophische Ansätze sie, jeder muss seinen weg gehen,.aber eines habe diese Texte gemeinsam, DU GAST IMMER DIE WAHL- diese oder jene Gedanken zu denken. Das heisst nicht, sie zu verdrängen, was ja auch nicht gelingt, sondern entschließe dich TROTZDEM anders zu denken, in diesemFall mutig, das Gegenteil dessen, was du den ganzen Tag denkst.
Glaube mir, das ist nicht aus der höhlen Hand gesprochen.......ich habe im Moment aufgrund dieser Untersuchung auch wieder verstärkt Ängste, aber ich versuche es jeden Augenblick anders, s.o.zu leben, mal mit mal ohne Erfolg, es braucht such Übung!

24.11.2013 17:06 • #12


LakeSonne1
hi liebe Coco88,

da ich grad ähnliche Symptome (Schwindel) hab, kann ich gut nachvollziehen, wie dich das belastet. Versuch mal (ich weiß aus eigener Erfahrung, daß das sehr schwer ist) nicht so sehr in dich rein zu hören. wenn ich mir irgendein Körperteil von mir vornehme und mich darauf immerzu fixiere, merke ich dort alles mögliche. Sobald ich den focus davon wegnehme normalisiert sich das ganze wieder.
was mir noch einfällt: Das menschliche Hirn kann zwischen einer eingebildeten Gefahr und einer realen nicht unterscheiden, d.h es gibt immer Panik und Angst Alarm.
Hier ein test: Wenn man in eine echte saure Zitrone beißt , verzieht man das Gesicht etc...
Stell man sich das jetzt nur vor, Ich meine : ich schneide eine Zitrone auf, schäle sie, kuck sie mir an, rieche dran und dann beiße ich voll rein: Was passiert wohl: du verziehst das Gesicht etc... und das obwohl gar nix passiert ist, alles nur in deiner Fantasie.
Deshalb: Lenk dich ab, laß deiner Fantasie nicht zu viel Raum.

24.11.2013 17:07 • #13


Ich Denk nur ms,ms,ms. Meint das kann wirklich von der Psyche kommen ?

24.11.2013 17:21 • #14


LakeSonne1
aber sicher. Die Psyche ist sehr mächtig.

24.11.2013 17:32 • #15


Liebe Coco,

gefühlte 50x bin ich schon an MS zugrunde gegangen. Es wäre ja unseriös, aber ich könnte mit dir wetten, dass da gar nichts ist!
Koch dir jetzt einen schönen Tee,Kaffee, mach einen Sekt auf und gönn dir mal eine AngstPause von 2 Stunden, danach kann sie ja wiederkommen.
Wirklich, lenk dich jetzt ab. Ich umarme dich in Gedanken!

24.11.2013 17:37 • x 1 #16


LakeSonne1
Das mit der Anstpause war gut! Das muss ich mir merken. danke Charly.

24.11.2013 17:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Danke das ist Nett von euch :*. Hatte jemand schonmal ein Mrt mit Kontrastmittel

24.11.2013 18:29 • #18


LakeSonne1
ja ich. War nicht schlimm.

24.11.2013 18:36 • #19


@ all

ja Psychisch kann man sich sehr viel einfangen und auch einbilden bzw. einreden.
Ich würde euch auch allen empfehlen, nicht zu viele Gedanken zu verschwenden.
Sondern einfach die Zeit hier und jetzt zu genießen.
Ärzte heilen ja einen auch nicht. Sie bekämpfen meistens nur die Symptome.

24.11.2013 19:24 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel