Pfeil rechts

Timmaphi
Guten Morgen zusammen,
ich habe folgendes Problem gestern Abend gehabt, ich lag im Bett und habe Fußball geguckt. Während dessen so ein leichtes Stechen und ziehen im linken Arm und plötzlich totale Hitzewallung. Zu meiner VOrgeschichte noch: (bin 25, männlich und leide seid einem Jahr an Panikattacken und seid einigen Monaten an einer Herzneurose mit starken Stolpern etc. wurde alles durchgecheckt und uach die Stolperer die so unangenehm sind wurden aufgezeichnet und als harmlos abgestellt. Mittlerweile habe ich Gott sei Dank nochmal eine Phase wo die ES weniger präsent sind.) Aber nun zurück, während der HItzewallung habe ich natürlich direkt an einen HErzinfarkt gedacht und hab mich versucht zu beruhigen mit den Gedanken, das ein Herzinfarkt sich viel schlimmer anfühlt. Gleichzeitig hatte ich so ein komisches flattern in der Brust gegend (hatte ich auch schonmal öfter) und irgendwie habe ich immer den Verdacht gehabt das es VOrhofflimmern ist. Hoffe das kann mir wer ausreden =( mein Puls ist dabei auch eigtnl. normal nur halt erhöht wegen dem Adrenalin in dem Moment. SO als das schlimmste dann überstanden war, wollte ich nur noch einschlafen. Das ging aber nicht weil jedesmla wenn ich kurz davor war in einen Traum einzusteigen schreckte ich irgendwie auf als wäre was mit dem Herzen oder ich würde keine Luft bekommen und dabei so eine komische Panikattacke. Und das ganze hielt an bis ca 4 Uhr morgens, also immer der Kampf zwischen ienschlafen und PA bis ich dann eine 2te Baldrian genommen habe und ich total erschöpft einschlief. zu dem kommt noch ein bisschen die Angst das die ES (die auch gestern weider kurz da waren) vielleicht mitlerweile Schaden angerichtet haben. Nur die Ärzte meinen das die nicht in pathologisches übergehen können wenn das Herz gesund ist. ALso kennt ihr ds was ich gestern Abend hatte und wenn ja was war das?
Liebe Grüße euer Timmaphi

21.02.2014 11:18 • 22.02.2014 #1


6 Antworten ↓


Hallo Timmaphi,

Ich kenne das nur zu gut. Mir geht es manchmal auch so wie wir. Ich hab mir das so erklärt: dadurch das ja dein Unterbewusstsein im Schlaf sehr aktiv ist, verarbeitet es in der Zeit Erlebtes und auch Ängste, Wünsche, Sehnsüchte etc.
Da wir ja fast permanent an unsere Phobie denken, merkt sich das unser Unterbewusstsein und gibt diese Signale an unser Nervensystem weiter, welches ja im Schlaf für Entspannung sorgen sollte. Das heißt wir müssen uns um mehr Entspannung kümmern. Auch Verspannungen können dafür sorgen. Ist also meist ein rein psychologisches Problem.

Ich hoffe ich hab dir helfen können.

Noch als Tipp. Neurodoron von Weleda hilft mir sehr gut und Einschlafrituale, sowie zur gleichen Zeit ins Bett gehen und nicht zu lange schlafen.

Alles Gute!

21.02.2014 18:17 • #2



Komische PA`s beim einscchlafen

x 3


Sabine1971
Hallo Timmaphi,
das muß an dem Fußballspiel gestern gelegen haben...
Ich wollte mich heute auch schon hinsetzen und mal fragen, ob das jemand kennt, aber Du bist mir zum Glück zuvorgekommen. Es ging mir gestern abend genauso wie Dir, nur daß ich zum Glück schon um 1/4 vor 3 zum letzten Mal auf die Uhr geschaut habe.
Ich bin 42, weiblich und seit gut 1 1/2 Jahren mit Panik- und Angstattacken unterwegs. Anfang vergangenen Jahres war ich 8 Wochen in einer psychosomatischen Akutklinik zur Behandlung meiner Depressionen und daraus resultierendem Burn-Out. Ich hab mich eigentlich ganz gut wieder erholt und arbeite seit gut einem halbem Jahr wieder. Meine Therapeutin ist auch sehr zufrieden mit mir, weil ich schon große Fortschritte gemacht habe.
Wenn diese Attacken bloß nicht wären. Die werfen mich dann immer wieder zurück und ich glaube, überhaupt nicht weitergekommen zu sein. Und ich habe sie meist abends oder nachts, so daß ich manchmal einfach Angst habe, in's Bett zu gehen und einzuschlafen. Aber das macht es natürlich auch nicht besser, denn wenn ich dann am nächsten Tag (so wie heute) unausgeschlafen bin, geht es mir noch viel schlechter. Dann ist der ganze Tag verdorben und ich finde mich selbst unausstehlich. Und ich bin so traurig, daß ich mich davon so aus der Bahn werfen lasse. Ich bin eigentlich ein sehr realistischer Mensch und weiß, daß mir die Attacken nichts tun können. Rein rational ist das alles erklärbar und ich habe viel drüber gelesen und mit Videos angeschaut, aber ich krieg das mit meinen Gefühlen während der Attacken einfach nicht zusammen. Und dann fühle ich mich so hilflos.
Gestern abend hab ich mir dann nochmal die Videos angeschaut, die ich bei YouTube gefunden habe und meine Rescue-Tropfen genommen und es einfach ausgehalten, bis es vorbei war. Aber wie gesagt, so richtig gut klappt es alles nicht.
Tja und um auf Deine Frage zurückzukommen: es ist Dein Kopf, der Dir einen Streich spielt. Wir sind organisch gesund (haben die Ärzte ja festgestellt), aber unsere Angst gaukelt uns vor, daß etwas ganz Schreckliches gleich passiert. Vielen Dank auch - das hatte ich nicht bestellt. Kann ich's wieder abgeben?

21.02.2014 19:16 • #3


Timmaphi
Vielen Dank für eure Antworten. Ja mir sagen viele Leute das es an der Psyche liegt sprich, PSychosomatisch ist. Bei mir hat es mit Sachen angefangen wie, ein Pickelchen am Oberarm sah merkwürdig aus hmm könnte das Hautkrebs sein. Das waren die Anfänge, nur jetzt habe ich solche krassen Symptome die mir mehr als nur ANgst machen. Ich denke mir manchmal nur, wenn ich wirklich einen Infarkt bekommen würde könnte ich den doch gar nicht mehr von einer Panikattacke unterscheiden.

Und ja das stimmt die Ärzte haben mich durchgecheckt ohne Ende, nur jetzt ist es wieder da und ich dneke mir hmm kann sich in der Zeit jetzt nicht irgendwas geändert haben.
Kann ich überhaupt einen Infarkt bekommen? Meine Blutwerte waren vor einem Monat noch sehr gut, ich rauche seid 6 Monaten nicht mehr und habe davor auch nicht enorm viel geraucht. Ok das mit der Bewegung muss ich wieder erhöhen was ich uch gerne tun würde, nur ist das nicht ganz so eifnach mit den Ängsten. Ich habe mich schon häufiger in letzter Zeit rausgequält um wenigstens etwas bewegung dann zu haben (das schlimem ist, vor knapp 2 Jahren war ich extrem sportllich) Ich ernähre mich zwar nicht zu 100% nur gesund, aber ich achte doch ziemlich drauf genug frisches Obst und Gemüse zu essen und nicht zu fettig oder zu viel Zucker zu mir zu nehmen.
Und auf der anderen Seite wird mein linker Arm taub und tut weh. Die meisten bescheiben zwar einen Infarkt mit vernichtenden Schmerzen(die ich nicht habe würde ich sagen, da ich sie aushalten kann)aber trotzdem macht es mir Angst. WIeso kann es nicht der rechte Arm sein? Das würde mir vermutlich auch Angst machen, aber ich hätte vielleicht nicht so krasse Todesangst dabei.

21.02.2014 19:43 • #4


Was meinst Du mit ES? Meinst Du Extrasystolen? Wenn ja, die habe ich auch, manchmal gar keine und an anderen Tagen wie verrückt! Ich habe das ganz oft, wenn ich falsch, also schief sitze oder auch liege, meine Ärztin hat mir mal erklärt, dass dann wohl die Hohlvene o. s. eingeklemmt würde....

GlG

21.02.2014 20:17 • #5


Timmaphi
ja mit ES meine ich die Extrastyolen, aber um die geht es hier eigentlich nur sekundär. Die Symptomatik mit dem Arm macht mir mehr Sorgen. =(

21.02.2014 20:25 • #6


Ich nehme stark an, dass sich Deine Panikattacken wegen Deiner Angst vor einer bestimmten Krankheit entwickeln. Ich kenn das von mir Wahrscheinlich hast Du Dir im Arm was gezerrt, einen Nerv eingeklemmt oder Du hast eine Durchblutungsstörung (aufgrund dessen hatte ich auch schon nervig ziehende Schmerzen im Arm oder Bein). Dein Arm schmerzt, Du denkst: Oh Gott, das kommt jetzt vom Herzen!, dann kriegst Du Hitzewallungen - wegen des Adrenalinschubs und damit ist die Panikattacke im Gange. Ich kenn das Spiel von mir. Hatte vor ein paar Wochen auch eine ausgewachsene Herzneurose. Meine Mutter wurde schon zweimal wegen Vorhofflimmern behandelt und hat jetzt einen Herzschrittmacher. Bei ihr zeigte sich das Vorhofflattern mit einem unregelmässigen Puls jenseits der 200! DAS hätte das EKG, was bei Dir sicherlich gemacht wurde 100%ig gezeigt und dann hätte der betreffende Arzt mit Sicherheit auch Handlungsbedarf gezeigt.

GlG

22.02.2014 10:15 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel