» »


201717.08




300
61
32
1, 2  »
Hallo
Sorry, das ich momentan schon wieder mit mehreren Sachen ankomme. Aber mir wurde Dienstag gegen späten Nachmittag Blut abgenommen, das Blut ging erst nächsten Tag ins Labor mit den anderen .
Ich habe zwar erst nächste Woche ein termin für die Besprechung, aber ich musste heute anrufen weil ich wieder so ungeduldig war.
Sie sagte mir am Telefon das mein Kalium wert etwas zu hoch ist 6.67 alles andere ist super .

Und dann habe ich gegoogelt weil ich nicht genau wuste was es bedeutet.
Und schon kam ,herz kann stehen bleiben nieren versagen etc
Jetzt habe ich Angst .
Dann habe ich auch gelesen das es ein messfehler sein kann weil es über Nacht lag. Ich bin mir so unsicher.
Kennt sich jemand damit aus

Auf das Thema antworten

20 Antworten ↓



4254
2
Ostsee
3237
  17.08.2017 20:33  
Dann google mal bisschen weiter......
Kalium ist extren anfällig was Laborfehler betrifft. Auch schon bei einer nicht so optimalen Abnahme und sofortiger Analyse kann es zu hoch sein.
Ein gründlicher Artt schickt einfach nochmal ne Probe ins Labor und lässt nur Kalium nochmal bestimmen....





300
61
32
  17.08.2017 20:36  
Ja , das denke ich mir auch mal schauen ob er es nächste Woche nochmal macht.
Aber ich habe hier noch Blutwerte von letzten Monat gehabt, da war der Kalium wert bei 4, 47 . Also denke ich das da nix sein wird .
Aber trotzdem danke für deine Antwort



114
15
Köln
9
  18.08.2017 04:34  
Huhu
Kalium spielt ne große Rolle auch für das Herz .ich lag vor einem Jahr mit schwerem Kalium Mangel im Krankenhaus war n wert von 2.5 oder so das ist auch nicht ohne ! Aber wie schon geschrieben wurde Kalium kann sich erhöhen wenn es nicht direkt getestet wird lass es einfach nochmal testen und wenn es tatsächlich weiter so hoch ist zb ne Zeit lang stark Kalium enthaltene Lebensmittel meiden wie Bananen oder Nüsse! LG



12735
149
Bärlin Spandow
6575
  18.08.2017 06:58  
Ich hatte auch mal einen Kaliumwert von 7.

Lag an der langen Lagerung der Blutprobe.



33
3
10
  10.04.2019 21:48  

Kalium Wert zu hoch

Hallo ihr,
ich hoffe, dass mir jemand etwas die Angst nehmen kann.
Und zwar wurde mir gestern Blut abgenommen, besonderes Augenmerk auf die Elektrolyte, da ich aufgrund einer Essstörung (Bulimie) Angst hatte, dass ich irgendwelche Mängel habe. Deshalb habe ich vorgestern begonnen Kaliumreiche Lebensmittel zu mir zu nehmen, d.h Banane, Kartoffeln, Möhren etc.
Aber nicht im Übermaß sondern im normalen Bereich daher wundert mich dier Erhöhung noch mehr, da es mir unlogisch erscheint aufgrund der Bulimie innerhalb eines Tages eine solche Erhöhung zu schaffen.... vor ca. 3-4 Wochen war mein Wert bei 3,9 also fast zu niedrig.
Dieses Mal sogar ohne Erbrechen (nach ca. 1 1/2 Monaten durchgehenden Erbrechen am Abend).
Gestern dann auch nochmal (Da wusste ich ja noch nicht, dass die Werte zu hoch sein werden).
Naja auf jeden Fall heute dann der Schock, der Wert liegt bei 5,49 Referenzbereich ist von 3,6 bis 5,1.
Am Telefon wurde mir nur gesagt, dass die Ärztin meint, dass alles okay und ich mir keine Sorgen machen soll.
Leichter gesagt als getan... und nun sitz ich hier nach ewigem googlen total fertig mit den Nerven und weiß nicht so recht was ich tun soll. Habe jetzt totale Panik vor plötzlichem Herzstillstand, habe sowieso schon eine Herzneurose was es nicht besser macht. Ich werde morgen auf jeden Fall morgen nochmal dorthin fahren um mit der Ärztin zu sprechen und nochmal Blut abzunehmen.
Hatte das jemand vielleicht auch schon mal und kann mich etwas beruhigen?



153
60
  10.04.2019 22:15  
Aber auch schon eine unsachgemäße Stauung des Blutstromes bei der Blutabnahme oder eine Verzögerung der Analyse können zu einem zu hohen Kaliumspiegel führen. Ich habe Ihnen aus der Vielzahl der Ursachen nur einige herausgegriffen.

Quelle:https://www.herzstiftung.de/kalium-wert-zu-hoch.html

Mach dir nicht all zu viele Sorgen. Der Arzt hätte bestimmt Alarm geschlagen, wenn wirklich etwas wäre.

Ich habe z.B beim EKG eine QT Zeitverlängerung gehabt, habe dann voll schmerzen bekommen(Natürlich war das nur Psychosomatisch) als der Arzt mich dahin aufklärte, dass es nicht selten bei der Einnahme von Ad`s ist, waren die Schmerzen schnell wieder weg.
Beim letzten EKG war dann alles wieder Normal



33
3
10
  10.04.2019 22:20  
IsNichtWahr hat geschrieben:
Aber auch schon eine unsachgemäße Stauung des Blutstromes bei der Blutabnahme oder eine Verzögerung der Analyse können zu einem zu hohen Kaliumspiegel führen. Ich habe Ihnen aus der Vielzahl der Ursachen nur einige herausgegriffen.

Quelle:https://www.herzstiftung.de/kalium-wert-zu-hoch.html

Mach dir nicht all zu viele Sorgen. Der Arzt hätte bestimmt Alarm geschlagen, wenn wirklich etwas wäre.

Ich habe z.B beim EKG eine QT Zeitverlängerung gehabt, habe dann voll schmerzen bekommen(Natürlich war das nur Psychosomatisch) als der Arzt mich dahin aufklärte, dass es nicht selten bei der Einnahme von Ad`s ist, waren die Schmerzen schnell wieder weg.
Beim letzten EKG war dann alles wieder Normal



Danke für die schnelle Antwort.
Natürlich habe ich die Hoffnung, dass es solch einen Grund hat, dass einfach ein Messfehler unterlaufen ist.
Aber schon bevor mit Blut abgenommen wurde, hatte ich Beschwerden wie:
Muskelschmerzen
Herz bzw Bruststechen
Starker Herzschlag
Stechen, kribbeln in den Füßen
etc

Ich weiß ja, dass es nur schlimmer wird wenn man sich reinsteigert, aber wenn die Panik einen erst einmal gepackt hat kommt man leider nur wieder schlecht davon los.
Was mich am meisten beunruhigt ist einfach, dass überall steht, dass sofortige Gegenmaßnahmen ergriffen werden müssen und ich ja gestern dann sogesagt noch einen drauf gesetzt hab, da ich ja nicht ahnen konnte, dass die Werte zu hoch sind



153
60
  10.04.2019 22:27  
Muskelschmerzen und stechen in der Brust kommen meist eher durch die Verspannungen, die man bei der Angst bekommt. Glaub mir, ich weiß wovon ich Rede. Habe oft Wochenlang am Stück irgendwelche Schmerzen.
Ohne Schmerzen , oder Missempfindungen kenne ich mich fast gar nicht .

Geh aber morgen ruhig zum Arzt und lass es dir Erklären.



33
3
10
  10.04.2019 22:30  
IsNichtWahr hat geschrieben:
Muskelschmerzen und stechen in der Brust kommen meist eher durch die Verspannungen, die man bei der Angst bekommt. Glaub mir, ich weiß wovon ich Rede. Habe oft Wochenlang am Stück irgendwelche Schmerzen.
Ohne Schmerzen , oder Missempfindungen kenne ich mich fast gar nicht .

Geh aber morgen ruhig zum Arzt und lass es dir Erklären.


Werde ich auch auf jeden Fall.
Ansonsten drehe ich wahrscheinlich noch ganz durch :/
Hilft dir denn irgendwas gegen die Verspannungen?
Bei mir hilft leider nichts so wirklich etwas, weder dehnen, Bewegung, nicht einmal Wärme oder Mass.
bringen auf lange Sicht etwas.



391
1
Österreich
316
  10.04.2019 22:37  
Ich halte den Wert nicht für besorgniserregend, aber durchaus für kontrollbedürftig.
Mein Kardiologe meinte zu mir, dass ich sogar auf Grund meiner Herzrhythmusstörungen absichtlich mit dem Kalium über den Referenzwert gehen soll. Ich glaube bei 5,9 oder 6 muss etwas zur Senkung unternommen werden.
Ich weiß nicht , ob durch Deine Bulimie Deine Nieren nicht richtig arbeiten? Das könnte bei verstärkter Zufuhr von kaliumhaltiger Nahrung dann zu einem Anstieg führen. Evtl.liegt auch eine Übersäuerung bei Dir vor.

Besprich das Morgen mit Deinem HA, aber mach Dir jetzt keine Sorgen. Es ist noch nicht schlimm.



153
60
  10.04.2019 22:41  
Nein bei mir helfen die von dir Aufgezählten Dinge leider auch nicht wirklich



33
3
10
  10.04.2019 22:42  
med hat geschrieben:
Ich halte den Wert nicht für besorgniserregend, aber durchaus für kontrollbedürftig.
Mein Kardiologe meinte zu mir, dass ich sogar auf Grund meiner Herzrhythmusstörungen absichtlich mit dem Kalium über den Referenzwert gehen soll. Ich glaube bei 5,9 oder 6 muss etwas zur Senkung unternommen werden.
Ich weiß nicht , ob durch Deine Bulimie Deine Nieren nicht richtig arbeiten? Das könnte bei verstärkter Zufuhr von kaliumhaltiger Nahrung dann zu einem Anstieg führen. Evtl.liegt auch eine Übersäuerung bei Dir vor.

Besprich das Morgen mit Deinem HA, aber mach Dir jetzt keine Sorgen. Es ist noch nicht schlimm.


Meine Nierenwerte sind und waren immer total in Ordnung, eigentlich so jeder Wert bisher :/
Deswegen wundert es mich ja so.
Was mir nur Sorge bereitet ist, dass der Wert ja gestern schon hoch war (was ich ja nicht wusste) Und dann nochmal versucht habe Kaliumhaltige Lebensmittel zu essen, aber natürlich nicht im Übermaß.
Hoffentlich war es einfach nur ein Messfehler



391
1
Österreich
316
  10.04.2019 22:46  
Wenn Deine Nierenwerte und auch alles andere i.O.waren, dann ist am ehesten von einem Messfehler auszugehen.
Du wirst aber auch mit ein paar kaliumhaltigen Lebensmitteln Deinen Spiegel nicht an einem Tag an die 6 erhöht haben. Da wäre ich wirklich nicht besorgt.



33
3
10
  10.04.2019 22:51  
med hat geschrieben:
Wenn Deine Nierenwerte und auch alles andere i.O.waren, dann ist am ehesten von einem Messfehler auszugehen.
Du wirst aber auch mit ein paar kaliumhaltigen Lebensmitteln Deinen Spiegel nicht an einem Tag an die 6 erhöht haben. Da wäre ich wirklich nicht besorgt.


Das hoffe ich zumindest.
Anscheinend hat ja leider auch ein Tag viel Kaliumhaltige Nahrung dazu geführt dass der Wert so hoch ist, wenn es kein Messfehler war.
Dabei habe ich nur 3500mg (Habe es auf einer Seite ausgerechnet) zu mir genommen obwohl sogar noch mehr empfohlen wird :/
Aber auf jeden Fall tausend dank für deine ermutigenden Worte




391
1
Österreich
316
  10.04.2019 22:57  
Das liegt tatsächlich unterhalb der empfohlenen Menge - ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, dass das einen solchen Anstieg bewirkt hat.
Sei so nett und berichte mal, was Dein Arzt dazu meint.



33
3
10
  10.04.2019 22:58  
med hat geschrieben:
Das liegt tatsächlich unterhalb der empfohlenen Menge - ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, dass das einen solchen Anstieg bewirkt hat.
Sei so nett und berichte mal, was Dein Arzt dazu meint.


Mache ich auf jeden Fall



12735
149
Bärlin Spandow
6575
  11.04.2019 09:18  
Ich hatte mal einen Kaliumwert von 7. Der Arzt sagte mir, das das nur ein Messfehler sein kann. Da ich aber auch keinerlei Symptome hatte, hat mich das auch nicht weiter beunruhigt.



33
3
10
  11.04.2019 11:50  
So, ich war heute bei meiner Hausärztin, sie geht auch eher von einem Messfehler aus, weil es bei meiner Essstörung schon fast kaum möglich ist, dass der Wert zu hoch ist, eher sollte er dann zu niedrig sein.
Blut wurde nochmal abgenommen, um 16 Uhr kann ich dann wegen den Ergebnissen anrufen.
Ich hoffe, dass es wirklich nur ein Messfehler war :/

Danke1xDanke


391
1
Österreich
316
  11.04.2019 14:13  
es wird so sein-ganz bestimmt!

Danke1xDanke


Auf das Thema antworten  21 Beiträge  1, 2  Nächste



Dr. Matthias Nagel


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

TSH-Wert total erhöht, ich hatte es schon befürchtet

» Angst vor Krankheiten

4

1120

02.05.2014

Lymphozyten Wert zu hoch

» Angst vor Krankheiten

7

1196

05.04.2017

Entzündungswert im Blut leicht erhöht / jetzt Magendarmspiegelung

» Angst vor Krankheiten

5

3891

22.10.2013

Was ist der Rast wert im Blut bei Allergie Test

» Angst vor Krankheiten

8

1980

05.01.2014

Herzstolpern (Extrasystolen) Tromcardin > Magnesim & Kalium?

» Angst vor Krankheiten

22

8929

11.03.2010


» Mehr ähnliche Fragen