Pfeil rechts
2

guteFee

Ich leide schon seit vielen Jahren darunter.
Momentan habe ich den Eindruck dass es sich immer mehr verschlimmert.

Dass meine Haut reagiert, wenn ich etwas aus dem Kühlschrank nehme ist für mich ganz normal.
Aber wenn ich mich nach dem duschen irgendwo nicht richtig trocken rubble, oder nach dem eincremen mit feuerroter Haut reagiere, ist das neu.

Ich möchte gerne wissen, ob es eventuell einen Zusammenhang mit meiner Hashimoto- Erkrankung gibt.
Oder ist es vielleicht der überkronte Backenzahn,
der ja eigentlich tot ist aber trotzdem sehr kälteempfindlich ist.

Alles einfach auf die Psyche zu schieben ist für mich nichts anderes, als Überforderung der Ärzte!

Mein Hautarzt sagte sogar, es ist keine Kälteallergie sondern " nur" empfindliche Haut.
Er hat sich nicht mal bemüht, einen Allergie Test zu machen.
Na ja, ich weiß es halt besser.

Wenn ich mir z.B. ein Eis gönne, sehe ich aus wie Donald Duck ( andere bezahlen viel Geld dafür )

Jetzt springe ich erstmal unter die Dusche,
schönen Sonntag euch

guteFee

10.09.2017 09:24 • 23.05.2018 #1


9 Antworten ↓


kleinerIgel
Hallo guteFee,

hab das hier auf Wikipedia gefunden:

Zitat:
Weitere Formen
Seltenere Formen sind die cholinergische und adrenergische Urtikaria, wobei die Bezeichnungen ausdrücken, dass eine Aktivierung des vegetativen Nervensystems (durch Acetylcholin oder Adrenalin) dabei eine Rolle spielt. Ausgelöst werden können sie durch psychische Reize oder aber auch primäre organische Erkrankungen beispielsweise der Schilddrüse (z. B. Hashimoto-Thyreoiditis).

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4lt ... eurtikaria

Einen Allergie-Test um festzustellen ob man gegen Kälte "allergisch" ist gibt es sicherlich nicht bzw. du hast ihn ja bereits durchgeführt, wenn du die Hand in den Kühlschrank hälst und darauf reagierst, hast du ja die Antwort. (Find ich übrigens ziemlich heftig, wußte bis jetzt gar nicht das es sowas gibt :-/ )


Dir auch noch einen schönen Sonntag Nachmittag

viele Grüße vom kleinen Igel

10.09.2017 13:20 • x 1 #2



Kälteurtikaria, gibt es hier Betroffene?

x 3


guteFee
Danke Dir für deine Antwort , kleiner Igel.
werde gleich mal stöbern

10.09.2017 13:39 • #3


kopfloseshuhn
HI.
Ich hab schon einige Berichte über Kälteurtikaria gesehen. Das sollte man nicht ganz so auf die leichte Schulter nehmen. Vor allem, wenn du jetzt schon nach dem Duschen reagierst.
denn es ist möglich dann auch einen all. Schock zu erleiden.
Wie gesagt, möglich. Ich will dir keine Angst machen aber würde dir definitiv raten, damit zu einem Spezialisten zu gehen.
Es gibt sehr wohl tests, wie stark das ausgeprägt ist.
Und ja, ich habe auch gelesen, dass es natürlich mit der Hashi zusammenhänge geben kann. Viele Hashi geplagte haben auch Urtikaria.

In der Regel und das ist die gute Nachricht heilt so etwas nach etwa 5 jahren von allein wieder aus. und niemand weiß bisher, warum das so ist.

In dem besten Bericht, den ich gesehen habe, gab es Leute in der Charite Berlin, die sich extrem gut damit auskennen.
Selbst wenn das für dich zu weit ist, könntest du dort mal nach Empfehlungen fragen, wohin du dich in deiner Gegend wenden könntest.

Ich hab sogar mal mit einem von den Leuten gemailt auch wegen Histaminbedingten Fragen. ich könnte dir die Mailadresse raussuchen, wenn du magst.

Liebe Grüße

10.09.2017 14:19 • #4


kleinerIgel
gerne
hab grad gesehen, dass der Link gar nicht funktioniert...
war der hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Nesselsucht


aber nicht googeln wenn du zu den Leuten gehörst, die sich damit verrückt machen

10.09.2017 14:43 • #5


guteFee
Danke @kopfloseshuhn

Nach dem Duschen ist es nur schlimm, wenn ich mich nicht richtig ab trockene.
Da kühlt die Feuchtigkeit dann ab und die Haut reagiert.
Die wird feuerrot und heiß

Es stimmt tatsächlich, dass dieses "Phänomen" nach einigen Jahren Begleitung wieder verschwindet.
Aber es ist leider auch so ( zumindest bei mir), dass Es nach ein paar Jahren wieder zurück kommt.

Bei mir ist es jetzt zum 4. mal zurück gekommem
Meiner Meinung nach, wird es bei jedem Mal stärker.

Wäre echt gut,
wenn Du mir diese mail Adresse geben könntest.

Gruß guteFee

Danke @kleiner Igel

19.09.2017 09:00 • #6


Ich bin selbst davon betroffen. Bei mir tretet die Allergie schon seit 7 Jahren auf. Bin damals damit zum Arzt gegangen und mit wurde ein Antiallergikum (cetrizin) verschrieben. Das kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Nehme täglich eine Tablette und am nächsten Tag tritt trotz Kälte keine Allergie auf.

23.05.2018 15:28 • #7


guteFee
Danke @Caroalt ,

Jetzt fühle ich mich nicht mehr so allein damit.

Ist dieses Cetrizin verschreibungspflichtig?

Darf ich Dich fragen, ob Du auch an Hashimoto leidest?
Ich denke, das hängt bei mir irgendwie damit zusammen.

Oder damit, dass ich einige überkrone (tote) Zähne habe.

Oder hast Du irgendeine Idee?

23.05.2018 16:35 • #8


kopfloseshuhn
Tatsächlich sind auffallend viele Hashi Patienten auch Urtikaria Patienten. Warum das so ist nicht geklärt.
Da gibt die Forschung einfach kein Geld rein weils egal ist. Man kann damit kein Geld verdienen denn Antihistaminika gibt es ja bereits. *augenroll

23.05.2018 18:34 • x 1 #9


Nein es ist ich verschreibungspflichtig.
Aber ich leide weder an Hashinoto noch hab ich überkronte Zähne. Würde dir aber trotzdem mal empfehlen cetrizin auszuprobieren. Vielleicht wirkst es ja trotzdem. Auf jeden Fall muss ich mir jetzt keine Gedanken mehr machen wenn ich mal ins Schwimmbad gehe .

23.05.2018 20:20 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel