Pfeil rechts
4

Carcass
Moinsen Leute,

also ich habe momentan wieder extreme Angstzustände und Panikattacken, aber ich weiß nicht was der Auslöser ist. Das Bierchen am Abend kann es nicht sein, denn ich habe es auch wenn ich nichts trinke und vermutlich ist es im Moment etwas zu ruhig um mich herum.

Jedenfalls habe ich einen Termin zur Hypnose gemacht und dieser Testtermin wird mir sicherlich Aufschluss geben über die Methode. Ob es wirklich hilft weiß ich nicht, aber ich will nichts unversucht lassen. Meine Therapie mache ich ja zeitgleich weiter und erhoffe mir, dass diese massive Angst einfach verschwindet. Symptomerhaschen vom Feinsten und eben die Hypochondrie weiter befüttern.

Habt ihr schon Erfahrungen mit so etwas gemacht, oder seid ihr da eher kritisch ?

Glück auf

20.06.2017 09:34 • 21.06.2017 x 1 #1


8 Antworten ↓


Rockinger
Glück auf! Pott oder Erzgebirge?

Ich habe einmal einen Termin gesponsort bekommen, aber konnte mich nicht wirklich darauf einlassen.... Einem Freund von mir hat es jedoch etwas geholfen, seine Ängste sind schwächer geworden. Er konnte sich jedoch finanziell nur 3 Sitzungen leisten und es hat nicht lange gehalten danach.

Ich denke, wenn man auf die Hypnose gut anspricht, wenn man Vertrauen hat und es dadurch zu einer Selbstsuggestion kommt es durchaus helfen kann. Wir reden uns unsere Ängste ja auch ein, warum nicht aus? Ich bin gespannt und warte gern auf Ergebnisse.

Zitat:
vermutlich ist es im Moment etwas zu ruhig um mich herum
... Das wird es wohl sein... unter Stress geht es mir auch hervorblendend.

20.06.2017 09:56 • x 1 #2



Hypnose gegen die massive Angst und Panik

x 3


Carcass
Moin,

zuerst einmal: POTT Aber eine Affinität zu Wismut ist nicht zu leugnen

Wenn ich unter Dauerstress bin ist immer alles gut. Daher kann ich mich auch gut mit Power ablenken, beispielsweise beim Autofahren. Aber wenn ich hier im Büro sitze und schwitze und nichts passiert, dann kotze ich im Dauermodus. Na gut die Koppschmerzen habe ich mit einer Tablette bekämpft. Der Mensch am Telefon klang auch ganz ok und meine Frau war dort schon einmal zur Rauchentwöhnung.
Ich weiß eben auch nicht ob ich mich drauf einlassen kann, weil ich an viele Dinge nicht glauben will, aber das ist ja bei allem so im Leben. Und die Psyche muss nur eingenordet werden, dann könnte es klappen Danke für deine Rückmeldung, ich werde berichten wie es war

20.06.2017 10:39 • x 1 #3


kyra96
Ich hatte mehrere Doppelstunden zur Hypnosetherapie. Mir hatte es sehr viel gebracht. Allerdings fand ich es sehr teuer. Eine Std 130 Euro. Und von der Kasse bekommt man leider keinen Zuschuss. Es kommt ja auch drauf an wie du mit dem Therapeuten klar kommst. Meine hatte ich seinerzeit im TV gesehen und dachte sofort dass ich auch zu ihr wollte. Zufällig kam Sie auch aus meiner Heimatstadt und wir haben gut harmoniert sodass ich mich auch fallen lassen konnte.
Nur muss man halt etwas am Ball bleiben und natürlich das passende Kleingeld übrig haben.
Freu Dich darauf. Es wird Dir gefallen.

20.06.2017 12:05 • #4


neiwaudie
Zitat von Carcass:
Habt ihr schon Erfahrungen mit so etwas gemacht, oder seid ihr da eher kritisch ?

Hab alles durch, vergiß es.

PS:
Zitat:
Meine Therapie mache ich ja zeitgleich weiter und erhoffe mir, dass diese massive Angst einfach verschwindet

Die Therapie scheint ja richtig zu fruchten.

20.06.2017 15:15 • #5


Hallo,
mein Therapeut hat während der Hypnose mein Unterbewusstsein gefragt mit dem Armtest und mein Arm hat sich tatsächlich von alleine bewegt auf seine Fragen. Und er hat mir gesagt, ich könnte mein Unterbewusstsein auch selbst befragen. Richtig weg ist man ja während einer Hypnose nicht. Man hat ja in der Hypnose immer die Kontrolle. Ich war jetz zum 4. Mal bei Ihm. Es dauert halt seine Zeit denke ich. Das einzige, was mich stört, ist das es im sitzen statt findet und nicht im liegen.
Ich gebe mir auch selbst Suggestionen in der Tiefenentspannung ein. Und wünsche mir, das es klappt. Ich glaube an die Kraft des Untebewusstseins.

Liebe Grüße
Maja

20.06.2017 15:26 • #6


Carcass
Danke Maja , ich denke auch dass es helfen kann wenn man es zulässt. Ansonsten bin ich halt entspannt und zum Vorschreiber : Hast du dich gestern zum Stänkern hier angemeldet , ich frag nur mal so Scheinst ja super entspannt zu sein

Werde jedenfalls berichten und meine Therapie hat beruhigenderweise in sofern geholfen, dass ich nicht mehr im jedem Quartal zu zig Ärzten renne , konfrontiere und die Notaufnahme mich nicht mehr sieht wie früher . Aber eine Angststörung verschwindet eben nie für immer , weil die Disposition nunmal gegeben ist . Das erhoffe ich mir eben von dieser Unterbewusstseinsnummer. Vllt bekommt der ja raus was in der Birne abläuft

21.06.2017 04:32 • #7


Thinkso
Ich hab sehr sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Es hat meine Ängste zwar leider nicht weg gezaubert aber es ging mir damit immer viel besser, außerdem hat mir der Therapeut bestimmte Techniken beigebracht durch die ich panikattacken beenden kann. Und wie ich mich selbst Hypnotisieren kann.

21.06.2017 05:05 • x 1 #8


Carcass
Ja das ist es, was ich auch gut gebrauchen könnte. Einfach entspannen und lernen , damit zur Ruhe zu kommen. Danke für deine Rückmeldung auch!

21.06.2017 05:14 • #9





Dr. Matthias Nagel