Pfeil rechts
281

Ohi
Zitat von Paula78:
Ich hab auch besonders dann viele Krankheitsängste, wenn etwas Schönes ansteht, wie Urlaub oder andere Planungen für die Zukunft. Da kommen dann die dummen Gedanken, lohnt sich doch eh alles nicht mehr.Ich glaube, was Du weiter oben gesagt hast, trifft auch mich jedenfalls zu: Angst vor dem Glücklich sein. Denn wenn man glücklich ist, so mein Gedankengang, ist es besonders schlimm, wenn dann doch was ist. Allerdings wird man so nie glücklich werden und irgendwann ist das Leben wirklich vorbei. Meine Kindheit war bestimmt nicht so schlimm wie deine, aber meine Eltern haben auch mehr um sich selbst gekreist als um mich. Ich war auch Einzelkind und meine Eltern haben sich viele viele Mal schlimm gestritten. Ich glaube, meine Krankheitsängste kommen nicht, wie so gern in der THerapie gesagt wird, durch Überbehütung, sondern genau vom Gegenteil. Ich hatte in meiner Kindheit keine Stabilität, keine Kontrolle. Die Krankheitsängste und die Rückversicherung geben mir ein Gefühl von Kontrolle. Tut mir leid, dass ich dir nicht wirklich helfen konnte. Aber vielleicht hilft es, das es anderen genauso geht.Liebe GrüßePaula



Stimmt, ist bei mir genauso. Als wenn ich nicht glücklich sein darf.

24.08.2020 07:18 • x 1 #61


Es ist wie ihr schreibt, als ob man Angst hat sein Glück zuzulassen, weil man es nicht wieder gleich verlieren möchte. Es ist immer vor schönen Anlässen besonders schlimm. Aber ich glaube man sollte es trotzdem annehmen sein Glück, weil sonst ist das Leben irgendwann vorbei und man hat nicht die schönen Momente in vollen Zügen genießen können. Ich freue mich eigentlich ganz arg auf den Urlaub. Ich liebe das Meer und ich habe die wichtigsten Menschen bei mir. Ich muss mir selbst jetzt einfach zugestehen, dass ich es genießen darf ohne an mir etwas zu suchen was mich wieder runter zieht. Ich werde es lassen mich abzuraten und auf alles zu achten. Wenn ich zurück blicke hatte ich gedanklich jeden Urlaub etwas ganz Schlimmes (in meinem Gedanken )....Ja eigentlich seid 7 Jahren alle 2 Wochen was anderes...

24.08.2020 07:39 • #62



Hinter den Symptomen

x 3


Panik vor jedem Duschen...ich entdecke einen roten Fleck auf meiner Brust" omg ist das Brustkrebs"...es juckt mich seitlich am Hals Lymphdruse Krebs...Ich habe Angst auf die Toilette zu gehen, weil ich Angst habe etwas zu entdecken was mir Angst macht. Angst mich im Spiegel anzuschauen ...Angst glücklich zu sein. Ich habe es so satt. Ich bin doch eigentlich stark und habe schon so vieles geschafft...Lieber hätte ich wieder meine Essstörung wie diese sch. Hypochondrie. Nein eigentlich möchte ich frei sein.

24.08.2020 10:48 • #63


Calima
Zitat von Sarahh:
.ich entdecke einen roten Fleck auf meiner Brust"


Dann schau dich doch einfach nicht an. Wenn man Trigger vermeiden kann, sollte man das tun. Deine Hände wissen auch ohne deine Augen, wie sie dich sauber kriegen .

Nur mal angenommen, du würdest eines Tages wirklich krank: Welchen Unterschied würde es machen, ob du dich bis dann jeden einzelnen Tag davor gefürchtet oder ob du dein Leben bis dahin genossen hättest?

Ich habe mir oft gesagt, dass ich möchte, dass meine Enkelkinder mich als coole, lebendige, lebenslustige Oma in Erinnerung behalten, die verrückte Sachen mit ihnen unternommen hat und mit der sie Spaß haben konnten. Auf keinen Fall wollte ich vor lauter angstvollem Meideverhalten all die tollen Sachen auslassen, die Omas halt nun mal mit ihren Enkeln machen können.

Das Leben kann so schnell vorbei sein, es kann schlimme Schicksalsschläge bereit halten, da wäre es doch sehr schade, es in Angst und Panik zu verbringen, wenn man überhaupt keinen Grund dafür hat und sich nur Filme im Kopf zusammenspinnt.

Im Moment hoffst du irgendwie auf eine geheimnisvolle Wunderheilung, die dafür sorgt, dass dein Leben endlich glücklich ist, damit du es dann so leben kannst. Die wird es aber nicht geben. Du wirst nicht morgen aufwachen und deine Angst wird vorbei sein. Du kannst bis zu deinem Lebensende so weitermachen. Keine prickelnde Aussicht, wie ich finde.

24.08.2020 11:54 • x 4 #64


@Calima ja du hast so Recht was du schreibst. Ich finde Deine Einstellungen total gut. Ich würde am liebsten nix mehr kontrollieren lassen. Auch nichts mehr selbst an mir kontrollieren, einfach gar nix mehr, auch keine Vorsorge Untersuchungen (da bin ich nämlich dann 3 Wochen bis das Ergebnis da ist komplett Gaga).

25.08.2020 22:43 • #65


Alles wirklich alles an mir sehr ich als Gefahr, als Krebs. Selbst der Pickel am Hals könnte ja ein Lymphknoten sein. Wenn ich nach Pommes einen Wunden Gaumen an der gleichen Stelle habe, ist es Mundkrebs. Wenn ich ziehen im Darm habe Darmkrebs. Ich muss doch komplett verrückt geworden sein. Ich sehe Sachen, die wären mir früher überhaupt nicht aufgefallen. Wenn mein Mann zufällig auf irgendwas auf meinen Körper schaut dann Frage ich sofort total verunsichert" ist da was Schlimmes". Das ist doch total krank! Wie kann man sich selbst das Leben so ruinieren. Ich möchte nicht mehr am Leben vorbei Leben. Das muss aufhören. Ich muss damit aufhören!

25.08.2020 22:48 • #66


Es ist zum ausflippen...musste mich heute nach dem Duschen wie verrückt abtasten, aber ich habe mal ausnahmsweise alles für normal empfunden. Letztes Jahr war ich 1 Tag bevor wir in den Urlaub geflogen sind im Krankenhaus weil ich mir eingebildet habe in meiner Schaml. ein Knötchen gefunden zu haben. Die haben das auch bestätigt, aber gesagt dass es nix Schlimmes ist. Den Gipfel meiner Ärzte Trips habe ich glaube echt die letzten 2 Jahre geschafft. Ich sage mir die ganze Zeit, dass alles gut ist und ich gesund bin und wenn ich etwas komisch finde dann kann es warten bis nach dem Urlaub. Am ersten Schultag habe ich bereits einen Hautarzt Termin ausgemacht um den jährlichen Check zu machen. Eigentlich würde ich am liebsten nie wieder zu einem Arzt gehen. Ich glaube nämlich dass man 1000 Untersuchungen machen kann, aber das Leben ist doch vorbestimmt. Deshalb möchte ich Leben und den Moment genießen und wenn doch Mal was ist dann gibt es ja meistens auch eine Lösung. Ich lebe ja die ganze Zeit so wie wenn morgen mein letztes Stündchen geschlagen hat und das ist nicht gerade "LEBEN".

27.08.2020 14:20 • x 1 #67


Glück bedeutet für mich momentan keine Angst zu haben und zu vertrauen. Heute morgen hätte ich mich schon wieder wegen 3 Sachen reinsteigern können. Am Hals einen Knubbel (Schnakenstich lol), Komische Haut an der Brust nach dem Duschen ( ist normal wenn man Wechsel Duschen macht lol) , blauer Fleck am Arm (hat jeder Mal lol) ...

28.08.2020 11:30 • x 1 #68


Calima
Zitat von Sarahh:
ch glaube nämlich dass man 1000 Untersuchungen machen kann, aber das Leben ist doch vorbestimmt. Deshalb möchte ich Leben und den Moment genießen und wenn doch Mal was ist dann gibt es ja meistens auch eine Lösung. Ich lebe ja die ganze Zeit so wie wenn morgen mein letztes Stündchen geschlagen hat und das ist nicht gerade "LEBEN".


Gute Idee . Es bedeutet ja auch nicht, keine Vorsorge zu betreiben. Aber eben im normalen Rahmen, wie ihn die Vorsorgeintervalle vorgeben. Die sind nicht zufällig so gewählt, sondern das Ergebnis der Erkenntnisse, die man aus dem bekannten Verlauf bestimmter Krankheiten gewonnen hat.

Und ja: Es gibt immer Ausnahmen. Die sind aber weder berechen- noch vermeidbar. Und anstatt zu glauben, dass wir die Ausnahme von der Regel sind, sollten wir glauben, dass wir die Regel sind. Die Regel, die mit all den normalen Vorsorgeterminen ganz hervorragend versorgt und gesichert ist.

Aus einer Vorsorgeuntersuchung raus gehen, einen erfreulichen Befund haben und sich freuen, dass man davor wieder für ein Jahr oder mehr Ruhe hat, ist viel gesünder, als zwei Tage später den Befund in Frage zu stellen.

Leben findet beim Leben statt. Nicht nach dem Ende einer eingebildeten Krankheit .

28.08.2020 12:43 • x 3 #69


Bin gerade Auto gefahren und habe auf einmal so eine Eit auf diese beschissene Angst bekommen, dass ich total Laut im Auto geschrien habe, so dass der Fahrer im Auto neben mir komisch geschaut hat. Ich habe heute ungelogen 10 verschiedene Sachen an mir entdeckt, aber ich lasse mich durch meine Hypochondrie nicht unterkriegen. Heute Nacht fahren wir in Urlaub und ich freue mich darauf

28.08.2020 16:18 • #70


Calima
Zitat von Sarahh:
Heute Nacht fahren wir in Urlaub und ich freue mich darauf


Vergiss die ganz dunkle Sonnenbrille nicht. Und die setzt du immer dann auf, wenn du dich irgendwie nackig machst

Schönen, entspannten Urlaub!

28.08.2020 16:59 • x 1 #71


Zitat von Calima:
Vergiss die ganz dunkle Sonnenbrille nicht. Und die setzt du immer dann auf, wenn du dich irgendwie nackig machst Schönen, entspannten Urlaub!

Ja die habe ich dabei @Calima ... Danke

28.08.2020 20:44 • #72


Ich versuche mich zu entspannen und nicht durchzudrehen, aber irgendwie lässt es mir echt keine Ruhe. Ich habe seid 2 Tagen eine kleine Schwellung in in meiner Haut am Hals entdeckt. Es lässt sich verschieben und sitzt sehr oberflächlich und das komische ist, dass in der Mitte ein Mini schwarzer Punkt ist. Ich gehe nicht zum Arzt und Google auch nicht, aber kann mir jemand sagen was das sein könnte bzw hat jemand sowas schon mal gehabt? Es tut nicht weg und ich glaube auch nicht , dass es ein Lymphknoten ist, weil der sicherlich nicht nur 3 mm groß wäre. Ich muss die ganze Zeit dran Run fummeln was natürlich nicht förderlich ist. Könnte das vielleicht ein Atherom sein?

31.08.2020 07:43 • #73


petrus57
Zitat von Sarahh:
Es tut nicht weg und ich glaube auch nicht , dass es ein Lymphknoten ist, weil der sicherlich nicht nur 3 mm groß wäre. Ich muss die ganze Zeit dran Run fummeln was natürlich nicht förderlich ist. Könnte das vielleicht ein Atherom sein?


Das hört sich eher nach Mitesser an. Die haben ja meist einen schwarzen Punkt.

31.08.2020 08:02 • x 1 #74


Zitat von petrus57:
Das hört sich eher nach Mitesser an. Die haben ja meist einen schwarzen Punkt.

Aber der wäre doch nicht geschwollen, oder? Vielleicht auch die Halsschlagader die man spürt?

31.08.2020 08:09 • #75


Calima
Und täglich grüßt das Murmeltier.

31.08.2020 08:16 • x 1 #76


Zitat von Calima:
Und täglich grüßt das Murmeltier.

OK ja Guten Morgen Ich spinne... Danke

31.08.2020 08:20 • #77


Das wird hier wohl echt ne Mutprobe für mich...Jetzt hab ich auch noch eine Blutblase am Zeh mit 0,3 cm Durchmesser entdeckt...Hilfe bin gespannt was noch alles kommt

31.08.2020 09:00 • #78


Ohi
Halte es aus. Du schaffst das. Verbiete dir daran rum zu fingern. Nicht berühren. Immer ein Halt Stopp.

31.08.2020 09:03 • x 1 #79


Zitat von Ohi:
Halte es aus. Du schaffst das. Verbiete dir daran rum zu fingern. Nicht berühren. Immer ein Halt Stopp.

Ja ich wollte es schon öffnen, aber ich lass einfach alles in Ruhe... Könnt heulen, bin im Paradies und mach mich so verrückt

31.08.2020 09:18 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel