Pfeil rechts

Guten Morgen,
Bin gerade aufgewacht und habe seit langem morgens mal wieder so was. Bin aufgewacht mit einem Gefühl der beklemmung im hals und Brust. Hitze aber kein schweiss, wälzt mich rumm, kann kann nicht schlafen. Woran liegt es, dass ich auf einmal das wieder habe? Hatte gestern einen Kater, da ich vorgestern viel getrunken habe. Und hatte viele Gespräche über irgendwie Krankheiten und Tod.habe auch ziemlich schlecht geträumt, dass meine Freundin da lag u einen infarkt hatte, viel von Familie Usw. Ausserdem, geht morgen normaler Alltag wieder los. Boa ich dachte eigentlich ich hab das hinter mir.....hab auch schiss vor infarkt, meine Mutter ist daran gestorben... Sie war Alk..... Naja ich hab viel getrunken vorgestern, geraucht u bin Übergewichtig. ... Kann mich jemand trösten ?

25.05.2015 06:08 • 31.05.2015 #1


14 Antworten ↓


Adea
Guten Morgen voesymik,

es ist schrecklich so aufzuwachen, als würde man gleich einen Faustschlag bekommen. Die Erklärungen hast du dir ja schon selbst gegeben. Du warst nicht gerade gut zu dir die letzten Tage und hast dich belastet.

Einen Trost, ja, es wird dir schon nachher wieder besser gehen! Und der Alltag geht erst morgen wieder los, nicht jetzt, der Tag hat gerade begonnen und ist noch lang, noch kein Alltag. Und du weißt ja, viel Wasser trinken und auch das Frühstück nicht vergessen. Du wirst sehen, nachher ist es besser...

Liebe Grüße
Adea

25.05.2015 06:28 • #2



Hilfe gerade panikattacke

x 3


Oh je, Voesymik, da kam wohl ein bisschen viel bei Dir zusammen.
Die Gespräche über Krankheiten, Tod, der Alk.... Das hat wohl die Panik ausgelöst.
Im Unterbewusstsein verarbeitest Du dies wohl gerade.
Und dann noch de Tod Deiner Mutter, da geht die Gedankenspirale schon mal los.

Auch wenns jetzt blöd klingt, versuche den Alk. zu reduzieren bze. wegzulassen und gesünder zu leben.

Versuche Dich mit was abzulenken, geh ein bisschen spazieren.
Frische Luft und die Ablenkung machen den Kopf frei.
Versuche ruhiger zu werden.

Keine Angst, es ist nur mal wieder die Panik vor dem Erlebten!
Körperlich ist bei Dir sicher alles Ok!

25.05.2015 06:34 • #3


Danke schon mal. Ja gesünder leben, das nehme ich mir immer so oft vor....und bei so was denke ich immer, das ist ja ein Zeichen....meist trinke ich nur ein 2 B., weil das meine Ängste löst, falsch ich weiß. Ich bin gerade total gerädert, immer noch angstgefühle und beklemmung, bin auch sehr verspannt im oberern rücken.... kommt alles zusammen. Also meint ihr nicht ich habe einen infarkt?

25.05.2015 06:41 • #4


Ich lese nochmal Deine letzten Beiträge.
Du schreibst, Du hast ne neue Arbeit.
Belastet Dich da irgendwas?
Auch im jetzigen Posting schreibst Du ausserdem geht morgen der Alltag wieder los.
Klingt ein bisschen mit Ängsten behaftet.
Klar ist es schöner, wenn Feiertag ist.
Aber die Arbeit gehört nun mal dazu, ohne die keine freien Tage auf die man sich freut.
Und kein Geld, aber das ist nen anderes Thema..

Arbeit kann auch Ablenkung sein, zuhause grübelt man viel nach.

Als genieße den heutigen freien Tag doch und denk nicht schon beim aufwachen an morgen.
Nimm Dir für heute was tolles mit deiner Familie vor.

25.05.2015 06:43 • #5


Ja danke, habe was vor mit Familie, ja neue Arbeit hab ich, läuft auch eigentlich gut, hatte unter der Woche so was auch nicht.

25.05.2015 06:46 • #6


Deine Verspannungen kommen von der Angst, da krümelt man sich zusammen.
Ich würde mal ein Wärmekissen auf den Rücken tun, das entspannt.

25.05.2015 06:51 • #7


Ja habe das ja ganz oft, aber auch schon länger nicht. Habe vorgestern noch zu meiner Freundin gesagt, das ich so froh bin, dass es mir viel besser geht, ne Zeit lang, hatte ich das,jeden morgen, jeden, mit brechen Usw.... Na Appetit hab ich halt auch nicht, aber das tut mir ja auch mal ganz gut .wie geht es dir sonst schnuffelchen?

25.05.2015 06:55 • #8


Ist halt ein auf und ab bei uns Angsthasen.

Mir tut es gut, hier zu schreiben.
Was hätten wir auch besseres zu tun, als hier um 8Uhr morgens am Feiertag sitzen und in Angstforen zu schreiben?

Mir geht es ebenfalls grad so mittelprächtig, meine Erkältung plagt mich, der Blutdruck ist wieder höher, mpf..... Aber ich versuch mich abzulenken und so bin ich halt hier und versuche, anderen zu helfen.

So, wir zwei Häschen werden jetzt gemeinsam ruhiger und genießen den freien Tag.

Alles Gute!

25.05.2015 07:01 • #9


Ja versuche es, min voll müde, aber unruhig und friere gerade. Benommen ... jaja mit dem Blutdruck kenne ich zu gut.. falls du auch den Beitrag mal von mir gelesen hast...

25.05.2015 07:18 • #10


Das mit dem frieren kenne ich auch, hab ich immer nach ner Panikattacke.
Der Kreislauf geht halt durcheinander.
Kuschel Dich schön ein, später wird es besser sein.

Das reimt sich jetzt sogar, ach was bin ich schon poetisch heute....

25.05.2015 07:30 • #11


Sitze auf dem Balkon, rauche.....Wird nicht besser, Hitze, übel, kein klarer Gedanke, man wie lange dauert denn das nur?

25.05.2015 07:58 • #12


Wie war das mit dem gesünder leben? Da sitzt sie und raucht, tsts...

Ich rate Dir wirklich, ein wenig spazieren zu gehen.
Versuche bewußt die Natur zu sehen und zu genießen.
Dann denkst Du weniger über Dich nach und wirst ruhiger.

Geh vielleicht Brötchen fürs Frühstück besorgen, deck schön den Tisch.
Tu einfach genau Dinge, die Dich von Dir selber ablenken.

Bist Du eigentlich allein daheim?
Kann Dein Partner Dich ablenken, was macht Dein Kind?

25.05.2015 08:08 • #13


lost-and-broken92
Panik Attacken hab ich auch oft Bei mir hilft da nur selbst beruhigen .....

31.05.2015 05:50 • #14


SeaShepherd
Ich hab momentan auch so ne Odyssee hinter mir mit Panikattacken. Alles fing an, als ich Abends auf der Couch lag und Müsse gefuttert habe, plötzlich hing mir so ne Nuss im Hals stecken (Mandeln wohl?!) hab versucht sie rauszubekommen, aber nicht wirklich geschafft, das ging dann die Tage immer weiter, bis mir irgendwann auffiel, das ich das Gefühl hatte, ich hätte mehr als nur ne Nuss die quer lag. Und so wie ich nun mal bin, hab ich wie wild gegoogelt. Klos im Hals, Fremdkörpergefühl alles mögliche an Begriffen, ich landete bei Schilddrüsenunterfunktion, Krebs und wer weiss was noch. Dann die Symptome dazu, wo einige auch noch passten und der Teufelskreis war perfekt. Ich versuch mich abzulenken, hatte ja erst vor einem Jahr ne Untersuchung zwecks Herz/Schilddrüse machen lassen, und versuche mir immer wieder einzureden, dass sich sicher nach einem Jahr nicht schlimm was verändert haben kann. Aber wenn man so die Angst hat, dann kommt man nicht so leicht davon weg. Auch nachdem ich oft noch leichte Bauchkrämpfe dazu bekam (steige gerade auf Bio um und versuche mich gesünder zu ernähren) verstärkte das meine Gedanken um so mehr. Ich komme da momentan einfach nicht runter von diesen Gedanken. :'( Ich versuch mich abzulenken, fahr viel Fahrrad, vor 2 Tagen gerade 14 km gefahren, konnte mich richtig auspowern, und hab mir immer wieder eingeredet, wenn Du was mit den Herzen hättest würdest du nicht solche Leistungen bringen können, aber der Gedanke an die Schilddrüse, seit heute auch leichtes kurzes stechen unterhalb des Kehlkopfes, macht nichts besser *heul* Da ich merke, das ich irgendwie momentan nicht so auf dem Damm bin, nehme ich ab und zu Baldrian. Hab mich dann schlafen gelegt, und bin promt ne Stunde später schreckhaft aufgewacht, meine Handy zitterten, ich weiss gar nicht was mir noch weh tat, ich war so neben der Spur. Bin aufgestanden und durch die Wohnung gelaufen, ich dachte, gleich passiert was mit dem Herz. Aber ich konnte mich beruhigen, legte mich wieder hin, machte Karibik Musik an und versuchte langsam wieder einzuschlafen.
Bin ich denn so seelisch, psychisch runter? Ich wünschte ich hätte nen Reset Knopf.

31.05.2015 09:20 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel