Pfeil rechts
2

Hallo,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...Ich habe seit ca. einem halben Jahr das Problem, dass ich während meines Eisprungs sowie vor und auch während meiner Periode Herzstolpern sowie Hitzewallungen, Übelkeit, Durchfall bekomme. Dazu kommt, dass ich ziemlich nervös werde und aus Verunsicherung ängstlich reagiere (denke, mir passiert sonstnochwas...). War im November 2007 beim Kardiologen, der Belastungs-EKG sowie Herzultraschall durchführte - war alles ok. Meine Hausärztin hat im Langzeit-EKG "Aussetzer" gesehen, die aber auch, Ihrer Ansicht nach, ungefährlich sind. Ich bin 33 Jahre, seit 1 Jahr Nichtraucherin, treibe selten Sport, bin übergewichtig und Hypertonikerin. Nehme gegen zu hohen Blutdruck folgende Medikamente: morgens 5mg Ramipril und abends 5mg Nebivolol/Nebilet. Vielleicht sollte ich auch erwähnen, dass ich während des Eisprungs meinen Blutdruck trotz Medikamte bis 170/90 erhöht habe und er nach dem Eisprung wieder auf Normalwerte abfällt. Der Puls pegelt sich im Allgemeinen (egal ob Periode oder Eisprung vorhanden oder nicht) zwischen 57 und 73 Schlägen/min ein. Können diese Herzstolper ein Anzeichen für das PMS sein und sollte gynäkologisch abgeklärt werden, sollte ich nochmals einen Kardiologen aufsuchen oder ist das Ganze auch auf die Psyche zu "schieben"? Haben im März 2007 erfahren, dass mein Vater schwer krank ist und macht mir schon zu schaffen.
Danke für Eure Antworten sowie ein glückliches, gesundes Neues Jahr!

03.01.2009 22:23 • 04.07.2020 #1


25 Antworten ↓


Dir auch ein gesundes und gutes neues Jahr!

Ich kenne das selbst auch, dass während des Eisprungs und der Mense die Panik hochschiesst. Ich achte während dieser Zeit vermehrt auf körperliche Reaktionen und bin total leicht zu verunsichern. Herzrasen habe ich, wenn ich mich darauf konzentriere verstärkt. Da Du als Hypertonikerin sowieso einen erhöhten Wert hast, bedarf es nicht mehr viel, dass das hochkocht. Vielleicht versuchst Du, gerade in dieser Zeit, Dir viel freie Zeit und Ruhe zu verschaffen und Dich mit Entspannungsübungen runter zu bringen.

Viel Glück,

Lisa

04.01.2009 16:36 • #2



Herzstolpern vor und während der Periode

x 3


Hallo
ich bin noch neu hier auf dieser Seite.

Diesen Zustand des Herzrasens hatte ich gerade jetzt in meiner Pause hinter mir ,deshalb bin ich am Lesen.

Auch ich habe diese Erfahrung gemacht während meiner Periode.
Bin da noch mehr verkrampft und überängstlich.

Interessante Erfahrung hatte ich auch bei dem Versuch einer Dreimonatsspritze.
In dieser Zeit hatte ich permanet Herzstolpern ,richtig viele Schübe.

Nach den 3 Monaten ,in denen ich fast volle 3 Monate Blutungen hatte , hatte es sich normalisiert und danach nur noch gelegentliches Stolpern

Gruß Andrea

08.01.2009 10:44 • #3


ich weiß ja nicht wie alt ihr alle seid aber mir geht es seid einiger zeit auch so, immer wenn ich meine menses kriege spielt mein körper verrückt,das geht etwa 2 wochen so. ich habe totale panik, achte auf jeden teil meines körpers und denke es passiert was schlimmes. das macht mich verrückt. warum ich nach dem alter frage, weil ich auf die 50 zugehe und vermutet wird das es mit der hormonumstellung zusammen hängt. ich wurde auch schon ohne ende untersucht,wie zb. ekg eeg ultraschall etc. abr alles ok. trotzdem bilde ich mir immer ein in der situation die ärzte sagen mir nicht die wahrheit, ganz schöne sch.... dieser kreislauf.

man hat das gefühl durchzudrehen, aber letztentlich wenn wirklich eine krankheit dahinter stecken würde hätte man das nicht nur in den hormonumellungszeiten,oder?

09.01.2009 14:23 • #4


Genau das habe ich auch. Eisprung und Periode. Da kann ich ein Lied davon singen.
Rauche seit 4 Jahren nicht mehr, habe auch zuviel Kilos, hatte es aber vorher auch schon wo ich noch schlank war. Habe Herzrythmusstörungen , ungefährlicher natur.

Bin fast 38Jahre.

09.01.2009 14:54 • #5


ja und nu weiss keiner woher das kommt oder wie sehe ich das, denn ich habe es seid 2 jahren und keiner kann mir sagen wie man sowas löst was für medikamente usw..

im januar war es so schlimm das ich ins kh gekommen bin mit bluthochdruck und zuckerwerte bis über 300

das muss doch in den griff bekommen zu sein, das herzstolpern.
ist es hormonbedingt oder wie??

wäre schön wenn einer nen rat hätte der das in den griff bekommen hat.

danke

sunny

10.08.2009 14:08 • #6


Silvermoon
Hallo ihr,
habe es jetzt auch mal in den letzten Monaten genau beobachtet, weil ich die Vermutung schon hatte, dass ca. 6 Tage vor meiner Periode meine Herzstolper öfter oder auch stärker sind.

Ist doch komisch, oder?

Ich glaube, beim nächsten Frauenarzttermin werde ich den Doc mal drauf ansprechen. Ob das dann echt hormonell bedingt sein kann?

Schönen Tag noch

Ich

17.08.2009 08:58 • #7


Hallo,

den Verdacht mit den hormonell verursachten Herzstolperern hatte ich bei mir auch schon. Hatte diese auch schon im Monatsabstand. Blöd ist nur, dass ich ein Mann bin... Da kommt das eigentlich nicht so richtig passend, diagnosemäßig. Habe das auch schon aus Spaß meinem Psychodoktor erzählt - der konnte sich die hormonelle Ursache nicht vorstellen...

17.08.2009 19:53 • #8


Silvermoon
Hm Denzi.... vielleicht gibt es das beim Mann ja auch??

18.08.2009 11:11 • #9


ja das kenne ich auch.... das hängt mit den hormonen zusammen...meine mutter hatte es ganz schlimm in der meno pause....
man hat aber trotzdem angst...
liebe grüsse micela77

22.08.2009 09:22 • #10


Hallo zusammen,
bin ich froh,dass ich das hier wieder gelesen habe Ich war mir nicht sicher,habe aber auch gemeint,wenn ich meine Periode bekomme und meinen Eisprung habe,ganz besonders ängstlich zu sein und auf alles zu reagieren.Habe auch schon meine Frauenärztin darauf angesprochen aber sie meinte,es wäre sinnlos den Hormonwert zu kontrollieren,wenn alles regelmäßig passiert und man keine Probleme hat.Vielleicht sollte ich sie aber trotzdem nochmal ansprechen.Ich nehme nicht die Pille,meint ihr die könnte vielleicht helfen?Damit die Hormone im Gleichgewicht bleiben?

Lieben Gruß
Daniela

25.08.2009 09:36 • #11


so ich habe mal getestet...alle jammern rum was sie haben und so weiter aber keiner tut was dagegen..
ich nehme jetzt seid 1 monat frauenmanteltee, misteltee und magnesium und zwar von biolectra direct 300mg und ich muss sagen ich habe meine periode leztzten monat ohne stolpern oder sonst was durch gemacht..mir ging es gut sehr gut sogar..meine blutungen waren ganz schwach..sonst hatte ich sie 9 tage letzten monat hatte ich sie 4 tage und nicht dolle..so ich hoffe das es mal weiter hilft

lieben gruss

sunny

28.08.2009 12:40 • x 1 #12


ach so noch was vergessen..meine freundin hat sich die hormonspirale setzen lassen(wird auch von der krankenkasse übernommen) und seidem nichts mehr an stolpern

vielleicht hilft das ja auch weiter

wieder lieben gruss

sunny

28.08.2009 12:42 • #13


Silvermoon
Hallo Sunnyherz,

wieviel trinkst du von diesem Tee? Hast du die beiden zusammengemischt?
Lt. Blutwerten ist mein Magnesium okay, deswegen würde ich das jetzt nicht auch nehmen, aber mit den Tee kann man ja mal ausprobieren (hatte am WE nämlich wieder sehr oft Herzstolpern und bekomme diese Woche meine PEriode)

Danke für die Antwort.

LG von mir

31.08.2009 07:59 • #14


hallo silvermoon!!

mein magnesiumspiegel laut ärzte auch ok..aber ich nehme es trotzdem es kann ja nicht schaden..

also den frauenmanteltee trinke ich morgens und mittags und den misteltee abends..und das die ganze zeit durch..den frauenmanteltee hole ich mir lose und den misteltee in beutel

lg

sunny

31.08.2009 08:24 • #15


Silvermoon
Danke für die schnelle Antwort.

Ist das wirklich nicht so tragisch, dass man Magnesium nimmt, obwohl man es lt. Blutwerten nicht nehmen bräuchte?
Ich weiß nur, wenn man zuviel Calzium oder Eisen im Blut hat, ist das nicht so gesund....

Und von den Tees jeweils eine Tasse?

LG

Ich

31.08.2009 11:07 • #16


also ich bin krankenschwester und mir macht es nichts aus..man kann zb ne bluentnahme machen für die schicldrüse beim doc und eine im kh da kommen zwei verschiedene befunde raus glaube mir..denn die ärzte nehmen nur das kleine blutbild ab und fürs grosse wollen die geld..

also machen die nicht die untersuchungen die man gerne hätte..macht men doc auch so.

ja von dem tee eine tasse..einen esslöffel frauenmanteltee auf 1/4 liter gekochtem wasser 10 min ziehen lassen etwas süsstoff oder zucker rein und dann trinken..also ich fühle mich besser damit

lg
auch ich(grins)

oder du holst dir mal das buch von maria treben (gesundheit aus der apotheke gottes)..da stehen viele rezepte drin

31.08.2009 15:50 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Silvermoon
Guten Morgen Sunnyherz,

ich glaube, ich habe da Glück, denn ich lasse regelmäßig (einmal im Jahr) ein großes Blutbild machen und dieses mal habe ich habe ich auch extra auf Magnesium hingewiesen und die Arzthelferin hat das wohl notiert....

Werde mir diese Woche aber mal ne Kopie holen, vielleicht war es ja doch nicht dabei

Hoffe, dass mir der Tee und das Magnesium auch helfen werden. Wäre doch schön, wenn es soooo einfach in den Griff zu bekommen ist.

Und das Buch ist auch schon quasi bei A..... bestellt (nur keine Reklame bitte )

Nochmals vielen Dank für deinen Tipp

Schöne Grüße
Ich

01.09.2009 07:25 • #18


hi

keine ursche man hilft ja weiter, was meinst was ich alles probiert habe bis ich das gefunden habe..also das magnesium habe ich biolectra direkt 300mg da brauchst du nur ein kleines päckchen am tag und musst es nicht mit wasser oder so einnehmen..das ist ein tütchen was in den mund kommt und so wie zucker sich auflöst im mund..so muss man nicht zwei oder mehr tabletten am tag nehmen

lg

sunny

01.09.2009 13:21 • #19


Silvermoon
So, erster Zyklus mit Magnesium, Frauenmanteltee und Misteltee hinter mir. Und was soll ich sagen? Es funktioniert wohl.
Hatte diesmal nicht ca 6 Tage vor meiner Periode Herzstolpern (jedenfalls habe ich es nicht gemerkt) und glaubt mir, ich habe aufgepasst. Nur am ersten und zweiten Tag etwas, aber nicht so schlimm.
Ich trinke aber nur eine Tasse Frauenmanteltee morgens, mittags den lasse ich weg (habe etwas Magenprobleme dadurch bekommen, vielleicht auch mein jetziges Sodbrennen, ich weiß nicht). Es wird weiter probiert.

Aber, mir hat es den ersten Monat schon mal geholfen und wenn es so bleibt, wunderbar.

Vielen Dank Sunnysherz

Schöne Grüße von mir

20.10.2009 16:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier