Pfeil rechts
13

Lotti, ist doch schön das dein Doc so ist. Besser als wenn es einer wäre der einen nicht erkennt. Ich find das gut
Und Elchen...hast du denn nochmal eine Therapie angefangen? Bei mir fing das ganze auch erst nach der Geburt an. Vorher hatte ich nix!

Ich hatte heute eine PA im Traum
Die Frage ist jetzt, war es ein Traum oder waren die Symptome echt und haben sich nur mit dem Traum vermischt?!
Auf jeden Fall fühle ich mich jetzt genauso schlecht als ob es eine *echte* PA gewesen wäre. Merke jeden Stolperer, habe meine Schultern schon wieder bis an die Ohren gezogen und mir ist total schlecht.
Meine letzte PA hatte ich im Februar! Ich dachte ich hätte jetzt endlich mal Ruhe. Nein, jetzt holen mich die KackPA auch noch im Schlaf ein

05.08.2010 10:06 • #81


ja hallo ich bin neu hier und sage gleich wilkommen im club, den dieses sche.... herzstolpern habe ich mitlerweile schon fast täglich 2 wochen was ja echt schön ist aber das stolpern ist immer noch da......man ey das macht einen ja fertig!
ich muss dazu sagen ich nehme seit 4 jahre schon antidepressiva(trevilor 75mg) mit den bin ich auch super zufrieden

manchmal rast mein herz völlig grundlos und dann ist das wie herzzucken voll ekelig sage ich teilweise denke ich ich mache das letzte....!! gestern abend lag ich im bett und habe mich wegen meine herzstolpern und meinen 100 blutdruck hin und hergewälzt...furchtbar!! naja nun habe ich heute 1/4 tablette von dem beta blocker genommen mal schauen ob es was bringt....wie der arzt meinte sei das stolpern bei mir psychisch bedingt....kaum zu glauben was die psyche alles so anrichten kann

05.08.2010 10:44 • #82



Herzstolpern und Herz-Aussetzer - Angst vor Herzinfarkt

x 3


Oh ja, das mit den Träumen kenne ich!

Letztens bin ich wach geworden, weil ich träumte ?? es habe heftig gerumpelt. Nach dem ich im Bett gesessen bin, war ich mir nicht mehr sicher, war das jetzt im Traum oder bin ich von dem Herzstolpern wach geworden, jedenfalls war natürlich nix da, als ich richtig wach war und hab mich wieder hingelegt.

Ich habe erst gestern in einem Forum gelesen, das Lachsölkapseln sich positiv auf diese Herzstolperer auswirken sollen, wegen den Omega3-Fettsäuren, soll sogar eine Studie darüber geben, nur so als Tip

Was ich auch nicht mehr mache, ist Getränke mit Koffein zu mir nehmen, dann merke ich nämlich auch gleich wieder vermehrt das Rumpeln, sprich Kaffee, Cola, Spezi, Energie-Drinks, Sekt und glaube Schwarzer Tee ist auch dabei!

Liebe Grüße

05.08.2010 12:28 • #83


echt? kein Koffeein? Oh man, was soll ich denn nur ohne meine Cola light machen

05.08.2010 20:40 • #84


Mini26
also, ich trinke auch keine cola und kaffee oder so...sekt geht...da ist ja kein koffein drin. habe gestern auch gelesen das kaliummangel herzstolpern verursachen kann...
also wenn ich fest schlafe bekomme ich keine PAs aber ab und an während des einschlafens...wenn ich schon so halb schlafe, das ist echt übel, da schrecke ich immer voll hoch und bin fertig.

05.08.2010 22:15 • #85


Zitat von Mini26:
also wenn ich fest schlafe bekomme ich keine PAs aber ab und an während des einschlafens...wenn ich schon so halb schlafe, das ist echt übel, da schrecke ich immer voll hoch und bin fertig.

Geht mir auch so, aber keine PA. Kurz vor dem Einschlafen werde ich leicht unruhig, der Körper bebt etwas, dann werde ich wieder munter und es wird schlimmer. Aber ich steigere mich da nicht mehr so rein und schlafe meist auch ein.

05.08.2010 22:20 • #86


Mini26
ja, bleibe dann mittlerweile auch liegen und versuche ruhig zu atmen und setz mir den mp3 mit schöner musik auf... und irgendwann schlaf ich dann auch ein...

05.08.2010 22:29 • #87


[
Und Elchen...hast du denn nochmal eine Therapie angefangen? Bei mir fing das ganze auch erst nach der Geburt an. Vorher hatte ich nix!

noc:cry:[/quote]

hallo retomi
nein ich habe nach der geburt keine therpie mehr angefangen
ehrlich gesagt komme ich mir blöd dabei vor da zu sitzen:-)

06.08.2010 03:01 • #88


Zitat von Lottikarotti:
hallo leidensgenossen,
willkommen im club ! ich kann eucn nur von mir sagen das ich mich auch jahrelang fertig gemacht habe damit und seit ich denke okay mir ist die letzten jahre nix passiert mit stolperern dann werd ich nicht jetzt tot umfallen !
ausserdem ähnlich wie mit deiner schilddrüsen op war es bei mir ein schwerer motoradunfall wo ich 9 mal operiert worden bin, wobei die ersten 2 ops stunden dauerten und mir das leben rettete. mir sagten die ärzte wortwörtlich : wenn ich nicht so ein spitzenmässiges herz-kreislaufsysthem hätte würe ich nicht mehr hier !!
also ich kann nix am herz haben sonst hätte ich das nicht überlebt ! das hat mich geheilt und meine herzstolperer sind extrem selten geworden weil ich keine angst mehr vor ihnen hab !
leider klappt das nicht bei anderen krankheitén
ich will auch einfach nicht mehr mit jedem sch... zum arzt rennen. gestern gerade hat mich mein hausarzt in der apotheke getroffen und er hielt mich an um zu fragen wie es mir geht und so. also man könnte meinen wir wären schon befreundet, das hat mir echt zu denken gegeben !




hallo lottikarotti
das spiel spielt mein kleiner so gerne

lach das mit dem arzt kenne ich
ist bei mir nicht anders

da du weisst das mit deinem herzen alles ok ist
ist es klar das es dir besser geht
war bei mir auch so nach jedem arzt besuch
aber es kam bei mir immer wieder:-(

06.08.2010 03:12 • #89


ja retomi das ist eigentlich echt toll das er sich so kümmert und auch wenn er nicht im dienst ist nach einem fragt
er hat jetzt halt die 3 jahre die er mein doc iast nur sch.... mit mir erlebt, erst der schwere unfall und jetzt das !
sagt mal mein therapeut fragte mich die woche ob er mal meinen hausarzt anrufen dürfte. ich habe ja gesagt und musste dann was unterschreiben wegen schweigepflicht und so. hat das euer therapeut auch mal gemacht. ich finde es ja gut das die zusammenarbeiten aber ich würd ja zu gern wissen was da bequatscht wird

06.08.2010 08:05 • #90


Huhu,

bei mir war es auch so, das der Hausarzt mit eingeweiht wurde, mir war es nur recht, hatte nen ganz lieben, waren sogar per du! Trotz all meinen psychischen Problemen hat er mich immer Ernst genommen und mir alle "Wünsche" erfüllt (z.B. Überweisungen an versch. Ärzte)
Leider wohne ich nimma da und hier mußte ich noch nicht zum Arzt

Noch mal zum einschlafen, hatte jemand so was schon mal, das man kurz vor dem wegdösen ist und auf einmal schreckt man hoch, weil das Herz das rasen anfängt (oder man denkt es zumindest)? Hatte ich sehr oft und war einfach nur grausam!

Liebe Grüße

06.08.2010 09:59 • #91


Fantasy
Zitat von Lottikarotti:
sagt mal mein therapeut fragte mich die woche ob er mal meinen hausarzt anrufen dürfte. ich habe ja gesagt und musste dann was unterschreiben wegen schweigepflicht und so. hat das euer therapeut auch mal gemacht. ich finde es ja gut das die zusammenarbeiten aber ich würd ja zu gern wissen was da bequatscht wird

Hallo!
Ja, mein Therapeut hat auch letzte Woche zum ersten Mal mit meinem Hausarzt telefoniert und ihm auch eine Kopie von einem Bericht, den er für die Krankenkasse schreiben musste, zugeschickt. Er meinte, er fänd es wichtig, dass alle beteiligten Personen auf dem neusten Stand sind und quasi als Team zusammenarbeiten. Bei mir ging es jetzt hauptsächlich um meine Arbeitsunfähigkeit (mein Hausarzt schreibt mich krank und brauchte nun aber "etwas in der Hand", um die weitere Krankschreibung rechtfertigen zu können) , aber ich denke mal, dass es allgemein gut ist, wenn der Hausarzt genauer Bescheid weiß und somit besser mit einem bzw. mit der Situation umgehen kann.

LG

06.08.2010 11:08 • #92


ich hab noch keine Therapie gemacht. Irgendwie sträube ich mich davor.
Ja, das mit dem hochschrecken wenn ich grad eingeschlafen bin hab ich auch. Das hab ich aber auch schon immer gehabt. Auch als ich noch keine Probleme mit der Psyche hatte. Nur früher hat man das nicht als bedrohlich angesehen.
Ich denke man erschreckt sich einfach vor irgendetwas. Ob man schon träumt oder ob das dieses Zucken ist wenn sich die Muskeln entspannen. das hatte ich mal so dolle, da hab ich mich auch erschreckt und bin wach geworden. Glaub nicht das es was schlimmes ist.

06.08.2010 11:49 • #93


Zitat von Motti:
Huhu,

bei mir war es auch so, das der Hausarzt mit eingeweiht wurde, mir war es nur recht, hatte nen ganz lieben, waren sogar per du! Trotz all meinen psychischen Problemen hat er mich immer Ernst genommen und mir alle "Wünsche" erfüllt (z.B. Überweisungen an versch. Ärzte)
Leider wohne ich nimma da und hier mußte ich noch nicht zum Arzt

Noch mal zum einschlafen, hatte jemand so was schon mal, das man kurz vor dem wegdösen ist und auf einmal schreckt man hoch, weil das Herz das rasen anfängt (oder man denkt es zumindest)? Hatte ich sehr oft und war einfach nur grausam!

Liebe Grüße



Diese Problem vor dem eindösen kenne ich nur zu gut, aber mittlerweile bleib ich liegen und versuche tief weiter zu atmen. So schlafe ich meist auch ein.

Was ich im Moment total schlimm bei mir finde, ist, dass ich mich kaum noch so entspannen kann. Ich bin permanent auf der Hut und habe Angst, dass etwas passiert. In meinem Kopf dreht sich alles...Nur im Schlaf halt nicht. Kaum wache ich auf, kommen schlimme Gedanken in meinen Kopf und ich weiß einfach nicht, wie ich sie loswerden kann. Heute war ich auch viel mit meinen Eltern unterwegs. Das Einkaufen hab ich kaum überstanden, weiche Knie, keine Kraft, Kopfweh, Müdigkeit..Mein Papa hat mich dann aber mit dem Auto zurückfahren lassen. Dabei konnte ich entspannen..

07.08.2010 17:10 • #94


Hi leute,

also ich hatte auch mal dieses problem... immer wenn ich gestresst war, kamen am abend, wenn ich zur ruhe kam, diese Extrasystolen. War deswegen auch mal beim arzt.
Der hat gesagt, dass es nicht schlimm ist. Jeder hat täglich ganz vereinzelt solche herzschläge, nur die meisten nehmen das gar nicht wahr. Man muss sich deswegen nicht verrückt machen. Leichtes Ausdauertraining regelmäßig machen wie joggen, schwimmen, radfahren oder einfach nur spazieren gehen, dann wird das schon.
Im liegen das kopfteil leicht hoch stellen, das entlastet das herz.
Macht euch keine sorgen, wenn der kopf weiß, dass es harmlos ist, ist es fast so als müsste man ab und zu niesen.

07.08.2010 21:03 • #95


ja obwohl ich weiß das es harmlos ist kriege ich die Angst das es doch was schlimmes sein könnte. Ätzend ist das. Im Moment habe ich meine Tage und da ist es besonders schlimm

07.08.2010 22:10 • x 1 #96


eisblume44
hi leute

auch ich kenne dieses problem, es ist ein teufelskreis für mich geworden.
ich bekomme dann kaum luft, mein puls rast und mir wird schwindlig...so das mein blutdruckmessgerät mein bester freund wird ich lege es alle 5min an um zu sehen wie der druck ist, was nicht gut ist....weil es mich dann total bescherrscht und ich mich darauf fokosiere. ich schlafe schon nicht mehr in meinem schlafzimmer, sondern im wohnzimmer auf der couch wo ich licht und frenseher laufen habe, um nicht der beklemmungen so ausgeliefert zu sein, da ich auch in der dunkelheit angst habe.
wenn die angst mich beherrscht, habe ich kaum die chance da raus zukommen...und wenn sie vorbei ist, bin ich total erschöpft...

lg eisblume

08.08.2010 16:45 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von eisblume44:
ich lege es alle 5min an um zu sehen wie der druck ist, was nicht gut ist....weil es mich dann total bescherrscht und ich mich darauf fokosiere.

Und davon muss Du weg. In dem Moment wo Du an Deinen Blutdruck denkst, steigt es schon, wenn Du dann noch misst, dann steigt er noch mehr. Du machst Dich durch diese Messerei nur verrückt. Lass es.

Was bringt es Dir denn, den Blutdruck zu messen? Ist er in Deinen Augen zu hoch, bekommst Du Angst. Ja und, was bringt es? Nichts. Jeder Jogger hat beim Laufen höheren Blutdruck und Puls als Du und der stirbt daran ja auch nicht. Dein BD aber ist zu hoch, weil Du Angst hast. Das musst Du nur begreifen und akzeptieren.

08.08.2010 17:23 • #98


eisblume44
...ich weiss das ich davon weg muss, nur ist es nicht einfach....es ist dann wie ein zwang, das zu kontrollieren. ich habe es auch schon einige male geschafft dann nicht zu messen
wenn ich laufen würde könnte ich mit meinen höheren BD umgehen, nur aus heiterem himmel ist es schwer das so zu akzeptieren......ich muss lernen, das durch die angst vor der angst mein BD steigt.

08.08.2010 18:39 • #99


Ja, verstehe ich auch. Aber man muss sich halt einige Dinge klarmachen. Z.B., das mal hoher Blutdruck nicht schlimm ist. Wenn er immer hoch ist, dann sollte man eh zum Doc., wegen vielleicht Medikament dagegen. Nur bei Aufregung hoher BD schadet aber nicht.

08.08.2010 18:50 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier