44

kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4581
Hey @augusta77
Würdest du mir bitte (gern auch per pn) schreiben, was das f+r einBuch war?
Für mich war die EPU auch ein Traumatisches Erlebnis.
Aber ich dachte schon, es läge an meiner empfindlichkeit....
Ich habe es kürzlich noch mit in meine Traumalandkarte aufgenommen und dachte, ich übertreibe.......

10.11.2017 15:32 • #161


kyra96

kyra96


5651
52
618
Ich komm gerade aus dem KKH. Hab heute morgen um 4 das erste mal einen RTW gerufen.
Ich dachte wirklich es ist jetzt vorbei. So schlimm war es noch nie.
Waren alle super lieb.
Kam auf die beste Kardiologie die es hier gibt.
Wurde komplett auf fen Kopf gestellt mit Herzecho, Röntgen, Ekg, Blutbild etc. Und Lunge....
Alles ok.
Die Ärztin hat dann anhand der Blutwerte fest gestellt, dass meine Tablette für die Schilddrüse zu hoch dosiert ist und daher meine Symptome kommen.
Hab Montag früh gleich einen Termin bei meinem Schilddrüsen Doc gemacht

10.11.2017 17:11 • #162


waage

waage


5606
2621
@kyra; hoffe sehr das es dir mit der richtigen Dosierung besser geht...

L.G. Waage

10.11.2017 17:17 • x 1 #163


kyra96

kyra96


5651
52
618
Zitat von waage:
@kyra; hoffe sehr das es dir mit der richtigen Dosierung besser geht...

L.G. Waage


Danke schön.....war keine tolle Erfahrung aber jetzt weiss ich dass mein Herz gesund ist.
Das dauert leider noch Wochen ehe man richtig eingestellt ist aber immerhin weiss ich jetzt warum ich den Kummer habe

10.11.2017 18:18 • #164


augusta77


509
46
129
Kyra ich drück dir die DAumen!

Kopfloseshuhn falls du gut englisch kannst könntest du dir die Videos von YorkCardiologie anschauen. Er erklärt sehr gut einige Zusammenhänge. Ist vielleicht für einige hier interessant.
Er betont auch sehr oft, dass das meiste sehr ungefährlich ist.

So nun zu dem Buch. Ja, auch für mich war das eine große Erleichterung zu lesen, dass ich mich nicht anstelle. Ich werde immer wieder "blöd" gefragt, ob ich denn "immer noch" wegen dem Herz Probleme habe... das finde ich immer sehr belastend. Ich bin inzwischen in einer Traumatherapie wo ich seit 3 Wochen hingehe und ich wünschte, ich hätte früher auf meine innere Stimme gehört die mir gesagt hat "Kümmer dich" und nicth auf die äußeren Stimmen die meinten "du hast doch schon sooo viel Therapie, du weißt doch alles, du kannst das, du kannst dir doch selbst helfen".
Das Buch heißt "Leben mit Herzrythmusstörungen".
Ich weiß nicht, ob ich den Inhalt hier posten darf, aber das gibt es bei Amazon.

Ich glaube grade dann, wenn man schon mal ein traumatisches Erlebnis hatte (das hatte ich auch, aber das war mir da noch nicht so bewußt), dann ist es sehr wahrscheinlich, dass man dadurch wirklich traumatisiert wird. ich würde dir auch raten, das Buch vorsichtig zu lesen. Ich habe bewußt nur den Erfahrungsbericht der Psychologin gelesen, der mir schon ehrlich gesagt gereicht hat, aber wo ich auch das Gefühl hatte ja, endlich sagt mal einer wie schlimm das war!

10.11.2017 19:07 • x 1 #165


Sascha851


Hallo Kyra. Genau so, war es bei mir in der Notaufnahme auch. Alles überprüft - mich dann da behalten. Bisoprolol mir gegeben und hinterher entlassen mit dem Ergebnis: Alles super. Herz gesund. Dennoch immer wieder durch Kardiologen kontrollieren lassen - keine Medis mehr - wenn es wieder kommt Kathederablation.
So - jetzt eine Woche später. Ich nehme täglich eine Bisoprolol. Habe probiert zwischen 1/4 und ner halben Bisoprolol (also 1,25mg) - damit fahre ich am Besten. Aber gestern bekam ich wieder - wenn auch deutlich harmloser als sonst - Herzrasen - schweisshände, Unruhe, ... Nach ner Stunde war wieder gut. Heute waren wir shoppen - Zack - Unruhe, Panik, .... - nach 10 Minuten wieder Ruhe.
Ich glaube, dass es meine Psyche ist. Habe hier noch Opipramol liegen - ich hatte immer Angsr vor der Einnahme - ich werde die wohl nehmen müssen...
Auch ist mit Sicherheit mein Nichtraucherdasein seit 17 Tagen da noch schuld dran. Nach 30 Jahren - jedem Tag nen Päckchen - das fehlt mir noch immer. Und seit 21 Tagen kein Tropfen Alk. mehr - bisher gab es seit zwei Jahren fast jeden Abend bei meiner Frau und mir nen Schnap. (Gewohnheit).
Aber eines muss ich sagen:
Meine Unruhe im Bett ist weg und ich schlafe wieder super. Das liegt u.a. an der App mit Fanrasiereisen, die jetzt jeden Abend läuft....

Liebe Grüße,
Sascha

11.11.2017 20:53 • x 2 #166


augusta77


509
46
129
Hi Sascha es gibt ja auch Antidepressiva in Tropfenform... escitalopram oder so ähnlich. Vielleicht würdest du dich damit wohler fühlen, weil man das irgendwie so ein bisschen selbst dosieren kann und ganz niedrig dosiert beginnt?
Kannst du vielleicht mal sagen wie die App heißt?
Diese blöde Unruhe im Bett, dann das spüren des Herzschlages und denken, das ist doch viel zu schnell... das nervt so und vielleicht würde mir das auch helfen mit den Fantasiereisen.
Danke und grüße!

13.11.2017 09:25 • x 1 #167


Sascha851


Hallo Augusta,
die App ist für IOS und heißt Fantasiereisen.
Eine Reise ist kostenlos dabei - das ist auch m.E. nach die Beste. Du kannst noch 12 weitere im Pack nachkaufen (ich glaube 9 oder so) - hatte ich direkt gemacht. Es gibt die Reisen aber auch für 1,99 einzeln.
Mir gefällt die App - sehr angenehme Musik und Stimme. Daher ist sie m.E. jeden Cent wert.
Ich werde mal nach den Tropfen schauen - Danke.
Ich wollte es aber mal 4 Wochen mit Lasea probieren. Heute bin ich zum Abschluss nochmal beim Kardiologen. Ich werde ihn gleich mal fragen, ob es nicht eher burn-out bei mir ist. Das passt leider ziemlich gut - und ich habe z.B. den Hörsturz Anfang des Jahres prima verdrängt und auch auf alle anderen Zeichen (Gereiztheit, Unmotivation, Unruhe, ...) nicht gehört. Ich war Meister im Verdrängen- bis jetzt....
LG,
Sascha

13.11.2017 16:12 • x 1 #168


kyra96

kyra96


5651
52
618
Hi Sascha,
Ich rauche seit 2 Wochen nach 30 Jahren nicht mehr und vermisse es auch nicht... zum Glück
Wir schaffen das
Im Moment bin ich beschwerdefrei. Gucken wie lange.
War heute morgen vor der Arbeit beim Schilddrüsen Doc. Blutentnahme.... morgen 15 Uhr anrufen und dann erfahre ich wie ich ab Mittwoch eingestellt werde.
Dauert aber auch ca 4 Wochen bis sich der Körper auf die neue Dosis eingestellt hat. Hoffe mir passiert so was wie die Nacht nicht so schnell wieder

13.11.2017 20:20 • x 1 #169


Sascha851


Oh ja. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Das braucht nämlich gar keiner mehrfach.
Weißt Du, was der Hit ist ? Da sagte mir heute der Kardiologe: Also - Sie haben etwas, aber wir können nicht sagen was. Am Besten fahren Sie ins Krankenhaus, wenn das Herzrasen wieder auftritt- dann kann das aufgenommen werden. Daraufhin sagte ich dem, dass es davon ein EKG bereits bei ihm gäbe. Da sagt der nach nem Moment Blättern: Abwr da war doch nur ihr Puls etwas hoch. Jo - bei 155. Sonst haben Sie doch nichts. Nö - für mich reicht das auch. Dann nehmen Sie den Betablocker in der nierigsten Dosierung und wir sehen uns in einem Jahr wieder.
Unglaublich.
Ich suche mir jedenfalls jetzt einen Psychologen hier und werde den mal befragen.
Hauptsache aber, Du weißt wenigstens nach Deiner Odyssee, woran Du bist.
Viel Glück bei der Neueinstellung auf das Medi.
Und falls es doch nochmal Auftritt und Du Gesprächsbedarf hast - wir laufen hier ja nicht weg
Und wenn es mal schnell gehen muss, geht auch ne PN.
Einen schönen Abend und Gruss,

Sascha

13.11.2017 23:05 • x 1 #170


augusta77


509
46
129
DAs ist ja echt witzig. Es ist traurig, dass die Ärzte so uninteressiert daran sind wirklich zu helfen. Nicht alle natürlich, aber viele... so wie meiner, der meinte naja da war der Puls etwas hoch 140, aber das ist nicht schlimm und das aber so gemurmelt hat, dass ich eigentlich fast nix verstanden habe Tja. da müssen wir uns wohl selbst helfen.

14.11.2017 14:08 • x 1 #171


eifel_70


2
Hallo Zusammen,

ich leide seit 2 Jahren unter einer Angststörung. Besonders ausgeprägt ist bei mir die Herzangst. Ich habe einen sehr niedrigen Ruhepuls. Dieser geht in der Nacht runter bis auf 37 Schläge/Minute. Tagsüber schwankt er zwischen 50 und 55. Nach mehreren Langzeit-EKG sowie Ultraschalluntersuchungen haben mir mehrere Kardiologen versichert, dass mein Herz Gesund sei. Leider hilft mir das nicht wirklich. Auch eine Verhaltenstherapie brachte nur kurzzeitige Besserung. Meine Frau nimmt meine Probleme nicht ernst, was meiner Unsicherheit nicht gerade behilflich ist. Auch wurden von mir beim Hausarzt vorgebrachte Untersuchungswünsche (Hashimoto) nicht ernst genommen, da die Schilddrüsenwerte bei den Blutuntersuchungen nicht auffällig wären. Ich versuche jeden Tag Sport zu treiben aber durch die Angst ist das eher Alibi, da ich mich nicht wirklich anstrenge. Hinzu kommen Verspannungen, die mir fast im gesamten Körper Muskelschmerzen bereiten. Hinzu kommt das ich oft kalte Füsse und Finger habe und ich nicht weiss ob die durch den niedrigen Puls oder durch die Psyche ausgelöst werden. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Das Grübeln über meine Gesundheit bestimmt mein Leben. Ich habe zu nichts Lust. Privat wie beruflich fällt es mir immer schwerer mich zu motivieren. Ich würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welchen Weg gibt es aus diesem Hamsterrad?

15.11.2017 11:32 • #172


augusta77


509
46
129
Hi eifel
also mein Mann hat auch so wie du einen sehr niedrigen Ruhepuls. Ich möchte gar nicht wissen, wie der nachts ist. Ist ihm aber egal. Er trainiert aber auch viel. Generell ist das natürlich vermutlich weniger anstrengend für das Herz, als wenn man einen so hohen Ruhepuls hat. Ich fühle mich mit meinen ca 90 auch nicht toll und denke immer, das HErz muss sich dadurch doch eigentlich schnller abnutzen...
FAlls du gut Englisch kannst ich finde die Videos von diesem Mann super. Bis jetzt hat mich noch kein einziges getriggert, eher im Gegenteil. Die Erklärungen tun mir sehr gut und ich glaube nun wirklich, dass meine Herzstolperer und was auch immer das Herz sich so einfallen lässt, nicht gefährlich sind.
Trotzdem beängstigen sie mich aber natürlich noch aufgrund der traumatisierung während der Herz EPU.

15.11.2017 17:18 • #173


eifel_70


2
Danke sehr interessantes Video

15.11.2017 23:42 • #174


Galata1905


27
7
1
Guten Abend erstmals ,

Ich fange direkt mal an , ich leide seit zwei Jahren unter folgenden Symptomen :
Herzstolpern 5/6 x am Tag
Schwindel den ganzen Tag
Zittern
Zucken
Sehschwäche
Unruhe
Angst
Herzstiche
Herzrasen
Atemnot als würde ich schwer Luft kriegen .

UNTERSUCHUNGEN:
5x Kardio
Lgz EKG
Lgz Bludruck
Schilddrüse
MRT Kopf
6 x großes Blutbild
3x Krankenhaus Aufenthalt
2x Belastungs Ekg
Ortopäde

ALLES TOP !


Jetzt zu meiner Frage , wie kann das sein alle Ärzte sagen das wäre die Psyche?
Ich kann nicht mal mehr in einer Schlange stehen ohne das ich Schwindel bekomme .
Ich habe ständig Rückenschmerzen
Ich habe ständig Herzstolpern, Herzstiche , Herzrasen .
Ich habe ständig Sehschwäche rechts am Auge
Ich habe immer wieder diese Unruhe
Ich habe Zuckungen an der Hand
Ich habe immer wieder diesen Druck im Kopf
Ich habe sehr oft Kopfschmerzen


Ich bin ehrlich bitte nur die schreiben die sich wirklich einigermaßen mit diesem Thema auskennen oder sogar das selbe haben . Ich würde mich sehr freuen .

29.12.2017 17:46 • #175


la2la2

la2la2


4391
2
3389
Zitat von Galata1905:
Herzstolpern 5/6 x am Tag

Was zeigt das Langzeit EKG diesbezüglich?

Zitat von Galata1905:
Schwindel den ganzen Tag

Kommt es auch öfter mal zu (beinahe) Stürzen oder das du dich irgendwo festhalten musst?
Welche Art von Schwindel? Drehen/Schwanken/.....?
Tritt der in verschiedensten Situationen ähnlich häufig auf? (enger Fahrstuhl, Supermarktkasse, zu Hause, alleine in der Natur, nachts vs. tagsüber, bei guten Freunden vs. Fremden, Stress vs. Entspannung, ..........)

Zitat von Galata1905:
Zittern

Unabhängig von der Umgebungstemperatur?
Nur gefühltest Zittern oder auch "sichtbar"?

Zitat von Galata1905:
Zucken

Alle Körperteile?

Zitat von Galata1905:
Sehschwäche

Nur ein Auge oder beide?
Lässt sich durch ne Brille wieder 90-100% Sehkraft herstellen?
Ist die Sehschwäche schwankend / gleich / im laufe von Monaten zunehmend?

Zitat von Galata1905:
Herzrasen

Auch im Langzeit EKG zu sehen? Wie ist die Einschätzung vom Kardiologen?

Zitat von Galata1905:
Atemnot als würde ich schwer Luft kriegen .

Wie siehts mit der sportlichen Belastbarkeit aus, also Treppen steigen, Radfahren, Joggen, etc.?
Belastungs EKG unauffällig?


Zitat von Galata1905:
Jetzt zu meiner Frage , wie kann das sein alle Ärzte sagen das wäre die Psyche?

Zum einen, weil Symptome, die viele Organe betreffen und nicht sehr typisch sind jeden durchschnittlichen Arzt vollkommen überfordern. Die wenigsten Ärzte trauen sich zuzugeben, dass sie ratlos sind und behaupten dann lieber, dass es sicher psychisch bedingt sei.
Es kann aber auch wirklich psychisch bedingt sein. Dies kannst du nur herausfinden, wenn du es mal versuchsweise beim Psychologen mit Gesprächstherapie versuchst. Schau mal, ob es nach 15-25 Sitzungen deutlich besser wird oder sich nichts bessert. Wenn es sich deutlich bessert, dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit psychisch bedingt. Wenn sich hingegen 0 bessert, dann ist es mit großer Wahrscheinlichkeit KEIN psychisches Problem und es muss gesucht werden, bis die Ursache gefunden ist.

29.12.2017 18:27 • x 1 #176


Galata1905


27
7
1
Also zu den stolpern sind aufgezeichnet worden wären aber harmlos .

Atemnot bei Nicht immer bei Belastung habe ich kaum Symptome.

Schwindel ist beim anstehen Kasse beim einkaufen oder lange gerade stehen und warten

29.12.2017 18:48 • #177


akiro


1
Hallo an Alle Leidensgefaehrten

ich hatte am 16.06.2014 einen Hinterwand Herzinfarkt, ich war da gerade mal 58 Jahre, und damit rechnet man als Frau erst recht nicht. Ich hatte Glück das ich es ueberlebt habe, ich habe auch noch eine gute Herzleistung und könnte ein entspanntes Leben führen. Ich war immer sehr positiv und nie krank, aber seit damals ist alles anders. Die Angst frisst mich noch auf. Ich komme dann am besten mit Sport zurecht. Meine gesamte Familie hilft mir damit fertig zu werden.

04.03.2018 20:17 • #178


kyra96

kyra96


5651
52
618
Heute habe ich seit langem mal wieder das Gefühl, dass etwas nicht stimmt.
Ich kann schlecht gucken, habe Kopfschmerzen und wieder diesen Druck auf der Brust.
Beim Tiefen Einatmen tut es etwas weh.
Fühl mich etwas benebelt.
Ich wurde doch erst m November auf der Kardiologie komplett durchgecheckt, Herz, Lunge.... alles ok...
Verdammt, hört dass denn nie auf?

11.05.2018 11:36 • #179


kyra96

kyra96


5651
52
618
Hab natürlich letzte Nacht kaum geschlafen und bin seit 02.30 wach.
Fühle mich heute noch nicht besser und mein Puls ist heute einfach zu hoch. BD ist eher niedrig.
Vlt kommt das vom wenigen Schlaf.
Auf jeden Fall hab ich heute vor wenn ich bald ins bett gehe, seit langem mal wieder eine Tavor nehmen.
Dienstag hab ich zum Glück seit November wieder einen Termin bei meiner Therapeutin.
Hoffe sie bringt mich wieder runter

12.05.2018 17:47 • #180




Prof. Dr. Heuser-Collier

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag