Pfeil rechts

Matze255
Hallo zusammen,

ich würde gerne euere Meinung in Anspruch nehmen. Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich hab seit 7 Jahren eine Angststörung, die auch längere Zeit Medikamentös behandelt wurde. Seit längerem hab ich nur noch ab und an Probleme mit Angst. In den letzten Wochen eigentlich schon ohne Symptome. Mein aktuelles Problem ist folgendes: Ich bekomm seit einer Woche Candesartan gegen Bluthochdruck, Dosierung ist noch recht gering, mein Blutdruck reagiert aber ganz gut drauf. seit ein paar Tagen werden meine Probleme, vor allem Psychisch wieder stärker. Heute war ich um meine Leistung zu testen 7 km joggen, in guter Zeit. Heute Abend fingen dann unterschwellige Schmerzen im linken Herzbereich an, mein Puls höher (80) als normal (60) und das trotz absoluter Ruhe, Blutdruck ist in Ordnung, Schmerzen im Bereich beider Nieren. Meine Panik ist dadurch natürlich wieder alarmiert und mir geht es nicht gut. Hab meine notfallmedikation von 10 mg Promethazin schon genommen, ohne spürbaren Erfolg.
Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder ne Idee?
In meinem Kopf is es natürlich nah dran am Infarkt,da mein Vater recht jung einen hatte.

Vielen Dank!
Gruß Matze

16.01.2018 20:46 • 26.06.2018 #1


11 Antworten ↓


Hallo Matze. Ich denke, du bist ja schon ausreichend untersucht worden. Wenn du lange Zeit keinen Sport gemacht hast, hast du dich mit 7 km bestimmt etwas übernommen. Denke, du hast eher Muskelschmerzen. Aber mit Angst dabei nimmt man die anders wahr oder schließt natürlich gleich auf was schlimmeres. LG Alfred

16.01.2018 20:52 • #2



Candesartan gegen Bluthochdruck - Schmerzen im Herzbereich

x 3


Matze255
Hallo Alfred,
vielen dank für die Antwort. Übernommen ist unwahrscheinlich,da ich jede Woche Sport mache, nur halt nicht draußen joggen. Das mach ich recht unregelmäßig.

Grüße

16.01.2018 21:00 • #3


Warst du denn schon mal beim Kardiologen? Im Moment ist ja auch ziemich kalt draussen. Hast vielleicht Kälte in die Muskeln gekriegt. Kenn das bei mir vom Rücken, wenn ich da Kälte dran krieg. Dann ist erstmal Wärme und Ibuprofen angesagt.

16.01.2018 21:07 • #4


Matze255
das letzte EKG und die letzte Blutentnahme waren vor ca nem Jahr und unauffällig

16.01.2018 21:33 • #5


Ist es im linken Herzbereich druckempfindlich? Also wenn du drauf drückst? Oder nimm mal ne Hautfalte dort zwischen die Finger und drücke. Wenn das Schmerzhaft ist, sind es Verspannungen.Harmlos, aber unangenehm. Vor allem an der Stelle.

16.01.2018 21:55 • #6


Matze255
hab ich gemacht, aber nein, nicht empfindlich oder schmerzhaft auf Provokation

16.01.2018 21:58 • #7


Können auch Nerven aus der Wirbelsäule sein. Interkostalneuralgie. Oder die Schmerzen sind psychsomatisch bedingt durch deine Angststörung. Bei Herzinfarkt hättest du ganz andere Beschwerden. Denke auch, dann würdest du hier nicht mehr schreiben können.

16.01.2018 22:30 • #8


Mein erster Gedanke war auch eine Nachwirkung vom Joggen.
Hast du diese Schmerzen durchgehend, also jetzt gerade auch noch, oder ist das eher ein Kommen und Gehen? Wenn der Schmerz eher einschießend ist, dann würde das gut zu den angesprochenen Nerven passen und das habe ich selbst auch schon öfter gehabt.

Der Puls ist absolut nicht besorgniserregend. Ich wünschte ich hätte mal solche Werte.

16.01.2018 22:36 • #9


Matze255
Interkostalneuralgie kann ich ausschließen. Orthopädisch is alles in Ordnung.
Die Schmerzen waren ein kommen und gehen in kurzen Abständen.
So wie es sich entwickelt hat waren es eher Nebenwirkungen von den Tabletten, hab die Dosis und den Intervall geändert und keine Probleme mehr

18.01.2018 20:57 • #10


Danke für die Rückmeldung und schön, dass es dir besser geht und der Übeltäter vermutlich gefunden ist.

18.01.2018 21:12 • #11


Luke Danes
Im Moment "leide" ich auch unter Candesartan. Mein Blutdruck war viel zu hoch und so nehme ich jetzt seit 3 Wochen Candesartan. Zuerst 8 mg morgens, dann 8 morgens und 4 abends, im Moment 8 morgens und 8 abends.

Seit Samstag habe ich weiche Beine, mir ist schwindelig und ab und an bricht mir der kalte Schweiß aus.

Meine Ärztin meint das wäre bei mir psychosomatisch und ich würde mich da zu sehr selbst beobachten und verrückt machen.

Hat jemand ähnliches erlebt und wie lange kann dieser Zustand anhalten?

26.06.2018 16:37 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel