Pfeil rechts

Hallo alle zusammen! =)

Mein Name ist Laura und ich bin erst 21.
Momentan liege ich im KH wg. eines schweren Magen-Darm-Infektes.
Hinzu kommt noch, das ich wohl fälschlicherweise über 5 Tage hinweg Kortison verabreicht bekommen habe, welches bei mir im moment die schlimmsten! Panik und Angstzustände auslöst die ich je erlebt habe!

Die erste Panikattacke hatte ich mit 16, allerdings substanzinduziert (laut Arzt), welche nach 1 Jahr vergangen waren.
Nun hatte mein Vater anfang des Jahres eine Herzinfarkt, worauf ich mit einem traumatisierten Zustand reagierte (Weglaufen, Zittern, Benommenheut).
3 Monate später hatte mein Freund ebenfalls einen Herzinfarkt auf Grund eines Herzfehlers, es war dasselbe Spiel/Reaktion wie bei meinem Vater.
Nun bin ich seit Anfang November in therapie, allerdings nur 1mal die Woche, was sich ändern muss, da auch eine erschöpfungsdepression vermutet wird.
Ich habe die Angst, das ich verrückt werde, oder den Anforderungen nicht gerecht werde, oder das mein Papa stirbt und reagiere auf jede Kleinigkeit mit vielem Grübeln.

02.01.2012 22:20 • 02.01.2012 #1


2 Antworten ↓


Pseiko
Hallo Laura, ich habe gerade Deinen Artikel gelesen und wollte dir nur mitteilen ( blödes wort ) das man das immer denkt, dass es nie vergeht. Ich würde gern mehr schreiben kann mich aber gerade nicht allzu gut konzentrieren, da ich gerade selbst ne kleine Angstattacke habe.

Wollte dich jetzt aber nicht allein und wenigstens ein zeichen gben das es auch gelesen wird was du hier geschrieben hast

02.01.2012 23:13 • #2


Hallo Pseiko,

das ist wirklich nett von dir!!

Solangsam komme ich wieder hoch, aber unwohl ist mir immernoch..

Also hoffen wir fürs erste mal, das es uns beiden bald besser geht!! =)

02.01.2012 23:21 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier