Pfeil rechts
28

R
Hallo Hannah!
Es ist wirklich unangenehm, wenn man aufgrund der Angst seiner Arbeit nicht nachgehen kann. Ich habe bald einen neuen Job und auch Angst davor, Was wäre wenn-Gedanken und Angst, Panik auf der Arbeit zu bekommen.

Ich habe es geschafft, etwas ausserhalb meines Wohnortes einen Termin zu bekommen für nächste Woche. Vielleicht wäre das auch eine Idee für dich?

Du darfst keine Antidepressiva nehmen wegen dem EKG? Also viele Menschen mit Extrasystolen nehmen auch Antidepressiva. Man muss im EKG nur schauen, ob dieser QT Intervall in Ordnung ist (ich glaube das heißt so..). Mir helfen Bachblütenpastillen ganz gut bei akuten Panikattacken oder Meditation. Muskel anspannen und dann entspannen hilft auch.

Ich drücke dir die Daumen dass alles gut wird und du Techniken findest, um die Angst zu beseitigen. Wenn es gar nicht geht, musst du dir einen Krankenschein holen. Deine Psyche und Gesundheit ist wichtig und nicht austauschbar.

Liebe Grüße

14.02.2019 11:59 • x 1 #41


R
Zitat von morgenstern2911:
Sowas geht garnicht ruf bei einem anderen kardiologen an schildere dein problem


Hab das soeben gemacht und Glück gehabt. Ist zwar etwas ausserhalb aber dafür habe ich in 6 Tagen einen Termin bekommen!

14.02.2019 12:27 • x 1 #42


A


Herz Angst , Geräusch am Herz

x 3


Icefalki
Zitat von Rapture:
Hab das soeben gemacht und Glück gehabt. Ist zwar etwas ausserhalb aber dafür habe ich in 6 Tagen einen Termin bekommen!


Supi, freut mich jetzt wirklich. Dann drück ich noch die Daumen, dass der Hausarzt sich nur verhört hat. . Auf jeden Fall hast du bald Gewissheit.

14.02.2019 12:44 • x 1 #43


R
Danke, das ist lieb! Ja es ist eine wirklich anstrengende Zeit momentan und ich bin nonstop angespannt, das kann so nicht weiter gehen. Ich gehöre dann zu den Menschen,die sich überwinden müssen, zum Arzt zu gehen. Ist dies dann aber geschafft, geht es mir besser und ich kann aufatmen

14.02.2019 14:13 • #44


Hännah
hallo Rapture,

also, das Medikament, das ich nehmen soll (Escitalopram) soll man eher nicht bei Herzrhythmusstörungen nehmen, jedenfalls nicht, so lange nicht geklärt ist, woher die kommen. Da warte ich jetzt erstmal ab. Ich weiß eh nicht, ob ich wieder AD nehmen will, die hatten früher bei mir so krasse Nebenwirkungen.
Krank geschrieben war ich letztens schon für 4 Wochen. Könnte mich jeder Zeit wieder krank schreiben lassen, wenns gar nicht mehr geht. Bei mir ist das Auto fahren das Problem, ansonsten gehts. Und die Betablocker beruhigen mich auch schon mal ganz gut. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich vorstellen, dass ich was Ernstes am Herzen habe, ich kann joggen gehen etc. und laufe nicht blau an oder so. Wie ist das bei dir?
Aber gut, dass du so schnell einen Termin bekommen hast!
Viele Grüße,
Hännah

15.02.2019 00:40 • x 1 #45


kaempferin0510
Hallo @Hännah

Ich habe auch momentan durch die Angst einen sehr hohen Puls und manchmal auch zittern.

Weshalb ich dir aber schreibe, mit Escitalopram habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Würde es nicht wieder nehmen. Kennst du denn das Medikament schon?

Eventuell fragst du deinen Arzt noch einmal nach einem anderen Medikament was sich mit deinen Betablocker verträgt?

Die Kombi Escitalopram und Opipramol finde ich persönlich zu viel. Hab auch zwei Medikamente verschrieben bekommen. Allerdings nehme ich derzeit nur noch eines. 2 Medikamente sollte man meiner Meinung nach nur im Notfall nehmen.

Alles Gute dir.

LG

15.02.2019 16:39 • x 1 #46


Hännah
@kaempferin0510
danke für deine Antwort. Ja, ich kenne Escitalopram, habe es vor über 10 Jahren ca 2 Jahre lang genommen. Es hat sehr gut gewirkt, hatte aber krasse Nebenwirkungen bei mir (Manie, Persönlichkeitsveränderung). Hab dann die Dosis minimalisiert, dann gings. Komme aber seit jetzt langem ohne Medis klar. Bis jetzt.
Der Arzt hat mir auch vom Escitalopram abgeraten und mir stattdessen Opipramol verschrieben. Als Überbrückung, bis ich einen Therapieplatz habe.

Ich weiß halt, woher meine Angst kommt. Wenn diese Situation (mein Job) vorbei ist, im Sommer, dann ist dieser Stressfaktor weg. Dann kommt aber bestimmt ein neuer Stressfaktor(z.B. kein Job...)
Vlg
Hännah

15.02.2019 17:09 • #47


R
Zitat von Hännah:
Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich vorstellen, dass ich was Ernstes am Herzen habe, ich kann joggen gehen etc. und laufe nicht blau an oder so. Wie ist das bei dir?
Aber gut, dass du so schnell einen Termin bekommen hast!
Viele Grüße,
Hännah


Hey!
Das ist doch super, dass du joggen kannst. Ich habe es tatsächlich gerade wieder versucht und nach nur 200 Metern eine Panikattacke bekommen. Erst kam dieses Unwirklichkeitsgefühl nachdem ich normal gegangen bin und dann direkt die Angst, umzukippen weil etwas mit dem Herzen nicht stimmt.

Das ist mir bei Panikattacken aufgefallen, dass sie meist nach diesem Unwirklichkeitsgefühl auftreten, denn es ähnelt einer bevorstehenden Ohnmacht. Bis jetzt bin ich aber nie ohnmächtig geworden. Man lernt immer was Neues, aber schön ist das nicht.

Escitalopram darf man aber mit Betablocker zusammen nehmen? Ein Bekannter von mir hat Extrasystolen und nimmt auch beide Medikamente ein.

Liebe Grüße

18.02.2019 09:43 • x 1 #48


Hännah
ah, ok. Mein Hausarzt hat offenbar was gegen Citalo- und Escitalopram... Er hat mir jetzt Opipramol verschrieben. Da mich diese Betablocker aber noch so duselig machen, trau ich mich noch nicht, die anderen Tabletten zu nehmen, weil die ja auch müde machen.

Das mit dem Unwirklichkeitsgefühl hab ich auch, Das ist eigentlich bei mir immer der Auslöser der Angst, also entweder das oder halt das Herz, aber dann kommt dieses Gefühl auf jedenfall dazu.

18.02.2019 11:44 • x 1 #49


R
Ich möchte mich nochmal melden, da ich nun beim Kardiologen war - es könnte auch hilfreich sein für die Leser, die ein ähnliches Problem haben und auf meinen Post gestoßen sind.

Anfänglich hat mein Hausarzt ja ein Herzgeräusch festgestellt und auch einen Verdacht geäußert, nämlich Aortenklappenstenose. Er sagte, dass an der Klappe eine Verkalkung sei und diese Geräusche macht. Ich habe schnellstmöglich einen Termin beim Kardiologen gemacht, um dies abzuklären.

Im Herzecho konnte die Ärztin überhaupt keine Anhaltspunkte für diese gewagte Verdachtsdiagnose finden. Es hat sie genau so verwundert, dass der Hausarzt sowas vermutet. Auch hat sich das Herz im Echo normal angehört. Solche Geräusche können kommen, wenn man schmal gebaut ist, bei Stress oder bei Kindern, sagte sie. Hab zudem eine Schilddrüsenunterfunktion, vielleicht ist das auch ein Grund warum sich das Herz mal nicht normal anhört. Es kann wirklich etliche harmlose Ursachen haben und ich wäre froh, wenn der Hausarzt nicht so eine steile These aufgestellt hätte sondern ruhig geblieben wäre und mir keine Angst gemacht hätte, das geht nämlich gar nicht und ist auch unprofessionell.

Ich hoffe, dass es anderen Lesern hilft, die über diesen Post gestolpert sind. Mir ist jedenfalls ein Stein vom Herzen gefallen und den Hausarzt werde ich nun definitiv wechseln.

Liebe Grüße!

20.02.2019 16:52 • x 3 #50


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel