8

petrus57
Zitat von Springmaus:
Gibt es hier jemanden, der selbst betroffen ist oder jemanden kennt, der "jung" an blasenkrebs erkrankt ist.


Mein Bruder ist zwar nicht mehr taufrisch aber er hat mit ca. 57 Jahren auch Blasenkrebs bekommen. Die betreffenden Stellen wurden wegoperiert und im Moment ist er krebsfrei.

16.01.2020 17:45 • x 1 #61


An Blasenkrebs würde ich dabei auf keinen Fall denken.Warst du mit deinen Beschwerden beim Hausarzt oder beim Urologen?

Naja, erstes Symptom bei blasenkrebs ist Blut im urin. Warum sollte ich da nicht dran denken?

Ich war beim Hausarzt, frauenarzt und morgen hab ich einen Termin beim Urologen

16.01.2020 18:08 • #62


Boz
Hey
Ich hatte eine zeitlang auch erhöhte Werte und Blut war auch im Urin zusehen. Dazu kam noch blasenschmerzen und erhöhten Harndrang. Man dachte zuerst an eine Entzündung, doch es war keine und die haben auch keine Wirkung gezeigt.

Ich hatte mehr Angst, das ich Krebs habe weil es über Monaten sich gezogen hat.
War mehrmals beim Urologen es wurden mehrmals Ultraschalls gemacht und es war nichts verdächtiges zusehen,
Wenn da was wäre egal ob gut oder schlecht würde man es sehen, deshalb war der Verdacht auf Krebs nicht mehr da..
Dazu kommt noch das junge Frauen selten daran erkranken
Vielmehr erkranken mehr ältere Menschen besonders Männer
Doch als Angstpatient denkt man an das schlimmste auch wenn keine Risikofaktoren für einen entspricht

Ich rate dir Ultraschall machen zu lassen und zum Frauenarzt zugehen weil manche behaupten das es wegen endometriose die Werte erhöht sein kann

16.01.2020 18:24 • #63


Wollsocke
Zitat von Springmaus:
Ichwar beim Hausarzt, frauenarzt und morgen hab ich einen Termin beim Urologen


Beim Haus- und Frauenarzt werden selten Urinkulturen angelegt.
Die benutzen oft nur Teststreifen.
Deshalb ist es gut, dass du morgen zum Urologen gehst.

Zitat von Springmaus:
Naja, erstes Symptom bei blasenkrebs ist Blut im urin. Warum sollte ich da nicht dran denken?


Weil es noch einige andere Gründe für Blut im Urin gibt.
Außerdem ist die Kombi von Leukos und Erys eher ein Zeichen für einen entzündlichen Prozess.

16.01.2020 18:33 • #64


NIEaufgeben
Ich habe dir bereits geschrieben das ich bald seit 15 Monaten viel Blut im Urin habe...deshalb habe ich trotzdem noch lange keinen blasenkrebs..
Dazu habe ich seit fast 6 Monaten täglich starke unterbauchschmerzen...muss täglich mindestens 50 pipi machen....
All das kann hunderte Gründe haben,es ist nicht immer Krebs

16.01.2020 18:59 • x 1 #65


Fantana

Gestern 12:22 • #66


NIEaufgeben
Zitat von Fantana:
Hallo zusammen, ich bin kurz vorm Durchdrehen Erst wurde vor kurzem ein Knoten in der Schilddrüse festgestellt (der sich glücklicherweise als harmlos herausstellte). Dabei wurde beim Hausarzt zufällig Blut im Urin festgestellt. Das hab ich immer mal wieder symptomlos, seit ein paar Jahren und immer wieder vergessen, dem nachzugehen. Jetzt hab ich seit Freitag Druck und Schmerzen im Blasenbereich und auch nicht sichtbares Blut im Urin. Meine Frauen Ärztin hat mir Monuril verschrieben, das hat aber nichts gebracht. Ich hab auch kein Brennen beim Wasserlassen oder Bakterien im Urin. nur Blut. Der Notdienst gestern Abend konnte auch nichts machen und meinte ich soll Schmerzmittel nehmen, viel trinken und das beim Urologen abklären lassen. Und dann hab ich gegoogelt und die einzige logische Erklärung ist Blasenkrebs

Na mal langsam..
Wenn das eine logische Erklärung ist dann habe ich schon seit Jahren Blasenkrebs...
Ich habe dauernd unsichtbares Blut im Urin..bei jeder Urinprobe immer wieder und das nicht zu knapp...
Aber deswegen an Blasenkrebs zu denken ist nicht nötig und vorallem nicht gerade realistisch...
Blut im Urin kommt sehr häufig vor und ist meistens harmlos...
Glaube mir
Ich kannte jemand der ist mit 42 an Blasenkrebs gestorben
Blut im Urin war ganz sicher ihre letzte sorge,sie hatte ganz andere massive Symptome und Schmerzen..

Also Kopf hoch und geniesse den schönen Tag..
Du hast kein krebs..

Alles gute

Gestern 13:44 • x 4 #67


Icefalki
Wenn man das Googlen verbieten könnte, würden das weit weniger hypochondrische Störungen zur Folge haben.

Wenn Googlen ein Medizinstudium ersetzen würde, dann gute Nacht. Lass bitte die Finger davon, geh zum Urologen und lass alles abklären, denn nur so erfährst du die Wahrheit. Schreibe dir deine Fragen dazu alle auf, und gut ist.

Gestern 14:22 • #68


Fantana
Danke für eure Antworten also ich war heute beim Urologen, weil ich ohne Schmerzmittel nicht durch den Tag komme... Ich hab für Dienstag einen Termin zur Blasenspiegelung und Röntgen bekommen. Bis dahin muss ich durchhalten...

Vor 2 Minuten • #69




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel