Pfeil rechts

Ich verstehe Dich so gut Bei mir ist es im Moment auch wieder schlimm irgendwie...allerdings bin ich komischerweise im moment so weit, dass ich genau merke, dass das alles nicht sein kann. Ich hatte heute schon angst weil ich eine zahnfleischentzündung habe, ich hatte angst weil ich mittags zu schnell gegessen hab, ich hatte angst schwanger zu sein, ich hatte angst dass ich nicht genug essen kann und immer dünner werde und gerade im supermarkt hat mich so ein verzweiflungsgefühl übermannt, dass ich jetzt angst habe dass ich depressiv werde. Ich weiss, dass ich in letzter zeit zu viel stress hatte und zu wenig auf meine gefühle gehört habe. auch dass ich sie zu wenig beachtet habe. trotzdem macht es mich wahnsinnig.

19.03.2013 19:55 • #41


xXYumeXx
Hallo Püppi,

das tut mir leid, das es bei dir auch grade nicht so gut läuft
Das mit der Angst vor der Schwangerschaft kenn ich auch nur zu gut. Wovor hast du denn bei einer Zahnfleischentzündung oder bei zu schnellem Essen Angst?

Auch das mit dem Stress kann ich voll verstehen, ich hatte jetzt die letzten 2 Monate nur mit Prüfungen und Bewerbung für ein Auslandsjahr zu tun. Ich hatte meine Prüfung vergeigt und auch den Platz nicht bekommen, was mich schwer runtergezogen hat.

Heute sind meine Prüfungen durch,und ich hatte wirklich gehofft, es würde sich jetzt bessern.....aber nein....
Grade vor 2 Stunden hatte ich noch Spaß mit zwei Mädels, hab ein Glas Bananen-Weizen getrunken.
Wollte jetzt gemütlich meine Lieblingsserie gucken, einen Tee dabei trinken.
Und ganz plötzlich kommt ein ganz komischer Schwindel und jetzt zittere ich wieder am ganzen Leib und habe Angst, die Nacht nicht zu überleben....
Mich haben leider hier 2 (ältere) Beiträge unheimlich getriggert...deswegen komm ich momentan gar nicht mehr aus meinem Karussell raus....ich versuche meinen Verstand einzuschalten und zu sagen ''Du hast nichts. Eine Herzmuskelentzündung ist total unwahrscheinlich. Es ist nur der Rücken und der Stress.''
Aber naja,meistens ist das ziemlich erfolglos.....

Wahnsinn trifft es also ziemlich genau

20.03.2013 01:27 • #42



Grad totale Angst

x 3


Hey x.,
tut mir leid, das es dir gerade wieder so schlecht geht. Wird Zeit jetzt, das die Therapie losgeht.

Du lieferst eigtl. die Erklärung für deine gegenwärtige Verschlimmerung ja selbst: Höheres Stressniveau durch Prüfungen, Forumslektüre, die eher aufputscht als beruhigt, Schicksale, die es tatsächlich gibt und die tragisch sind. Das alles setzt enorm viel Adrenalin frei, verspannt deinen Körper und verursacht Symptome, die du wieder mit überhöhter Aufmerksamnkeit (miss-)deuten kannst.

... Die Lösung lieferst du auch gleich mit:
Zitat:
Grade vor 2 Stunden hatte ich noch Spaß mit zwei Mädels, hab ein Glas Bananen-Weizen getrunken.

Und wenn du wieder allein zuhause bist:
Zitat:
...Wollte jetzt gemütlich meine Lieblingsserie gucken, einen Tee dabei trinken.
Und ganz plötzlich kommt ein ganz komischer Schwindel und jetzt zittere ich wieder am ganzen Leib und habe Angst, die Nacht nicht zu überleben....

Das alles ist eben total typisch bei der Erkrankung (Angst). Mir hilft es dann, dieses Muster zu erkennen. Und der erste Schritt ist dann, zu akzeptieren, dass es einem eben Shice geht, wenn man unter Streß gerät oder in die Situation kommt, in der die Gedanken wieder ins rotieren kommen. Mit dieser Akzeptanz reduzierst du den Druck "dass das nicht passieren darf", dadurch stören dich dann irgendwann Schwindel und Schmerzen nicht mehr so.

Ist jetzt schön kluggeschixxen, ich weiß ja selber, wie weit weg einem das vorkommt, wenn man gerade "on fire" ist.

Ich hatte übrigens auch gerade drei harte Wochen, in denen ich mit dem Thema Angst vor HME gerungen habe. Hoher Puls nach schwerer Erkältung, wochenlang immer wiederkehendes "Krankheitsgefühl", Schmerzen im Brustkorb, beim Laufen amöboide Geschwindigkeit bei üblichem Trainingspuls. Jetzt gehts wieder, zum Glück.

Wann gehts denn nun los mit der Therapie?

viele Grüße,

A.

20.03.2013 11:43 • #43


xXYumeXx
Hey Amyg,


danke für deine Antwort!
Und danke für deine Aufzeichnung des Kreises, weil ehrlich gesagt habe ich das (zumindest zu dem Zeitpunkt) nicht mal wirlich regestriert, dass sich das ganz normale Muster abspielte....

Meine Therapie hat ja bereits vor einem Monat begonnen, aber bisher fruchtet es noch nicht sooo richtig.
Ich wünschte,es wäre so...ich kann nicht sagen, ob das einfach an meinem Stresspegel liegt.
Oder halt an der nervigen Einstellung ,,Und wenn jetzt doch...''....
Ich habe eine von meinen zwei Prüfungen jetzt verhauen und mache mir Sorgen, wie ich das nächste Semester überstehen werde (Kurse+Abschlussarbeit). Ich habe solche Angst, später mal arbeitslos zu sein...

Und jetzt aktuell,wie bei dir zuletzt auch, bin ich so richtig krank. Mit allem drum und dran. Fieber, Schnupfen, Husten. Mittlerweile geht es mir schon wieder etwas besser und ich habe natürlich keinen Sport gemacht.
Und trotzdem habe ich Angst vor einer HME, weil ich an einem Tag mehrmals Treppen steigen musste....
Es ist wirklich WIRKLICH nicht mehr zum aushalten.
Grade jetzt,kurz vor meiner Reise nach China kann ich die Angst vor einer HME gar nicht gebrauchen....

Ich hoffe, du hast dich mittlerweile wieder gut erholt und schaffst es wieder mit dem Sport?
Liebe Grüße,
Yume

29.03.2013 00:23 • #44


Hallo,
habe gerade über Deine Ängste gelesen vor ner HME.
Warum gehst Du nicht mal zum Kardiologen, lässt Dich dort mal durchchecken (EKG, Ultraschall), und dann hast Du hinterher die Gewissheit, dass Du nix hast!
Schwindel nach langem Starren auf den Bildschirm oder zu exzessiver Bewegung ist nicht so selten und nicht schlimm, vielleicht hast Du auch zu niedrigen Blutdruck, das ist harmlos, aber unangenehm, dagegen helfen Traubenzucker oder homöopathische Notfalltropfen auf Zucker genommen, kriegst Du in der Apotheke für ein paar Euro.
Gute Besserung!

29.03.2013 00:58 • #45


xXYumeXx
Hallo Mahabharata,

bei einem Kardiologen war ich letztes Jahr im Oktober,auch wegen der gleichen Angst. Haben damals Ultraschall und Belastungs-EKG machen lassen. Alles super.

Das Ding ist, ich kann ja nicht jedesmal, wenn ich glaube eine HME zu haben (und das kommt nicht allzu selten vor) zum Kardiologen rennen.
Das müsste ich mittlerweile nach eigentlich jeder Erkältung die ich habe machen,weil sich das so bei mir manifestiert hat danach Angst vor einer HME zu entwickeln.
Und jetzt hab ich mir nen richtig fetten Virus eingefangen und dreh total am Rad, dass das aufs Herz gehen könnte.

Niedrigen Blutdruck hab ich zeitweise auch,hab deswegen eigentlich immer Traubenzucker oder Kaugummi mit...

29.03.2013 01:26 • #46


Aber so vom Kopf her weisst Du schon, dass man eine HME nur bekommen kann, wenn man sehr schwer erkrankt ist und sich gleichzeitig körperlich total verausgabt, oder?!
Also, wenn Du jetzt `ne Grippe hast und damit Nächte durchtanzt oder auf einen Berg steigst, das könnte gefährlich werden- aber wenn Du Dich schonst und Dich ein paar Tage auskurierst, ist die Gefahr für so etwas sehr, sehr unwahrscheinlich! Noch dazu, wo Du doch noch sehr jung und ja kein alter, gebrechlicher Mensch bist!
Ich weiss, man redet sich leicht, wenn man die spezielle Angst nicht selber hat...
Vielleicht gehst Du einfach zu Deinem Hausarzt und lässt Dich kurz abhören und ein normales EKG machen, wenn Du wieder gesund bist, das wäre nicht so viel Aufwand, wie zum Kardiologen zu gehen, und würde Dich dennoch beruhigen?
Wünsche Dir auf jeden Fall recht gute Besserung und schöne Ostern, trotz Virus!

29.03.2013 15:55 • #47


xXYumeXx
Zitat von Mahabharata:
Aber so vom Kopf her weisst Du schon, dass man eine HME nur bekommen kann, wenn man sehr schwer erkrankt ist und sich gleichzeitig körperlich total verausgabt, oder?!


Ja,weiß ich an sich schon...vom KOPF her...
Aber irgendwie hat es sich bei mir manifestiert, jetzt schon bei kleinsten Anstrengungen wie Treppen die totale Angst zu bekommen.

Ich würde furchtbar gerne meine Hausärztin nach meiner Genesung um ein EKG bitten, aber das erscheint mir so dreist und unnötig... einfach aus dem Grund, das ein Teil von mir ja weiß, das nichts ist.
Weil es immer so war.

Oh Gott (der mir hier zwar auch nicht hilft,aber gut...), ich will endlich, dass das aufhört..
Ich will mich auf China freuen, und nicht Angst haben...

Morgen will ich mit einer Freundin spazieren gehen, weil ich die Krise bekomme. Und obwohl es mir schon wesentlich besser geht,habe ich Angst....vor einem blöden Spaziergang...

Ebenfalls schöne restliche Ostertage!

31.03.2013 01:16 • #48


Moin Yumex,

och Mööönsch, wie kriegt man dich denn aufgemuntert? Ich habe nach meiner Erkältung diesmal fast drei Wochen gebraucht, um wieder fit zu werden. Hoher Puls aller Orten, der Husten hielt sich hartnäckig. Spazieren geht immer und ist auch ungefährlich, bzw. ist die Wahrscheinlichkeit viel größer, dass frische Luft und Gesellschaft dir besser bekommen als mit Herzmuskelangst im Bett zu liegen. Und mit jedem Spaziergang kehrt etwas mehr Kraft in deinen Körper zurück. Gib ihm die Zeit, die er braucht.

Zitat:
Meine Therapie hat ja bereits vor einem Monat begonnen, aber bisher fruchtet es noch nicht sooo richtig.
Ich wünschte,es wäre so...ich kann nicht sagen, ob das einfach an meinem Stresspegel liegt.
Oder halt an der nervigen Einstellung ,,Und wenn jetzt doch...''....
Ich habe eine von meinen zwei Prüfungen jetzt verhauen und mache mir Sorgen, wie ich das nächste Semester überstehen werde (Kurse+Abschlussarbeit). Ich habe solche Angst, später mal arbeitslos zu sein...

Im Moment ziehst du dir selbst die Schlinge zu, die ganzen Gedanken um Zukunft, Studium, China und Arbeitslosigkeit erhöhen ja wiederum deinen Stresslevel und du robbst dich noch näher an die nächste Attacke heran. Was sagt denn der Therapeut zu deinen Planungen und wie du das vorbereiten kannst? Das die Therapie nach einem Monat noch keinen durchschlagenden Erfolg bringt, ist normal. Es hat ja auch lange gedauert, bis du so drauf warst wie du jetzt bist, gib dir ein bißchen Zeit um rauszukommen.

Viele Grüße,

Amyg

02.04.2013 12:43 • #49




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier