Pfeil rechts
3

Hallo zusammen

Ich hatte vor sechs Tagen eine kleine Op, mir wurde ein Abzess samt Kapsel entfernt, die Wunde wurde deshalb genäht und nicht offen gelassen, sie befindet sich am Gesäß. Es musste leider ziemlich tief geschnitten werden, gleichzeitig ist die Wunde ca 6 cm lang, also schon recht groß.

Nun ist die Haut, wo sich die Nähte befinden, ziemlich angeschwollen, die Ränder sind auch sehr hart und gerötet. An einem Ende sieht man deshalb die Fäden nicht mehr, als wäre dort die Haut drübergewachsen, sieht ein wenig aus, wie eine Beule.
Es juckt ganz fürchterlich, die Wunde nässt auch ein wenig, es ist aber eine eher klare Flüssigkeit.

Jetzt habe ich heute beim Chirurgen angerufen, leider befindet sich dieser nun im Urlaub. Er sagte letztens zu mir, dass nach 14 Tagen die Fäden gezogen werden, ansonsten sei keine weitere Behandlung nötig, es sei denn, es treten starke Schmerzen auf, die ich jetzt aber nicht habe, es ist nur sehr unangenehm und es ziept bei jeder Bewegung, besonders beim sitzen muss ich aufpassen. Ich könnte natürlich zu seiner Vertretung fahren, weiß nun aber nicht, ob diese Symptome nicht doch total normal sind und ich mich umsonst verrückt mache? Es ist das erste Mal, dass ich solch eine OP hatte, überhaupt eine genähte Wunde habe, daher kann ich gerade nicht einschätzen, wie sich die Heilung normalerweise verhält? Hat hier wer Erfahrungen?

13.09.2021 21:48 • 14.09.2021 #1


3 Antworten ↓


alex128
Auch Heilung schmerzt , du spürst halt wie die Wunde sich zusammenzieht und heilt , hatte auch einen Abszess am Oberschenkel , hatte da auch eine OP beim ersten Abszess , habe auch eine Narbe davon , die Fäden die du hast werden auch entfernt oder im besten Falle fallen Sie ab . Dann hast du eine schöne neue Narben Haut . Es wird sich komisch anfühlen , denn da wirst du ein Loch für einige Zeit haben , aber da wird auch irgendwann alles nachwachsen , neue Haut .. Gewebe und du wirst es nicht mehr spüren .

13.09.2021 22:15 • #2



Genähte Wunde, ist dies eine normale Heilung?

x 3


Hedwig
Zur Not einfach den Hausarzt drauf schauen lassen

14.09.2021 06:51 • x 2 #3


-IchBins-
Ich hatte neulich erst eine genähte Wunde und habe sie mit dem Narbenroller von Bepanthene behandelt. Die Wunde wurde richtig schön glatt und ist gut verheilt. Allerdings gibt es auch dafür eine genaue Anweisung, wann und wie man den Roller einsetzten soll.
Meine Narbe ist nicht groß und nicht tief, aber ich denke, dass das an so einer Stelle wie bei dir normal ist. Bei mir hat es auch geziept, die Haut ist ja in Bewegung und wenn da ein Faden drin ist, ziept es.

Es gibt auch mehrere Möglichkeiten von Fäden und Varianten, wie man eine Wunde näht. Ich hätte mal vorher nachgefragt. Wenn man z. B an einem Narbenüberschuss neigt, könnte das auch anders genäht werden, so erklärte es mir damals meine Hautärztin.
Ich würde mir keine Sorgen machen, vielleicht auch beim Hausarzt mal anfragen. Aber wenn du keine Schmerzen hast, scheint alles ok zu sein.

14.09.2021 07:30 • x 1 #4




Dr. Matthias Nagel