Pfeil rechts
3

Bienchen88
Guten Abend,

Und zwar ist mir vor ner Stunde was komisches passiert. Alles ging an mit Atemnot, das Gefühl nicht mehr tief atmen zu können. Habe dann atemübungen gemacht und als ich dachte es geht wider ging es erst los. Mir was schwindelig und der Kopf wie benommen. Darauf meinte mein Mann das wir etwas an die frische Luft gehen. Hat aber nicht geholfen. Mein ganzer Körper hat zum Kribbeln angefangen , zugar die Zunge, und ich hatte das Gefühl gleich ohnmächtig zu werden. Wider rein und an den Küchentisch gesetzt. Ich fühlte mich kraftlos, zitterte das meine Beine von alleine hüpften, der Körper kribbelte,benommen und das Atmen fiel mir schwer.
Blutdruck war 105/54 Puls 68

Was war das ?
Jetzt geht's wider,Kribbeln tun bloß noch die lippen bissi, klar die Angst sitzt auch noch etwas drin.
Es tut mir leid das ich mich bei euch schon wider ausweinen muss

24.05.2018 23:42 • 25.05.2018 #1


2 Antworten ↓


Mondkatze
Hast Du hyperventiliert ?
D.h. Zu schnell und zu tief geatmet?
Durch diese falsche Atmung passieren einige Dinge im Blut.
Hängt mit dem vermehrten Abatmen von Kohlendioxid zusammen.
Ich werde jetzt nicht den ganzen Vorgang beschreiben.
Nur, es kann im Verlauf u. a. zu Schwindel und kribbeln in Händen, und Gesicht, auch um die Lippen kommen.
Es kann sogar zu Verkrampfungen kommen. Die Finger verkrampfen und man spricht dann von einer pfötchenstellung der Hände.
Ganz typisch.
Auch am Mund kann man eine hyperventilationstetanie, so heißt das, erkennen.
Was du machen kannst ist im akuten Fall in eine Tüte zu atmen.
Dadurch reguliert sich alles wieder.
Das ist alles nichts lebensbedrohliches, deshalb versuche dich zu beruhigen und ruhig und vor allem nicht mehr so tief zu atmen.
Meist entsteht sowas aus psychischen Gründen.
Da aber auch einige körperliche Erkrankungen eine hyperventilation auslösen können, solltest du das vom Arzt abklären lassen .
Machst du evtl. auch Entspannungsübungen?

LG
Mondkatze

25.05.2018 00:22 • x 2 #2


Bienchen88
Guten Morgen @Mondkatze

Wenn ich die Atemnot bekomme versuche ich durch die Nase in den Bauch zu atmen und länger durch den Mund wider auszuatmen.
Hyperventiliert habe ich meines wissen noch nie. So wie gestern Abend ist die Atemnot auch nie ausgeartet.
Entspannungsübungen mache ich öfter, auch heute Nacht das ich Einschlafen konnte

25.05.2018 06:57 • x 1 #3




Dr. Matthias Nagel