Pfeil rechts
6

Skyclouds
Hallo ihr alle und entschuldigen möchte ich mich, dass ich länger wieder nicht da war.

Gerade kamm ich kaum einen klaren Gedanken fassen, daher sorry, wenn es konfus ist.

Aufgrund meines Traumas habe ich panische Angst vor dem frauenarzt und vermeide das so gut es geht. Das letzte Mal ist jetzt ca 16 Monate her.

Nun habe ich aber hormonwerte abnehmen lassen, meine schauen wollte wie weit mein hormonstatus noch in Ordnung ist mit 50 und es wurde ein Befund per Post geschickt.

In dem Befund Land, dass das Östrogen erhöht sei und ich deshalb zum frauenarzt soll weil Verdacht auf eine follikelzyste besteht.

Mein Zyklus ist regelmäßig gewesen bisher ich hatte auch keine weiteren Beschwerden die auf irgendeine Unregelmäßigkeit hindeuten nur in diesem Zyklus hatte ich vor einer Woche eine einmalige bräunliche schmierblutung

Die war allerdings nach der Blutabnahme erst aufgetreten.

Jetzt bin ich völlig in Panik nur am zittern und hyperventilieren und komme überhaupt nicht runter und weiß nicht wie ich die Zeit bis Dienstag am besten überbrücken soll und vor allem, wie ich mich einigermaßen beruhigen kann um die Zeit zu überstehen.

Vielleicht hat jemand einen Rat.

Ich habe panische Angst davor, dass vielleicht noch etwas anderes schlimmes gefunden wird dass eine OP nötig ist und dafür habe ich auch panische Angst.

Ich bin völlig fertig und habe noch ein krankes Haustier dazu zu Hause dass ich gerade pflegen muss und in meiner Familie war die letzten Wochen auch ständig irgendetwas.

Einen ganz lieben Gruß und danke für lesen

Clouds

08.05.2024 12:06 • 10.05.2024 #1


13 Antworten ↓


aldia249
Liebe Skyclouds,

ich kann dich absolut beruhigen. Eine Follikelzyste ist absolut nichts schlimmes. Bereits mit 30 hab ich davon sau viele gehabt. Selbst wenn, nichts bösartiges.
Dennoch ist es im allgemeinen wichtig, dass du regelmäßig sprich jährlich! zur Vorsorge gehst. (Krebsabstrich und Brustuntersuchung) Sollte das nicht gehen, müsstet du wirklich therapeutisch deine Angst in Angriff nehmen.
LG

08.05.2024 12:15 • x 1 #2


A


Follikelzyste und Trauma / Panik vor Frauenarzt

x 3


Z
Huhu,
mein Östrogenwert ist seit über 10 Jahren massiv zu niedrig. Das bedeutet nur, dass Zysten entstehen können, 2as dann das PCO Syndrom ist.
Das ist nicht tödlich und muss in den seltensten Fällen operiert werden. Da gibt es ein Medikament, das macht, dass die Zyste platzt.

Du musst keine Angst haben.
Ich bin 32, lebe seit vielen Jahren mit einer schweren Form davon und es ist alles in Ordnung.

08.05.2024 12:16 • x 1 #3


Psychic-Team
Hallo,

diese beiden Themen helfen dir vielleicht um die Angst vor dem Frauenarzt zu überwinden:

angst-vor-krankheiten-f65/panische-angst-vorm-frauenarzt-t48692.html

spezifische-phobien-f55/angst-vor-frauenarzt-t20665.html

Beste Grüße
Carsten

08.05.2024 16:02 • x 1 #4


Skyclouds
Vielen lieben Dank für die Antworten.

Eigentlich Denke ich das ist unrealistisch, solche Angst, aber das Trauma macht es richtig schlimm.

Meine Therapeutin ist noch 3 Wochen wegen Krankheit nicht erreichbar.

Ich hatte auch wegen vermutlich meiner Anorexie einige Jahre pco

Danke Carsten ich lese da mal nach, das ist lieb.

08.05.2024 22:49 • #5


L
@Skyclouds Follikelzysten sind in den allermeisten Fällen harmlose Veränderungen. Sie sollten nur regelmäßig kontrolliert werden, bedürfen aber keiner Behandlung und verschwinden in einigen Fällen von selbst

08.05.2024 22:55 • x 1 #6


Skyclouds
@Luke_02 danke für die Antwort.
Ich habe einfach Panik, dass noch andere Dinge gefunden werden und ich eine OP brauche.

09.05.2024 09:42 • #7


Skyclouds
@Zinny Danke für die Antwort
Ich habe allerdings zuviel Östrogen, weshalb das Labor darauf hinweist, dass ich das abklären sollte, warum.

PCOS das ist auch keine leichte Besonderheit... Da wünsche ich dir alles gute

09.05.2024 09:46 • #8


Skyclouds
@aldia249 früher habe ich das gemacht, dann kam ein retrauma und seit dem ist Land unter. Ca 10 Jahre jetzt.

Wie hast du das bemerkt?
Ich merke nichts, zum Glück.

Habe wegen einer dermoid Zyste schon den rechten Eierstock fast vollständig verloren.

09.05.2024 09:47 • #9


L
@Skyclouds Da brauchst du keine Sorgen haben. Follikelzysten sind eines der häufigsten unbedenklichen Nebenbefunde

09.05.2024 10:53 • x 1 #10


Skyclouds
@Luke_02 danke dir vielmals.
Ich versuche, die innere Panik irgendwie zu beherrschen. In meinem Kopf läuft der ganze Trauma Film und ich versuche, mich da heraus zu ziehen. Ist schwierig.

09.05.2024 11:11 • #11


aldia249
Zitat von Skyclouds:
@aldia249 früher habe ich das gemacht, dann kam ein retrauma und seit dem ist Land unter. Ca 10 Jahre jetzt. Wie hast du das bemerkt? Ich merke ...

Einige follikelzysten habe ich gar nicht bemerkt, andere haben Schmerzen bereitet und dann bin ich zum Arzt. Die waren dann schon recht groß.
Ich leide selbst an PCOS, aber ich muss ausdrücklich betonen, dass Follikelzysten und PCOS Bläschen nicht das gleiche sind. Follikelzysten können richtig groß werden, sind aber i.d.R. harmlos.
Wahrscheinlich brauchst du eine gute und einfühlsame Ärztin und eine gute Therapeutin, um an deiner Angst zu arbeiten.

09.05.2024 12:24 • x 1 #12


Skyclouds
Zitat von aldia249:
Einige follikelzysten habe ich gar nicht bemerkt, andere haben Schmerzen bereitet und dann bin ich zum Arzt. Die waren dann schon recht groß. Ich leide selbst an PCOS, aber ich muss ausdrücklich betonen, dass Follikelzysten und PCOS Bläschen nicht das gleiche sind. Follikelzysten können richtig groß werden, sind ...

Ja das brauche ich vermutlich.... danke dir für deine Antwort. PCOS kenne ich wie gesagt auch. Das wäre ja der Horror, wenn die Bläschen alle so groß werden könnten

09.05.2024 15:37 • #13


Skyclouds
Ich empfinde auch starken Selbsthass.
Warum kann gar nicht sagen, es ist da Ekel Selbsthass versagen .
Bedrohlich fühlt es sich auch an.

10.05.2024 00:21 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel