Pfeil rechts

Hallo

Ich heiße Julian und bin 18 Jahre alt. Ich bin seit Jahren Hypochonder hab schon eine therapie hinter mir die mir zwar etwas gebracht hat aber richtig gesund bin ich dadurch nicht geworden eher schlimmer ich leide seit 3 Monaten wieder
unter einem Extreme "Schub" Ich fühle mich den ganzen Tag über Extrem schlecht und bin felsenfest davon überzeugt bald zu Sterben. hier mal ein Paar beispiele für meine Selbstdiagnosen


-Leberversagen

-Leberkrebs

-Nierenversagen

-Magengeschwür

-Nierenschwäche

-Gehirntumor

-Schilddrüsenkrebs

-Lymphdrüsenkrebs

-Hodenkrebs

-Darmkrebs

Mir geht das ziehmlich an die Substanz ich leide schon unter Magenschmerzen und Weine den ganzen Tag
Ich habe schon ein großes Blutbild hinter mir (alles ok) und 2 Ultraschalluntersuchungen (alles ok)
jedoch verschieben sich meine Sympthome immer zu diesem bereich des Körpers wo ich gerade die meisten sorgen
habe ..Inmoment denke ich das ich mit den Nieren hab obwohl alles ok ist! ich leide nämlich unter Rückenschmerzen die von meinem Haltungsschäden kommen !jedoch interpretiere ich diese als Nierenschmerzen.

Ich habe alle 2 Tage 20 verschiedene Krankheiten und leide sehr darunter ich kann gar keine Freude mehr empfinden ich habe schon 15 Kilo abgenommen und denke immer daran das ich sowieso bald Sterben werde. Mein Hausartzt hab mir schon oft gesagt das ich gesund bin jedoch bezweifle ich das stark! ich fange jetzt diese Woche wieder eine therapie an und ich hoffe sie hilft mir.!

vieleicht kann mir der eine oder der andere schreiben wie er mit seine Sorgen umgeht bzw wie er damit klar kommt.


Liebe Grüße Julian

07.04.2013 21:20 • 08.04.2013 #1


9 Antworten ↓


Hey Julian.

Ich weiß genau wie du dich fühlst. Ich selber leide grade total, da ich angst vor Hodenkrebs habe. Hab auch diffuse rückenbeschwerden die mich dazu verleiten auch an Nierenentzündung zu denken. Dann kommt noch Dr google dazu und man hat gleich alle möglichen Krankheiten.

Ich kann dir zwar keine Tipps geben, da ich selbst auch noch nicht genau weiß wie ich damit umgehen soll aber vllt hilft es dir wenn du weißt das du nicht allein damit bist.

lg

07.04.2013 21:31 • #2



Extreme Angst vor Krebs und dem Tod

x 3


Hallo,

Ich habe auch oft Angst vor Krankheiten, wenn auch nicht so extrem wie du!
Mir hilft dabei immer Ablenkung oder mit anderen darüber reden (die einen beruhigen).
Machst du Sport? Das finde ich auch sehr hilfreich! Seitdem ich regelmäßig Sport mache, geht es mir besser! Ich habe dabei zwar auch oft Angst, aber letztendlich nützt es trotzdem sehr viel!
Dass Du wieder eine Therapie machst, finde ich sehr gut!

Muffin

07.04.2013 21:32 • #3


... ach ja noch ein hilfreicher Tipp: nicht Dr. Google fragen

07.04.2013 21:33 • #4


Danke für eure Antworten! alleine schon zu Wissen das es noch viele andere Betroffene gibt
das hilft mir schon und dich fühle mich schon etwas besser..

apropo Hodenkrebs ich habe vor 5 Wochen Hodenschmerzen bekommen (habe immernoch gaaaaaanz leichte)
und ich habe 2 Ultraschalluntersuchungen hinter mir und der Artz hat mir versichtert das ich kein Hodenkrebs habe
trotzdem denke ich immer daran und habe in der schlimmsten zeit der (Hodenkrebs-Angst) nur rumgefühlt
und Panik geschoben ! ich weiß ja nicht wie deine Angst sich äussert aber der einzige Tipp den ich dir geben kann
ist einfach einmal zum Artz zu gehen und dann der Diagnose zu vertrauen! diese Ärtze wechselei bringt niks
man muss echt vertrauen auch wenn ich das inmoment garnicht kann möchte ich dir das sagen weil ich nur soo meine
Hodenkrebs Angst besiegt habe.


Grüße Julian

07.04.2013 21:46 • #5


Schön das es dir Hilft, mir hilft es auch wenn man mich versteht. Ich war auch schon beim Urologen, der hat abgetastet und Urinprobe gemacht, trotzdem fühle ich mindestens jede stunde einmal da rum...bei mir ist es so, das wenn ich ein ziepen oder kurzen schmerz spüre, je nachdem wo, suche ich bei google nach diesen symptomen und wenn ich fündig geworden bin, habe ich auch tagelang ein extremes krankheitsgefühl, und exakt die beschwerden die man dann eben hat. Am schlimmsten war bei mir die Schlaganfall zeit. Ich ging davon aus, einen gehabt zu haben, oder zu bekommen. mein linker mundwinkel fühlte sich taub an. ich stand vorm spiegel und sah das nicht alles im gesicht symetrisch war. ich hab mich da so reingesteigert das ich ernstahft dachte einen schlaganfall zu erleiden. dazu kamen dann schwindel, gangunsicherheit übelkeit ect. Ein ständiger wechsel. Ich denke, wenn man sich über die Risiken des lebens bewusst wird und man diese auch akzeptiert, das ganz leichter wird. Komischerweise verlässt man das haus, obwohl es sein könnte das man erschossen wird oder überfahren usw. Daran zu sterben ist wohl wahrscheinlicher als an einer Krankheit. vor allem in unseren jungen Jahren. Was mir etwas hilft ist die gewissheit das alles was man haben könnte, auch heilbar ist. und wenn du sag ich mal letzte woche auf alles mögliche untersucht worden bist, ist es unwahrscheinlich plötzlich nen Tumor zbs zu haben. Trotzdem ist die Angst da.

07.04.2013 22:06 • #6


Es ist einfach ein Teufelskreis und bei mir war die Hodenkrebs Angst
wirklich einer der schlimmsten die ich je hatte ich bin fast durchgedreht
der Artz war schon genervt und hat hat gesagt das er jetzt wirklich nichts mehr
für mich tun kann da ich Urologisch völlig gesund sei! jedoch habe ich immernoch
leichte Hodenschmerzen und leichtes Brennen in der Harnröhre! der Urologe hat
gesagt das es Seelisch ist und ich echt Gesund bin.

2 mal Unltraschall (ok)

3 mal Urinprobe (ok)

Großes Blutbild (ok)

also ich denke das diese Diagnostik wirklich ein beweis dafür ist das einfach vieles von der
Psyche kommt.deswegen versuch dich von der Hodenkrebs Angst zu befreien durch Abtasten kann
man alles feststellen jeder Urologe sogar ein Allgemeinmediziner erkennt duch abtasten ein Tumor
mach dir keine Sorgen du hast kein KREBS!.



Liebe Grüße

Julian

07.04.2013 22:27 • #7


Hallo Julian
Ich bin genauso alt wie du und habe das selbe Problem. Sogar das mit den Rückenschmerzen und daher die Angst vor nierenversagen habe ich im Moment ganz schlimm. Leider eine sehr blöde Phase im Moment bei mir. Genauso wie die Angst vor Krebs
Vielleicht können wir uns ja malst austauschen, da wir eigentlich viel gemeinsam haben.LG

07.04.2013 23:36 • #8


Hi moehre

klar können wir uns mal austauschen! ich meine es hilft einen ja immer
wenn man weiß das man nicht alleine ist.

Meine Skype id ist (alfa9565)

oder schlag du etwas anderes vor mir egal


LG Julian

08.04.2013 09:01 • #9


Das selbe kenne ich auch zu gut.
Hab das selbe Problem.

Ich versuche bei allem negativen immer das positive zu finden. Manchmal hilft es

08.04.2013 11:40 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier