Pfeil rechts

july1986
Mitten in der Nacht und ich bin müde wie Sau doch meine Angst hält mich wach .
Vorhin wollte ich nur ordentlich rein hauen und was essen , doch dann geschah mein Unglück sozusagen .
Ich aß ein Stück Fleisch vom SchweineKotelett und schluckte es versehentlich ohne es wirklich zu kauen plötzlich runter , weil ich glaube gerade zu meinem Mann was sagte oder so weiß es selbst nicht so genau .
Ich merkte das es irgendwie im Hals feststeckte und nicht weiter runter rutschte und versuchte erst noch ruhig zu bleiben und trank ordentlich viel Wasser, doch es half nix. Danach versuchte ich bei jedem Schluck Wasser den ich zu mir nahm den mit wie ich soll beschreiben eine aart Druck runter zu schlucken um zu bewirken das es endlich runter rutscht . Zwar hatte ich dann sich wirklich das Gefühl es würde runter rutschen aber nicht komplett halt sondern das es nun tiefer eben feststecken würde .
In meiner Panik bin ich raus vor die Tür an die frische Luft wollte mein Mutter anrufen doch die wollte ihren Film in Ruhe schauen.
Ich bekam solch eine Angst, dass ich ersticken könnte , dass ich meine Angst etwas weiter weg von Zuhause weg zu fahre und der Angst allein im Dunkel zu fahren trotze.
Im Krankenhaus musste ich erstmal warten was auch sonst , bis ich dran kam War der Vorfall inzwischen 2 Stunden her und ich hatte bereits 1,5 Liter Wasser getrunken .
der Ärztin schilderte ich das ganze jedoch etwas übertriebener da ich dachte sie nimmt mich sonst nicht ernst und ich muss nachher sterben weil sie denkt ich wäre nur panisch.
Sie fragte dann nur ob ich erbrechen musste oder ob das Wasser wieder hochkommen würde , was ich beides verneinte. Sie hörte Brust und Rücken ab, ich fragte nach und sie meinte das wäre normal .
sie sagte akut könnte sie hier jetzt keine Gefahr sehen ich könne ruhig wieder heim , jedoch müsse sie erst mit dem Oberarzt der mir jedoch gar nicht begegnet War , Rücksprache halten was er dazu sagt und fragte noch ob ich mich überhaupt heim traue .
Ich sagte ja traue mich heim wenn mir nix passieren kann wie ersticken oder so.
der Oberarzt meinte ich solle bleiben und morgen würde man eine Magenspiegelung machen falls irgendwas verletzt wurde oder keine Ahnung ob er auch schauen wollte ob was steckt noch . Ich verstand sie schlecht da sie nicht gut deutsch sprach .
Ich ging dann heim aber weil ich Angst vor der Untersuchung hatte und daraus nicht ersehen konnte in es notwendig is oder nur geldmacherei sein soll.
nun bin ich ne weile daheim.
Der Vorfall is etwa 5 Stunden her aber ich habe irgendwie immer noch wenn ich trinke das Gefühl das is was das ich runter drücken muss mit kraft bei trinken extra damit es durch rutscht .
Luft bekomme ich ganz normal ...nachdem trinken und schlucken tut es dann öfter im Rücken Bereich runter wie wenn man einem etwas quer runter geht .
ich kann nicht schlafen daher aus angst.
nun habe ich zum einem angst das es dich noch sich verändern könnt die Lage und ich ersticke oder aber wie ei User hier kürzlich schrieb ich am bolustod sterbe ohne was zu merken ganz plötzlich .
Ich weiß nicht mehr was ich mache soll...

Ich habe angst u d weiß nicht wie das aufhört das es endlich runter flutscht oder ob es nur noch Einbildung is oder ich es mir durch andere Dinge hervorgerufen habe das sich das so anfühlt .
Aber ich fühle es ja wenigen beschrieben .
Bitte helfe mir ..hatte das mal einer weiß seiner Rat ...ich habe echt angst

28.01.2016 02:56 • 28.01.2016 #1


7 Antworten ↓


Wenn ich mir den langen Beitrag durchlese bin ich mir sicher, dass du dem Erstickungstod sehr weit entfernt bist

28.01.2016 07:14 • #2



Essen steckt fest /Bolustod/Ersticken

x 3


Franco25
Hallo July

Bestimmt nicht ein schönes Erlebniss doch ich glaube ebenfalls wenn du heute aufwachst der ganze Spuck vorbei ist

Ansonsten wärst du schon lange wieder im Krankenhaus...

28.01.2016 08:07 • #3


waage
Morgen July,


hoffe dir geht es wieder gut?

L.G. Waage

28.01.2016 08:19 • #4


Schlaflose
Beim Bolustod stirbt man sofort und nicht durch Ersticken, sondern durch einen Herzstillstand.
Selbst wenn dir der Bissen stecken geblieben sein sollte, wäre das in der Speiseröhre und nicht in der Luftröhre, so dass du auf keinen Fall ersticken würdest. Der Bissen ist aber bestimmt runtergrutscht, hat aber wahrscheinlich ein wenig die Schleimhaut der Speiseröhre verletzt, so dass du nur das Gefühl hat, dass es noch dort feststeckt.

28.01.2016 10:00 • #5


july1986
@Schlaflose
Ja vorher kannte ich das gar nicht den Bolustod erst durch einen User ...
Und dann hat ich mir Gedanken gemacht weil erst steckte es irgendwie fest das Stück Fleisch tatsächlich glaube ich aber nicht so das ich husten musste oder blau anlief oder japste nach Luft doch es War unangenehm und ich hatte das Gefühl es blockiert und bekomme schwerer Luft und befürchtete dass wenn es dort bleibt ich daran ersticke und wenn es nicht runter rutscht die es mir schrecklich operativ entfernen müssen .
Dann kam mir der Gedanke das es irgendwo ja weiterhin steckt und dann der herzstillstand also Bolustod kommt was ich jedoch nicht wusste ist wie schnell dieser Tod eben eintritt sprich ob das auch Stunden oder atage später passieren kann .

Und dann überlegte ich auch was is wenn es wandert daß Stück Fleisch und plötzlich doch noch zum ersticken führt oder auf dem Wege nach unten stattdessen irgendwas versperrt.
Und ich hatte immer angst das es nicht rausgeht und ich operiert werde dann .
Weil der Arzt im Krankenhaus gestern immer auch was von Magenspiegelung sagte und ich bleiben sollte .
Hab ich ja aber nicht gemacht und bin heim .
Nun mache ich mir Gedanken über diese Dinge und ob diese Spiegelung sein musste oder warum die überhaupt gemacht werden sollte und in ich ohne nun zu Grunde gehen werde ?
Und wie schnell halt der Bolustod eintritt?
Und ob es wandern oder irgendwo für immer stecken bleiben kann und später dann so verrutscht das es zum ersticken führt oder irgendwas blockiert und dadurch etwas nicht mehr funktioniert oder so .
@Gerd50 @waage @Franco25

28.01.2016 12:54 • #6


Franco25
Ausser du hast ein Geheimfach in dir drin... ansonsten wird bestimmt nichts mehr verrutschen...

28.01.2016 12:59 • #7


Schlaflose
Zitat von july1986:
Und wie schnell halt der Bolustod eintritt?
Und ob es wandern oder irgendwo für immer stecken bleiben kann und später dann so verrutscht das es zum ersticken führt oder irgendwas blockiert und dadurch etwas nicht mehr funktioniert oder so .


Nein, das kann alles nicht passieren, sobald das, was man runtergeschluckt hat, die kritische Stelle passiert hat. Die Stelle, wo es zum Bolustod kommen kann ist, dort, wo die Verzweigung zwischen Speiseröhre und Luftröhre liegt. Normalerweise wird beim Schluckvorgang der Eingang zur Luftröhre durch das Gaumensegel automatisch abgedichtet und das, was man schluckt, rutscht in die Speiseröhre und von dort in den Magen. Das ist noch ziemlich weit oben im Rachen.

28.01.2016 17:39 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel