Pfeil rechts
16

Hey zusammen

Ich wuerde gern, falls das moeglich ist, konstruktiv ueber das Thema Esoterik schreiben, bzw diskutieren. Fuer viele ist das Quatsch und hat in ihren Augen nichts mit der Realitaet zu tun. Ich selbst kenne beide Seiten der Esoterik. Auf der einen Seite gibt es diejenigen, die die Naivitaet der Menschen ausnutzen und sich mittels sog. Esoterik bereichern wollen. Wer in die Haende eines solchen falschen Heilers geraet, fuer den ist dieses Thema meist komplett abgehakt, nachdem ihm der Schwindel bewusst wurde. Fuer denjenigen ist das Thema anschliessend ganz global ein rotes Tuch. Aber es gibt die Esoterik auch als Lehre der Geisteswissenschaften, die immer mehr Anhaenger auch unter angesehenen Aerzten gewinnt. Es gibt Heilung im Bereich der Esoterik, von Menschen, die sich ernsthaft und mit guten Motiven mit dem Zusammenhang zwischen Geist und Koerper befassen. Es gibt also in diesem Bereich sehr sehr grosse Unterschiede. Vielleicht moechte ja jemand seine Erfahrungen teilen oder sucht ernstgemeinten Rat in dieser Richtung.

07.12.2016 17:56 • 08.12.2016 x 2 #1


21 Antworten ↓


IchWillPositiv
Ich bin der Meinung, dass auch die Esotherik eine Wissenschaft des Placebo-Effektes ist.

Ich persönlich glaube zum Beispiel an Schutzengel. Mag für manche Humbuk sein, ich mag diesen Glauben.

Ich habe auch schon mal ein bißchen was ausprobiert. In erster Linie versucht, die Kraft von Edelsteinen zu nutzen. Was mir aber nicht wirklich hilft, momentan hab ich einen Aventurin in der Hosentasche, den ich an einen "Kaugummiautomaten" gezogen habe. Auch einen irischen Sorgenstein hab ich in der Tasche. Es fühlt sich gut an für mich.

Wie ich gestern schon mal in dem Rescue-Tropfen-Tread schrieb: Glaube versetzt Berge.

Ich würde die Esoterik aber nie für die Heilung von echten Krankheiten nutzen. Da setze ich aber neben den Humanmedizinern auch auf Heilpraktiker, TCMler, Chiropraktiker.

Es ist in diesem nicht greifbaren Bereich so viel möglich, wenn ich an Spontanheilungen denke. Woher kommt dass? Was passiert da?

Das Problem ist wohl, dass es gerade in diesem Bereich, jenseits der klassischen Wissenschaften zu viele Quaksalber gibt. Rein theoretisch könnte ich morgen auch eine "Praxis" eröffnen und fröhlich vor mich hinpendeln.

08.12.2016 09:20 • x 2 #2



Esoterik als Weg zur Heilung

x 3


Alles was für den Patienten hilfreich ist und Beschwerden lindert hat seine Berechtigung.
Als alleinige Behandlung von banalen Problemen ok, bei gröberen Erkrankungen als Monotherapie nicht vertretbar.

Zitat:
die immer mehr Anhaenger auch unter angesehenen Aerzten gewinnt

Hast du da Beispiele?

08.12.2016 09:26 • #3


Wow, ich freu mich, dass es da ernstgemeinte Nachfragen gibt Ja, da gibt es gewaltige Unterschiede. Es gibt viele dieser Quacksalber, die sich nur bereichern wollen. Aber es gibt auch den wissenschaftlichen Aspekt, hinter der Esoterik. Und diese Spontanheilungen gibt es eben auch. Warum geschehen sie aber nicht in jedem Fall? Warum scheint es bei den einen zu funktionieren, und bei den anderen nicht? Da geht es eben darum in welche Haende man geraet und ob man offen ist, sich ganzheitlich helfen zu lassen. Es gibt ganz tolle Videos dazu, von Menschen die Erfahrungen damit gesammelt haben. Man kann das ganz leicht an sich testen, wie der Glaube Berge versetzt. Das Beispiel ist vielleicht nicht grad grossartig, aber das erst Beste, das mir in den Sinn kommt. Wenn man eine Erkaeltung hat und sich auch noch geistig mies fuehlt, kommt einem die Erkaeltung noch viel schlimmer vor. Wenn man waehrenddessen aber tolle Dinge um sich herum hat, die einen ablenken, fuehlt sich die Erkaeltung weniger schlimm an. Sie ist in den Hintergrund gerueckt. Das ist ein supervereinfachtes Beispiel, wie sich die persoenliche Empfindung durch den Gedanken veraendert.

Ein serioeser Heiler ist auch daran zu erkennen, dass er niemals sagen wuerde ER SELBST wuerde die Heilung vollziehen. Ein ernsthafter Heiler, laesst DURCH sich heilen, das heisst, dass er die heilende Kraft empfaengt und er sie anderen weitergibt. Ein Heiler selbst kann diese Kraft nicht von sich aus erzeugen. Und er wird auch keine absurden Betraege dafuer verlangen. Generell ist es eine Taetigkeit ßwenn sie aus dem Herzen kommtß fuer die man kein Geld nimmt. Aber da auch ein Heiler von irgendetwas leben muss und seine Rechnungen zu bezahlen hat, ist ein humaner Betrag fuer seine Arbeit komplett legitim.

08.12.2016 11:20 • #4


Komm drauf an was du mit Esoterik meinst? Was ist für dich Esoterik?

08.12.2016 11:23 • x 1 #5


Hier ein sehr schoenes Beispielvideo, das den wissenschaftlichen Aspekt der Esoterik beschreibt


08.12.2016 11:25 • #6


Zitat von MissPanicRoom:
Komm drauf an was du mit Esoterik meinst? Was ist für dich Esoterik?
Esoterik ist ein weiter Begriff. In meiner Jugend habe ich Esoterik als fragwuerdige "Mache" von Scharlatanen gesehen, die die Naivitaet der Menschen ausnutzen. Kartenleger, Pseudoheiler, Engelmedien, Wuenschelrutengaenger...
Aber heute weiss ich, dass Esoterik eigentlich etwas ganz anderes bedeutet. Es ist die Wissenschaft ueber die Dinge, die hinter dem fuer uns sichtbaren liegt. Es hat mit dem zu tun, was wir nicht sehen und doch erfahren und erfassen koennen. Und es gibt Menschen, die uns all das naeher bringen koennen und zwar auf einem alluebergreifenden, also auch wissenschaftlichen Niveau. Ein Geisteswissenschaftler oder spiritueller Heiler, macht auch keinen Hokuspokus und will dafuer viel Geld haben. Er legt offen wie er arbeitet und worauf seine Arbeit beruht. Ich finde es schade, dass beides so in einen Topf geworfen wird und viele deswegen sich nicht fuer ganzheitliche Methoden oeffnen koennen. Und das bedeutet, dass einem eine sehr wertvolle Chance verwert bleibt.

08.12.2016 11:33 • x 1 #7


Zitat von Gerd50:
Alles was für den Patienten hilfreich ist und Beschwerden lindert hat seine Berechtigung.
Als alleinige Behandlung von banalen Problemen ok, bei gröberen Erkrankungen als Monotherapie nicht vertretbar.

Zitat:
die immer mehr Anhaenger auch unter angesehenen Aerzten gewinnt

Hast du da Beispiele?


siehe Video oben

08.12.2016 11:35 • #8


Zitat von MissPanicRoom:
Komm drauf an was du mit Esoterik meinst? Was ist für dich Esoterik?



Hallo MissPanicRoom

Habe gerade einen interessanten Beitrag auf Radio21 gehört über - https://de.wikipedia.org/wiki/Quantenheilung

So in etwa stelle ich meine Körpereigenen Selbstheilungskräfte an! Ich kann für mich nur die Aussage treffen das es richtig funktioniert und ich immer weitere Erfolge damit erziele, aber es ist von Beginn an nicht ganz so einfach und man muss selber Experimentierfreude zeigen.

08.12.2016 11:44 • x 1 #9


Hier auch ein sehr schoenes Video. Diese Frau erklaert die Zusammenhaenge zwischen Krankheiten und ihren Urspruengen. Und vor allem, dass man nicht nur die Symptome einfach wegschneiden sollte, sondern dass es ideal ist, zuerst die eigentliche Ursache der Erkrankung herauszufinden. Und da koennen Heiler und Mediziner wunderbar zusammenarbeiten. Es ist nur ein Beispiel in diesem Interview, es gibt massenhaft Schilderungen dieser Art. Genau so kommt es auch zu den sog. Spontanheilungen. Die haben eine ganz bestimmte Ursache. Ich wohne in England und hier gibt es tatsaechlich schon Krankenhaeuser, die mit Heilern zusammenarbeiten. Wenn man das Problem an der Wurzel packt, kann sie auch nicht wiederkommen.

08.12.2016 11:48 • #10


Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich', ‚dem inneren Bereich zugehörig')

Für mich hat das was mit Energien zutun...das dritte Auge...die Chakren...die Auren der Menschen...helle Magie ( Weiße )...Astrologie binde ich da auch gerne mit ein weil ich auch selber Horoskope mache und lese...

Alles was mit Kartenlegen zutun hat z.B Tarot...ist für mich nicht wirkliche Esoterik sondern für mich Geldmacherei...gleiches glit für Geister austreibungen und was es da nicht alles noch gibt...Liebestrunk...oder ähnliches...xD...

Wo ich mir nicht ganz sicher bin wenn Menschen Hellsehen können da habe ich schon mal magische Erfahrungen mit gemacht...die legte zwar auch Karten aber sie wusste wie ich ausgesehen habe als Kind...ohne das ich das erste Wort gesprochen habe, wusste sie was ich gerade denke und fühle...die war wirklich krass...irgendwie auch beängstigend...weil ich ungerne jemanden in mich rein sehen lasse...

Grüßle
Melanie

08.12.2016 11:55 • #11


Zitat von minos:
Zitat von MissPanicRoom:
Komm drauf an was du mit Esoterik meinst? Was ist für dich Esoterik?



Hallo MissPanicRoom

Habe gerade einen interessanten Beitrag auf Radio21 gehört über - https://de.wikipedia.org/wiki/Quantenheilung

So in etwa stelle ich meine Körpereigenen Selbstheilungskräfte an! Ich kann für mich nur die Aussage treffen das es richtig funktioniert und ich immer weitere Erfolge damit erziele, aber es ist von Beginn an nicht ganz so einfach und man muss selber Experimentierfreude zeigen.



Sehr gutes Beispiel, damit beschaeftige ich mich selbst auch. Es ist toll, dass sich die Wissenschaft immer mehr fuer diese Themen oeffnet und vor allem auch publik macht. Das Hauptproblem an der ganzen Sache ist ja, dass, je mehr die Menschheit lernt und weiss, wie man sich selbst heilen kann, bzw man ganzheitlich geheilt werden kann, bricht ein ganzer Weltmarkt zusammen der sich nur durch die Behandlung der Krankheiten finanziert. Die ganze Pharmaindustrie kann einpacken und das wird mit allen Mitteln zu verhindern versucht.

08.12.2016 11:57 • x 1 #12


Aber hat die Naturheilkunde etwas mit Esoteriker zutun? Also ich kenne auch Menschen die nicht zur Esoterik gehören aber eben mit der Natur verbunden sind...und dieses auch weitergeben...

Ach es gibt alles in der Natur an Medikamente...für jedes Leid ist ein Kraut gewachsen...ich nehme seit Jahren kein Antibiotika mehr...und war auch nicht mehr so schlimm krank...ein Teil der Ernährung trägt auch dazu bei...und eine gute Homöopathie...das gleiche gilt für meine Kinder...die sind kurz krank und dann wieder fit...vieles habe ich noch von meiner Oma übernommen...Zwiebelsirup...Topfenwickel...Wadenwickel...Zwiebelaufschlag bei Ohrenschmerzen...usw...Knoblauchöl...es gibt so viel Wunder in der Natur...klar nen kaputtes Gerüst kann da nicht wieder aufgebaut werden...da muss ich sagen ist die Orthopädie bzw. Chirurgie super weit und wichtig in der westlichen Medizin...

08.12.2016 12:00 • x 1 #13


Zitat von kassandra80:
Zitat von Gerd50:
Alles was für den Patienten hilfreich ist und Beschwerden lindert hat seine Berechtigung.
Als alleinige Behandlung von banalen Problemen ok, bei gröberen Erkrankungen als Monotherapie nicht vertretbar.


Hast du da Beispiele?


siehe Video oben

Auch ein Danke für deine Antwort, ich habe aber nicht die Zeit dazu, dass ich über zwei Stunden ein Video ansehe, damit ich ein paar Befürworter eruieren kann....

08.12.2016 12:05 • #14


Es gibt viel mehr Dinge zwischen Himmel und Erde,
die wir nicht verstehen oder wahr haben wollen.

Aber es gibt sie. Da kann auch die Wissenschaft nichts gegen tun und
ich glaube daran.

Glaube setzt positive Energien frei.
Glaube versetzt Berge.

Grüßlis

Ich gehe auch zur Homoöpathien und nehme kein Antiobiotika.
Will meinen Körper nicht belasten und fahre seit Jahren gut damit.

08.12.2016 12:06 • x 3 #15


Zitat von MissPanicRoom:
Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich', ‚dem inneren Bereich zugehörig')

Für mich hat das was mit Energien zutun...das dritte Auge...die Chakren...die Auren der Menschen...helle Magie ( Weiße )...Astrologie binde ich da auch gerne mit ein weil ich auch selber Horoskope mache und lese...

Alles was mit Kartenlegen zutun hat z.B Tarot...ist für mich nicht wirkliche Esoterik sondern für mich Geldmacherei...gleiches glit für Geister austreibungen und was es da nicht alles noch gibt...Liebestrunk...oder ähnliches...xD...

Wo ich mir nicht ganz sicher bin wenn Menschen Hellsehen können da habe ich schon mal magische Erfahrungen mit gemacht...die legte zwar auch Karten aber sie wusste wie ich ausgesehen habe als Kind...ohne das ich das erste Wort gesprochen habe, wusste sie was ich gerade denke und fühle...die war wirklich krass...irgendwie auch beängstigend...weil ich ungerne jemanden in mich rein sehen lasse...

Grüßle
Melanie



Genau, das sind eben die besagten Unterschiede Wenn jemand serioese spirituelle, also energetische Arbeit leistet, der braucht schonmal keine Hilfsmittel. Wenn jemand diese Faehigkeiten selbst LERNEN moechte, kann er Kerzen oder Karten oder Steine als persoenliche Hilfsmittel zur Konzentration benutzen. Ein serioeser Heiler braucht gar keine Hilfsmittel. Ausserdem wird er dir nicht ungefragt etwas sagen und dir erst Recht keine Entscheidungen abnehmen oder die Zukunft voraussagen. Das ist indiskret und auch eine Hilfe, einen Scharlatan zu entlarven. Ich selbst habe auch einige Talente in dieser Richtung, einfach im wahrnehmen der Realitaet auf eine bestimmte Weise, die sich von der Allgemeinbevoelkerung unterscheidet. Aehnlich wie Dieter Broers es in seinem Video beschreibt. Er hat daraufhin sein Studium in dieser Richtung absolviert um so zu verstehen und es auch anderen weiterzugeben, worum es sich dabei handelt.

08.12.2016 12:07 • x 1 #16


Ich persoenlich finde, ein interessantes Beispiel fuer Spontanheilung ist Bruno Groening, der seiner Zeit die Menschen zu Tausenden in Deutschland heilte. Hier sieht man, es gibt diejenigen, die an seine Arbeit glaubten, das waren ueberwiegend diejenigen, die selbst krank waren bzw. diejenigen, die sich fuer Unbekanntes oeffnen konnten. Und auf der anderen Seite die Skeptiker und Feinde, die um ihren eigenen Profit fuerchteten.

08.12.2016 12:21 • #17



Ja, den Artikel kenne ich, danke fuers teilen. Die Medien haben ihn auseinandergenommen. Das gleiche kann man heute noch sehen, wenn man sich den sog. Bruno Groening Freundeskreis anschaut. Die eigentliche Message die er hatte, das was er gelebt hat, ging und geht bei vielen Menschen leider voellig unter.

08.12.2016 13:02 • #19


08.12.2016 13:33 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel