Pfeil rechts
6

Sonnenblume216
Hallo...
Mich würde mal interessieren ob ihr bei einer Erkältung Medikamente nehmt oder in ihr sie so auskuriert durch Ruhe und Tee trinken und so.
Wie lange dauert das bei euch bis die Erkältung weg ist? Besonders dieses Jahr...Bin seit letztem Montag erkältet und irgendwie fühle ich mich immer mal besser mal schlechter...heute spinnt mein Kreislauf wieder ein bisschen. Das könnte aber vielleicht auch daran liegen dass das Wetter wieder besser wird.

Danke schon mal für eure Antworten

16.04.2019 11:32 • 17.04.2019 #1


20 Antworten ↓


ichbinMel
Bei mir dauert das manchmal ewig bis die weggehen,allerdings ist das besser geworden ich halte sofort dagegen.Ich trinke viel Tee( und Wasser) ,gegen Halsschmerzen nehm ich Paracetamol( aber nur wenns schlimm ist ) Oder Salbeitee Salbeibonbons.Inhalieren mit japanischen Minzöl.Im Wasser etwas frischen Ingwer und ganz wichtig bei mir .Sinupret extrakt( ist zwar teuer aber ganz gut ).Ansonsten ruhig bleiben und hoffen das es nicht lange dauert. Und ausruhen .

16.04.2019 11:38 • x 1 #2



Erkältungen - wie behandelt ihr sie?

x 3


Ich mach überhaupt nix, geht meist schnell vorbei. Dauert nur länger, wenn ne Nasennebenhöhlenentzündung dazu kommt.

Nehme keinerlei Medikamente, da ich von Schmerzmitteln immer Magenschmerzen bekomme.

Meine Frau macht es so wie du @ichbinMel und es dauert bei ihr auch immer sehr lange

16.04.2019 11:59 • x 1 #3


Meist trinke ich Japanisches Öl(von DM) und nach 2-3 Tagen geht es wieder.

16.04.2019 12:01 • #4


3 Tage kommt's
3 Tage bleibt's
3 Tage geht's

So ist's bei mir immer.
Bin sehr selten erkältet.

Und wenn es mich mal erwischt hat, dann nehmen ich nichts.
Ich achte nur auf genügend Flüssigkeit.

16.04.2019 12:08 • #5


NIEaufgeben
Inhalieren mit Eukalyptus und sinupret....

16.04.2019 12:17 • #6


Schlaflose
Wenn ich Halsweh habe, inhaliere ich mit JHP Rödler; wenn mein Kopf dicht ist, nehme ich Aspirin. Je nachdem trinke ich auch mal 1-2 Tassen Erkältungstee. Sonst mache ich nichts. Gehe auch arbeiten und alles. Nur bei Fieber bleibe ich 1-2 Tage zuhause.
Die Dauer ist unterschiedlich. Das Akute ist meist nach 2-3 Tagen weg, aber leichtes Halsweh und Husten dauern auch mal ein paar Wochen an.

16.04.2019 12:28 • #7


Sonnenblume216
Ok, danke für eure Antworten. Der Schnupfen ist bei mir noch da, aber schon besser. Ab und zu Husten wo mal ein wenig Schleim abgeht. Aber dieses schlappheitsgefühl bzw die schnelle Erschöpfung macht mich immer noch fertig. Traue mich gar nicht raus zu gehen...Muss aber nachher einkaufen. War jetzt 1 Woche nicht mehr draußen...

16.04.2019 14:32 • #8


Donnergroll33
Viel Tee trinken, sich ausruhen und vieeeel schlafen. Ich benutz imner Grippo Stad C und nasenspray mit meerwasser. Damit gehts bei nir in 2 Tagen immer besser aber jeder Körper tickt ja anders . Ansonsten mach dir eine hühnersuppe oder nen frischen O-saft

16.04.2019 14:59 • #9


petrus57
Früher hatte ich immer einen gesoffen. Hat mir am besten geholfen. Heute sitze ich das aus. Werde aber auch eher selten krank.

16.04.2019 17:28 • x 1 #10


domi89
Ich war letzte Woche ziemlich erkältet, am Wochenende war aber das gröbste überstanden. Nun bin ich heute morgen aufgewacht und in meinem rechten Ohr vor allem (links auch etwas) rauscht es die ganze Zeit. Ich höre zwar noch recht gut aber das Rauschen (Ist so ein bisschen wie wenn Wind ins Ohr weht) macht mich irre. Habt ihr irgendwelche Tipps? Ich vermute dass der Gehörgang vom Nasenschleim verstopft ist.

17.04.2019 07:56 • #11


waage
Rotlicht, Dampfbad mit Kamille...Nasentropfen um den Schleim aufzulösen

17.04.2019 08:20 • #12


domi89
Stimmt Rotlicht ist ne gute Idee, hab gleich mal ne Rotlichtlampe bestellt.

17.04.2019 08:57 • #13


Sonnenblume216
Also heute hab ich das Gefühl der Schnupfen ist wieder schlimmer, Nase ist oft verstopft. Die Stirn tut auch ein bisschen weh. Und gelb ist es auch was da raus kommt, gut das muss nichts heißen. Überlege ob ich nochmal zum Arzt fahre.

17.04.2019 09:18 • #14


Cathy79
Besorge dir doch mal Gelomyrtol, das ist ein pflanzlicher Schleimlöser. Nehme ich immer. Und Meditonsin Tropfen sind auch gut. Ansonsten viel trinken, Wasser, Tee oder Brühe um den Schleim zu lösen.

Gute Besserung!

17.04.2019 09:52 • #15


- Frischen Ingwertee mit Honig (Honig wirkt antibakteriell sowie antiviral) trinken

- Mit Salbei und/ oder Thymiantee gurgeln sowie inhalieren

- Hustentee trinken

- Füße warm und trocken halten

- Vitamin C + Zink Brausetabletten

- bei starkem Halsweh Dolo Dobendan

- Nasensalbe von Bepanthen

- Nasenspray benutzen wg der Belüftung der gesamten Atemwegen (vor allem Ohren)

- zwischendurch Zahnbürste entsorgen wg der Wieder-Ansteckung Gefahr und Becher gut spülen

17.04.2019 10:40 • #16


Zitat von domi89:
... in meinem rechten Ohr vor allem (links auch etwas) rauscht es die ganze Zeit. Ich höre zwar noch recht gut aber das Rauschen (Ist so ein bisschen wie wenn Wind ins Ohr weht) macht mich irre. Habt ihr irgendwelche Tipps?

Das nennt sich "Paukenerguss" und da hilft Nasenspray zeitig nehmen. Dauert etwas länger als die Erkältung selbst, bis es weg ist.

17.04.2019 10:43 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

domi89
Zitat von Skade:
Das nennt sich "Paukenerguss"


Okay das hab ich ja noch nie gehört. Vielen Dank!

17.04.2019 11:48 • x 1 #18


Strange80
Wick Medinight, Gelomyrtol, Rhinopront, Nasenspray und Ingwertee (frisch).

17.04.2019 15:16 • #19


ichbinMel
Zitat von Sonnenblume216:
Also heute hab ich das Gefühl der Schnupfen ist wieder schlimmer, Nase ist oft verstopft. Die Stirn tut auch ein bisschen weh. Und gelb ist es auch was da raus kommt, gut das muss nichts heißen. Überlege ob ich nochmal zum Arzt fahre.

Inhalieren mit Japanischen Minzöl etwa 5 Min ( durch die Nase einatmen durch den Mund ausatmen ) danach Nasenspray und Meersalspray--normal ist bzw wird die Nase dann erstmal frei .Und zusätzlich Sinupret Extract.So mach ich das wenn ich dicht bin .Manchmal muss man mehrmals inhalieren.Immer dann wenns nicht frei wird .

17.04.2019 15:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel