Pfeil rechts
3

Hallo

Weiß nicht wirklich in welche Kategorie ich es jetzt rein schreiben sollte , aber da ich hier am meisten bin mache ich es hier

Ich habe vor kurzem mein Bericht von meinem Arzt geholt von der tagesklinik .
Bei Diagnosen Stande mittelgradig depressive Störung , panikstörung , somatisierungstörung war mit alles bekannt wurde mir da auch gesagt aber als letztes Stande halt emotionale instabile Persönlichkeitsstörung (Borderline Typus )und das haben sie mir nicht gesagr ... habe mir vieles durch gelesen aber damit kann ich mich gar nicht identifizieren.

Ich komme schon nicht damit klar das ich depressiv bin ,weil es einfach nicht für mich greifbar ist aber mit Borderline Typus komme ich erst recht nicht klar .

Klar geht es mir nicht immer gut ,grade jetzt bei dem wetter habe ich wieder viel zu kämpfen ..das ich schnell gereizt bin weil ich mir viel ein Kopf über die Psyche mache , ist ja irgendwie klar . Klar habe ich auch Stimmungsschwankung und sehe vieles negativ aber wie soll ich auch ständig positiv sehen können wenn es einem nicht gut geht?!
Ich habe in der tagesklinik alles erzählt auch das ich viel sauber mache am tag weil habe 3 Kinder und wenn ich zb paar Stunden nichts mache würde schnell ein Chaos aufkomme, sie sagten ich soll es mal runter schrauben kann ich aber nicht .
Ich erzählte auch das ich viel Stress mit meinem Lebens Partner habe weil er auch gerne alles stehen lässt und er mit halt manchmal vor kommt als wäre er mein vierte Kind , beim ihm flippe ich dann schnell aus aber weil auch alles auf einmal kommt , und brauche dann halt auch meine Zeit um wieder runter zu kommen . Aber um ehrlich zu sein läuft es auch nicht so gut ...
Aber gehöre ich denn dann gleich zum borderline Typus ?
Vielleicht hat ja jemand eine Antwort darauf würde mich freuen.

Lg

30.10.2016 23:23 • 01.11.2016 x 1 #1


6 Antworten ↓


cube_melon
Hallo Lachaly,

eine BPS ist nicht so einfach zu diagnostizieren. Es ist eine Summe von mehreren Diagnosen/Symptomen.

Kernpunkte sind:

- Massive innere Leere. Unfähig alleine zu sein, aber auch Nähe zu anderen nicht ertragen zu können.
- Mangelhafte Impulskontrolle
- Stark eingeschränkte Emotionsregelung
- Selbst verletzendes Verhalten
- Hochrisikoverhalten
- Pseudosuizidales Verhalten
- Substanzmissbrauch
- Schwarz-Weiß denken
- Emotionales Ausbluten
- Wechselbad aus Narzismus und einem schwachen Selbstbild
- Promiskuität
- Probleme mit der sexuellen Identität/Orientierung
- Depersonilisation
- Derealisisation

Es muss nicht alles vorhanden sein. Beispielsweise liegt nicht immer ein SVV vor.

Ganz ehrlich? Ich sehe bis heute, dass sich kaum ein Mensch damit auskennt und auch die Aufklärung über geeignete Therapien halte ich für unzureichend.
Diese Diagnose würde ich an deiner Stelle hinterfragen, bzw. warum sie meinen dass Du eine BPS hast.
Vor allen Dingen - was haben sie dir geraten?

Gruß
Cube

31.10.2016 17:10 • #2



Emotionale instabile Persönlichkeitsstörung

x 3


Danke für deine Antwort ,

Es war bis vor einem Jahr alles noch gut von heut auf morgen war alles anders . Und ich kann mir nicht vorstellen das von heut auf morgen eine Borderline kommt . Ich war erschöpft und meine Nerven am Ende . Dadurch bin ich jetzt so geworden wie ich bin .

Wo ich in der tagesklinik war war überhaupt keine Rede von Borderline wir haben über die Diagnose gesprochen .
jetzt hol ich den Brief und es steht drinne .komisch irgendwie !
Klar passen paar symtome dazu aber die symtome sind auch bei Depression.
Hast du selbst Borderline oder warum kennst du dich so aus .

31.10.2016 20:16 • #3


Was ist eine Tagesklinik und was wird dort gemacht?

31.10.2016 20:23 • #4


cube_melon
Damit auskennen tue ich mich, weil ich mich seit 1995 in die Thematik einlese und einarbeite.
Bei mir wurde das nicht diagnostiziert, jedoch denke ich das ich es in der Kindheit hatte (bis zum 18.Lj).
In meinem Umfeld waren sehr viele Borderliner. Mit einigen war ich auch sehr eng befreundet.

Borderline kommt nicht unbedingt von heute auf morgen. Es ist meist ein Prozess, der sich über Jahre immer mehr manifestiert. Kann aber auch durch ein schweres Trauma in der Kindheit ausgelöst werden. Aber auch hier ist es so, das die Symptome sich immer mehr verschlimmern, wenn nicht entsprechend reagiert wird.

Depressionen halte ich nicht für einen Kernpunkt von Borderline. Ich halte es für eine komorbide Störung. Borderliner erleben eine extreme emotionale Achterbahnfahrt geprägt von Extremen. Da ist es nur verständlich Depressionen zu bekommen, weil man dem ganzen einfach erliegt.

Ich kann dir nur raten es kompetent behandeln zu lassen. Je länger du damit wartest, desto länger wird der Rückweg. Gute Nachricht - Ende der 80er Jahre ist eine Therapieform aus den USA zu uns herüber geschwappt. Gibt inzwischen einige Kliniken, an denen das sogar Erforscht wird.

31.10.2016 20:41 • x 1 #5


Zitat von lachaly:
Hallo

Weiß nicht wirklich in welche Kategorie ich es jetzt rein schreiben sollte , aber da ich hier am meisten bin mache ich es hier

Ich habe vor kurzem mein Bericht von meinem Arzt geholt von der tagesklinik .
Bei Diagnosen Stande mittelgradig depressive Störung , panikstörung , somatisierungstörung war mit alles bekannt wurde mir da auch gesagt aber als letztes Stande halt emotionale instabile Persönlichkeitsstörung (Borderline Typus )und das haben sie mir nicht gesagr ... habe mir vieles durch gelesen aber damit kann ich mich gar nicht identifizieren.

Ich komme schon nicht damit klar das ich depressiv bin ,weil es einfach nicht für mich greifbar ist aber mit Borderline Typus komme ich erst recht nicht klar .

Klar geht es mir nicht immer gut ,grade jetzt bei dem wetter habe ich wieder viel zu kämpfen ..das ich schnell gereizt bin weil ich mir viel ein Kopf über die Psyche mache , ist ja irgendwie klar . Klar habe ich auch Stimmungsschwankung und sehe vieles negativ aber wie soll ich auch ständig positiv sehen können wenn es einem nicht gut geht?!
Ich habe in der tagesklinik alles erzählt auch das ich viel sauber mache am tag weil habe 3 Kinder und wenn ich zb paar Stunden nichts mache würde schnell ein Chaos aufkomme, sie sagten ich soll es mal runter schrauben kann ich aber nicht .
Ich erzählte auch das ich viel Stress mit meinem Lebens Partner habe weil er auch gerne alles stehen lässt und er mit halt manchmal vor kommt als wäre er mein vierte Kind , beim ihm flippe ich dann schnell aus aber weil auch alles auf einmal kommt , und brauche dann halt auch meine Zeit um wieder runter zu kommen . Aber um ehrlich zu sein läuft es auch nicht so gut ...
Aber gehöre ich denn dann gleich zum borderline Typus ?
Vielleicht hat ja jemand eine Antwort darauf würde mich freuen.

Lg


Mir geht es ähnlich mit zwei kleinen Kindern und meinen Mann...mein Mann lässt auch alles liegen und Hautpunkt bei uns ist "der Haushalt und die Kinder"...sind so die Themen wo ich in die Luft gehe oder worüber wir so streiten...ich mache auch immer sauber das es nicht ins Chaos ausbricht...kann das alles nachvollziehen...

Grüßle und viel Spaß beim Austausch hier
Melanie

31.10.2016 22:20 • #6


Schlaflose
Zitat von Blackstar:
Was ist eine Tagesklinik und was wird dort gemacht?


Das ist wie eine psychosomatische Reha, bloß dass man zum Schlafen nachhause geht.

Zitat von lachaly:
Wo ich in der tagesklinik war war überhaupt keine Rede von Borderline wir haben über die Diagnose gesprochen .


So ging es bei mir auch mit der sozialen Phobie, als ich in der Reha war. Es war während der gesamten Zeit keine Rede davon. Ich war wegen Schlafstörungen in der Klinik. Als ich es am letzten Tag im Kurzarztbrief las, war ich richtig empört und habe mich beschwert, dass man mir so etwas angedichtet hat. Ich dachte, immer soziale Phobie heißt, dass man Angst davor Menschen hat, unter Menschen zu gehen. Das ist bei mir nicht der Fall. Später habe ich mich ausführlich darüber informiert und herausgefunden, dass die soziale Phobie unterschiedliche Formen und Ausprägungen annehmen kann, von denen einige bei mir zutreffen.

Im Prinzip ist es ja auch egal, wie sich eine Diagnose nennt, die man bekommt. Selbst, wenn sie wirklich falsch sein sollte, es passiert ja nichts.

01.11.2016 08:56 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel