Pfeil rechts
87

K
Zitat von Jungspund:
Hey Leute ich muss euch nochmal mein leid klagen

Seit gestern abend ist mir richtig schwindelig... Im liegen fühlt es sich an als wäre eine seite schwerer von mir als die andere... Kann mich nicht richtig konzentrieren, schwitze... Laufe unsicher und alles fühlt sich komisch an.

Konnte auch nicht einschlafen gestern und hatte gehofft dass es nach dem aufwachen weg ist aber nix...

Ich habe so angst vor einem Gehintumor, Schlaganfall oder MS

Ich würde am liebsten wieder ins krankenhaus fahren und mich untersuchen lassen ... Ich will dass das weg geht...


Freitag Abend war mir auch schwindelig und war aufgeregt...wann bist du denn heute aufgestanden?

22.04.2018 13:46 • x 1 #21


Jungspund
Bin erst gegen 3 eingeschlafen und hab bis kurz vor 12 ausgeschlafen... Bin aber mehrmals aufgewacht.

Wie waren die Symptome bei dir und wann ging es weg?

22.04.2018 13:51 • #22


A


Echte Symptome oder alles nur psychisch?

x 3


K
@Jungspund

Nervös, schwindelig und musste immer Luft aufstoßen.
Bin später dann schlafen und am nächsten Tag war es besser.
Hab viel Wasser getrunken und Magnesium genommen.
Vielleicht solltest du es jetzt auch tun, viel Wasser trinken und Vitamine essen um deinem Körper was gutes zu tun.Bis 12 Uhr schlafen ist nicht optimal für den Körper, kann dich da aber verstehen.Und ich weiss auch selber,wenn man Angst hat bleibt der Schwindel an einem wie Sekundenkleber.

22.04.2018 14:00 • x 1 #23


Jungspund
Bei mir war es nachm schlafen leider nicht besser.... Das macht mir ja so Angst... Dass es jetzt schon so lange anhält.

Magnesium könnte ich jetzt mal nehmen, gute Idee.

Wollte einfach mal wieder einen tag ohne Wecker ausschlafen. Ich merke aber auch oft, dass ich mich nach so langem schlaf müde und kaputt fühle.

War bis vor wenigen Tagen auch erkältet. Vielleichtl ist's ja irgendwie aufs Ohr geschlagen? :/

22.04.2018 14:10 • #24


K
Ja nach langen Schlaf ist man auch wie gerädert.
Ja mach das mal mit dem Magnesium und trink viel Wasser.

Und wenn du grad eine Erkältung hattest, bist du eh noch angeschlagen.

Das wird bestimmt besser sein.
Sag heute Abend Bescheid wie es dir dann geht.

22.04.2018 14:21 • x 1 #25


Jungspund
Zitat von kirasa:
Ja nach langen Schlaf ist man auch wie gerädert.
Ja mach das mal mit dem Magnesium und trink viel Wasser.

Und wenn du grad eine Erkältung hattest, bist du eh noch angeschlagen.

Das wird bestimmt besser sein.
Sag heute Abend Bescheid wie es dir dann geht.


So... Es ist wieder völlig eskaliert
Aufeinmal kam herzrasen, Verwirrung, Taubheitsgefühle und und und...

Dachte wieder das war es jetzt mit mir. Atemnot setzte ein und das Herz schlug immer schneller...

Im Krankenhaus hatte ich einen Blutdruck von 180 zu 80, Blut abgenommen und ekg gemacht. Alles normal.

Ich war und bin so fertig mit der Welt...

Der Schwindel ist naturlich auch noch da.
Festgestellt wurden noch Verspannungen und druck im Ohr.

22.04.2018 19:49 • #26


Hazy
Ist es denn Drehschwindel oder Schwankschwindel?

22.04.2018 20:03 • x 1 #27


K
@Jungspund

Oh du meine Güte...das tut mir leid
Bist du jetzt wieder zu Hause?

Aber die im Krankenhaus müssen doch was gesagt haben.
Dann geh mal bitte morgen trotzdem zum Arzt und zum Orthopäden wegen der Verspannung, vielleicht klemmt da irgendwas ab.

Wie gehts dir jetzt grade?

22.04.2018 20:03 • x 1 #28


Jungspund
@hazyhue
Ich kann das irgendwie schwer sagen. Empfinde das eher als schwankschwindel.

@kirasa
Habe mich wieder etwas beruhigt.
Die meinten nur dass organisch alles in ordnung war und ich dem Schwindel Ambulant beim hausarzt oder hno weiter nachgehen soll.
Und der Blutdruck von der aufregung kommt.

22.04.2018 20:18 • #29


K
@Jungspund

Dann ruh dich weiter aus. Beruhigen ist das Beste was du jetzt tun kannst.
Nimmst du Medis?

22.04.2018 20:26 • x 1 #30


Jungspund
Mein Neurologe hat mir nach 5 min Gespräch opipramol verschrieben welches ich aber nicht nehme und mich weg geschickt.

Sonst nur baldrian oder passionsblume zur Beruhigung was aber auch nicht so der bringer ist.

Habe aber auch seit meinen panikattacken angst vor medis entwickelt.

22.04.2018 20:30 • #31


P
Zuviel Magnesium macht übrigens Herzstolpern. Nur mal so am Rande erwähnt.

Kaliumspiegel mal abchecken lassen. Zu niedrig und Du hast dasselbe Problem. Dann kommt die Panik dazu und siehe da... Herzrasen. Ist ja dann normal.
Nur mal als Hinweis

22.04.2018 20:30 • x 1 #32


Jungspund
Zitat von Peppolino:
Zuviel Magnesium macht übrigens Herzstolpern. Nur mal so am Rande erwähnt.

Kaliumspiegel mal abchecken lassen. Zu niedrig und Du hast dasselbe Problem. Dann kommt die Panik dazu und siehe da... Herzrasen. Ist ja dann normal.
Nur mal als Hinweis


Kalium war heut leicht unterm Soll.
Habe 3.4 und der Soll fängt bei 3.5 an.

Aber müsste ja noch im Rahmen sein oder?

22.04.2018 20:35 • #33


Hazy
Schwankschwindel habe ich auch sehr oft. Nennt sich in unserem Fall psychogener Schwankschwindel. Fühlt sich fies an, ist aber ungefährlich.

22.04.2018 20:57 • #34


la2la2
Zitat von Jungspund:
Aufeinmal kam herzrasen, Verwirrung, Taubheitsgefühle und und und...

Hattest du Hyperventiliert? Wenn nicht, sollte man mal gründlicher schauen......
Zitat von Jungspund:
Im Krankenhaus hatte ich einen Blutdruck von 180 zu 80, Blut abgenommen und ekg gemacht. Alles normal.

Bist du mit nem 180er Blutdruck wieder entlassen worden? oO

Zitat von Jungspund:
Mein Neurologe hat mir nach 5 min Gespräch opipramol verschrieben welches ich aber nicht nehme und mich weg geschickt.

Bist du schon länger bei dem und hat der schonmal gründlicher geschaut, ob er ne Ursache finden kann? Ansonsten gibts in jedem Beruf Menschen, die eine 0 Bock haltung haben. Was beim Paketboten die Benachrichtigungskarte ist, die ohne zu Klingeln eingeworfen wird entspricht bei Ärzten mit 0 Bock Haltung nem Rezept für Psychopharmaka nach ein paar Minuten

Zitat von Jungspund:
Kalium war heut leicht unterm Soll.
Habe 3.4 und der Soll fängt bei 3.5 an.

Aber müsste ja noch im Rahmen sein oder?

98% des Kaliums sind intrazellulär (können NICHT gemessen werden) und nur 2% sind im Blut. Da du Symptome hast und der Kaliumwert eher niedrig ist, dürfte ein Mangel nicht unwahrscheinlich sein.
Sofern du keine chronischen Nierenerkrankungen hast, kannst du mit Kalium nicht viel falsch machen. Nimm ruhig mal für einige Wochen bis Monate Kalium. Wenns dadurch besser wird, ist ein Kaliummangel ziemlich sicher.

Magnesium ist ebenfalls sehr wichtig. Wird bei Stress (den du sicher hast) sehr viel verbraucht. Außerdem wird Magnesium benötigt, damit der Kaliumhaushalt im Körper funktioniert. Da auch Magnesium überwiegend intrazellulär vorkommt, hat der einfache Bluttest so gut wie 0 Aussagekraft, wenn er im Nomrbereich liegt.

23.04.2018 07:23 • x 2 #35


Jungspund
@la2la2
Nach 2 Stunden im Krankenhaus hat man mich mit einem 170er Blutdruck wieder entlassen nachdem auf die schnelle nichts gefunden wurde.

Bei dem Neurologen war ich zum ersten mal. Der sah mir auch ziemlich genervt und gestresst aus. Das doofe ist ja dass man bei jedem Facharzt ewig auf einen Termin wartet.

Ich hatte gestern auch schlechter Luft bekommen und ein Arzt meinte dann ich würde hyperventilieren... Ich hatte aber nur langsam und flach geatmet.

Mein Hausarzt veschreibt mir Betablocker und will schauen obs mir dadurch besser geht... welche ich aber nicht angebracht finde... Der Arzt gestern sagte mir auch dass Betablocker doch nicht zur Beruhigung veschrieben werden.

23.04.2018 09:24 • #36


la2la2
Zitat von Jungspund:
Nach 2 Stunden im Krankenhaus hat man mich mit einem 170er Blutdruck wieder entlassen nachdem auf die schnelle nichts gefunden wurde.

Warst du schonmal in dem Krankenhaus oder hast du dort erzählt, dass es ein Arzt für ein psychisches Problem gehalten hat?
Wenn dem so ist, dann gehe nächstes mal einfach in eine andere Notaufnahme und dann tritt das ganze offiziell zum 1. Mal auf (davor war nichts). Dann wird man sich sehr wahrscheinlich deutlich mehr Mühe geben.

Zitat von Jungspund:
Bei dem Neurologen war ich zum ersten mal. Der sah mir auch ziemlich genervt und gestresst aus. Das doofe ist ja dass man bei jedem Facharzt ewig auf einen Termin wartet.

Dann hol dir schonmal bei 3-4 Neurologen JETZT nen Termin. Und sobald du einen gefunden hast, der seinen Job ernst nimmt, sage einfach alle anderen Termine ab. Natürlich niemals sagen, dass du schon bei nem Kollegen warst.

Zitat von Jungspund:
Ich hatte gestern auch schlechter Luft bekommen und ein Arzt meinte dann ich würde hyperventilieren... Ich hatte aber nur langsam und flach geatmet.

Erwartung und Realität liegen manchmal Meilenweit auseinander......

Zitat von Jungspund:
Mein Hausarzt veschreibt mir Betablocker und will schauen obs mir dadurch besser geht... welche ich aber nicht angebracht finde... Der Arzt gestern sagte mir auch dass Betablocker doch nicht zur Beruhigung veschrieben werden.

Probiers einfach mal für ein paar Monate aus. Wenn es dadurch deutlich besser wird, freu dich. Ansonsten schleiche die langsam wieder aus über mehrere Wochen. Blutdruckmittel NIEMALS plötzlich absetzen (genauso wie Psychopharmaka), sonst kommt es zu neuen Rekordwerten......

23.04.2018 09:51 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

P
Quark... Also Betablocker beruhigen immer ein wenig. Außerdem sind die nur dazu da, das an den Rezeptoren des Herzens nicht so viel Adrenalin andocken kann, welches bei Angst und Panikattacken entsteht und von der Nebennierenrinde produziert wird. Es ist übrigens wissenschaftlich erwiesen das Leute die regelmässig Betablocker nahmen im Durchschnitt 15 Jahre länger lebten als normale Menschen.

Wenn weniger Adrenalin andocken kann, gibt's auch kein Herzrasen mehr.

Auch die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels wird durch Betablocker verbessert.

Auf Deutsch... Herz schlägt trotz Panik nicht ständig zu schnell sondern hält sich nach Einnahme von Betablockern im Rahmen.

Wenn das Herz nämlich ständig zu schnell im Ruhepuls schlägt, kann sich auf Dauer eine Vergrößerung des linken Herzmuskels entstehen und dann ist der Endeffekt eine Herzinsuffizienz auf Deutsch eine Herzmuskelschwäche .

Was sagt uns das ? Betablocker auf alle Fälle einnehmen.

Nur später nicht abrupt absetzen sondern langsam. Wie halt vom Doc verordnet.

23.04.2018 13:36 • x 2 #38


la2la2
Zitat von Peppolino:
Quark... Also Betablocker beruhigen immer ein wenig. Außerdem sind die nur dazu da, das an den Rezeptoren des Herzens nicht so viel Adrenalin andocken kann, welches bei Angst und Panikattacken entsteht und von der Nebennierenrinde produziert wird. Es ist übrigens wissenschaftlich erwiesen das Leute die regelmässig Betablocker nahmen im Durchschnitt 15 Jahre länger lebten als normale Menschen.

Wenn weniger Adrenalin andocken kann, gibt's auch kein Herzrasen mehr.

Auch die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels wird durch Betablocker verbessert.

Auf Deutsch... Herz schlägt trotz Panik nicht ständig zu schnell sondern hält sich nach Einnahme von Betablockern im Rahmen.


Zur Prophylaxe und Lebensverlängerung dann lieber Strophanthin nehmen. Ist ein natürlicher Stoff, der ähnlich gut wirkt, jedoch nicht die lange Liste der Nebenwirkungen von Betablockern hat....

23.04.2018 13:50 • x 1 #39


P
Wenn der Arzt Betablocker verschrieben hat, dann hat das wohl seinen Sinn. Man kann auch mit Baldrian keinen Krampfanfall unterbrechen. Dazu braucht man Diazepam

23.04.2018 14:38 • x 1 #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel